Kundenrezensionen

406
4,4 von 5 Sternen
Sennheiser PC 360 G4ME Headset
Stil: Gaming Headset StandardÄndern
Preis:215,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

75 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. August 2010
Ich hatte bis vor kurzen ein 5.1 Headset.
Mich störte aber die fummelei mit den Laustärkereglern.
Und das Mic war auch nicht das tollste.

Jetzt habe ich das PC360 das ja ein Stereo Headset ist.
Dank der X-fi Soundblaster kann man auf den CMSS-3D schalten.
Und ich muß sagen das der Virtuelle Surround erheblich besser ist
als das vorherige 5.1. :)

Nachdem ich mit geschlossenen Augen das 15 mal getestet habe ob ich den
Heli in einem Spiel nun von vorn oder von hinten höre und ich 14 mal
einen Volltreffer hatte muß ich sagen... das für mich das PC360 Perfekt ist.

Der Sound des PC360 ist sehr angenehm. Sicherlich trägt da auch die X-fi mit bei.
Wenn man die Lautstärke nicht ganz so stark einstellt bekommt man durch das Offene-System
auch mit wenn jemand von hinten kommt.
Ich persönlich finde das toll, da ich mit dem Rücken zur Tür sitze. :)

Was mir sonst noch gefällt:
- Leicht
- gut gepolstert
- ein TrackIR ProClip läßt sich ohne Probleme befestigen
- wenn man gegen das Kabel kommt gibt es kaum Geräusche im Headset
- die Lösung mit dem Mic-mute
- der Lautstärke-regler an/in der Ohrmuschel
99 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
149 von 157 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Mai 2011
Hallo Amazonkunden

da ich mein letztes Sennheiser PC 350 beschädigt habe war es Zeit für ein Neues.
Vorab ich war selbst sehr zufrieden mit dem PC 350 wollte aber bei der Anschaffung doch das PC 360 ausprobieren.
Der Defekt entstand aus reinem selbstverschulden und hat nichts mit der Stabilität zu tun eher Dummheit :)
Darum ist meine Rezension ein Vergleich von 350 zu 360, für Kunden die sich eher zwischen den beiden entscheiden müssen.

Positiv 350

+ sehr guter Klang
+ guter Bass
+ relativ leicht
+ bequem *(nicht Brillenträger)
+ Umgebungsgeräusche so gut wie nicht zu hören (reiner Klanggenus)
+ sehr gutes Micro
+ stabil

Negativ 350

- Ohren werden nicht gut belüftet

Positiv 360

+ sehr guter Klang
+ etwas besserer Bass als beim 350er
+ etwas leichter als 350er
+ sehr bequem *(nicht Brillenträger)
+ sehr gutes Micro
+ stabil
+ sehr gute Belüftung der Ohren

*Ich bin kein Brillenträger, darum kann ich hierzu keine Erfahrungen äußern.

Zum Negativ schreibe ich mal keine Punkte sonderen einen ausführlicheren Vergleich,
da ich bei beiden eher keine Negativen Punkte feststellen konnte.
Was beim 350er mit der Belüftung schlecht war ist beim 360er zwar gut gelöst worden, der Nachteil ist aber, dass man die Umgebungsgeräusche mitbekommt.
Sitzt man in einem ruhigen Raum ist das kein Problem. Man muss also abschätzen, ob man eher weniger schwitzen will oder keine Umgebungsgeräusche höhren will.
Ob man nun beim 350er den Mute und die Läutstärkeregelung am Kabel oder am 360er direkt im Headset verbaut haben möchte, ist geschmackssache, beides Funktioniert tatellos.

Klangtechnisch sind beide sehr gut, das Micro ist bei beiden identisch.

Vom Tragekomfor finde ich persönlich das 360er besser. Es ist etwas leichter, hat weniger Druck auf den Kopf + Ohren und liegt auch sanfter an.

Ich hoffe ich konnte ein paar Kunden mit diesem Vergleich helfen.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
72 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juli 2010
Das ohrumschließende Vorgängermodell PC 350 von Sennheiser mischt nach wie vor in der Oberliga der Klinken-Stereo-Headsets mit.
Dennoch wieß es kleine Schwächen auf, Sennheiser hat darauf reagiert und das PC 360 G4ME Headset auf den Markt geworfen.

PC 350 vs. PC 360
- zu wenig Bass :: das PC 360 hat definitiv mehr Bass als das 350 und auch sonst ist der sound recht sauber (ähnlich dem PC 350) abgemischt, leider kann man nach wie vor selber nichts einstellen
- hitzige Ohren :: das Material hat sich von Kunstleder (?) in einen samtartigen Stoff gewandelt, der recht angenehm auf der Haut liegt und das Problem mit den hitzigen Ohren etwas entschärft. Da es sich aber um ein ohrumschließendes Headset handelt kann das "Problem" mit den heißen Ohren nicht komplett gelöst werden. Für mich stellt dies allerdings überhaupt kein Problem dar.
- kein Zubehör :: leider wird man auch hier etwas enttäuscht, eine schwarze Schachtel in der ein Headset ist, das wars, also keine Veränderung zum PC 350. Allerdings was für Zubehör würde man sich denn noch wünschen? Ich brauche nichts Zusätzliches, was nur herumliegt. Ist reiner Purismus nicht was Schönes?

Gut gelungen und sinnvoll umgesetzt sind auch die folgenden 2 neuen Features:
- Automatische Mic-Stummschaltung, wenn das Mic hochgeklappt ist, finde ich sehr praktisch, sollten alle Headsets haben. Durch einen gut hörbaren Knacks weiß man, dass die Stummschaltung jetzt aktiv bzw. inaktiv ist.
- die Lautstärkeregelung wurde auf der rechten Ohrschale als Drehknopf realisiert, was ich auch sehr praktisch finde, da nun auch die Schalter am Kabel entfallen.

Fazit:
Also ich kann dieses Headset jedem mit etwas höheren Ansprüchen uneingeschränkt als PC-Headset zum Gamen, Musik-Hören oder Telefonieren empfehlen. Ein wirklich gelungener Nachfolger des PC 350, wie ich meine. Ich gebe nur deshalb keine 5 Sterne, da ich gerne die Frequenzen (vorallem den Bass) selber regeln wollen würde und der Preis für das Gebotene doch relativ hoch ist (Sennheiser macht Rekordumsätze).
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2015
Nach langen Überlegungen kaufte ich mir das Senheiser PC 363D. Ich wollte schon immer ein 7.1 Headset besitzen/Testen.

Auch hatte ich es satt hin und wieder irgendwelche Störgeräuche von meiner PCI-E Soundkarte oder vom Onboard Sound zu haben.
Daher der Gedanke zu einem USB Headset zu wechseln. Mein altes Headset war ein Logitech G430 was ich aber selten per USB benutzt habe da es einfach viel zu Leise bzw zu schwach auf der Brust war.

Jetzt lege ich aber mit der Beschreibung los:

Inhalt:
Gekauft habe ich das PC 363D für 212,89€ Stolzer Preis aber jeden Cent Wert!
Als das Paket bei mir ankam freute ich mich wie ein kleiner Junge zu Weihnachten.
Zur Orginal Verpackung des Herstellers kan ich allerdings nur sagen..Naja da hätte ich mir ein bisschen was edleres vorgestellt bzw.
Erwartet.Wirkte auf den ersten Blick wie ein Produkt von der Stange. Zwei hässliche Plastikhälften als Verpackung mussten
aufgeklappt werden, um den Blick des Inhalltes Preis zu geben. Enthalten sind der Quick Start Guide mit CD-Treiber,Headset,USB-Soundkarte und eine kleine USB Kabelverlängerung. Was mich sofort Verärgerte ist die Tatsache das es leider keine Aufbewarungstasche oder Box gab.
Für diese Premium Oberklasse ein absolutes NoGo wie ich finde...Für mich hätte es ein Stoff,Leder Aufbewahrungs Etui voll und ganz getan.
Wer also sein Headset Transportieren möchte sollte sich nach einer Passenden Box etc umschauen.

Länge des Kabels Headset allein 2m,mit USB Verlängerung und der kleinen Sounkarte kommt man auf ca 3,5m kabellänge mehr als genug.

Instalation:
Natürlich schaute ich sofort auf der Senheiser Homepage nach ob es einen neuere Treiber für das Headset gab.Der Treiber auf der CD
war allerdings aktuell. CD rein Installiert Headset angeschlossen fertig.Wurde auch alles direkt eingestellt so das ich keine nervigen
Windows Eintellungen vornehmen musste.Ein kleiner Neustart und schon ist es getan.

Tragekomfort/Verarbeitung

Als ich mir das Headset genau anschaute und in den Händen hielt merkt man einfach das es sich um ein sehr hochwertiges Produkt
mit guter Verarbeitung handelt. Mein Kopf würde ich als mittelgroß Bezeichnen und kein Brillenträger. Der Komfprt ist wie soll ich sagen ein Woow Erlebnis. Nach einigen Stunden Musik oder Gaming Genuss kein drücken,schwitzen oder anangenehmes Gefühl.Bei mir war es der Fall das ich ab 1h vergessen habe das ich überhaupt ein Headset auf dem Kopf habe TOP! Beim betätigen bzw.Verschieben des Lautstärkereglers
(Befindet sich auf der Rechten Ohrmuschel als Drehknopf) hört man kein Knarzen was sich über das Kunststoff Gehäuse auf die Ohrmuscheln überträgt. Auch beim Verstellen des Mikros was übrigens Fantastisch ausieht und sehr sehr hochwertig ist hört man keine Knaarz Geräsuche.
Die Kopfhörer sind Halboffen Tolle Luftzirkulation wie gesagt kein Schwitzen oder Ermüdungserscheinungen an den Öhrchen.
Ber Bezug des Headsets ist aus Velours.Sehr sehr angenehm und sexy Tragegefühl :-)

Soundqulität,Lautstärke:

Der Sound ist angenehm warm auch bei höhere Lautstärke Kristallklar! Viele beschweren sich über den Schwachen Bass? Also entweder erwaten Leute einen Aktiven Subwoofer an ihren Ohren oder sind schon taub.Der Bass am Headset ist Klasse nicht zu Aufdringlich und auf gar keinen Fall zu Schwach passt sich Optimal den Höhen und Mitten an. Zum Mikro kann ich nur sagen das es wirklich das beste ist was ich bisher hatte. Würde sogar meinen das es Studiotauglich ist.Als ich zum ersten Mal ins Ts3 kam ist jedem aufgefallen das ich ein neues Headset habe. Viele positive Aussagen über die Qualität meiner Stimme aufgrund des Mikros waren das Resultat. Für Lets Play aufnahmen etc Sehr sehr zu empfehlen!Meine Befürchtung war jedoch das es wieder bei USB Headset die Lautstärke zu kurz kommen würde, nicht jedoch hier.
Das Headset ist sehr sehr laut konnte keinen Unterschied feststellen wie zum Soundkarten betrieb.Mikro wird gemutet indem man es Hochklappt.Man hört ein kleines Klick-Geräsuch und es ist deaktiviert.Auch eine sehr coole Funktion.

Gamesound:

Shooter Games CoD Black Ops 2. Im 7.1 Modus einfach unfassbar was man alles hört vorallem wie genau.Ab und zu war es doch ganz schön unheimlich da man die Gegner teils durch Wände gehört hat wenn sie vorbei gestiefelt sind. Durch aktivieren des 3DGame1 Taste die sich auf der MiniUSB Soundkarte befindet (wird aktiviert indem man die Fläche mit dem Daumen nach oben schieb) taucht man dann völlig in das Spiel erlebniss ein.Die Taste Leuchtet bei Aktivierung dann Blau. Aufgrund dem Testvideo auf der Senheiser Seite hab ich mir Hitman Absolution geholt. Es ist wirklich brachial man ist vom Soundfeeling wirklich im Spiel.

FAZIT:

Ich kann allen Leuten wirklich dieses Headset empfehlen.Meine Soundkarte werde ich btw. Verkaufen da ich diese durch den USB Betrieb nicht mehr Brauche! Also bevor jemand mit dem Gedanken spielt gute Soundkarte +Headset liber gleich dieses Headset anschaffen und auf eine Teure Soundkarte verzichten. Für das Gamen am Pc+Youtub Lets Plays etc einfach Überragend.War mein erstes Produkt von Senheiser und wahrscheinlich nicht mein Letztes wirklich 5von5!
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Mai 2013
Da es Zeit für ein neues Headset wurde, wollte ich nun als 3. Testobjekt das Sennheiser PC 363D mir mal näher ansehen. Also Packung auf und ausprobiert.

Test 1: MP3-Player.
Toller und klarer Sound. Hier gehört das Headset zur Spitzenklasse. Zum oft hier bemängelte "fehlende" Bass: Der klang ist fein nuanciert und nicht wie bei vielen anderen Headsets aufs pure "Krachwummpeng" reduziert. Was sich zuerst etwas flachbrüstig anhört entpuppt sich im Hörverlauf als ausgewogener Klang.

Test 2: Sound an fremder USB-Soundkarte.
Der Sound ist gewohnt super und das Mikrophon klingt nach Angaben meiner Kumpels auch perfekt.

Test 3: Sound an der mitgelieferten USB Sound-Lösung:
Der Klang ist toll, auch hier gibts nichts zu meckern. Auch hier sind feinste Nuancen hörbar. Mir fiel bei WoW z.B. zum ersten mal der deutliche tiefe Flügelschlag meines Reitdrachen auf, den ich vorher nie wahrgenommen hatte. Also von wegen kein Bass!
Auch die räumliche Darstellung (3D-Illusion) ist gut gelungen. Man erkennt bei Shootern wirklich die Position des Gegners (getestet mit TF2).

Test 4: Dauertest auf meinem Kopf
Endlich ein Headset, das meine Ohren komplett umschließen mag! Super. Alles ist angenehm, auch nach langen Spielesessions und mehreren Stunden drückt nichts. Ich bin begeistert.

Fazit:
Ein toller Kopfhörer mit gutem Klang, gutem Mikrofon und super Sitz. Es kommt immer Luft ans Ohr und man hört noch was um sich rum passiert. Für meinen Einsatzzweck perfekt!

Noch ein paar Worte zum Thema "Abschottung gegen Geräusche gleich Null!":
Es handelt sich hier um einen offenen Kopfhörer. Das bedeutet, er ist so konstruiert, dass er Geräusche und Luft durchlässt - in beide Richtungen! Und das war auch genau so bezweckt, denn ich spiele fast nur im ruhigen Zimmer und will durchaus hören, wenn der Hund und die Katzen was anstellen, der Postbote klingelt oder das Handy sich meldet. Wer ein Headset für eine LAN-Party sucht oder den Staubsauger der Frau nicht hören will beim Spielen, der ist hier natürlich falsch. Der muss dann zu einem geschlossenen Headset greifen. Also bitte nicht hier meckern sondern richtig lesen, sich ggf. beraten lassen und dann das passende Headset kaufen!

Danke an Amazon für den perfekten Service.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Oktober 2010
Da mein Speedlink Medusa 5.1 nach gut 7 Jahren den Geist aufgegeben hatte, suchte ich nach einer würdigen bzw. besseren Alternative...

Nach langen hin und her habe ich mich nicht erneut für ein 5.1 Headset, sondern eben für ein Stereo-Headset entschieden.

Mit dem Sennheiser PC 360 GAME habe ich dann diese gesuchte (bessere) Alternative definitiv gefunden! Der Sound ist wirklich richtig gut, vor allem der Bass macht ordentlich was her ohne dabei zu verzerren oder matschig zu wirken. Im Gegensatz zum Medusa eignet sich das PC 360 auch sehr gut zum Musik hören. Ich muss schon sagen, dass der Sound auch überraschend nahe an den Sennheiser HD 595 herankommt, denn ich sonst zum Musik hören benutze. Letzterer klingt aber dann doch noch etwas feiner und lässt die einzelnen Instrumente besser herauskommen. Der Bass gefällt mir auf "default" aber beim PC 360 einen Ticken besser.

Das räumliche Hören bei Games war bei dem 5.1 Medusa schon ganz gut, hier kann der Sennheiser aber mehr als mithalten. Trotz Stereo kann man Schüsse oder Explosionen richtig orten.

Das Mikrophon ist ebenfalls hervorragend! Kollegen im Teamspeak hören mich sehr klar und deutlich. Sehr praktisch ist die bereits hier erwähnte Funktion, dass das Mic automatisch stumm geschaltet wird, sobald man es hoch klappt. Sehr gut ist auch der Volumeregler an der rechten Seite - hier kann man schnell mal die Lautstärke anpassen, ohne das Spiel zu verlassen oder die Maus zu bewegen.

Störgeräusche zum Beispiel durch mein Funktelefon sind im Gegensatz zum zugegeben schlecht isolierten Medusa nicht wahrzunehmen.

Da auch ich einen etwas größeren Kopf habe, kann ich die Enge des Kopfhörers bestätigen. Kopfschmerzen oder ähnliches bekomme ich davon aber nicht. Im Gegensatz zum Medusa ist das PC 360 auch ein Leichtgewicht! Dass das Headset aber schon ein bisschen Stramm sitzt, finde ich nicht schlimm: so sitzt es ja vielleicht auch in den nächsten Jahren vernünftig am Kopf ohne auszuleiern wie es mein altes Medusa tat.

An einer nun neuen Soundkarte, der "Asus Xonar Essence ST", macht das Sennheiser PC 360 GAME richtig Spaß! Aber auch an dem zuvor genutzen On-board-Sound (Realtek HD) klang das Teil schon faszinierend! Egal ob Spiele, Musik oder Filme - in allen Bereichen überzeugt mich das Headset voll! Der Preis ist meines Erachtens absolut angemessen. Hier bekommt man einen richtig guten HiFi- und Spiele-Kopfhörer mit einem richtig guten Mikrophon! Klasse!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Juni 2014
Ich hatte im letzten halben Jahr viele KH, Headsets und Soundkarten zum Test im Einsatz, um für mich die beste Kombination zu finden.
Das fing an beim g930, über DT 770, DT 880, DT 990, Philips Fidelio x1, Sennheiser PC 360, 363d und Game One. Bei den Soundkarten waren es die Creative Soundblaster Z, sowie ZxR und die Asus Xonar DG PCI, Phoebus und U7.

Um es direkt vornweg zu nehmen: Ich habe mich für die Sennheiser PC 360 zusammen mit der Asus Xonar U7 entschieden.

Das Logitech G930 ist ein wirklich sehr gut verarbeitetes Headset, bei dem vor allem das Mic richtig gut funktioniert; ich hatte nie Aussetzer oder Ähnliches und immer eine hervorragende Sprachqualität. Damit bin ich mit den positiven Aspekten aber schon am Ende, denn einen Soundvergleich zu den oben genannten darf man nicht ziehen, da alle anderen KH und Headsets vom Klang her in einer anderen Liga spielen.

In vielen Foren wird man sehr oft, sobald es um Gaming Headsets geht, darauf hingewiesen, dass man sich lieber Kopfhörer mit Ansteckmic zulegen sollte, da dabei das P/L- Verhältnis ein besseres ist. Ich bin dem auch vorerst gefolgt. Zugegeben, ich hatte nur das Zalman Mic und das Beyerdynamic Custo, Headset Gear in Kombination mit den KH, aber die waren von der Qualität weit hinter dem Mic vom G930, fand mich jedoch vorerst damit ab und probierte die o.g. KH- Palette durch. Der Klang jedes einzelnen KH ist auf einem sehr hohen Niveau und kann ich kurz wie folgt zusammenfassen:
DT770- geschlossen, weniger Details, basslastig
DT880- halboffen, sehr sehr viele Details, kaum Bass, klingt etwas "schwach"
DT990- offen, sehr viele Details, Bass sehr gutes Mittelmaß
Fidelio x1- offen, siehe DT990

Ich hatte mich dann vorerst für den Fidelio entschieden, entgegen der Möglichkeit bei den Beyerdynamics jedes Teil auswechseln zu können und zu wissen, dass ich diesen auch noch in zehn Jahren haben kann und zwar einfach, weil mir der Fidelio besser gefallen hat, davon mal ganz abgesehen, auch nicht den Eindruck macht in einem Jahr kaputt zu gehen.

Nicht nur, dass ich mich entgegen vielen Forenmeinungen gegen Beyerdynamic entschieden habe, letzten Endes entschied ich mich auch dafür drei Gamingprodukte auszuprobieren ;D und ich muss sagen, was Sennheiser da geleistet hat, ist einfach überragend. Der Sound ist bei allen drei Sennheiser Headsets ähnlich dem DT 990, die Ortung funktioniert tadellos, der Bass drückt dort, wo er soll, die Headsets sind offen, geben eine große Bühne und der Makel des Mics ist mehr als behoben: ich habe im Ts eine kristallklare Stimme.

Vom PC 363d rate ich ab, da die kleine USB-Soundkarte nicht annähernd das liefert, was eine richtige raushaut. Das GameOne ist überteuert, da einfach neuer, als das PC 360 und mit etwas mehr Bass.

Die Creative Soundkarten sind sicher sehr gut, liegen aber von der Ortung der Gegner hinter den Asus Karten mit Dolby Home Theatre. Die Asus Phoebus ist vom Sound her für mich entsprechend die beste Karte, hatte allerdings über den Mic Eingang ein starkes Brummen. Damit bin ich kein Einzelfall; das tritt bei der Karte oft auf.

Die Asus Xonar U7 ist zwar eine externe Soundkarte, hat aber dafür immer noch einen sehr guten Sound, eine große Differenz war für mich zur Phoebus kaum wahrnehmbar. Daher bietet Sie das beste P/L - Verhältnis und ich habe die Möglichkeit sie auch an meinem Notebook zu betreiben.

Am Ende bin ich dort angekommen, wo ich hinwollte:
- präzise Ortung
- hochauflösender Sound
- sehr gutes Mic
99 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juni 2011
Vorneweg: Ich betreibe das Headset an einer Asus Xonar D1 und war auf der Suche nach einem Headset mit guten klanglichen Qualitäten, so dass ich nicht immer sofort wieder zu meinem alten AKG K240 Monitor wechseln muss, wenn ich nicht mehr chatte, bzw auch mit Voice-Chat noch eine halbwegs anständige Soundqualität habe.

Einziges kleines Manko für mich: Wenn das Headset nicht ganz richtig sitzt, wird der Druck auf den "Knubbel" vorne am Ohr ziemlich schnell ziemlich schmerzhaft. Trotzdem ist der "Anpressdruck" insgesamt aber passend: Sitzt es richtig, ist es sehr bequem, auch nach 6 Stunden Dauerchat, und selbst mit starken / schnellen Kopfbewegungen kaum aus der Ruhe zu bringen. Die Ohren bleiben relativ kühl, die Polsterung ist angenehm, nicht zu weich und nicht zu hart, passt.

Die Verarbeitung ist bei meinem Exemplar tadellos. Sieht chique und recht gediegen aus, einzig das "G4ME" hätte man sich sparen können, aber man muss ja die hippen H4rdc0r3-G4m3r noch irgendwie ansprechen. Dennoch: Es wackelt, knirscht und knarzt nix. Das ganze Ding wirkt sehr solide.
Mit ein Kaufgrund war die Lautstärkeregelung und Mikrofon-Stummschaltung, die in den Kopfhörer integriert sind und nicht in einer Kabelfernbedienung durch die Gegend baumeln. Beides funktioniert tadellos, der regelbare Lautstärkebereich könnte aber größer sein: Habe ich meinen Rechner auf einer Lautstärke, in der zB Spielesound langsam wirklich Atmosphäre aufbaut, lässt mich die Regelung des Kopfhörers nicht so weit herunter regeln, dass ich zB problemlos kurz mit jemandem im Raum sprechen könnte. Die Stummschaltung des Mikrofons durch "Hochklappen" des Mikrofonarms funktioniert. Das Ganze wirkt tatsächlich wesentlich stabiler als ich zunächst befürchtet hatte. Momentan kann ich mir nicht vorstellen, dass der Mikrofonarm oder die Stummschaltung auch bei häufigerer Betätigung in absehbarer Zukunft den Geist aufgeben könnten.

Der Sound ist gut genug, damit man mit dem Kopfhörer auch mal ernsthaft Musik hören kann. Den oftmals bemängelten dünnen Tieftonbereich erkenne ich nicht, mir ist da ehrlich gesagt noch etwas zu viel Bass mit im Spiel. Die Höhen sind meiner Meinung nach allerdings tatsächlich etwas harsch ausgefallen. Beides lässt sich aber mit einem Equalizer ganz gut ausbügeln und im Vergleich zu anderen Gamer-Headsets, die es so gibt, ist die Klangcharakteristik insgesamt noch relativ neutral.

Die Mikrofonqualität ist laut Aussagen meiner Skype- und Mumble-Partner tadellos, auch eine kurze lokale Testaufnahme hörte sich zufriedenstellend an. Viel mehr gibt's dazu eigentlich nicht zu sagen: Es klingt besser als das 5€ Headset, das hier vorher seinen Dienst tat, mit einem professionellen Mikro hält es aber natürlich nicht mit. Für so ein bisschen Voicechat aber völlig ausreichend.

Insgesamt ist das PC 360 sicher kein günstiges Headset, der Preis ist aber meiner Meinung nach für das Gebotene durchaus angemessen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. März 2011
So nachdem mein Sennheiser PC 131 nach Jahren zum Spielen nicht mehr gereicht hat, habe ich mir dieses Headset gekauft.

Zwischendurch hatte ich noch ein Logitech G35 Headset was mich aber überhaupt nicht überzeugen konnte und deswegen nach 1. Woche zurück ging.
Es klang so nicht schlecht aber war für mich nicht die richtige Lösung da ich ja über eine separate Soundkarte Verfüge.
Ausserdem gab es nach wie vor ein piepton im Headset wenn mal nix lief und das kann nicht sein.

Na jedenfalls ist das Sennheiser PC 360 genau das wonach ich suchte.
Die Ortung ist brilliant und sogar für mich sehr gut herauszuhören.
Ich tat mich in der Vergangenheit sehr schwer damit und auch das Logitech G35 änderte nicht viel daran.

Music wie auch Filme sind mit diesem Headset kein Problem.
Ab und an sind die Töne etwas spitz, gerade bei Music, aber genau das braucht man für eine super genaue Ortung im Game.

Der Bass ist wie ich finde mehr als ausreichend wenn nicht sogar gut.
Was den Sound angeht würde wahrscheinlich jedes Headset mein altes Sennheiser PC 131 schlagen von daher gibt es keine Verschlechterung, wäre bei dem Preis aber auch traurig.

Da das meiste hier eh schon behandelt worden ist, muss ich hier ja nicht mehr allzu viel schreiben.

Es ist absolute Klasse, darüber gibt es nun wirklich nicht mehr viel ausser evtl. das MX300 was sich aber auch im Geldbeutel bemerkbar machen dürfte.
Ich vergebe 5 Sterne und Danke Sennheiser für ein tolles Produkt. Erst recht, weil es ein deutscher Hersteller ist und die Qualität einfach stimmt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Februar 2014
I had a lot of headsets in my professional gameinghistory(since 2000)...
and this is by far:

+++ the BEST, in my opinion even better than the legendary Medusaheadsets by speedlink, because the mic is way more clear and precise.

also:

+ MAX comfort for looong gamesessions(3 day-lans)
+ verry good ergnomics even for XXL head's with large ears
+ verry good drivers and long cables
+ verry good 3D-enemy-spottingsound capabillities
+ epic Mic!
+ moderate headbanging is possible without falling off ;)

BUT....speaking as an audiophile(verry high niveau audiocritics)

- IT'S NOT a hifidelity MUSIC headphone, but almost!
You still need to invest 300€ up to get that kind of musicsoundquality in Headphones.

Its mainfocus is GAME and LANGUAGE-sound which is MASTERFULLY.

For listening to really good music it sounds a bit/pinch to flat, it lacks somehow of force in the bassvolume but the highst are verry good indeed.
It feels like they have traded some of the bassvolumepower to get this absolut insane highsoundclearity and precision!
Maybe that could be solved by finding a good equalitzer...any suggestions would be appreciated.

Still... Ingame Warsounds will give you chills!

9,5/10 Points by ME

Must have Item for any passionated or pro-gamer!
Well spend money. I would buy it again.

greetz
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Shure Produkte erhalten Sie zum besten Preis ganz sicher bei uns!
  -  
Schnell, sicher und zu Top-Preisen. Headset-Beratung inklusive.
  -  
Sennheiser HD 25 Kopfhörer versandkostenfrei 3 Jahre Garantie