Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Killer!, 16. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Reptilian (Audio CD)
Irgendwie kann ich mich einer gewissen Faszination für Keep Of Kalessin aus Trondheim/Norwegen spätestens seit ihrem letzten Album "Kolossus" (2008) nicht mehr entziehen. Doch während Shagrath & Co. in letzter Zeit in Sachen Keyboard oft etwas arg übertrieben haben, erschaffen Keep Of Kalessin dieses episch-bombastische Grundgerüst mit viel weniger Technik, aber zumeist sogar noch effektiver. Während das eröffnende "Dragon iconography" noch mit klassischen Black Metal-Blastbeats rücksichtslos auf einen nieder prasselt, und das nachfolgende "The awakening" mit riffstarken Instrumentalpassagen und erhabenen Chören punkten kann, kommt spätestens mit "The dragontower" der lachende Faustschlag mitten ins Gesicht des klassischen Schwarzmetallers: Der Song ist so weit vom Black Metal entfernt, wie ich von schwarz-weißer Schminke. Mit diesem Titel nahm das Quartett am norwegischen Vorentscheid zum Eurovision Songcontest teil (!), und erreichte immerhin Platz 3. Von ruhig und melancholisch, bis hin zu höchst aggressiven Blastbeat-Gewittern, und einer nicht selten progressiven Instrumentierung, die das 5. Album von Keep Of Kalessin zweifelsfrei zu einem wahrlich mächtigen und bombastischen Black-/Dark-Metal-Highlight machen, das von Daniel Bergstrand (In Flames, Meshuggah, Behemoth) perfekt in Szene gesetzt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein packendes Meisterwerk !!, 30. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Reptilian (Audio CD)
Was ist das für ein Brocken, wow!! Klare Grenzen gibt es hier nicht, da werden lupenreine Thrash-Anleihen gepaart mit glasklarem Metal, dann wieder Black Metal Salven, wirklich Klasse. Auch der Gesang ist abgestimmt auf die einzelnen Passagen, das macht richtig Spaß, das Album ist zum Vorgänger "Kolossus" bedeutend abwechslungsreicher geworden, macht dadurch auch viel mehr Laune und macht auch süchtig. Spitzeklasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kolossal und Mächtig, 16. Mai 2014
Von 
Dani de Rais (Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reptilian (Audio CD)
Dutzende Bands versuchen mit Kilometerdicken Keyboardteppichen ihren Black Metal auf "episch" zu trimmen, werden dabei zum großen Teil aber nie die Erhabenheit dieser Scheibe erreichen. KEEP OF KALESSIN haben mit REPTILIAN ein Album erschaffen, das sich die Beschreibung "episch" wirklich verdient hat. Und das mit nur marginalem Einsatz der Klangkonserve. Vom Anfang bis zum Ende (das immerhin eine knappe Stunde entfernt liegt) holzen die vier Mannen alles weg. Rasender Black Metal paart sich mit teils thrashigen und auch zum Teil sehr Death Metal-lastigen Riffs und wirkllich majestätischen Melodien. Und Thebons Gesang ist der Hammer, er beherrscht einfach alles, selten einen perfekter zur Musik passenden Sänger gehört. Man muss sich nur mal "THE DIVINE LAND" anhören, ein absoluter Killer, das "divine" im Namen ist wirklich Programm. Und auch sonst, kein Ausfall. Man darf sowas im Black Metal ja eigentlich nicht sagen, aber KEEP OF KALESSIN schaffen auf diesem Meisterwerk trotz aller Brutalität und fehlender Massenkompatibilität absolute Hits, die sogar meiner Freundin gefallen, die sonst eher bedeutend seichtere Kost hört. Auszuklammern ist hier "THE DRAGONTOWER", das mit seinem Schunkel-Refrain mit Black Metal nicht mehr viel zu tun hat und den am leichtesten verdaulichen Song darstellt. Dennoch gefällt mir auch das.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wer auf hymnenhaften Black Metal steht, der auch wirlich diese Bezeichnung verdient hat kommt um dieses Album nicht herum!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Reptilian, 21. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Reptilian (Audio CD)
Eine geile stimmungsgeladen scheibe, die sich mit jedem Lied von neuem abhebt und anderst überrascht. Jedes Lied ist einzigartig unjd für sich sprechend - und wurde gut gemixt.

Ein Kauf lohnt sich für Fans dieses Genres.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genial, 23. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Reptilian (Audio CD)
Technischer hochgeschwindigkeits Death/Black Metal der Melodieverliebten und Epischen Sorte. Puristen der Darkthrone Fraktion werden es wohl nicht mögen. Ansonsten unbedingt mal reinhören. Jetzt schon eine meiner Lieblingsplatten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen majestätisches Reptil, 28. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Reptilian (Audio CD)
Die Progressiv Blackies von KEEP OF KALESSIN waren vor wenigen Jahren plötzlich in aller Munde und auf unzähligen Tourneen mit Größen sowohl des Black Metals als auch des Death Metals zu sehen. Mit ihrem letzten Album "Kolossus" konnten sich die Norweger auch schon fix in die Szene etablieren. Sicherlich würden viele Black Metal Fans die Nase rümpfen, wenn man diese Truppe mit ihrem modernen Sound in ihre Sparte einordnet, aber damit mussten CRADLE OF FILTH oder DIMMU BORGIR auch schon klar kommen.

KEEP OF KALESSIN benutzen den Black Metal nur als Grundsubstanz und erweitern diesen mit progressiven Arrangements, viele Melodien, modernem Riffing und viel Bombast. Somit ist auch "Reptilian" ein sehr episch angelegtes Album geworden. Spätestens beim fulminanten "Judgement" kann man das "Black Metal" getrost streichen. Erst thrashig, dann grindig und zu guter Letzt im Mittelteil überaus melodisch, holzt der Track vier Minuten lang alles platt. Neben den Screams von Thebon werden auch chorale und cleane Vocals immer mal wieder eingesetzt um die Atmosphäre noch weiter zu steigern.

Auch bei "The Dragontower", das schon vor einiger Zeit zu hören war, geht man sehr abwechslungsreich und opulent zu Werke, doch dank Drummer Vyl kommt natürlich auch die Härte nicht zu kurz, denn der Mann blastet und grindet sich in diverse Geschwindigkeitsräusche, bei denen man den Nacken derbe strapazieren kann. Obwohl die Songs oftmals sehr lang ausgefallen sind und, wie erwähnt opulent arrangiert wurden, gibt es dennoch genügend Anhaltspunkte und den sogenannten roten Faden um schnell ins Album zu finden, wie beispielsweise der starke Chorus des tonnenschweren "Dark As Moonless Night" zeigt.

KEEP OF KALESSIN lassen sich von Anschuldigungen des Ausverkaufs und sonstigem Blödsinn nicht beeindrucken und bleiben ihrem Sound nicht nur treu, sondern bauen ihn weiter aus, ohne ihre Wurzeln zu vergessen. Auch "Reptilian" ist wieder ein außergewöhnliches Album mit viel Ambition geworden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Reptilian
Reptilian von Keep of Kalessin (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen