Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inspektor Banks erster Fall
In der Kleinstadt Eastvale im ländlichen Yorkshire treibt ein Voyeur sein Unwesen. Inspektor Alan Banks, aus dem hektischen Leben eines Londoner Polizisten, in das vermeintlich ruhige Landleben geflüchtet, hat jedoch nicht nur diesen Fall am Hals. Auch eine Serie von Raubüberfällen auf ältere Frauen beschäftigt den Neuen bei der Polizei von...
Veröffentlicht am 21. Juli 2004 von Martin

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht MEIN Fall
Ich gestehe: das Buch habe ich nicht zuende gelesen. Die weitschweifigen Ausführungen über die Schönheit der in diesem Fall zu Rate gezogenen Psychologin und die Seiten-Seiten-Seitenlangen Diskussionen von Psychologin und Inspektor über das Thema Voyeure, hat mich irgendwann das Buch entnervt zur Seite legen lassen. Zumal zu diesem Thema nichts gesagt...
Am 18. November 2005 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inspektor Banks erster Fall, 21. Juli 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In der Kleinstadt Eastvale im ländlichen Yorkshire treibt ein Voyeur sein Unwesen. Inspektor Alan Banks, aus dem hektischen Leben eines Londoner Polizisten, in das vermeintlich ruhige Landleben geflüchtet, hat jedoch nicht nur diesen Fall am Hals. Auch eine Serie von Raubüberfällen auf ältere Frauen beschäftigt den Neuen bei der Polizei von Eastvale, den viele seiner Kollegen als zugereisten Eindringling aus der Großstadt sehen.
Die Ereignisse eskalieren als eine alte Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden wird. Ist hier ein Raubüberfall außer Kontrolle geraten oder hat der Voyeur, der an dem Abend in der Nähe des Hauses der Toten gesichtet wurde, die Grenze zum Mord überschritten.
Banks beginnt bei seinen Ermittlungen langsam aber sicher, die Verdächtigen einzukreisen, wobei er zunehmend Zweifel bekommt, ob die alte Frau nicht einem dritten bislang unbekannten Täter zum Opfer fiel.
Bereits dieser erste Krimi der Inspektor-Banks-Reihe zeichnet sich durch alles aus, was auch die anderen Romane der Serie auszeichnet: Spannung gemischt mit der Fähigkeit so zu schreiben, dass der/die Leser/in bis zur letzten Seite mitfiebert.
Besonders hervorzuheben ist Robinsons Fähigkeit seine Charaktere zum Leben zu erwecken. Banks mit all seinen Stärken als Polizist und seinen Schwächen als Ehemann ist einer der menschlichsten Detektive des Genres. Aber auch die Nebenfiguren wie Banks Ehefrau oder seine Kollegen sind reale Charaktere und nicht bloß hölzerne Statisten. Dies gilt auch für die Täter, die bei Banks stets nicht nur einseitig böse sind, sondern deren Motivation stets zwiespältig ist und die manchmal genauso Opfer sind.
Was Robinson auszeichnet ist, dass man, wie ein Kritiker mal schrieb, stets am Ende des Buches wissen will, wie es den handelnden Personen weiter geht. Die Banks-Serie zeigt denn auch die Personen nicht als statische Charaktere, sondern entwickelt sie immer weiter.
Gallows View (dt. Titel : Eine Falle für Peeping Tom)ist der grandiose Einstieg in diese exzellente Serie, den man nicht verpassen sollte. Leider ist das Buch auf deutsch vergriffen, aber Banks sollte man eh am besten im Original genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht MEIN Fall, 18. November 2005
Von Ein Kunde
Ich gestehe: das Buch habe ich nicht zuende gelesen. Die weitschweifigen Ausführungen über die Schönheit der in diesem Fall zu Rate gezogenen Psychologin und die Seiten-Seiten-Seitenlangen Diskussionen von Psychologin und Inspektor über das Thema Voyeure, hat mich irgendwann das Buch entnervt zur Seite legen lassen. Zumal zu diesem Thema nichts gesagt wurde, das nicht ohnehin inzwischen jedem irgendwie bekannt sein dürfte... Vielleicht kann mir ja jemand verraten, ob es später doch auch mal spannend wird, dann würde ich evt. das Buch nochmal weiterlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas enttäuschend, 19. Oktober 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war doch recht erstaunt, dass dies der erste Band sein soll, denn meiner Meinung nach wurde einfach zu viel der Geschichte von Alan Banks und seiner Familie vorausgesetzt, ausserdem hätten die Beziehungen untereinander klar sein sollen, was sie mir aber nicht unbedingt waren. Für mich war das ein 3. oder 4. Band einer Serie, ausserdem ein nicht übermässig überzeugender, ws eben wegen dieser Lücken. Auch schien mir das Ganze teilweise einfach zu simpel. Da gibt es besseres. Sicher interessant, aber nicht überwältigend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Solides Krimi Handwerk der alten Schule., 26. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gallows View (An Inspector Banks Mystery) (English Edition) (Kindle Edition)
Das Buch ist gutes Krimi Handwerk, wenn auch ein wenig in die Tage gekommen. Wie man aus bei Colin Dexters Inspector Morse wird viel getrunken und wie in anderen 1988er Krimis wird geraucht, als ob es die geasmte Ernte Virginias zu verbrauchen gilt. Die Figuren sind ein wenig britisch puritanisch - aber das ist auch dem damaligen Mainstream zuzuordnen. Und dennoch es ist gut geschrieben, die Landschaft Yorkshires und die wirtschaftliche Situation der Zeit schebt mit, die Charactere sind glaubhaft und die Geschichte ist gut durchkonstruiert mit so gut wie keinen "loose ends". Angenehmes entspanntes fesselndes Lesen. Man sollte keine große Literatur erwarten - als Unterhaltungskrimi einer der besseren und zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen a perfekt start..., 13. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... into the robert banks crime thrillers. Peter Robinson has a very special talent to develope his novels and gallow view is a brilliant start for Inspector Banks
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen 3 Verbrechen gegen Frauen, 20. November 2009
3 mal werden Frauen in diesem Buch verletzt. Was diese Erlebnisse mit den Gefühlen der Opfer machen wird gut dargestellt. Der Autor und sein Inspektor Banks können sich bis zu einem gewissen Grad in Frauen hineinversetzen - und kennen dabei ihre Grenzen. So werden die Beziehungen (in dem reduzierten Rahmen, der ein Krimi dafür nun mal ist) unsentimental und klar dargestellt. Die Lösung der Fälle war nicht besonders überraschend, aber das war sekundär. Das war mein zweiter Robinson, ich lese sicher noch mehr von ihm.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen