Kundenrezensionen


117 Rezensionen
5 Sterne:
 (62)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (15)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen total begeister !!!
So, dann will ich mal eine Lanze für dieses Produkt brechen!
Bisher habe ich mich immer auf das Auspusten mittels Blasebalg beschränkt.
Doch jetzt nach 4 Jahren fielen mir doch etliche, schon bei Blende 8 deutlich sichtbare, Verschmutzungen auf dem Sensor meiner EOS 30D auf.
Nach langen Recherchen im Netz habe ich mich dann doch für das...
Veröffentlicht am 6. Mai 2011 von Andreas W.

versus
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut unnötig
Was macht man, wenn man keine Erfahrung mit der Reinigung des "Sensors" hat? Man guckt im Internet nach.

Hier liest man - von allen möglichen selbst ernannten Experten - tausende Erklärungen zum Wie, Womit, Wo und Warum und zumindest bei der Frage über das Womit wird man oft auf diese Produkte verwiesen.

Man könnte fast annehmen,...
Vor 5 Monaten von Mario Praxmarer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen total begeister !!!, 6. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: VisibleDust grüne Serie EZ Sensor Cleaning Kit - 4x VSwabs 1.6x und 1ml Sensor Clean (Zubehör)
So, dann will ich mal eine Lanze für dieses Produkt brechen!
Bisher habe ich mich immer auf das Auspusten mittels Blasebalg beschränkt.
Doch jetzt nach 4 Jahren fielen mir doch etliche, schon bei Blende 8 deutlich sichtbare, Verschmutzungen auf dem Sensor meiner EOS 30D auf.
Nach langen Recherchen im Netz habe ich mich dann doch für das Visible Dust Mini-Nass-Kit 1.6 Sensor Clean Set entschieden um es einfach mal selber auszuprobieren, bevor ich ca. 100 Euro bei Canon investiere.

Heute kam die Sendung bei mir zu Hause an, und ich musste es gleich ausprobieren. Vorab noch mal mit Blasebalg probiert, keine Veränderung. Dann die Packung geöffnet, positiv, jedes Swab ist einzeln eingepackt. Genau nach Beschreibung das erste Swab nur mit den Ecken an die Öffnung der Ampulle mit Reinigungsflüssigkeit gehalten, kurz gewartet bis es sich leicht vollgesogen hatte und nach Anweisung einmal von rechts nach links und dann mit der anderen Seite des Swab in umgekehrter Richtung mit leichtem Druck über den Sensor gezogen.
Das Ergebnis nach ca. 10 Sekunden abtrocknen, eigentlich perfekt, nur noch eine kleine Fussel am Rand bei Blende 32 zu sehen. Also noch mal vorsichtig mit dem Blasebalg ausgepustet, alles weg!
Vielleicht haben die Leute, die nach der Anwendung noch Verschmutzungen am Rand hatten den Swab nicht ganz über den Sensor hinweg gezogen, so dass sich Reste dort ablagern konnten? Dieses kann ich bei mir nicht feststellen.

Also ich muss sagen, ich bin begeistert, nach ca. 10 Minuten Zeitaufwand, einem Swab und ca. 1/4 der Reinigungsflüssigkeit aus der Ampulle, ist der Sensor wieder wie neu!
Selbst eingetrocknete Tröpfchen auf dem Sensor, alles wieder perfekt sauber!
Deshalb von mir 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut unnötig, 7. April 2014
Rezension bezieht sich auf: VisibleDust grüne Serie EZ Sensor Cleaning Kit - 4x VSwabs 1.6x und 1ml Sensor Clean (Zubehör)
Was macht man, wenn man keine Erfahrung mit der Reinigung des "Sensors" hat? Man guckt im Internet nach.

Hier liest man - von allen möglichen selbst ernannten Experten - tausende Erklärungen zum Wie, Womit, Wo und Warum und zumindest bei der Frage über das Womit wird man oft auf diese Produkte verwiesen.

Man könnte fast annehmen, dass man, sobald man den Spiegel hochklappt (oder das Objektiv bei einer Systemkamera abnimmt), den Sensor vor Augen hat.
Bei diesem hochempfindlichen Silikonteil muss man natürlich mit größtmöglicher Vorsicht arbeiten, um nichts zu beschädigen. Das angebotene Produkt ist genau für diesen Zweck gemacht, die Spezialflüssigkeit ist zwar wenig, vor allem für den Preis, doch um den teuren Sensor vor Beschädigung zu schützen, ist das allemal hinzunehmen.

Fotografie ist oft ein teures Hobby und Profis geben vermutlich mehr Geld für ihr Equipment aus als jeder andere Beruf.
Leider nutzen das manche Firmen schamlos aus und verkaufen minderwertige, billig hergestellte Produkte mit mehreren tausend Prozent Gewinn.

Nun das ganze realistisch betrachtet:
Auf dem Sensor klebt (meistens mit Epoxidharz) eine millimeterdicke Glasscheibe. Darüber liegt noch der Hot Mirror (Infrarotsperrfilter, damit der Sensor auch wirklich nur die sichtbaren Farben abkriegt). Wenn man von Sensorreinigung spricht, meint man eigentlich die Reinigung dieses Filters (aus Glas).

Wenn man nun Verunreinigungen auf dieser Scheibe hat, die nicht wegzublasen sind, reicht es meistens schon, diese mit einem mit destilliertem Wasser befeuchteten Wattestäbchen abzutupfen.
Wenn das nicht funktioniert, holt man sich die "Speziallösung" aus der Apotheke: Alkohol.
Man kriegt zwar keinen 100% bzw. pro analysi Alkohol aber die 96% Ethanollösung tuts auf alle Fälle auch.
Man wischt und tupft dann so lange, bis der Fleck weg ist, wischt nochmal mit destilliertem Wasser drüber um die Rückstände zu beseitigen und das wars.

Wer Probleme hat, den Dreck wegzubekommen statt ihn nur zu verschieben: Tupfen, nicht wischen.

Nun gibt es sicher Kritik bezüglich der Wattestäbchen (sie sind nicht rein, die Baumwolle, aus denen die bestehen, zerkratzen die Scheibe, usw.) aber selbst wenn das der Fall wäre, mikroskopischen Kratzer auf dem Glas beeinflussen das Bild nicht. Denn wenn diese winzigen Unebenheiten das Bild verschlechtern würden, müssten Sie nach jedem Objektivwechsel eine Sensorreinigung durchführen.

Wenn Sie wissen wollen, wie viel man dieser Glasscheibe vor dem Sensor zumuten kann, googlen Sie doch einfach nach "I tried to destroy the sensor, I really did!". Sie werden erstaunt sein.

Man braucht keine Angst vor der Sensorreinigung zu haben, es ist keine große Kunst und Vorsicht ist nur im Hinblick auf die Menge der verwendeten Flüssigkeit geboten (also keinen Tropfnassen Lappen ins Gehäuse stecken). Einige Hersteller nutzen vielleicht spezielle Beschichtungen und Kunststoffe, die vielleicht nicht gut auf Alkohol zu sprechen sind, ich habe mit dieser Methode jedoch noch nie eine Kamera geschrottet (und ich habe schon einige besessen und gereinigt).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absoluter Topartikel, 18. Oktober 2011
Dieses Kit war der letzte Versuch vor der Verschrottung einer nichtmal zwei Jahre alten Kamera.
Hatte einen üblen Fleck auf jedem Bild das ich mit meiner Canon machte, und da noch Garantie drauf war hab ich sie natürlich zu erst eingeschickt.
Fehler.
Nachdem Canon sie mir "gereinigt" hatte, war es nur noch schlimmer.
Hatte die Kamera schon innerlich abgeschrieben, bin dann aber auf dieses Kit gestoßen.
Hab lange überlegt, ob ich tatsächlich noch einmal 20 Euro investieren soll, aber ich muss sagen es hat sich mehr als gelohnt.
Das Kit ist ordentlich verpackt und sehr einfach zu händeln. Einfach auspacken, Reinigungsflüssigkeit vorsichtig drauf machen (kompakte Anleitung im innern, die man aber eigentlich nicht braucht), vorsichtig über den Sensor wischen und das ganze kurz in Ruhe lassen...
Habs ne halbe Stunde trocknen lassen, weiß nicht obs schneller geht, wollte auf der sicheren Seite sein.
Danach war das Bild wieder annähernd perfekt.
Kann es nur weiter empfehlen, mir hat es sehr geholfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Total enttäuscht! Funktioniert nicht!, 26. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin extrem enttäuscht von diesem Produkt. Habe das Mini-Nass-Kit für meine EOS 400D erworben, da auf dem Sensor feinste Öltröpfchen von der Mechanik waren. Laut Hersteller soll die „Smear Away-Lösung“ genau dafür geeignet sein.
Im 1. Versuch habe ich mich genau an die Anleitung des Herstellers gehalten (beigelegt ist lediglich eine nichtssagende Bilderdoku, auf der Homepage des Herstellers gibt es ein Video). Das Ergebnis war schockierend! Statt der wenigen, kaum sichtbaren Öltröpfchen hatte ich nun einen mit bloßem Auge deutlich sichtbaren Schmierfilm auf dem ganzen Sensor verteilt.
Im 2. Versuch habe ich dann einen neuen Swab mit mehr „Smear-Away-Lösung“ verwendet. Nach wie vor war ein deutlicher Schmierfilm zu sehen. Danach habe ich mit den letzten beiden Swabs experimentiert: Zunächst bin ich mit einem neuen in Smear-Away getränkten Swab über den Sensor gefahren und habe direkt im Anschluss mit einem weiteren neuen Swab nachgetrocknet. Auch hier war das Ergebnis alles andere als zufriedenstellend. Es folgten weitere verzweifelte und erfolglose Versuche mit diversen Wischmustern.
Anschließend habe ich beschlossen, es auf die gute alte Art und Weise zu versuchen:
In der Apotheke habe ich für 75 Cent 50 ml 96% Isopropanol gekauft und den Sensor damit unter Zuhilfenahme von Q-Tips gereinigt. Nach 5 Minuten war der Sensor sauber! Auf Testbildern (f22, Fokus unendlich) sind keine Flecken oder Schmierstreifen mehr zu sehen.
Mal davon abgesehen, dass das Produkt bei mir nicht funktioniert hat, ist der Preis von 20 Euro für 4 Spritzguss-Kunststoffteile (Herstellkosten vermutlich im Bereich von wenigen Cent) mit ein paar cm² Reinigungstuch sowie 1 ml Reinigungsflüssigkeit (angeblich Made in Canada) in meinen Augen unverschämt und nicht zu rechtfertigen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich wieder blauer Himmel, 20. November 2011
Rezension bezieht sich auf: VisibleDust grüne Serie EZ Sensor Cleaning Kit - 4x VSwabs 1.6x und 1ml Sensor Clean (Zubehör)
Nach mehreren Versuchen mit Wattestäbchen (dilettantisch, lasst die Finger davon!), habe ich mir das Visible Dust Mini-Nass-Kit zugelegt, zusammen mit dem Kinetronics Speckgrabber. In Kombination habe ich endlich wieder einen staub- und schlierenfreien Sensor. Das ganze ist nicht umsonst, hat sich für mich aber zu 100% gelohnt. Das Handling ist einfach und funktioniert wie in der Beschreibung angegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekt, 7. November 2011
Rezension bezieht sich auf: VisibleDust grüne Serie EZ Sensor Cleaning Kit - 4x VSwabs 1.6x und 1ml Sensor Clean (Zubehör)
Vorab: Die Sensorreinigung mit SensorSwaps und SensorClean geht nicht 'von selbst', sondern erfordert schon etwas Geschick vom Anwender, insbesondere in einem beengten Kamera-Spiegelkasten. Wer glaubt, man braucht die Swaps nur 'reinhalten', wird sicherlich enttäuscht. Wer den Reinigungsvorgang zuvor nicht auf einem Taschenspiegel geübt hat, riskiert, dass sein Sensor hinterher schmutziger ist als zuvor, da man leicht Schutz vom Gehäuseinnern auf den Sensor bringen kann. Zudem kann es - insbesondere bei der ersten Reinigung - passieren, dass man ölhaltige Flecken (von der Spiegelmechanik) zunächst auf dem Sensor verzieht. 'Ein Wisch' reicht dann sicherlich nicht. Auch dass sollte man üben. Es kommt auf den Winkel an.

Von den auf dem Markt angebotenen SensorSwaps gefallen mir die von VisibleDust am besten, da sie V-förmig zurückgeschnitten sind und somit das Handling wesentlich vereinfachen. Die kleinen mitgelieferten Lösungsmittelmengen verringern zudem die Gefahr, den Swap zu übernässen. Wer die Reinigung zum ersten Mal macht, hat hiermit die höchste Erfolgschance. Grundsätzlich ist die Feuchtreinigung jedenfalls allen anderen Verfahren an Effektivität weit überlegen.

Mit etwas Erfahrung kann man dann auch beigehen und die Reinigungskosten reduzieren. Die SensorSwaps sind viel zu schade für die Einmalbenutzung, denn man kann sie leicht mit einem Steifen PEC-PAD überziehen (Copperhill-Methode) und wiederverwenden. Statt SensorClean kann man auch das günstigere 'Eclipse' (wird von den Kameraherstellern empfohlen) oder gleich hochreinen Alkohol aus der Apotheke verwenden. Trotzdem sollte man immer beim Reinigen mit der Flüssigkeitsmenge geizen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen leicht anwendbar und sehr gute Reinigungswirkung, 19. März 2013
Von 
Frank W. (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: VisibleDust grüne Serie EZ Sensor Cleaning Kit - 4x VSwabs 1.6x und 1ml Sensor Clean (Zubehör)
Mit einemmal zeigte der Sensor Flecken. Bei genauerem Hinsehen bzw. stärkerer Nachbearbeitung (Struktur- und Kontrasterhöhung) einiger Testframes mit f19 und f22 zeigten sich dann noch weitere Flecken, auch auf älteren Fotos. Zunächst habe ich mit einem Wattestäbchen operiert, was bei meinen früheren (m)FT Kameras immer gut funktioniert hat. An meiner APS-C Pentax hat das aber wenig gebracht. Leider waren viele Fotos schlichtweg nicht mehr brauchbar. Weder der Staubschüttler in der Kamera noch ein Blasebalg konnten helfen.

Mein erster Weg führte in drei Fotogeschäfte, um dort ein Sensorreinigungskit zu kaufen. Das gab es dort nicht, dafür wurde mir ziemlich Angst gemacht, was man beim selberreinigen denn alles falsch machen könne. Fast hätte ich schon eine Reinigung in Auftrag gegeben(25-30€ Kosten und 2-3 Tage stationärer Aufenthalt im Laden), dann wollte ich doch vorher selber einen Versuch starten. So viel andere Techniken werden die da schon nicht verwenden dachte ich, und wenn ich es nicht hinbekomme, lasse ich es eben machen.

Also hab ich die Visible Dust Swabs bestellt und sehnsüchtig gewartet. Als sie dann da waren, habe ich 2x nach Vorschrift gereinigt (nach dem ersten Durchgang waren noch 2 hartnäckige Flecken übrig) und siehe da, alles war wieder in Ordnung! Dauer der ganzen Aktion incl. neuer Testfotos: keine 5 Minuten. Bei optimaler Nutzung und geringer Verschmutzung, also nur 1 Swab pro Reinigung würde das Set für 4 Reinigungen reichen, jetzt habe ich halt schon 2 Swabs verbraucht, d.h. 1-2x reinigen geht noch.

Lt. dem Video auf der Herstellerseite ist übrigens nach der Naßreinigung kein weiterer Gang mit einem trockenen Swab vorgesehen (visibledust.com/page.php?videos=wet&vswabs=1). Der Punkt hat mich etwas verunsichert, weil einige Anwender das empfehlen**.

Noch ein Tip fürs gezielte Bearbeiten von Flecken: dran denken, daß das Bild auf dem Sensor sowohl horizontal als auch vertikal gespiegelt ist, also faktisch um 180° in seiner Ebene gedreht ist.

Ich bin hochzufrieden. Ich gebe 4,49 *e weil bei aller Preiswürdigkeit und allem Nutzen das Set dann doch recht viel kostet.

** Ergänzung nach 3 Reinigungen: es bleiben einige sehr kleine, fast durchsichtige Flecken von der Reinigungsflüssigkeit übrig. Die sind aber viel viel schwächer als die "sichtbaren" und im tatsächlichen Bild nicht wahrnehmbar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut und teuer, 25. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: VisibleDust grüne Serie EZ Sensor Cleaning Kit - 4x VSwabs 1.6x und 1ml Sensor Clean (Zubehör)
Die Reinigung des D7100-Sensors funktioniert mit dem Set einfach und gründlich. Die Sensorflecken sind spätestens nach dem zweiten Reinigungsdruchgang verschwunden. Schlieren habe ich nach der Reinigung noch keine bemerkt. Allerdings ist das Set deutlich zu teuer !!! Daher einen Punkt Abzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Staub Ade, 24. November 2012
Zwei mal eintauchen reicht (Stäbchen links u. rechts) sonst verschmiert der Sensor...
Mit leichten Druck schön langsam drüber. Eimal oben dann wenden eimal unten und fertig ist der Sensor. 5min Arbeit.
Für leichte Verschmutzungen wie Staub empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nicht billig, aber gut, 24. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: VisibleDust grüne Serie EZ Sensor Cleaning Kit - 4x VSwabs 1.6x und 1ml Sensor Clean (Zubehör)
ca. 20 € sind viel Geld für ein paar Tropfen Reinigungsflüssigkeit und 4 " Wischpaddel", die Anwendung ist jedoch
einfach und das Ergebnis perfekt. Schaden kann es nicht, wenn man sich vorher im Netz ansieht wie es gemacht wird.
Bei mir hat es ca. 2 Minuten gedauert.
G:P: Stellamonte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen