Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswertes Add-On
Der Start des Originalspiels von Age of Conan verlief alles andere als optimal. Trotz Grafikpracht, erwachsenem Setting und viel nackter Haut konnte Age of Conan nicht überzeugen. Bis Level 20 war noch fast alles ok, falls man mal von den Warteschlangen auf den Servern und Latenzproblemen absieht. Aber mit Verlassen des Tutorial Gebietes kam das große Erwachen...
Veröffentlicht am 2. September 2010 von Worldofvideogames.de

versus
5 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durschnittliche Kost und nichts für Genre Einsteiger
Ich kann mich den Lobpreisungen der Conan Fanboys hier nicht wirklich anschließen. Age of Conan sieht zwar verdammt toll aus, wenn... ja wenn man einen Rechner hat der bei maximalen Details nicht in die Knie geht.
In den unteren Detailstufen, oder für Raidtaugliches spielen muss man gewisse Abstriche in Kauf nehmen und dann wirkt AoC schon nicht...
Veröffentlicht am 3. Juli 2010 von Shibari


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswertes Add-On, 2. September 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
Der Start des Originalspiels von Age of Conan verlief alles andere als optimal. Trotz Grafikpracht, erwachsenem Setting und viel nackter Haut konnte Age of Conan nicht überzeugen. Bis Level 20 war noch fast alles ok, falls man mal von den Warteschlangen auf den Servern und Latenzproblemen absieht. Aber mit Verlassen des Tutorial Gebietes kam das große Erwachen. Viel zu wenig Quests, fehlender High Level Content und viel zu viele Bugs verdorben den Spielern schnell die Lust am Spiel. Somit verließen viele Enttäuschte die Welt der Barbaren und widmeten sich wieder anderen Spielen. Erfreulich ist, dass sich seit diesem Zeitpunkt viel daran geändert hat. In nahezu allen Bereichen wurde durch viele Patches nachgebessert um Age of Conan zu verbessern. Nun kam noch mehr High Level Content, in Form der ersten kostenpflichtigen Erweiterung, dazu. Age of Conan Rise of the Godslayer ist vollgepackt mit neuen Quests, Dungeons, Waffen und Rüstungen. Sogar ein neues spielbares Volk hat Einzug in die Spielwelt gefunden, die Khitaner. Ärgerlich: Diese haben kein eigenes Startgebiet spendiert bekommen. Sie starten auf der Insel Tortage, wie der Rest der Völker, was gerade für Twinker, die das Gebiet und ihre Quests zur Genüge kennen, frustrierend sein kann.

Das Fraktionssystem

Mit Age of Conan Rise of the Godslayer entführt Funcom den Spieler in ein asiatisch anmutendes Land namens Khitai. Schon die Gebiete des Originalspiels wussten durch ihre Detailliertheit und Grafikpracht zu überzeugen. Nun, so scheint es, setzten die Entwickler noch mal einen drauf und bringen aufgrund des fernöstlichen Stils frischen Wind in das MMORPG. Die weitläufigen und wunderschönen Landschaften können allerdings nicht über das politische Chaos hinwegtäuschen, welches dort herrscht. In jeder der neuen Regionen kämpfen 2 Fraktionen um die Vorherrschaft und der Spieler muss sich entscheiden, welcher er sich anschließen will. Sobald er Partei für eine ergreift und seinen Ruf erhöht, sinkt automatisch das Ansehen bei der verfeindeten Fraktion. So unterschiedlich die Gruppierungen sind, so unterschiedlich sind auch die Belohnung, die man erhält. Das hat zur Folge, dass man nicht einfach drauf losquesten sollte, sondern sich vorher überlegen muss, welcher der Fraktionen man angehören möchte. In diesem Zusammenhang fällt eine Belohnung ganz besonders auf: Bei 2 verfeindeten Fraktionen gibt es die Möglichkeit sich, durch eine lange Reihe von Quests, ein Reittier zu verdienen. Man hat dabei die Wahl zwischen einem Wolf und einem Tiger. Beide müssen als Jungtier gefangen und aufgezogen werden bis sie in der Lage sind als Reittier oder als Kampfgefährte genutzt zu werden.

Offline Leveln und Aufstiegssystem

Ein weiteres neues Feature ist der automatische Levelaufstieg. Anders als bei anderen MMORPGs, wo man ständig spielen muss, um den Anschluss nicht zu verlieren, bekommt man die Möglichkeit den Helden alle 4 Tage einen Level aufsteigen zu lassen. Einzige Voraussetzung dafür ist ein Held der Stufe 30. Einen ungewöhnlichen Schritt macht Funcom, indem sie die Maximalgrenze der Charaktere nicht erhöhen. Im Gegenzug dafür gibt es das alternative Aufstiegssystem, das es einem ermöglicht mit Erfahrungspunkten viele neue Fähigkeiten freizuschalten. Somit gibt es trotz des nicht erhöhten Maximallevels eine Möglichkeit seinen Charakter weiter zu individualisieren und zu spezialisieren.

Fazit:

Age of Conan hält nun endlich, was es verspricht, und liefert dem Spieler eine erwachsene Spielwelt mit toller Atmosphäre. Das Add-on sorgt für noch mehr High Level Content und andere innovative Änderungen. Mit Rise of the Godslayer geht Funcom in die richtige Richtung und man kann mit gutem Gewissen behaupten, dass sich auch für enttäuschte Spieler der ersten Stunde ein zweiter Blick nach Hyborea lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Conan ist zurück, oder war er nie weg?, 1. Juni 2010
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
nun für mich war er niemals weg, denn ich spiele nun seit release und ich bin sehr froh wie sich das spiel entlwickelt. Es wird immer schöner, größer und vorallem interessanter zu erkunden, es gibt weder questlöcher noch muss man sich zum maximallevel hochgrinden.
Beim kauf bekommt man massig extras hinzu und für veteranen winkt ein extra char slot, und es gibt auch noch welche zusätzlich zum kauf (worauf ich mich schon sehr freute)

nun die grafik bleibt so gut wie eh und je
der sound ist perfekt
die balance der klassen wurde verbessert (wenn auch noch nicht perfek)

nun sonst ist alles beim alten, deshalb will ich garnicht auf das gameplay eingehen das sich vom hauptspiel nicht abhebt, natürlich im positiven sinne;

es gibt viele neueinsteiger und auch sehr viele reaktivierer, ich hofe das bleibt so

abschließend kann man sagen wenn funcom sich nun endlich durchringt ihre bugs die sei release bestehen (keine spielverhindernden natürlich) endlich ausmerzen steht dem MMO RPG auf dem weg nach oben nichts mehr im wege
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessantes Spiel mit hervorragendem Kampfsystem, 21. Februar 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
Ich spiele Age of Conan nun seit mehreren Wochen und muss sagen, dass ich von dem Titel positiv überrascht wurde. Ich muss zugeben, dass ich jemand war, der aufgrund der schlechten Meinungen zu dem Spiel immer die Finger davon gelassen hat. Da mir allerdings die anderen Spielwelten sehr zum Hals raushängen habe ich mich doch dazu durchgerungen Age of Conan zu kaufen. Ich habe es nicht bereut.

Zum Start des Spieles soll der Titel ja sehr verbuggt gewesen sein. Davon kann heute nicht mehr die Rede sein. Bis jetzt habe ich keine nennenswerten Bugs entdeckt die mir den Spielspaß madig machen würden. Die Server sind recht gut belebt. Ich sehe immer Spieler um mich, die auch sehr hilfsbereit sind. Die Community ist hier sehr gut, so dass man hier mit Rat tunt Tat Unterstützung erfährt.

Spielwelt
Die Spielwelt ist unglaublich atmosphärisch eingefangen. Die Grafik sucht für einen Vertreter des MMORPG-Genres seinesgleichen. Die Welt an sich ist sehr realistisch gehalten und erinnert in vielen Aspekten wirklich an die Conan-Welt aus den Büchern und/oder Filmen. hier spiegeln sich immer wieder Merkmale historischer Kulturen wie der Ägypter, Griechen, frühe Skandinavier und der Asiaten wieder, deren besondere Merkmale sehr gut in Szene gesetzt werden, so dass man an jeder Ecke das Gefühl bekommt, wirklich in einem von einer bestimmten Kultur geprägten Land zu sein. Das Licht/Schattenspiel sieht sehr gut aus. Die Rüstungen und Waffen orientieren sich größtenteils ebenfalls an realen Vorbildern, so dass sich hier ein recht nüchterner aber sehr realistischer Stil ergibt.
Immer wieder kommt man an Stellen, an denen man Felsen und andere Stellen erklettern kann. Das ist manchmal zum lösen einzelner Quests erforderlich und muss dementsprechend geskillt werden.

Kampfystem
Bislang waren die Kampfsysteme, insbesondere das Nahkampfsystem, anderer MMORPG's sehr langweilig gestaltet. Immer nur bestimmte Zahlentasten drücken um bestimmte Fertigkeiten auszulösen ist auf Dauer langweilig und fesselt ich nicht mehr.
Hier wurde bei Age of Conan ein großer Schritt in die richtige Richtung gemacht. So genügt es hier nicht nur einzelne Fertigkeitstasten zu drücken, man muss vielmehr im fortlaufenden Spiel immer aufwendigere Tastenreihenfolgen zum auslösen besonders wirksamer Angriffe durchführen. Zudem steckt der Gegner nicht alle Angriffe bereitwillig ein, nein er blockt auch. Dies wird durch Symbole um den Gegner angezeigt. Mal verlagert er seine Deckung nach rechts, so dass man seine Angriffe auf die linke Seite verlagern muss, oder umgekehrt. Hier muss man in jedem Kampf aufpassen und seine Angriffe der Situation anpassen. Was für mich auch neu ist, wenn drei Gegner vor mir stehen und meine Spielfigut angreifen, treffe ich bei meinen Gegenschlägen auch alle drei Gegner, was wieder eine ordentliche Portion Realismus in's Spiel bringt. Eigentlich ist das in anderen Spielen auch sehr unrealistisch, dass weit geführte Schwerthiebe nur den anvisierten Gegner treffen, obwohl man von Gegnern umzingelt ist.

Crafting
Hierzu kann ich noch nicht viel sagen, da das Craftin hier erst ab Stufe 40 richtig losgeht. Sammelberufe kann man bereits ab stufe 20 erlernen, ein HAndwerk dann später. Zum Sammlen der Rohstoffe wurden separate Landstriche eingerichtet in denen alle notwendigen Ressourcen zu finden sind. Die Ressourcen regenerieren sich mit der Zeit. Während des sammelns der Rohstoffe wird man immer wieder von plötzlich auftauchenden Gegnern angegriffen, die der Stufe der eigenen Spielfigur angepasst sind. Somit wird das sammeln auch nicht zu monoton.

PvP
Da ich auf einem PvE-Server spiele hatte ich hier noch keinen Kontakt zum PvP. Allerdings kann ich sagen, dass es die sogenannten Grenzkönigreiche gibt, in denen ordentlich PvP betrieben wird. Von Freunden habe ich erfahren dass es sehr spannend sein soll. Besonders spannend macht es hier die Kollisionsabfrage, denn man kann in diesem Spiel NICHT durch andere Spieler hindurchlaufen. Wenn die Schildträger nebeneinander stehenn muss man erst mal um diese herumlaufen wenn man zu den dahinter stehenden leicht gerüsteten kommen möchte. Dies ist für mich eine der größten Besonderheiten und habe ich auch noch in keinem anderen Spiel beobachten können.

PvE
Die Quests sind meistens recht einfache "Kill- und FedEx-Quests". Seltener hatte ich jetzt recht fordernde Gruppenquests. Man muss zum erfüllen der Quests zwar recht oft hin und herlaufen, aber es hällt sich im Rahmen und die Aufgaben machen auch wirklich Laune.
Die storyline ist sehr spannend und auch die Questgeber vermitteln einem wirklich das Gefühl, dass die Hilfe des Helden wirklich dringend benötigt wird. Beim ansprechen der Questgeber öffnet sich auch ein Dialogmenü, mit dem man dem Questgeber unterschiedliche Antworten geben kann und auch Fragen stellen kann. Hier kann man es sich mit den Questgebern auch etwas verscherzen, wenn man zu derbe Antworten gibt. Auch hier, eine sehr erfrischend eneuerung im Gegensatz zu anderen MMORPG's.

Fazit:
Age of Conan führt zu unrecht ein Nischendasein. Das Spiel wurde ordentlich aufpoliert und verdient wirklich die Chance zu zeigen was es kann. Leider wird es von den großen MMORPG-Zeitschriften und Webseiten regelrecht "gemieden", was es allerdings wirklich nicht verdient hat. Ich bereue den Kauf des Spiels in keiner Weise und würde mir wünschen, dass noch mehr Spieler wie ich, dem Spiel eine Chance geben. Für mich ist dieses Spiel eine Überraschung und ich ärgere mich schon ein wenig darüber, dass ich nicht früher auf die Idee gekommen bin bei diesem Titel zuzugreifen.

Klare Empfehlung von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein der Besten!, 10. Juni 2010
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
Also für alle die sich noch nicht entschieden haben, oder aufgehöhrt hatten, ein absoluter muss!

Nach dem Addon und den neuen Patches auf Version 2.04 ist das Spiel fast nicht mehr wiederzuerkennen, soviel gute Neuerungen wurden von Funcom eingeführt.
Es ist beiweiten nicht mehr so schwer beim Einstieg, an alle Klassen wurde gefeilt und es gibt mehr und vorallem bessere Rüstungen und andere Drops.

Also für alle die schon gespielt und aufgehört hatten und für alle Neulinge, lohnt sich der Einstieg wieder, denn das neue Gebiet Khitai bietet Quests von allen und die Landschaften sind einfach Klasse, mit von dem besten was man in einem Onlinespiel zu sehen bekommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganze Arbeit, weiter so..!, 14. Mai 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten des Add Ons, und einer Verzögerung von über einem Tag, stellt sich schnell heraus das Funcom ganze Arbeit geleistet hat.
Sehr wenige Bugs die viele beim Release vom Hauptspiel vertrieben haben sind vorhanden.
Der damals angesprochene mangelnde Content ist mit dem Fraktionssystem und dem Alternativen Aufstiegssystem entgültig vorbei im High Level Bereich. Langeweile sollte für Monate weder mit den Fraktionen noch mit dem Reittier, den neuen Instanzen, dem AAS usw. nicht mehr aufkommen.
Die neuen Länder so atmosphärisch voller Flair wie die alten, ziehen direkt wieder vollkommen in ihren Bann.
Die Instanzen bieten überaus interssante Bossbegegnungen bei denen das taktische Herumprobieren viel Spass bringt. Sie sind allerdings auch nicht ganz einfach zu bewältigen, was den ein oder anderen anfangs abschreckend könnte.

Fazit.
Vom Flair und der Atmosphäre war nach meiner Meinung Age of Conan schon immer eines der besten wenn nicht das beste MMORPG. Durch die überaus große Erweiterung Rise of the Godslayer mit endlosen Möglichkeiten, braucht sich Conan nun auch von Seiten des Contents nicht mehr hinter Größen wie World of Warcraft und Herr der Ringe verstecken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes MMO aller Zeiten.. immer noch!, 30. Januar 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
Bin erst über TSW auf AoC aufmerksam geworden, und beide MMOs zählen nun zu meinen absoluten Favoriten.
Die Spielmechaniken sind komplex und nicht oberflächlich wie in manch anderem jüngeren Releases. Die Grafik in DX10 und alles auf "High" gesetzt kickt noch immer jedes andere MMO aus dem Wasser.
Die Stories sind interessant, die Levelzonen vielfältig und überhaupt nicht linear vorgegeben. Das Crafting und Sammeln macht Spass und das PvP ist das beste was ich je in einem MMO erlebt habe. Es sind auch viele neue Spieler in den Starter Zonen, also meines Erachtens ist MMO nun endlich wieder im Aufwind, Content gibt es mehr als genug!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ich wollte es so sehr mögen..., 3. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
...und am Anfang tat ich das auch. Age Of Conan schafft eines ganz gewiss - nämlich die Welt von Conan aus den Geschichten und Romanen von Robert E. Howard und anderen Autoren auf den Bildschirm zu bringen.
Die Grafik, die Atmosphäre, die Musik, die Dialoge, der "Brutalität!"-Faktor, all das transportierte zumindest mich in die prähistorische Welt von Conan. Lässt man sich aufs Spiel ein, und mag man das Basismaterial (eben die Geschichten), dann handelt es sich hier um eine traumhafte Umsetzung.

Ich habe AoC das erste Mal Ende 2013 ausprobiert, kann daher nicht viel zu den Problemen beim Start sagen. Ich habe gehört, dass vieles im Spiel verbessert wurde, und an sich spielt sich das Spiel rund.

Das Kampfsystem speziell bei Melee-Klassen ist gewöhnungsbedürftig, ich mochte es jedoch, nachdem ich es beim Leveln oft üben konnte. Kurz zusammengefasst: Man nuttz eine Fähigkeit und muss dann mehrere "Richtungsschläge" in der richtigen Reihenfolge ausführen, um diese Fähigkeit anzuwenden. Will man also eine besonders starke Fähigkeit nutzen, castet man sie, und schlägt dann in die vom Spiel vorgegebenen Richtungen (über Nummernpad/Zahlentasten). Die Kombinationen an Richtungen werden im Laufe des Spieles, je nach Level, komplexer. Da man jedoch viel Zeit mit Leveln und Kämpfen verbringt, geschieht das Erlernen relativ entspannt
Bei Casterklassen ist dieses "Combosystem" weniger im Einsatz, da hier meist Sprüche gesprochen werden, die keine Anwendung in bestimmte Richtungen benötigen.
Gegner haben Deckungen, die durch Schilder-Symbole angezeigt werden. Schlägt man auf die nicht oder wenig gedeckte Seite, ist der Schaden höher.

Die Quests sind unterhaltsam, und speziell im Startergebiet Tortage geht die Reise schnell voran, auch wenn man teils viel hin- und herlaufen muss.

Nun zu den (für MICH) Nachteilen:
- Später, nach dem Verlassen von Tortage bzw. der Reise in den Rest der Spielwelt gibt es sehr viele Wiederholungen. Statt, wie in vielen anderen MMOs, sehr viele verschieden designte, verschiedene Zonen zu haben, gibt es hier einige Grundzonen, die in verschiedene Levelabschnitte unterteilt sind. So hält man sich relativ lange in einem Gebiet auf, oder muss im gleichen Gebiet sehr oft hin- und herlaufen, da einen Quests immer wieder an fast die gleichen Gebiete schicken.

- Der Schwierigkeitsgrad ist nicht unbedingt niedrig. Das mag ich eigentlich, denn ich spiele MMOs seit den späten Neunzigern, bin eher daran gewöhnt, dass man Vorsicht walten sollte bzw. auch etwas arbeiten muss... und bin obendrein verstört, dass viele erfolgreiche Spiele ihre Systeme (Quest-Fluß, Anzahl der Fähigkeiten, Schwierigkeit) speziell beim Leveln immer mehr und mehr senken (Bsp. WOW)
Gleichzeitig gibt es einige sehr schwierige Quests, einige funktionieren nicht so recht oder sind eigenartig geschrieben, so dass man, wenn man Pech hat, plötzlich von einer Horde Gegner überrannt wird (Bsp: Letzte Quest vor dem Verlassen von Tortage).
Teils sind die Respawn-Zeiten sehr gering... hält man sich zu lange an einem Ort auf, kann es sein, dass ein besiegter Gegner wieder erscheint und man zu viele Gegner zu bekämpfen hat.
Obwohl ich oft gut klarkam und wahrlich kein Neuling bei Spielen an sich und MMOs im Besonderen bin, fühlte ich mich teils überfordert oder einfach frustriert vom Schwierigkeitsgrad.

- Der eine oder andere wird sich an die Dauer des Levelns gewöhnen müssen. Zu Zeiten, in denen Spiele wie SWTOR, WOW oder DCUO das Leveln so designed haben, dass es sehr schnell geschieht, wirkt AoC fast anachronistisch, da es eine Weile dauert, bis man das maximale Level erreicht. Ich empfehle, die Reise zu genießen, denn für mich ist das Leveln ein Bestandteil des Spiels, nicht etwas, durch das man durchhetzt, um dann endlich am "Endgame" teilnehmen zu können. Wer also erwartet, innerhalb kurzer Zeit am Cap zu sein, wird sich hier umgewöhnen müssen. (ich verweise hierzu auch auf die Rezension von "Shibari", der einige Probleme mit dem Leveln gut beschreibt, und dessen Beschreibung ich nur zustimmen kann)

- Die Mitspieler. Natürlich kann man sagen, dass ein Entwickler kaum Einfluss auf das Verhalten seiner SPieler hat. Trotzdem kann es sein, dass sich negative Tendenzen entwickeln, wenn der Entwickler bzw. die GMs gewisse Trends ignorieren.
Ich habe viele negative Erfahrungen in Spielen wie WOW gemacht, was das Benehmen und Verhalten der Spieler angeht. Und gehört dass es in Spielen wie LoL noch schlimmer ist.
Ich erwarte nicht, dass jeder dauernd nett ist oder andere Spieler Gegenstände und Gold verschenken. Wenn ich jedoch beobachte, wie oft im globalen oder NPH (new player helper, der wohl mal dazu gedacht war, neuen Spielern zu helfen) respektlose, rassistische, beleidigende oder schlicht obszöne Kommentare gemacht werden, schreckt das schon ab.
Schon beim ersten Antesten war einer der ersten Nachrichten, die ich im Chat las, ein rassistischer Spruch gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen. Immer wieder sah ich, dass Spieler im NPH-Channel nach Tipps oder Antworten fragten, und ausgelacht oder mit dummen Sprüchen beleidigt wurden.
Wie gesagt, die Frage ist: Darf man das Spiel deswegen negativ bewerten? Ich glaube schon, denn auch wenn es in MMOs oft schlechtes Benehmen gibt, scheint es, als hätte dies in AOC kaum oder gar keine Konsequenzen, als würde dies vom Entwickler ignoriert. Es kann nicht sein, dass man sich in einem MMO (!) aus den öffentlichen Chats ausloggt, weil Spieler ungestraft rassistische, menschenverachtende oder beleidigende Kommentare machen dürfen, denn nie scheint ein GM oder ähnliches einzugreifen. Das passt leider ins Bild, denn viele Spieler scheinen sich über langsamen, mangelnden Support im Spiel zu beschweren. Ich hatte ein einziges Mal ein Problem, startete ein Ticket und bekam innerhalb eines Tages eine Lösung. Keine Antwort, keine Nachricht, aber das Problem war zumindest gelöst.

Ich habe AoC 2x mehrere Wochen lang gespielt und die Zeit eigentlich sehr genossen. Selten fühlte ich mich so in eine Welt transportiert, die ich aus Büchern oder Filmen kannte, und bei der Umsetzung haben die Entwickler wirklich ganze Arbeit geleistet, sind respekt- und liebevoll mit REHs Werk umgegangen.

Leider haber ich nach und nach den Spaß am Spiel verloren. Ob es das ewige Hin- und Herreisen war, die teils frustrierende Anzahl an Gegnern beim Leveln (wie gesagt, ich erwarte kein "Kinderspiel"...), das Verhalten anderer Spieler, eine Mischung aus all dem oder etwas anderes.

Mein Fazit: Wahnsinnig schön und originalgetreu umgesetzte Spielewelt, tolle Atmosphäre, ein interessantes Kampfsystem, interessante Stories beim Questen. Leider hapert es teils an der technischen Umsetzung und vor allem an der Mentalität der Mitspieler.
Das Spiel hat Tonnen an Atmosphäre, und ich habe mich gerne dort aufgehalten, doch irgendwann die Lust verloren. Wer jedoch ein blutiges, atmosphärisches MMO oder speziell die Welt von REH mag, sollte das Spiel unbedingt testen!

Noch ein Wort zur Performance: Ich las in anderen Reviews, dass es Probleme mit Performance oder Verbindung gab. Andere empfohlen eine 16.000+ Verbindung oder SSD-Laufwerke zur problemlosen Performance. Ich habe AoC sowohl auf einem ca. 5 Jahre alten (Nicht-Gaming)-PC mit Quadcore Prozessor und nur 4 GB als auch einem neueren System mit i7-Prozessor, viel mehr RAM und Standard-Grafikkarte gespielt. Und das alles stets mit einer DSL1-Verbindung, da in meiner Ortschaft derzeit mehr nicht geht... und was Performance und Verbindung anging, lief das Spiel auf beiden Systemen und trotz der langsamen Verbindung problemlos! AUch dafür - ein Pluspunkt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ohne frage!, 9. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
mögen die nörgler nörgeln, doch age of conan, ist trotz seiner technischen probleme, eines der besten mmos unserer tage u diese erweiterung hat die welt conans um ein breites feld an betätigungsmöglichkeiten erweitert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So wie es sein sollte, 15. Juni 2010
Von 
Metalwarrior (Gummersbach, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
Also AoC hat sich jetzt mit dem Addon RotGs zu einem wahrlich herausragenden MMO verwandelt! Es ist so, wie es eigentlich schon hätte zu Release von AoC sein sollen. Das Spiel ist großartig, vor allem für Rollenspielfreunde ist es wahrhaft episch.
Das Addon an sich bringt wunderbare neue Gegenden mit sich und bietet auch den unteren Stufenbereichen ein, zwei, drei nette Neuerungen. Funcom macht hier alles richtig und verbessert das mittlerweile sowieso schon grandiose Spiel noch weiter. Daumen hoch und weiter so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach Klasse, 21. Januar 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Age of Conan: Rise of the Godslayer (Computerspiel)
AoC ist wohl das Beste mmorpg für Erwachsene was es derzeit gibt. Großes danke an Funcom und wer AoC mag wird Rise of the Godslayer lieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Age of Conan: Rise of the Godslayer
Age of Conan: Rise of the Godslayer von Koch Media GmbH (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 29,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen