Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen13
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:14,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Der Berg ruft - Luis Trenker Edition (HD-Remastered) [Blu-ray]

Leider lässt sich Amazon nicht davon abbringen, die Rezensionen zu verschiedenen Fassungen und Veröffentlichungen eines Titels in einer Gruppe zu listen. Daher von mir hier gleich zu Beginn der Hinweis, dass sich meine Rezension auf die von "Film101 und "101 pixel" verlegte Blu ray von "Der Berg ruft" innerhalb der Luis Trenker Edition bezieht.

Für mich stellte sich vor dem Kauf die Frage, ob es überhaupt einen Sinn macht, einen derart betagten Filmklassiker, wie "Der Berg ruft", der vor inzwischen mehr als sieben Jahrzehnten, am 06. Januar 1938, um genau zu sein, seine Uraufführung erlebte, auf Blu ray zu verlegen?

Es ist natürlich von vornherein klar, dass selbst eine noch so sorgfältige Bearbeitung des über siebzig Jahre alten Filmmaterials (Stand 2015) nun kein Hochglanzbild wie beim neuesten Hollywood-Blockbuster erzielen wird. Aber was hier geschafft wurde, ist wirklich beachtlich und kann sich, auch wenn es im Endeffekt nur eine Bearbeitung als "HD-Remastered" ist, wirklich sehen lassen.

Luis Trenker (1892- 1990) führte hier nicht nur Regie, sondern schrieb zusammen mit Hanns Sassmann und Richard Billinger das Drehbuch und stand zudem als einer der Hauptdarsteller bei dem auch heute noch mit seinen großartigen Bildern und seiner Geschichte packenden Film vor der Kamera.

Bevor Luis Trenker den hier auf Blu ray veröffentlichten Film über die reale Geschichte der Erstbesteigung des Matterhorns drehte, hatte er bereits in einem 1928 entstandenen Stummfilm zum selben Thema vor der Kamera gestanden. Allerdings war er mit dem Ergebnis, das sich seiner Meinung nach zu wenig an die realen Ereignisse hielt, nicht so recht zufrieden, weshalb dann der nun hier auf Blu ray veröffentlichte Film entstand. Ein interessantes Detail am Rande ist im Übrigen, dass der Film in einer deutsch-englischen Koproduktion zudem nochmals mit zwei verschiedenen Hauptdarstellerinnen gedreht wurde.

Luis Trenker verkörpert in dem Film den italienischen Bergsteiger "Carrel", der seit vielen Jahren vergeblich versucht, den Gipfel des Matterhorns als Erster zu besteigen. In seiner Gemeinde wird er darum schon von vielen als Tagedieb und Nichtsnutz betitelt. Als er von dem englischen Bergsteiger "Edward Whymper" (Herbert Dirmoser) für den Aufstieg zum Matterhorn als Führer gebucht wird, rettet er diesem das Leben. Die beiden werden zu Freunden und planen für das kommende Jahr einen erneuten Versuch, den Gipfel des Matterhorns zu besteigen.

Als es dann soweit ist, muss noch festgelegt werden, ob der Aufstieg von der italienischen oder eben schweizerischen Seite versucht werden soll. Darüber geraten die beiden Gemeinden am Fuße des Berges in Streit, da jede auf zahlende Touristen hofft und seine nationale Ehre gewahrt wissen möchte. Dafür scheut man sich nicht einmal, die beiden Freude gegeneinander auszuspielen, was zu tragischen Ereignissen führt.

Ob am Ende dann aber doch die Freundschaft siegt und es ein Happy End gibt, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Sagen kann ich aber, dass der Film es trotz seines recht betagten Alters noch immer schafft, absolut packend zu unterhalten.

Der Film findet sich auf einer BD-25 GB, die zur Aufbewahrung in ein HD-Keep Case mit Wendecover kommt, das den FSK-Hinweis von der Coverfront schnell und einfach verschwinden lässt. Gegenüber der seit einiger Zeit bereits erhältlichen DVD-Veröffentlichung ist das laut Cover von der Blu ray im 4:3 (1080p) Format zur Ansicht kommende Bild in seiner Qualität um einiges besser. So wurden fast alle Verschmutzungen und mechanischen Beschädigungen entfernt. Das Schwarz-Weiß-Bild zeigt sich nuancenreich und mit meist gutem Schwarzanteil und auch für sein Alter fast durchweg guter Bildschärfe und einem relativ knackigen Kontrast. Ich war angenehm von der Bildqualität der Blu ray überrascht.

Aus dem nur mit einem Foto schlicht gestalteten Menü lässt sich über "Film Starten" mit der Wiedergabe beginnen. Es wird weder ein separat aufrufbares Kapitelmenü noch zumindest einige gesetzte Kapitelmarker in dem um die 94 Minuten laufenden Film von der Blu ray geboten. Sehr schade finde ich, dass sich auf der Blu ray keinerlei Extras finden.
Tonbewertung:

Auch hier kann der Blu ray gegenüber der DVD-Veröffentlichung eine deutliche Verbesserung bescheinigt werden. Der deutsche DTS-HD Master 2.0 Ton überzeugt mit einem relativ konstantem Volumen. Ein größeres Rauschen fällt in dem für sein Alter stimmig abgemischten Ton nicht auf. Dennoch hätte ich mich über die Möglichkeit, hier Untertitel für Hörgeschädigte und Gehörlose zuschalten zu können, schon gefreut.

Gesamteindruck:

Ich hatte sehr hohe Erwartungen an die Veröffentlichung, der hier von "Film101 und "101 pixel" innerhalb der Luis Trenker Edition verlegten Blu ray von "Der Berg ruft". So ganz wurden die nicht erfüllt. Schaffte es die technische Umsetzung im Bezug auf Bild und Ton, Pluspunkte bei mir zu sammeln, empfinde ich das Fehlen von Extras und auch zuschaltbaren Untertiteln und einer Kapitelwahl als schon sehr bedauerlich. Im Übrigen wurde mit der hier von mir vorgestellten Blu ray auch der Filmtitel "Berge in Flammen" innerhalb der Luis Trenker Edition auf Blu ray verlegt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2006
Of the early German "Berg-Film", this one remains my favourite. More human interest than in the Franck films makes this a lot easier to watch without your non-mountaineering friends starting to fall asleep. The climbing shots are super scrary to watch for a climber familiar with modern equipment. But technology hadn't changed much between the historic ascent depicted and the "state-of-the-art" when the film was made. No helmet, no nylon ropes, no harnesses, no intermediate protection. Lots of people climb the Matterhorn or Mont Blanc now - but would they do it taking the risks that these men took with their hobnail boots, tweed and hemp rope ? It is probably worth pointing out that the historic facts aren't quite correct, but the film's "message" seems to be that nationalistic zeal is a destructive element in mountaineering. Quite right !
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2015
Neuausgabe des (nicht unumstrittenen) Trenker-Klassikers. Versprochen wird laut Coveraufdruck ein "HD-Remastering". Tatsächlich sind Bild- und Tonqualität im Vergleich zur vorhergehenden DVD-Edition spürbar verbessert. In technischer Hinsicht deshalb klare Empfehlung für diese Version, wenngleich man auch ihr das Alter des Films noch immer deutlich ansieht. Allerdings: keinerlei Bonus-Material. Äußerst seltsam und richtiggehend ärgerlich ist dann aber der Verzicht auf jegliche Kapitel-Einteilung. Wer in dem Film hin und her springen will, dem bleibt nicht anders übrig, als den schnellen Vor- bzw. Rücklauf zu betätigen. Merkwürdig.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2015
Trenkers großartiger Bergfilm wurde nun auch in HD veröffentlicht.

Die Blu-ray enthält kein Bonusmaterial, das Bild ist gefiltert und nachgeschärft, also weit entfernt von einem natürlichen Filmgenuß. Zudem ist der Film nicht in der Originalgeschwindigkeit, sondern mit Pal-Speedup, also 25i (entgegen der Coverangabe 1080p ist es 1080i).
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2013
Ich weiss, der Film spricht hauptsächlich Bergsteiger an. Die herrlichen Bergaufnahmen, die historische Ausrüstung, die klassischen Klettertechiken - auch wenn hin und wieder die Show-Effekte überhandnehmen - machen den Film interessant. Unabhängig davon macht es einfach Spass, die animalische Energie des Luis Trenker zu beobachten und in das Mileu der Zeit einzutauchen. Die einfache Geschichte ist spannend aufbereitet und die schauspielerische Leistung aller Beteiligten ist beeindruckend. Grossartige Unterhaltung mit interessanten zeitgeschichtlichen Einblicken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Für Leute, die selbst gerne Bergsteigen und damit eine Beziehung zu den Bergen haben, ein schöner Film. Allerdings ist eben, bedingt durch das Alter des Filmes, die Qualität nicht besonders. Damit muss man aber bei solchen alten Filmen leben. Deshalb trotzdem 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2010
Neben ,Berge in Flammen, einer der besten Luis Trenker Filme und eigentlich für jeden
Bergbegeisterten ein Muß. Der Film erzählt die Geschichte der Erstbesteigung des Matterhorns, natürlich nicht ganz wie es war, aber doch sehr Nah an den wirklichen Begebenheiten. Ich finde auch die Filmmusik erstklassig. Ein Film der Gänsehautfeeling beschert.
Das ist kein Bergfilm der zum Heimatfilm verkommen ist, ihr müßt keinen Schmalztopf unter den Fernseher stellen.

MfG. Micha K.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Obwohl aus den 30er Jahren der Film stammt ist durchaus mit modernen Filmen vergleichbar. Luis Trenker hat hier ein Meisterwerk geschaffen, die Naturaufnahmen sind auch sehr schön. Hat mir sehr gut gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der bisheute beste Bergfilm überhaupt, dramatisch, spannend und wahrheitsgetreu. Außerdem einer der besten Filme von Luis Trenker, der als Jean Antoine Carell überzeugen kann.
Man kann diesen Film nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2013
Handlung um die Besteigung des Matterhorns bei Zermatt. Es ist ein typischer alter Film aus seiner Zeit. Film für spezielle Interessenten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden