Kundenrezensionen


652 Rezensionen
5 Sterne:
 (341)
4 Sterne:
 (113)
3 Sterne:
 (70)
2 Sterne:
 (66)
1 Sterne:
 (62)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


188 von 193 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Smartphone zum fairen Preis.
Ich habe mein Samsung Wave am Montag bestellt und am Mittwoch geliefert bekommen. Von daher schon mal Lob an Mobilebomber und Amazon für diese tadellose und schneller Lieferung.

Zum Wave selbst:
Ich habe lange überlegt mein betagtes Handy in Rente zu schicken und mir ein neues anzuschaffen. Da ich ein Samsung hatte, Nokia nicht mag und iPhone zu...
Veröffentlicht am 10. Juli 2010 von T. Scholz

versus
286 von 307 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hardware top - BADA und Kies leider Flop
Das S8500 ist auf den ersten Blick ein sehr gelungenes Smartphone. Es ist tatsächlich super verarbeitet, liegt einwandfrei in der Hand, Touchscreen reagiert wunderbar. Daneben besitzt es eigentlich alles, was ein Smartphone haben sollte. Die neueste Bluetooth Technologie, WLAN, ein angenehm großes Display (auch nicht zu groß). Die vielen positiven...
Veröffentlicht am 18. August 2010 von Michael


‹ Zurück | 1 266 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

188 von 193 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Smartphone zum fairen Preis., 10. Juli 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Ich habe mein Samsung Wave am Montag bestellt und am Mittwoch geliefert bekommen. Von daher schon mal Lob an Mobilebomber und Amazon für diese tadellose und schneller Lieferung.

Zum Wave selbst:
Ich habe lange überlegt mein betagtes Handy in Rente zu schicken und mir ein neues anzuschaffen. Da ich ein Samsung hatte, Nokia nicht mag und iPhone zu teuer ist, sollte es wieder ein Samsung werden. Eigentlich hatte ich den Kauf des Samsung S5230 geplant, aber weil ich doch ein Technikfreak bin, und somit gern etwas Aktuelles haben möchte. Aber auch weil mich das Wave vom optischen her schlicht mehr ansprach. Habe ich mich für das Wave entschieden, auch wenn es unlängst teurer war als meine ursprüngliche Kaufabsicht. Nun ja, sooft kaufe ich kein neues, daher durfte es auch etwas teurer werden. Nach dem ich nun drei Tage mit dem Wave rumgespielt habe ein Fazit:

- Das Wave bietet ein tolles Touch-Display, dessen Farbbrillanz und Kontrast mich positiv überrascht haben. Zwar ist die Touch-Funktion etwas sensibel in der Handhabung und es braucht ein wenig Übung darauf zu schreiben, aber vor allem im Querformat kommen auch klobige Finger damit zurecht. Das Wave geht automatisch in einen Lock Modus sobald man es eine Weile nicht benutzt und erst durch drückend der UnLock Taste und überstreichen des Display wird es wieder freigeschaltet. Ein unfreiwilliges Anrufen durch Bewegung in der Tasche ist damit schon fast ausgeschlossen. Richtet man sich noch ein PhoneLock ein, wo man erst noch einen Code nach dem Display streichen eingeben muss bevor man es nutzen kann, ist ein selbständig machen des Wave unmöglich.

- Die Bedienung des Wave ist relativ intuitiv. Zwar hat Apple da leicht die Nase vorn, da man irgendwie sofort begreift wie alles geht, aber Samsung macht seine Sache auch sehr gut und nach kurzer Eingewöhnung geht die Bedienung wie von selbst. Das Handbuch brauchte ich jedenfalls kaum zu Rate zu nehmen. Auf beliebig vielen Idel-Seiten legt man sich seine Apps, wie Kalender, Kontakte, Wetterstatus, Navi etz an, zwischen denen man dann mit einem einfachen Fingerstreich wechseln kann. Andere Funktionen wie Internet, Radio, Taschenrechner, System etz. erreicht man durch drücken der Mittel Taste. Alles sehr einfach und bequem. Das man jedoch ungewollte Widgets nicht komplett entfernen kann stört ein wenig. Zwar kann man sie nach hinten auf die letzte Seite verschieben, ein vollständiges Entfernen ersetzt das aber nicht. Vor allem wenn man das Adaptive Menü aktiviert schieben sich nicht so wichtige Widget, die man am Anfang mal nutzt, plötzlich doch wieder auf die erste Seite und bringen die gerade eingerichtete Ordnung wieder durch einander. Dieses Menü sollte man also ausgeschaltet lassen, so spart man sich etwas Frust.

- Über den Mangel an Apps wurde hier schon genug gesagt, aber solange ist das Wave noch nicht im Handel und ich denke da werden schon noch einige nachkommen. Zu empfehlen ist derzeit das kosten Freie Wetter App AccuWeather, das auf Wunsch sehr detaillierte Ortsinformationen im Stundenintervall liefert.

- Die Kamera des Wave liefert für das, im Vergleich zu einer Digitalkamera, kleine Objektiv gestochen scharfe Bilder, die man Postwendend für weitere Funktionen des Wave verwenden kann. Eben die Freundin, den Freund geknipst und schon hat man ein aktuelles Bild für die Kontaktliste. Beim Radfahren eine schöne Aussicht gefunden? Schwupps hat man sie als neues Wallpaper im Idel-Mode des Waves. Filme hab ich noch nicht gemacht, kann ich also nichts zu sagen. Nur so viel; Meine IXUS Digital Kamera wird das Wave nicht ersetzen, aber für einen Schnappschuss hier und da wenn man die Kamera gerade nicht zur Hand hat, reicht es allemal.

- Internet auf dem Wave nutze ich über WLAN. Dessen Einrichtung ging super einfach über das Konnektivität Menü des Waves. Die Verbindung ist stabil und alle Seiten werden zügig aufgebaut. Auch normale Webseiten lassen sich bequem besuchen, da man durch die Zoom Funktion den Ausschnitt vergrößern kann der interessiert und ein tippen auf einen Link genügt, um die nächste Seite zu laden. E-Mail abrufen funktioniert tadellos. Werde ich aber nicht nutzen, da hier kein MailWasher vorgeschaltet ist und man auch den Spam-Unrat runterlädt. Zum E-Mail checken brauche ich das Wave eh nicht, denn E- Mails schreib ich am PC, am Wave eher eine SMS.

- Über die Nutzung/Wartung am PC kann ich noch nichts sagen, da ich dazu noch nicht gekommen bin.

Alles in Allem ist das Wave ein optisch sehr schönes Handy, das zwar größer daher kommt als mein altes, aber deutlich eleganter wirkt und unlängst moderner ist. Mein Kumpel hat ein iPhone G3 und ist mächtig stolz darauf. Nun ja soll er. Mir ist die Apfelware zu teuer und das Wave steht dem iPhone in den Funktionen die ich wirklich nutze in nichts nach. Von mir gibt es also eine uneingeschränkte Kaufempfehlung an alle jene, die eine günstige Alternative zum iPhone suchen.

Fazit Update 12.07.10:

Ich habe mittlerweile Kies installiert. Eins vorweg. Man muss alle Widgets im Taskmanager schließen (Mitteltaste gedrückt halten, alles schließen außer Homescreen), sonst will Kies nicht mit dem Wave und das Wave nicht mit Kies spielen.

Ok. Wie schon bei einigen Rezenten zu vor war als erstes ein Firmware Update vorgesehen. Dies scheiterte jedoch an einer fehlenden DLL, die auch nach erneuter Installation von Kies nicht vorhanden war. Das Wave hat sich nach missglücktem Update auf gehangen und nur ein HardReset konnte es wieder beleben. Zum Glück ist dem Wave nichts passiert. Die Original Firmware ist intakt. Alles funktioniert wie zuvor. Einen neuen Versuch unterlasse ich vorerst, da das Wave mit 300 EUR nicht billig war und ich keine Lust verspüre mir das Handy unbrauchbar zu machen, weil Kies noch nicht richtig funktioniert.

Hinzufügen eigener Musik, Klingeltöne und Bilder ist jedoch kein Problem. Einfach das Wave als Massenspeicher anschließen, dann verhält es sich wie jeder USB Stick. Ordner anlegen, sortieren, gruppieren, verwalten etz. alles kein Problem. Mit den Kies eigenen Tools... nun ja, sagen wir es so. Ich habe ein Bildbearbeitungsprogramm und ebenfalls ein MP3 Schneidewerkzeug, mit beidem kenne ich mich sehr gut aus, ergo brauche ich Kies für so etwas schlicht nicht. Den Rest wie Mediaplayer und Ko hat man eh auf dem eigenen PC. Dumme Gimmicks die Kies nicht braucht. Dafür sollte aber ein Firmware update von Tag Eins an Problemlos darüber machbar sein. Was mir auch nicht in den Kopf kommt. Warum kann man das Firmware update nicht per WLAN über das Wave selbst machen?

Ach ja eine Warnung noch an alle Nutzer einer PrePaid Karte. Wenn Sie das AccuWeather WetterTool runterladen, dieses NUR aufrufen wenn sie WLAN Verbindung haben. Denn das Abrufen, bzw. schlichte wechseln auf dessen Idle-Seite führt zu einer Aktualisierung der Wetterinformationen und die lässt sich AccuWeather bei UMTS Datenabruf an sonst teuer bezahlen!

Fazit Update 17.07.10

Nun besitze ich das Wave bereits über eine Woche und der positive Eindruck des Gerätes hat sich nicht verändert. Alles oben geschriebene entsprich meinen Erfahrungen. Das gilt auch für die Stelle wo ich sagte, alle Widgets müssen geschlossen werden um mit Kies zu funktionieren. Erst nach dem ich dies getan hatte hat Kies das Wave erkannt, denn zuvor hat Kies das Handy schlicht nicht gefunden. Ein Firmware Update habe ich weiterhin nicht gemacht, denn so etwas muss mit Kies funktionieren, ohne dass ich manuell .dlls im System einbinden muss. Da die Original Firmware jedoch stabil und anstandslos läuft, sehe ich derzeit auch keinen Grund für ein Update.

Einen Nachtrag muss ich noch zu den "zusätzlichen Kosten" machen die laut Handbuch "unter Umständen" durch Wave Widgets entstehen können. Wie ich oben erwähnte habe nutze ich eine PrePaied Karte, da ich einfach nicht sooft mit dem Handy telefoniere und auch meine SMS in einem überschaubaren Rahmen bleiben.

Das Wave eigene Widget "Daily briefing", aus welchem unter anderem die AccuWeather Option für das AccuWeather Widget entnommen wurde, ist solch ein Kostenträger. Denn das "Daily briefing" besteht aus vier Onlinedaten-Komponenten welche Werkseitig auf einen 3 Stunden AutoRefresh eingestellt wurden. Befindet man sich bei diesem Refresh nicht in WLAN Reichweiter, oder möchte Batterielaufzeit sparen und schaltet das WLAN ab, erfolgt dieser Refresh über die UMTS Datenverbindung und verursacht somit weitere Kosten. Mir ist dieser Umstand erst nach 3 Tagen aufgefallen, als ich mein PrePaied Guthaben kontrollierte und sich dies um gut 7 EUR reduziert hatte, obwohl ich seit dem nur wenige SMS geschrieben, und keinen weiteren Anruf getätigt hatte! Auf der Suche nach dem Kostenverursacher bin ich dann auf das "Daily brifing" Widget des Wave gestoßen.

Allen PrePaied Kunden ist daher zu raten sämtliche Widgets auf AutoRefresh zu untersuchen und diese auf "Keine" zu stellen, sonst läuft man Gefahr am Monatsende unter Umständen kein Guthaben mehr auf seinem PrePaid Konto zu haben. Es wäre in dem Zusammenhang schön, wenn man kompakt auf einer Seite einsehen könnte, welche installierten Dinge auf dem Wave alles Kostenverursachen.

Die Original 5-Sterne Wertung ändere ich dennoch nicht, da ich vom Wave begeistert bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Synchronisation und vgl. Samsung vs. Nokia, 30. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Der Touch-Hype hat auch bei mir nicht halt gemacht und nun war ich dabei mir zu überlegen, welches Smartphone denn in Frage kommt. Letztendlich habe ich das Nokia N97mini, X6 und das Wave näher unter die Lupe genommen.
Da für mich die Synchronisation sehr sehr wichtig ist und Kies hier sehr schlecht abschneidet, gehe ich etwas näher auf diesen Aspekt ein, sowie ein paar Vergleiche zu Nokia. Alles andere zu dem Wave wurde ja schon geschrieben.
Mit der aktuellen Firmware und Kies funktioniert die Synchronisation mit Outlook 2010 / 2007 / 2003 (Windows XP , Win 7 64Bit). Kontakte und Kalender werden synchronisiert. Allerdings gibt es doch ein paar Einschränkungen: es gibt keine Möglichkeit, die Richtung anzugeben, oder was bei Konflikten passieren soll, oder den Zeitraum für den Kalender, Alarmzeiten usw. Wer das möchte muss aktuell z.B. auf Mobile Master ausweichen, welcher perfekt funktioniert. Im Vergleich zu Nokias PCSuite steckt Kies aber noch in den Kinderschuhen und hat weit weniger Funktionsumfang. Man könnte Kies eher mit Nokias Ovi Suite vergleichen. Aber immerhin kann es teilweise mehr als das was man bei vielen anderen Smartphones bekommt.
Im Gegensatz zu den Nokias ist das Wave wirklich durchgängig Touch bedienbar. Die Anzahl der Apps nimmt rasant zu. Der GPS fix geht so schnell oder langsam wie bei den Nokias. Hier kommt es auf den Empfang an. Route66 würde ich dem Ovi Maps vorziehen. Die Bedienung geht besser von der Hand. Bei der Navigation selbst schenken sie sich nichts. Beide bieten die Möglichkeit, das Kartenmaterial auf das Handy zu laden, so dass während der Navigation keine Verbindungskosten entstehen (onboard Navigation). Die ist im vgl. zu den offboard Navis der meisten Smartphones (z.B. IPhone) deutlich schneller und kann auch ohne Daten-Empfang eine Route berechnen. Für mich ein sehr wichtiges Kriterium.
Allerdings ist bei Samsung nur eine 30 Tages Lizenz von Route 66 dabei. Wer also wirklich das Samsung als Navigationsgerät benutzen möchte, kann zeitlich unbegrenzt für weitere 30,- Route 66 freischalten. Die Lizenz ist nur für das Navigieren einer Route notwendig (mit Sprachansage usw.). Wer nur die aktuelle Position bestimmen will, oder eine Adresse sucht usw. benötigt keine Lizenz.
Das Zubehör ist bei Samsung eher minderwertig. Dank den sehr guten Klangreglern des Wave lässt sich der billige in-ear Kopfhöhrer wieder etwas ausgleichen. Wer es des Öfteren nutzt und Wert auf guten Klang legt, sollte z.B. auf Creative EP630I (ca. 20,-) ausweichen.

Zusammenfassung:
Nokia: hochwertiges Zubehör, sehr gute Software (PCSuite), stabile, aber angestaubte Firmware (Symbian), schlechte Verarbeitung mit teilweise billigen Materialien. Schwache Hardware des Telefons.

Samsung: billiges Zubehör, Software noch sehr einfach (Kies), erstaunlich gute Firmware (Bada), sehr gute Verarbeitung und hochwertiges Material, hervorragende Hardware des Telefon (Top Display, schneller Prozessor...)

Der Preis des Wave kann jedoch je nach Einsatz täuschen. Um wirklich mit Nokia in Navigation, Speicher und Synchronisation gleichzuziehen, kommen zusätzlich Kosten dafür hinzu (Navigation und z.B. Mobile Master für Synchronisation auf Nokia PCSuite Niveau und 16 GB Speicherkarte). Allerdings bekommt man eine deutlich bessere Hardware und Touchbedienung. Die Samsung eigene Bada-Firmware ist noch recht jung, keine Revolution, aber sehr stabil und perfekt in der Bedienung und lässt Nokia blass aussehen. Ich würde sagen, dass sich das Wave auf IPhone Niveau bewegt.

Ich gebe volle 5 Sterne, da die Leistung bei dem Preis mehr als in Ordnung geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial, genial einfach...!, 26. September 2010
Von 
Björn Pähler (Gelsenkirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Um es gleich vorwegzunehmen:
Ich bin kein Fachmann und kann mit den meisten Kommentaren bezüglich des Betriebssystems oder der Kies-Software absolut nichts anfangen. Ebenso wenig benötige ich die Sync-Funktionen oder möchte ich meine E-Mails über das Handy abrufen. Da es dann aber doch überwiegend positive Rezensionen gibt, bzw. die negativen Meinungen entsprechend kommentiert und richtig gestellt worden sind, bin ich mir ziemlich sicher, dass das Wave auch höheren Ansprüchen gerecht wird.

Ich habe das Wave jetzt seit zwei Wochen und war sofort von der sehr guten Verarbeitung und der einfachen, intuitiven Bedienung begeistert. Für einige Funktionen sollte man dann aber doch das Handbuch gelesen haben, welches recht kurzweilig und unkompliziert geschrieben ist.

Die Übertragung von Musik- und Filmdateien könnte nicht einfacher sein. Einfach die USB-Verbindung als Massenspeicher festlegen und der PC/Laptop erkennt das Gerät und man kann die Daten einfach in die Ordner verschieben. Kies ist dafür nicht erforderlich.
Der MP3-Player ist übersichtlich gestaltet und kommt mit diversen Funktionen und Equalizer-Einstellungen daher. Der Sound ist beachtlich, wenn nicht sogar sehr gut, auch die In-Ear-Kopfhörer sind nicht so schlecht, wie sie teilweise dargestellt werden, können aber selbstverständlich nicht mit hochwertigen und entsprechend teuren Konkurrenzprodukten mithalten.

Die Anmeldung/Freischaltung des DivX-Video-Players schien zunächst etwas kompliziert zu sein (die BDA hilft hier wenig), bei Google findet man aber recht schnell die Lösung. Man lädt unter divx.com den Player herunter (auf PC/NB), im Menü unter VOD gibt man dann den Produktcode ein, der im Wave zu finden ist, und anschl. registriert man sein Gerät. Das Testvideo verschiebt man auf das Wave und spielt es dort ab, danach ist der Player freigeschaltet.

Internet und die Anmeldung im heimischen WLAN funktionieren schnell und reibungslos. Der 1 Ghz-Prozessor kann hier deutlich seine Qualitäten unter Beweis stellen. Auch das Angebot an Apps ist mittlerweile recht umfangreich, zumindest genügt es meinen Ansprüchen.

Die Fotokamera- und Videofunktion kann sich ebenfalls sehen lassen und dürfte auch für mehr als nur einfache Schnappschüsse ausreichend sein. Und das sage ich als Hobbyfotograf bestimmt nicht einfach so.

Alles in allem bietet das Wave mehr als ich jemals wirklich nutzen werde. Die Funktionen, die ich aber nutze, laufen alle einwandfrei und entsprechen meinen Erwartungen, bzw. gehen darüber hinaus.

Auch die Akkulaufzeit ist beachtlich, wenn man die Grundregel befolgt, dass Akkus zu Beginn immer erst voll zu laden sind und auch erst kurz vor der Tiefenentleerung wieder neu geladen werden. Bei mir hält der Akku mittlerweile bei täglicher Nutzung des MP3-, bzw. Video-Players, sowie des Internets (auch WLAN) gut 4-5 Tage. Es soll andere geben, die es gerade mal einen Tag schaffen...

Betrachtet man abschließend noch das Preis-Leistungsverhältnis, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass man mit dem Wave S8500 definitiv nichts falsch machen kann.

Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


195 von 208 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste was ich je in meiner Hosentasche hatte!, 9. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
So, seit kurzem bin ich nun auch Besitzer des S8500 Wave und muss sagen ich bin voll auf begeistert!

Wollte mir schon des längeren auch mal ein Smartphone der oberen Klasse gönnen aber wurde immer wieder durch die hohen Preise oder schlechten Vertragsbedingungen zurück gehalten. Als ich dann vor gut 2 Wochen das erste mal vom S8500 gelesen hatte war ich wirklich sehr angetan. Ob das Gerät das hält was es verspricht erfahren Sie nun ausführlich weiter unten.

Also:

1.) Display& Touchscreen:
Das Display ist wie von Samsung beworben absolute erste Sahne! Habe schon viele Handys gehabt und auch schon das S8000 Jet mit AMOLED Display aber das Super AMOLED sprengt wirklich den Rahmen. Ausserdem ist es mit einer Auflösung von 800x 480 garnicht so weit vom neuen Iphone 4 Display entfernt. Und unter uns: Ich kann ehrlich gesagt bei meinem Wave auch keine einzelnen Pixel mehr erkennen ;)

Der Touchscreen funktioniert sehr gut und selbst die feinsten Berührungen werden sofort erkannt und umgesetzt. Wer einen Ipod Touch oder ein Iphone besitzt wird keinen Unterschied bemerken.

2.) Verarbeitung:
Das Gerät ist wirklich Top verarbeitet. Keine unschönen Kanten oder Spaltmaße due stören. Es liegt sehr massiv in der Hand was einen äußerst hochwertigen Eindruck vermittelt. Das Wave besteht zum großteil aus Aluminium lediglich an der ober und unterseite wurde Kunststoff verwendet. Die Tasten lassen sich alle sehr gut erreichen auch mit nur einer Hand. Der USB Anschluß ist im oberen bereich hinter einer kleinen Klappe zum aufschieben untergebracht. Wirklich sehr gut gelöst wie ich finde.
Ausserdem kann man die ganz normalen 3,5mm Kopfhörer anschließen was ebenfalls ein Pluspunkt ist.

3.) Software und Co.:
Das eigens entwickelte Samsung Bada Betriebssystem wirkt (als wäre es auch nicht anders) für das Wave geschaffen. Jede Eingabe erfolgt sehr schnell und ohne Verzögerungen.
Der Internetbrowser arbeitet flott und ein Video bei Youtube ist mindestens genauso schnell geladen wie am PC. Beides mit W-lan getestet.

Der integrierte MP3 Player funktioniert wunderbar, die Titel oder Alben können beim drehen des Handys wie bei einem Ipod Touch angezeigt und bewegt werden.
Auch hier hat Samsung nichts vernachlässigt.

Übrigends:
Der im Wave verwendete Prozessor mit 1GhZ ist dem wie im neuen Iphone 4 und im Ipad verdächtig ähnlich. Kann man z.B bei areamobile.de nachlesen.
Das Design des Betriebssystems ist sehr stimmig und einfach zu bedienen. Es ist alles logisch aufgebaut und erinnert auch hier ebenfalls an die Konkurrenz mit dem Apfel oder Androiden.

4.) Appstore und Bada:
Da man gleich zu Beginn keine Flut an Apps erwarten kann sollte jedem klar sein. Es handelt sich um ein absolut neues Gerät mit neuer Software und gut Ding braucht eben Weile. Spätestens bis mitte November sollten jedoch eine ganze Menge an Apps dazu gekommen sein. Da endet dann nämlich der von Samsung ausgerufene Entwickler Wettbewerb für Bada.

Momentan sind rund 280 Apps für das Wave zu haben. Bis Jahresende soll die Anzahl vierstellig werden laut Samsung.
Es kommen nicht jeden Tag neue Apps dazu, dafür dann etwa pro Woche 10 oder mehr. Positiv zu erwähnen wäre noch das es zur Zeit das Spiel Real Football 2010 oder Need for Speed Shift kostenlos zum Download gibt. (Kostet normal je 5€).
Zudem soll die portierung bereits vorhandener Games aus anderen Plattformen sehr einfach sein was einen auf eine Flut an Apps in den Bada (Ozean) hoffen lässt.

Laut Samsung soll jedes dritte Gerät von nun an mit Bada ausgeliefert werden. Da Samsung wohl bald der Weltgrößte Hersteller für Mobiltelefone sein wird und man dort hoffentlich auch weiss das man nur mit einer konkurrenzfähigen Software sowie einer Fülle an Apps die Kunden auf Dauer binden kann sehe ich der Zukunft von Bada optimistisch entgegen. (Die nächsten Bada Handys kommen schon im August im mittleren Preissegement).

5.) Kamera, Videos und HD:
Die Kamera macht mit dem 5mp Sensor wirklich sehr gute Bilder. Auch die Videos erreichen eine beachtliche Qualität von der man sich bei Youtube gerne selbst überzeugen kann.

Die Rezension wird noch ausführlicher gestaltet und erweitert. Vielen Dank fürs lesen.

Fazit:
Für rund 300€ (mit Vertrag noch günstiger) ein sehr gutes Handy zu einem noch besseren Preis/ Leistungsverhältnis.
Wer ein Gerät sucht das es Hardwaretechnisch mit Iphone 4 oder HTC Desire und Co. aufnehmen kann ist hier gut beraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bestes Smartphone zur Zeit, 15. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Viele werden jetzt denken, aber nein! galaxy ist doch viiel besser. Einige bemängeln am Wave dass es weniger Apps gibt als für Android/Iphone, leider zu unrecht!
Bada hat mittlerweile über 2000 Apps und die wichtigsten Apps bereits zur Verfügung teils sogar integriert (wie den Musikerkennungsdienst, welcher sehr gut funktioniert)
Außer einem größeren Bildschirm welcher sich etwas besser für Internetsurfen/Videos anschauen eignet und Swype, bietet das 200€ teurere Galaxy nichts dass besser ist als beim Wave.
Teilweise liest man solch lustige Bewertungen wie:
- Galaxy hat schönere und bessere Verarbeitung, da musste ich tatsächlich schmunzeln. Plastikbomber vs edles Metallgehäuse mit Drucktasten.
Das Wave ist in der Tat etwas schneller als Galaxy, mein Kumpel hat Galaxy und er hat viel öfter kurze Lags beim Seitenwechsel bzw. wegwischen von Tastatursperre.
Kamera ist beim Wave ebenfalls allein durch den LED-Doppelblitz dem Galaxy haushoch überlegen.

Es wurde schon sehr viel geschrieben, daher kann ich den Unentschlossenen nur zu diesem Handy raten. Schaut nur, dass ihr eine ungebrandetes Handy kauft dann habt ihr keine Probleme beim Firmwareupdate.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


149 von 159 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine neue Welle erfasst die Welt: Das WAVE, 26. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Ich hatte mich schon eine gefühlte Ewigkeit auf das Samsung WAVE gefreut und als ich es dann endlich auf meinem Tisch liegen hatte, fragte ich mich, würde es die Erwartungen erfüllen und das einhalten, was es verspricht?

Als erstes muss ich sagen: Ich bin nicht enttäuscht worden!

Das WAVE besticht durch ein einfaches, aber auch edel aussehendes Design, vor allem durch die Aluminiumhülle und die einwandfreie Verarbeitung. Es liegt gut in der Hand und wirkt nicht klobig, alle Tasten und der Bildschirm lassen sich einfach erreichen.
Aber der Hauptaspekt liegt natürlich auf dem Display selbst. Der Bildschirm ist groß genug um alles damit zu machen und die Super-AMOLED-Technik sorgt dafür, dass das I-Phone blass aussieht, die Farben sind einfach gigantisch, mit nichts zu vergleichen, was man bisher bei einem Handy gesehen hat (und ich habe schon eine Menge Handys gesehen).
Die Touch-Funktion ist einfach und schnell zu bedienen, der Bildschirm reagiert, so auf Berührungen, wie man es sich wünscht und der 1GHz-Prozessor sorgt dafür, dass auch das System da mitkommt. Funktionen werden also sofort ausgeführt und über die Schnelligkeit der Anwendungen lässt sich nicht meckern

Das System BADA erinnert durchaus an eine Mischung aus I-Phone und Android. Der normale Hintergrund lässt sich mit einem Bild individuell gestalten und sich mit verschiedenen Widgets belegen (Netz-Anbieter, Kalender, Geburtstage, News und Wetter, Social-Network-Neuigkeiten, ... ), diese lassen sich eigenhändig platzieren und orientieren sich so an den Nutzer-Ansprüchen. Das Menü selbst lässt sich durch den zentralen Druckknopf aufrufen, die Apps sind in Zwölfer-Blocks pro Seite aufgeteilt und auch hier lassen dich Apps selber anordnen und beliebig verschieben.

Bei Musik, Videos lässt sich folgendes sagen:
Der MP3-Player ist in Ordnung (man hat schon besseres, aber auch schon schlechteres gesehen), der Sound über den eingebauten Lautsprecher ist ok, mit Kopfhörern (eigene, gute, sind natürlich noch besser, als die, die dabei sind) lässt sich ein einwandfreier super Sound genießen!
Videos werden in HD-Qualität abgespielt und lassen doch neidische Blicke entstehen (vor allem in Verbindung mit dem bereits gelobten Bildschirm).
In genau dieser Qualität lassen sich auch Videos selbst aufnehmen, hiermit lassen sich tolle Ergebnisse liefern (HD-Musikvideos aus dem Internet sind natürlich wesentlich besser), aber für eine Handykamera sind das super Videos.
Fotos werden mit 5 Megapixel geschossen und lassen sich durchaus ansehen. Für bessere Bilder ist eindeutig eine Fotokamera angebracht, aber für Schnappschüsse reicht es allemal, auch durch eine sehr kurze Reaktionszeit (z.B. Delfine, die aus dem Wasser springen, lassen sich ohne Probleme auch wirklich in der Luft erwischen).

Dann noch ein paar Worte zum viel diskutierten Feld der Apps:
Apple mit seinem App-Store ist einmalig und unerreicht, aber der Samsung-App-Store wächst und wächst, waren es an meinen ersten Tagen noch 50-100 Apps sind es jetzt weit mehr (ich kann sie nicht mehr zählen) und das alles in gerade mal 4 Wochen, täglich kommen mehr hinzu und es sind doch viele brauchbare Dinge dabei.

Einen Haken habe ich allerdings noch, die groß angekündigte Social-Hub-Funktion, mit der alle Social-Network-Kontakte einfach und schnell im Blick sein sollen, ist noch nicht wirklich integriert, bleibt zu hoffen, dass dies mit einem der nächsten Software-Updates erledigt ist. Auch ICQ soll dann beispielsweise funktionieren, bisher muss man da auf mobile Portale im Internet zurückgreifen.

Mit dem neuen, erstmals in einem Handy verbauten, Bluetooth 3.0 ist man schon auf der sicheren Seite für die Zukunft und der W-LAN n-Standard sorgt für neue Geschwindigkeiten für das Internet auf dem WAVE.

Zum Schluss noch zum Akku: Bei mir lässt sich bisher feststellen, dass ich das WAVE bei sehr anspruchsvoller Benutzung (Spiele, Internet über W-LAN, telefonieren, mehrere SMS schreiben, Musik hören, Videos schauen) einmal am Tag aufladen muss, allerdings bei einer Belastung, die ich beispielsweise mit dem I-Phone nicht erreicht habe, da war vorher Schluss. Wenn man sich auf Telefonieren und SMS schreiben beschränkt lassen sich wesentlich längere Akkulaufzeiten erreichen (bis zur vollen länge hab ich es allerdings noch nicht ausprobiert, denn dafür müsste ich das WAVE ja in Ruhe lassen und dafür ist es doch zu toll!)

Insgesamt lässt sich festhalten, dass Samsung mit dem WAVE ein eindrucksvolles Handy auf den Markt gebracht hat, mit dem sich die Smartphone-Welt durchaus messen muss, vor allem der Super-AMOLED-Bildschirm sucht seinesgleichen.
Kleine Macken (die hoffentlich auch nur Kinderkrankheiten bleiben, die bald ausgebügelt sind) werden überstrahlt von den Vorzügen und positiven Aspekten des Handys, daher bleiben eindeutige 5 Sterne!

Update (September 2010):
Auch weiterhin bleiben für mich 5 Sterne und das beste Handy das ich je hatte!
Ein paar Ergänzungen noch:

Zum Thema Sprachqualität kann ich mich jetzt auch äußern (habe ich vorher ausgelassen, weil ich noch nicht genügend ausprobiert hatte):
Die Sprachqualität lässt sich im Großen und Ganzen als in Ordnung bezeichnen, nur bei der Wiedergabe über die Lautsprecher ist der Ton sehr blechern. (z.T. ist auch eine Sprachqualitätsminderung bei schlechterem Empfang und je nach Netzanbieter des Gesprächspartners festzustellen [das ist aber nicht am WAVE festzumachen]).

Bei den Samsung-Apps gibt es mittlerweile eine immer größere Auswahl, ob Bild, Post, Deutsche Bahn, Internetradios, usw. entdecken auch immer mehr deutsche Unternehmen das Bada-System auf dem WAVE. Täglich kommen jetzt neue Apps hinzu und auch für die Spielsüchtigen unter uns lässt sich nicht meckern, d.h. bereits richtig gute z.T. kostenpflichtige aber auch sehr viele kostenlose Spiele lassen sich finden und funktionieren auch einwandfrei.

Das WAVE macht alles mit in meinem alltäglichen Leben, sieht bisher immer noch wie neu gekauft aus und sorgt weiterhin für viele Blicke, daher weiterhin meine Empfehlung für das Samsung WAVE!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


286 von 307 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hardware top - BADA und Kies leider Flop, 18. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Das S8500 ist auf den ersten Blick ein sehr gelungenes Smartphone. Es ist tatsächlich super verarbeitet, liegt einwandfrei in der Hand, Touchscreen reagiert wunderbar. Daneben besitzt es eigentlich alles, was ein Smartphone haben sollte. Die neueste Bluetooth Technologie, WLAN, ein angenehm großes Display (auch nicht zu groß). Die vielen positiven Rezensionen haben schon ihre Berechtigung. Viele der genannten positiven Eigenschaften sind auch positiv und das Handy ist eigentlich perfekt. Eigentlich. Ich möchte in dieser Rezension eher auf die negativ Punkte des Smartphones eingehen, damit potentielle Käufer wissen, was sie erwartet (daher vermute ich jetzt schon, dass diese Rezension nicht als besonders hilfreich gewertet wird, da Kritik verpönt ist).
Wenn man in mehreren Punkten meiner Rezension für sich selbst ein Problem sieht, so würde ich vom Kauf abraten. Ansonsten viel Spaß! '(Mein Wave ging zurück).

Meiner Meinung nach ist Bada einfach noch nicht perfekt entwickelt. Ich meine hierbei nicht, dass es zu wenig Apps gibt. Ich weiß, dass Bada neu ist und sich die Apps entwickeln werden. Dies bemängele ich gar nicht. Es gibt einfach viele Kleinigkeiten, die an dem Handy einfach stören, wie z.B.
- Smileys beim SMS schreiben ist recht kompliziert, : und - und ) liegen auf verschiedenen Symbolebenen, man kann zwar ein Smiley als Textvorlage eingeben, jedoch ist dies bei vielen anderen Handys besser gelöst.
- Daneben finde ich den Browser recht unkomfortabel, nur Sparprogramm an Funktionen.
- Die Apps kann man vergessen. Wie gesagt, da kommen sicher nach. Aber auch die vorhandenen kann man vergessen. Ich nutze Facebook zum Beispiel lieber über m.facebook.com als über die Facebook App.
- Samsung kündigt groß Social Hub an - aber es ist nicht möglich Skype zu nutzen. ICQ würde wohl auch nur über ein JAVA Programm funktionieren (nicht getestet).
- Will man alle Anwendungen schließen, schließen sich auch alle WIDGETS, sodass man diese alle wieder neu einrichten muss.
- Welches Netz man gerade hat sieht man auch nicht sofort, außer man hat die Netzinfo als Widgets auf dem Display (die viel zu groß ist).
- Gesprächsqualität war nicht perfekt. Gerade bei männlichen Stimmen scheppert der Lautsprecher (übersteuert). Dies sieht man irgendwie selten bei Amazon Bewertungen, jedoch wirds in Foren heftig diskutiert. Hierfür einfach mal googeln.
- Ist der (eigentlich sehr gute Akku) irgendwann doch mal leer, so fängt er bei 10% an zu piepsen, und piepst dann im 5min Takt. Klar, wenn man daheim ist, kann man aufladen - unterwegs nervts! Macht man den Ton aus, so vibriert es. Aber auch das hört man in Besprechungen.
- Empfang ist okay, jedoch mit anderen Geräten häufig besser.

Mit diesen und weiteren Kleinigkeiten hätte ich sogar noch leben können.

Der Grund, dass ich das Handy jedoch zurückgesendet hab war aber folgender. Ich bin technisch kein Anfänger, hab es jedoch nicht intuitiv geschafft, das Wave mit Kies (Synchronisations-Software) zu verbinden. Nach etlichen Updates, Einstellungen ändern und Kleinigkeiten, die man nur in Foren sieht (SD-Karte beim ersten Mal raus, zuerst Handy verbinden, dann Kies starten, Autostart entfernen und vieles mehr) hab ich es tatsächlich geschafft, dass Kies mein Handy erkennt. Eine Synchronisation meiner Kontakte war jedoch weiterhin unmöglich! Dass die Kalendersynchronisation generell nicht funktioniert ist bekannt.

Nochmal. Dieses Handy ist hardwaretechnisch eine Wucht! Allerdings bremst Bada das Vergnügen durch eine schlechte Bedienung wieder aus, ebenso verhindert Kies sämtlichen Nutzen, den man eigentlich erwartet.

Wer tatsächlich nur ein Handy sucht, mit dem man SMS (ohne Smileys) schreiben kann, anrufen kann, ein gutes Touchdisplay haben will, der ist hier recht gut bedient. Allerdings gibts dann eben hierfür auch Handys in einer billigeren Preisklasse. Wer allerdings ein Handy sucht und die hardware-technischen Funktionen auch nutzen will, vor allem der Abgleich von Kontakt und Kalenderdaten, Surfen im Internet, Emailen, also tatsächlich ein SMARTPHONE, dem würde ich eher beim Kauf abraten....

Viel Erfolg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


113 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu oft aus Unwissenheit schlecht bewertet, 15. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Also es tut mir leid, aber bei 60-70% der hier negativ aufgeführten Kritikpunkten handelt es sich um Unwissenheit und falsche Erwartungen bzw. Vergleiche mit Handys anderer Kategorien.

Eine Bitte an alle Rezensionsschreiber mit negativer Meinung, bitte erst mal schlau machen in den viele guten Foren bevor man schlechte Bewertungen vergibt.

Wenn ich hier lese das sich einige Beschweren über die Updatefähigkeit, dann muss ich fragen ob sie ein freies Gerät oder eins von O2 etc. haben, denn die Brandings verhindern das updaten der Software über Sasmung direkt. Auch wenn man das Branding nicht sieht, es ist da! Die Foren sind voll mit Informationen dazu.
Das man bei einem Touchscreen keinen Druckpunkt beim SMS schreiben hat, sollte einem eigentlich vor dem Kauf klar sein. Wie kan man das als Kritikpunkt anführen? :-)
Ich könnte so weitermachen, aber lass es an der Stelle gut sein...

Nun aber zum Handy, was Samsung hier bietet ist sehr viel gute Technik für wenig Geld! Der Prozessor ist so gut und schnell das sogar Apple ihn bei Samsung fürs Iphone 4 kauft.
Das AMOLED-Display ist eine Wucht. Es bietet einen Kontrast und Schwarzwert der seines Gleichen sucht, ja sogar das Retina-Display tut sich schwer. Dazu sorgt das AMOLED für weniger Energieverbrauch und dünnerer Bauweise.
Die Kamera macht sehr gute Bilder und Videos in HD(!), wer bietet das noch ausser Iphone 4, welches 3 mal so viel kostet?
Dazu kommt noch der neue Bluetooth 3.0 und das schnelle W-Lan nach n-standard.
Aber auch die Anwenderfreundlichkeit des Handys ist top, es kommt mit allen gängigen Bild-, Musik- und Video-Formaten ohne Umwandlung klar, dazu kann man pdf-Dateien öffnen.
Der Appstore hat ca 700 kostenlose Apps aktuell. Ok, Appel bietet über 200.000 aber wieviel davon sind Schrott? Ich kann nur sagen das man bei Samsung sehr viele gute und nützliche Apps und Spiele findet und die sind sogar alle gratis.

Haptik und Verarbeitung sind ebenfalls lobenswert. Durch die Breite, Höhe und Gewicht liegt es sehr gut in der Hand und sollte in jede Hosentasche passen. Das Display ist kratzfest und das Gehäuse zeigt keine Fingerabdrücke.

Akku und Empfang sind zugegebenermasen OK.
GPRS und Stabilität der Software sind noch nicht ganz OK, aber daran arbeitet Samsung und merzt die Fehler mit regelmäsigen Updates aus.

Unterm Strich kann ich nur sagen, die Eierlegende Wollmilchsau, die hier anscheinend viele suchen, werden Sie nie finden. Das Wave ist ein tolles Handy, mit vielen Funktionen und viel Technik (die leider zu viele überfordert) zu einem sehr guten Preis. Etwas Vergleichbares zum gleichen Preis gibt es aktuell nicht auf dem Markt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht zweifeln! Kaufen und genießen!, 9. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Nachdem im Frühjahr die ersten Berichte, Bilder und Videos des Samsung Wave aufkamen, war mir klar, dass das Handy ein Verkaufsschlager werden wird!
Eine einfache und durchdachte Bedienung, stilvolles Design, Hardware der Smartphone-Oberklasse ... und das alles zu einem Preis der seinesgleichen sucht.

Die technischen Details hier aufzulisten wäre überflüssig, da meine Vorredner dies schon ausführlich beschrieben haben.

Ein paar Punkte will ich potentiellen Käufern ans Herz legen:

- Lasst euch nicht vom iPhone-Hype blenden! Samsung hat sich als HighEnd-Gerätebauer weiterentwickelt und ist auf dem Vormarsch.

- Das Wave ist sehr, sehr sauber verarbeitet und somit sehr hochwertig. (inkl. kratzfestem Display)

- Habt keine Angst vor der PC-Verbindungssoftware Kies! Viele Rezensionen hier auf Amazon schildern (Verbindungs-) Probleme mit dem Programm. Allerdings hat der Großteil davon die alte Kies-Version von der Mitgelieferten Mini-CD installiert. Die neueste Version (im Internet herunterladbar (ca. 120 MB)) ist von Fehlern bereinigt und läuft einwandfrei!

- Das neue Betriebssystem bada von Samsung ist zwar noch neu, aber dennoch sehr gut durchdacht! Eine neue Version (bada 1.2) soll demnächst erscheinen und bringt u.a. auch einen "Swype-Konkurrenten" mit sich: das T9 Trace (Verfassen von Texten (z.B. SMS) ohne den Finger von der virtuellen Tastatur absetzen zu müssen)

- Der Samsung Apps Store erlebt momentan einen erstaunlichen Zuwachs an Anwendungen.
Stand: 09.10.2010: 2003 Apps, davon 1230 für das Wave 8500 wovon wiederum 2/3 der Anwendungen kostenfrei sind!

- Community / Foren: Es gibt eine Reihe von sehr aktiven und hilfsbereiten Samsung Wave-Communities! Nicht beantwortete Fragen zum Gerät gehören somit der Vergangenheit an!

Ich bin mit meinem Kauf (nach 5-monatiger Recherche und Überprüfung der FÜR- und WIDER-Argumente des Waves) vollauf zufrieden.
Das Wave ist ein Gerät für die Zukunft!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Iphone Vergleich, 17. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory)
Da hier zu genüge über die Qualität des S8500 Wave geschrieben worden ist,
möchte ich einen direkten Vergleich zu meinem alten Iphone 3G ziehen.

Natürlich ist dies kein fairer Vergleich, immerhin ist es in die Jahre gekommen, allerdings muss man auch bedenken, dass sich
auch das 3GS nicht wesentlich unterscheidet und sogar das Iphone 4, anders als in der Werbung angepriesen,
keine "Revolution" darstellt. Allen gemein ist, das sich das Display immer weiter verbessert hat,
in Zusammenspiel mit Geschwindigkeit und Kameraqualität (sowie Funktion).

Aber..wie man es dreht und wendet: das S8500 kann von Anfang an all die Dinge, auf die Apple sehr langsam hinbaut (aus Kalkül).
Im Wesentlichen lässt es sich in einem Wort beschreiben: Freiheit.

Was ich damit meine?

-uneingeschränktes Bluetooth
-Editieren, verschieben, LÖSCHEN von Audiodateien, Bildern, VIDEOS in HD Qualität
-das Befüllen des Handys an jedem Rechner der Welt (als Massenspeicher)
-das Nutzen von unkomprimierten PDF Dateien von Werk aus(bis 20MB)
-die Aufnahme von qualitativ sehr guten Videos

Das können noch mehr Handys? Auf jeden Fall. Das Iphone 3G kann gar nix davon.
Das 3GS kann zumindest Videos aufnehmen.
Die restlichen Punkte sind weiterhin unerfüllt.

Das Iphone 4?
Ich meine, es hat sich nicht viel geändert.
Außer natürlich wiedermal das Display und die Kameraqualität.

Was kann das Wave?
Als absoluter Eyecatcher sei hier nochmal das Display angepriesen. Es sieht einfach fantastisch aus. Schwarz ist nicht nur Schwarz sondern SCHWARZ!!
Die Farben leuchten, wie Mr.Burns im Dunkeln;).
Auch wenn das Iphone 4 etwas mehr Auflösung(Größe) bieten kann, die Qualität ist wohl ähnlich bei beiden, wohingegen Samsung stromsparendere OLEDs verbaut.

Wobei wir beim Akku wären, eines der größten Schwachpunkte des Iphones.
Sollte der sehr gute Akku einmal schwächeln, kann man ihn einfach austauschen,
zusammen mit der MICROSD Karte bis 32GB bei Bedarf (Iphone ?: NoWay).

An allen Ecken und Enden merkt man einfach, dass Samsung hier versucht hat ein stimmiges Gesamttbild abzuliefern, ohne große Spekulationen auf die Geldmacherei
mit Nachfolgern und Co. Im Endeffekt ist es keine Kunst es besser zu machen als Apple, immerhin versauen sie das eigentlich phantastische Iphone mit dämlichen
Beschränkungen und Monopolabsichten. Was aber sehr wohl eine Kunst ist, ist Iphones Touch genauso smooth und gut hinzukriegen, was ich an dieser Stelle als äußerst gelungen bezeichnen möchte. Höchstwahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich lediglich das 3G über längere Zeit benutzt habe und somit nur dessen Geschwindigkeit und Reaktion als Referenz heranziehen kann, allerdings spielt das S8500 in einer ganz anderen Liga, was Bedienung, Komfort und vor allem SPEED angeht.

Lediglich in diesem Punkt liegt das Iphone 4 immer noch klar vorne, was aber auch an einen Preis gekoppelt ist, der mehr als den Faktor 2 übersteigt.
Um ein Fazit zu ziehen:

Legt ihr Wert auf
-Prestige(Design und Name)
-Speed 10.0
-Apples Appstore
-perfekte Bedienbarkeit
und habt einen ganzen Batzen Geld übrig, dann greift zum Iphone 4.

Wollt ihr hingegen
-OLED Brillianz
-Absolute Freiheit
-Speed 7.5
-eine (meiner Meinung nach) identische Bedienbarkeit
und ein riesige Menge Geld NICHT ausgeben dann greift absolut ruhigen Gewissens zum S8500!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 266 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen