Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen12
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

... leider gibt es diese Band schon und nennt sich "AC/DC". Die Australier haben uns musikalische Highlights wie "High Voltage", "TNT" oder "Highway to Hell" beschert und werden dafür wohl in alle Ewigkeit von Rockfans auf der ganzen Welt geliebt.
Zirka 40 Jahre später hat sich nun eine spanische Band namens "77" aufgemacht um deren Erbe anzutreten. Nicht nur der Bandname weist auf die besten Jahre des Originals hin, sondern auch musikalisch und stimmlich ist man da doch ganz nah dran. Ganz im Ernst, Frontmann "Armand Valeta" hört sich fast genau so an wie Rocklegende "Bon Scott", auch musikalisch und stilistisch wird hier ganz unverfroren der 70er-Jahre-Stil von "AC/DC" kopiert. Ich denke das es diesbezüglich keine zwei Meinungen geben kann, wer das nicht hört hat definitiv was an den Ohren. Ob man das jetzt unbedingt braucht muss an dieser Stelle jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich würde mir nichts sehnlicher wünschen, als ein neues "AC/DC" - Album aus der "Bon Scott"- Ära, leider wird es dazu aber nicht kommen. "Bon Scott" gibt es eben nicht mehr und trotz der musikalischen und stimmlichen Nähe, schaffen es "77" zu keiner Zeit auch nur annähernd ans Original heranzukommen.
Warum? Weil die Songs einfach meilenweit von der Klasse des Originals entfernt sind. Das ist alles nicht schlecht und hört sich ganz nett an, wenn man aber etwas so unverfroren kopiert, so muss man sich eben auch mit dem Original messen lassen. Diesen Vergleich können sie nicht annähernd bestehen, ich denke das es da auch keine zwei Meinungen geben kann!
Die Songs sind durch die Bank sehr ordentlich, allerdings ohne das sich mir irgendwelche Titel unauslöschlich ins Gehirn gebrannt hätten. "77" fehlt es definitiv an Eigenständigkeit, allerdings kann man ihnen nicht vorwerfen das sie ihre Sache nicht konsequent durchziehen würden.
Vielleicht fühlt sich so mancher ergraute Rock-Veteran so als ob er in einer Zeitmaschine sitzen würde und lässt sich von der Musik in längst vergangene Zeiten katapultieren, bei mir hat das leider nicht geklappt! Für mich hört sich das alles ganz nett an, ich habe aber das Gefühl das alles schon einmal gehört zu haben - allerdings viel besser! Anspieltipps habe ich an dieser Stelle keine, die Songs bewegen sich alle auf einem ganz ordentlichen Niveau. Für mich haben sich aber keine wirklichen Kracher herauskristallisiert, allerdings auch keine Rohrkrepierer - eben Durchschnitt!

Mein Fazit: Ein ganz ordentliches Album von einem der vielen "AC/DC" - Klone. Stimmlich und musikalisch sind "77" ganz nah am Original, leider fehlt den Songs die nötige Klasse, daher nur 3 Sterne!
Ich finde das man sich schon mit dem Original messen lassen muss, wenn man es so offensichtlich kopiert und wer dann ganz ehrlich ist wird zugeben müssen, dass "77" mit 3 Sternen bestens bedient sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2010
...selten, sehr selten eine band gehört die so nahe am original dran ist.
dieses album groovt, klingt cool und relaxt, wirkt nicht so aufgesetzt wie zb. airbourne, die stelleweise sogar anstrengen.
hier strengt nichts an, hier entlockt man dir das ein oder andere lächeln, während du mit dem fuß wippst und dein bier trinkst.
die band orientiert sich eher an die frühe schaffensphase der band ac/dc und bedient sich teilweise recht ungeniert am songgut der australier.
immer wieder hört man song - zitate aus "go down", "jailbreak" etc...
die jungs kommen auch erstaunlich nahe an den damaligen sound der band heran, den ich heute vermisse, da sie mittlerweile zu glatt und irgendwie zu satt klingt.
den ein oder anderen hit(zb: "big smoker pig")hat die band auch mit an bord und wie gesagt, es macht spaß die songs der band zu hören, vor allen dingen weil man meint, der gute alte "bon" würde hier vor dem mikro stehen.
klar erfinden sie das rad nicht neu, dennoch: daumen hoch für diese band, für dieses album.
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2010
Wie mein Vorrezensent bin auch ich über die nicht so tolle Kritik im Classic-Rock II
auf die Band aufmerksam geworden - wobei ich diese schwache Kritik nicht im mindesten nachvollziehen kann.
Wer von "High Voltage" bis "Back in Black" den Sound von AC/DC liebt und die weiteren Veröffenlichungen eher als unwichtig aber nett erachtet, der sollte "'77" unbedingt antesten.
Ich habe noch nie eine bessere Bon-Kopie gehört, als den Sänger dieser Band.
Ein wunderschöner Querschnitt durch all die guten alten AC/DC-Alben wird hier in geiler Weise dargeboten.
Vergeßt nervige Abklatsche wie Airbourne - here is the real deal!
Für alle AC/DC-Fans der ersten Stunde ist dieses Album ein absoluter Pflichtkauf!!!
"Black Ice" raus und "21 Century Rock" rein in den Player!
22 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2012
Wenn der AC/DC Sound von 1974 - 1979 so etwas wie eine eigenständige Musikkategorie darstellen sollte, sind diese 4 Jungs aus Spanien deren offizielle Vertreter. Hier ist weniger HardRock, hier ist mehr Rock'n Roll, Blues und Boogie Woogie angesagt. Der Sound ist erdig und die Abmischung erinnert an "Let There Be Rock" aus dem Jahre '77. Vieles (oder alles) klingt natürlich wie schon mal gehört. Aber das ist kein Qualitätsmakel. Auch der Blues hat Tausende Lieder, die man alle glaubt zu kennen. Es kommt darauf an, es richtig zu machen. Und das machen 77. Und an alle anderen Band's die irgendwie wie AC/DC sein oder klingen wollen sei gesagt: Man kann es nur richtig machen, wenn man einen Sänger hat, der singt und nicht schreit. Und auch in dieser Disziplin liegen 77 ganz vorne - wenn nicht sogar auf Platz 1. Warum dann nur 4 Sterne? Für kommende Alben erwarte ich bei diesem Pontenzial einfach noch den ganz großen Hammer und dafür möchte ich mir den 5. Punkt aufbewahren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Ich kannte diese Band vorher nicht bin nur durch Zufall auf sie gestoßen. Es ist ,finde ich, eine tolle Scheibe mit sehr guten Frontmann und Musikern. Die Band nimmt in meiner Sammlung der Rockmusik einen vorderen Platz ein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2010
Ich bin auf die Jungs durch eine doch eher zerreißende Kritik in dem neuen Rockmagazin "Classic Rock" aufmerksam geworden. Irgenwie wecken solche Kritiken meine Neugier und irgendwie sind wir, die hier eine Rezension schreiben, doch auch so etwas wie kleine Kritiker. Nur war ich doch sehr angenehm überrascht und darum fällt meine Kritik durchaus positiv aus.
Die musikalische Handschrift zeigt natürlich ganz deutlich, dass AC/DC einen ziemlich großen Einfluß auf die Jungs haben und auch das Cover weckt ein paar Erinerrungen. Doch wo AC/DC nach Back in Black aufgehört haben, da machen 77 weiter. Einfach schöner Rock N Roll, mit etwas blueßigem Einfluß und nicht so überproduzierten Stadionrock. Und um eins sind Bands wie 77 oder auch Krokus zu beneiden: Die haben ihren Bon Scott noch! Macht weiter so!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2013
Vor geraumer Zeit bin ich per Zufall auf die beiden CD's von 77 gestoßen. Vor zwei Tagen konnte ich die Jungs endlich live in Pratteln, neben Supercharger und Psychopunch erleben. 77 macht da weiter, wo leider AC/DC nach dem Tod von Bon Scott aufgehört hat! Fans des "alten" AC/DC-Sounds sollten sich 77 unbedingt anhören. Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen, dass sich der Sänger tatsächlich wie Bon anhört. Geiler Sound, tolle Show und sympatische Jungs ohne Starallüren, die auch keine Scheu davor haben, sich unters Publikum zu mischen. Bleibt zu hoffen, dass es bald eine neue Scheibe von 77 geben wird!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2011
Eigentlich ist es ja "nur" eine AC/DC Kopie... ABER WAS FÜR EINE!!!
Im Gegensatz zu meinen Vorrezensenten ordne ich sie eher in die vor Highway To Hell Ära ein.
Und das machen sie perfekt! Falls Brian irgendwann mal bei AC/DC aussteigen sollte, Armand Valetta wäre der richtige Nachfolger. Wer sich die Zeit zwischen den langen AC/DC Pausen verkürzen möchte, greife hier unbedingt zu!!!

PS: Hierzu kann ich auch immer Jackyl empfehlen, zwar nicht so viel AC/DC aber auch geiler Rock 'n' Roll
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2010
Man könnte glauben eine verschollene AC/DC Scheibe aus den 70ern in den Händen zu halten. Gesang und Sound unglaublich nahe am Original. Wenn es was zum Aussetzen gibt dann nur den Punkt das kein Knaller darauf ist der es mit einem AC/DC Hit aufnehmen kann. Aber das ist ja unmöglich. Ansonsten eine coole Scheibe die einfach Spaß macht. Mehr davon !!!!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Die erste CD von'77 schlägt ein. Die Vinyl Ausgabe ist schon seit geraumer Zeit vergriffen, auch mit anderem Cover Motiv, was ja wohl für sich spricht. Die Band der Gebrüder Valetta aus Spanien is old school kick a** music und erinnert stark an die AC/DC Zeit mit Bon Scott, was a : an der Stimme von Armand Valetta ( vocals ) liegt und b : am Sound und Stil. Klasse
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,97 €