Kundenrezensionen


2.184 Rezensionen
5 Sterne:
 (1.620)
4 Sterne:
 (177)
3 Sterne:
 (146)
2 Sterne:
 (82)
1 Sterne:
 (159)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1.625 von 1.912 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Büchse der Pandora - wehe wenn sie geöffnet wird...
UPDATED!
Die Rezension gliedert sich in folgende Teile: ÜBERBLICK - REVIEW DER AVATAR VANILLA-BLU-RAY - REVIEW DER EXTENDED EDITION BLU-RAY - REVIEW DER 3D BLU-RAY (coming soon!)

ÜBERBLICK

Avatar. Ein Wort, ein Film - und Emotionen schlagen hoch. Normalerweise würde ich keine Rezension zu einem Produkt verfassen, dass noch nicht...
Veröffentlicht am 11. Januar 2010 von Avengelique

versus
50 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bis auf den letzten Euro …
Avatar gehört mit Sicherheit zu den Filmen, die jeder einmal gesehen habe sollte. Unabhängig von der doch recht flachen und vorhersehbaren Story, zeigt er doch auf sehr fantasievolle Weise und in beeindruckenden Bildern die technischen Möglichkeiten des modernen Kinos – und Millionen begeisterter Fans in aller Welt können ja nicht irren...
Vor 19 Monaten von Don Peccio veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2219 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1.625 von 1.912 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Büchse der Pandora - wehe wenn sie geöffnet wird..., 11. Januar 2010
UPDATED!
Die Rezension gliedert sich in folgende Teile: ÜBERBLICK - REVIEW DER AVATAR VANILLA-BLU-RAY - REVIEW DER EXTENDED EDITION BLU-RAY - REVIEW DER 3D BLU-RAY (coming soon!)

ÜBERBLICK

Avatar. Ein Wort, ein Film - und Emotionen schlagen hoch. Normalerweise würde ich keine Rezension zu einem Produkt verfassen, dass noch nicht erschienen ist, in diesem Fall die deutsche Blu-ray zu Avatar. Da es jedoch scheinbar unerheblich ist, und sich "Five Star-vatars" (Na`vi) hier mit "Unter-Null-Rebellen" (RDA) um "die Herrschaft über Pandora" schon fast prügeln - und somit den Film praktisch nachspielen, ohne es wahrscheinlich zu wollen - möchte auch ich die Gelegenheit ergreifen, etwas zu schreiben.

Die Veröffentlichungen:
Die am 23. April weltweit zeitgleich erscheinende Fassung enthält ledglich den Film in seiner herkömmlichen 2D-Version. Extras, sowie erweiterte Szenen u. ä. wird man vergeblich suchen. Das extensive Bonusmaterial und das mit Spannung erwartete Extended-Material spart sich Fox für eine Special-Edition auf, die am 15. November erschienen ist. Auch diese Combo enthält nicht die 3D-Version für den Heimsektor, der mittels 3D-fähigen Blu-ray-Playern im Zusammenspiel mit kompatiblen LED- bzw. Plasmaschirmen und Brillen ein möglichst kinonahes "Mittendrin"-Erlebniss zu Hause bietet. Diese Variante wird exklusiv von einem japanischen Elektronikhersteller vertrieben und ist zum Leidwesen des größten Teils der Fans leider abhängig vom Kauf eines Artikels einer festgelegten Produktpalette. Sei es ein Flachschirm oder ein Abspielgerät. Dieser exklusive Deal beläuft sich scheinbar auf eine wahnwitzige Laufzeit von ein bis zwei Jahren. Etwas, das dem zarten Pflänzchen "3D im Wohnzimmer" großen Schaden zufügen wird. Avatar 3D wäre der Durchbruch für die Branche gewesen...

REVIEW DER VANILLA-BLU-RAY

Zunächst einmal: Die Scheibe kommt, wie vermutet, ohne Extras. Menü und Film, das ist alles.
Fox-typisch wird das AVC-Encoding, Bildformat 1,78:1 (zum Vergleich: Kino 2:35:1, BD Open Matte!), verwendet, und tatsächlich bewegen sich die Bitraten auf einem unglaublich hohen Niveau. Ist man von den Disney-Pixar-Blu-rays schon ein fantastisches Bild gewohnt, so wird man bei "Avatar", der filmbedingt weitaus mehr an Detailvielfalt zu bieten hat, schier erschlagen. Ein unfassbar, glasklares Bild, samt grandiosem Schwarzwert, tollen Kontrasten und unglaublich vielen Farbnuancen bietet sich auf dem Flachschirm, so dass man immer wieder versucht ist, zu pausieren, um sich die volle Bandbreite pandorianischer Dschungeldetails im stehenden Bild staunend anzusehen. Die fluoreszierende Fauna und Flora bei Nacht... die fliegenden Berge... ein Hammer! Auch die Na`vi, allem voran Neytiri...da fehlen einem wirklich die Worte.

Ein absolute bewundernswerte Referenzqualität!

Soundtechnisch fantastisch. Tolle Abmischung der deutschen Spur, unglaubliche Dynamik und viele differnziert wahrnehmbare Nuancen. Die Originalspur erscheint mir, und das ist ja erfahrungsgemäss meist der Fall, sogar noch besser, druckvoller. Gerade bei den Actionsequenzen am Ende haut es einem das Blech unterm Allerwertesten weg!

Fazit der Scheibe: Genau dafür wurde die Blu-ray gemacht. Don`t look further, Avatar haut alles wech. Cameron und Konsorten haben nicht übertrieben, als sie von der bestmöglichen Bildqualität geredet haben. Ich glaube, mehr ist in der Beziehung bei FullHD nicht möglich. Alles, was nachfolgend erscheint, wird sich an dieser absoluten Referenz messen müssen.

Die Scheibe verfügt über kein Wendecover, die vorliegende Version mit limitiertem Glanzschuber lässt sich umdrehen - gleiches Motiv wie Front, nur ohne FSK-Logo.

REVIEW DER EXTENDED EDITION BLU-RAY

Die Extended Edition teilt sich in drei Discs auf. Auf der ersten Disc sind drei Filmversionen enthalten - die normale, die Special Edition- und die Extended Edition-Variante. Die Special Edition enthält 8 Minuten zusätzliches Material, die Extended (mit den 8 Minuten der SE) 16 Minuten. Die neuen Szenen können praktischerweise direkt angewählt werde und sind via Branching nahtlos in den Hauptfilm eingebunden. Die Bild-und Tonqualität ist nach wie vor unschlagbar. Trotz der zusätzlichen Minuten und dem Runterfahren der Kompression der deutschen DTS-Spur gibt es keine sichtbare (und hörbare) Verschlechterung. Im Gegenteil - der Film wurde noch einmal enkodiert, und das Bild scheint sogar eine Spur schöner zu sein.
Die unkomprimierte englische Tonspur ist selbstverständlich die bessere Alternative, wie so oft.
Leider gibt es keinen Audiokommentar von Cameron, das ist aber auch der einzige Wehrmutstropfen, ansonsten...

Disc Zwei enthält etwa 45 Minuten entfernter Szenen, die sich in unterschiedlichen Produktionsstadien befinden. Hinzu kommt ein 100-minütiges, vierteiliges Making-Of, dass erschöpfend viele Informationen über den gesamten Ablauf, die Planung, den Dreh und die Nachbearbeitung bietet. Wunderbar, unterhaltsam und sehr faszinierend.
Darüber hinaus gibt es noch ein 20-minütiges Extra, dass sich mit Cameron's Einsatz, einen geldträchtigen Staudamm im Regenwald zu verhindern, dreht, und so gewaltige Parallelen zu den fiktiven Vorkomnissen auf Pandora aufwirft.
Zum Schluß gibt es noch eine Auswahl von 14 Produktionsmaterialclips, die zum Beispiel Prototypenarbeit, Casting, etc. zeigen. Der gesamte Content kommt untertitelt und in HD.

Disc Drei hält 17 verschiedene "Deconstruction"-Szenen bereit, die den Szenenaufbau in verschiedenen Produktionsphasen, die in parallelen Videostreams laufen und per Knopfdruck gewechselt werden können, aufzeigen.
Als nächstes gibt 17 weitere Making-Of-Clips, deren Inhalte schon teilweise im großen Making-Of von Disc Zwei verwertet wurden. Dennoch bieten diese Clips zusätzliche Informationen.
Den Abschluß bildet das Avatar-Archiv, dass nahezu 700 in Themen unterteilte Produktionsartworks zeigt, Drehbuch, die Enzyklopädie Pandorapedia, Trailer, Na`vi-Gesang-Texte, und so weiter bereithält.

Insgesamt kann man diese Version als ultimative Variante für den Avatar-Fan werten. Eine fantastische Veröffentlichung eines fantastischen Films.

Die deutsche Extended Edition kommt in einem doppelten Schuber, bestehend aus äusserem Holochrom-O-Ring, der über einen zusätzlichen Schuber, in dem sich die Amaray-(Standard)Hülle befindet, die seitlich eingeschoben wird. Die Schuber haben keine FSK-Freigabe-Logos, lediglich das Cover der Blu-ray wurde damit frontal bedruckt.
Macht sich sehr schön im Regal.

3D-BLU-RAY

Bald....

DER FILM

Nun zum Film und den resultierenden polarisierenden Reaktionen...

Zur Geschichte: Auf dem weit entfernten Mond Pandora entbrennt ein Kampf zwischen den eindringenden Menschen und den Eingeborenen. Wie immer in der Eroberungshistorie des Menschen geht es um die Wahrung wirtschaftlicher Interessen - der Mond und die Lebensformen darauf spielen keine grosse Rolle. Erst als der querschnittsgelähmte Ex-Marine Jake Sully eintrifft, um dort den Platz seines ermordeten Bruders im milliardenschweren Avatarprogramm einzunehmen, wendet sich das Blatt. Konzipiert, um mit den eingeborenen Na`vi zu verhandeln, wird für Jake dieses Programm, welches ihm erlaubt, seinen Geist in einen speziell gezüchteten Alien-Mensch-Hybriden, einem Avatar, zu transferieren, lebensverändernd. Er kann so wieder laufen, und wie das Schicksal es will, verliebt er sich in die Eingeborenen-Prinzessin Neytiri und die fremde Umwelt.
Als das übermächtige Militär eingreift, um den Wiederstand der Na`vi zu brechen, muss sich Jake entscheiden...

Avatar rein objektiv zu bewerten, ist eine schier unlösbare Aufgabe. Der Film funktioniert, und so ist er konzipiert, auf einer rein subjektiven, emotional vereinnahmenden Ebene. Revolutionäre 3-D-Animation hin oder her...ohne Seele (siehe Transformers 2, und noch eher 2012) funktioniert nichts.
Cameron drückt in dem Film verschiedene "Emotionsknöpfe". Entweder man spricht darauf an, oder eben nicht, woraus sich dann ohne Umschweife die Situation zwischen Fans und Hassern erklärt. Jeder Mensch ist individuell gepolt.

Scheinbar jedoch, wenn man sich Besucherzahlen und die unglaublich hohe Positivquote begeisterter Menschen ansieht, hat Cameron wohl einen mehrheitlichen Nerv getroffen. Alleine an schönen Bildern kann es nicht liegen, das Heerscharen in die Kinos drängen,und sich den Science-Fiction-Fantasystreifen oft sogar mehrfach ansehen. Nein, der Film trifft die Zuschauer in seiner Kombination aus fotorealistischen Bildern einer wunderschönen Welt, einer zugegeben simplen, aber dennoch mitreissenden Geschichte, liebenswerten Charakteren und einer Botschaft
mitten ins Herz. Avatar besitzt einfach eine Seele. Anders lässt es sich nicht ausdrücken. Die technische Perfektion der Protagnisten hilft Avatar und somit dem Zuschauer ungemein, in seine digitalen Figuren, hauptsächlich Jake und Neytiri, Emotionen zu investieren. Und dafür bekommt der Zuschauer auch jede Menge zurück.

Man mag Cameron vorwerfen wollen, dass er sich einfacher, jedoch effektiver Erzähltechniken bedient, um diesen emotionalen Impact manipulativ zu erreichen. Aber so einfach kann man dieses Phänomen nicht abtun.

Ich selbst habe den Film dreimal innerhalb von drei Wochen gesehen, und bin nach wie vor begeistert und tief bewegt. Mich hat es berührt und verzaubert. Etwas, was Filme seit Jahren nicht mehr passiert ist, hat Avatar geschafft. Ich möchte nicht allzuviel verraten, aber es gibt einige hochemotionale Momente, die mir und auch vielen anderen die Tränen in die Augen schiessen lassen, egal ob vor Freude oder Leid. Und das hat nichts mit Kitsch oder Schmuh zu tun, auf so etwas springe ich im Normalfall überhaupt nicht an. Eine Meisterleistung von James Cameron, dass bei mir ausgelöst zu haben. Hinzu kommt tatsächlich die auf mich sehr wirkungsvolle und eindringliche Warnung vor dem Raubbau an unserem Planeten, der Zerstörung unserer Umwelt. Wenn Hauptfigur Jake seniert: "Sie haben unsere Mutter getötet" - sprich Gaia, den Geist der Erde, dann steigt der Wasserpegel in den Augen doch gewaltig, und noch sehr viel später, wenn der Film längst zuende ist, macht diese Aussage betroffen. Wer da vom Holzhammer spricht, sollte sich mal über die globale Situation im Klaren sein.

Neben den schönen und höchst eindrucksvollen Bildern hat mir auch die sehr zu den Szenen passende Musik von James Horner gefallen. So mögen viele Motive früherer seiner Soundtracks enthalten sein, aber im Zusammenspiel mit dem, was da abläuft, ist es wunderbar.

Update Februar: Ich möchte noch erwähnen, dass nach nunmehr drei Wochen, nachdem ich Avatar das letzte Mal gesehen habe, sich rein gar nichts an meinem Eindruck geändert hat, was zumindestens in meinem Fall belegt, dass Avatar über eine unglaubliche und extrem wirksame Nachhaltigkeit verfügt. Immer noch bin ich sehr beindruckt - ein Novum - kein Film (und ich habe viele gesehen!) war bis jetzt in der Lage, über solch einen Zeitraum hinaus, seine Wirkung so zu bewahren.

Auch in meiner Arbeit als Künstlerin, hauptsächlich tätig im digitalen Bereich, bei der ich mit verschiedensten 2D - und 3D-Applikationen arbeite, bin ich designmässig und in kreativen Aspekten diverser Bild- und Charakter-Umsetzungen positiv beinflusst worden, was für mich bedeutet, dass mein künstlerischer Horizont, der schon nicht gerade eingeengt war, nochmals erweitert wurde. Das soll schon was heissen.

Update November: Noch immer hat Avatar nichts von seiner Faszination eingebüßt. Das gesamte Kinojahr 2010 hat nicht dazu beigetragen, Avatar vom Sockel der technischen Perfektion, gekoppelt mit emotionaler Verbundenheit, zu stürzen.

Schlusswort:

Selbstverständlich ist dies, wie bereits erwähnt, eine rein subjektive Bewertung.
Ich kann nachvollziehen, dass jemand mit dem Film nichts anfangen kann, aber man sollte zumindestens fair bleiben, und nicht vor lauter Negativbewusstsein dümmliche und stets wiederlegbare Thesen aus dem Troll-Ärmel schütteln, die so rasch wieder demontiert werden können, wie sie gedankenlos verfasst wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


843 von 1.029 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 15. April Avatar - Ich habe die Blu-Ray Version gesehen!, 16. April 2010
Bevor jetzt Fragen auftauchen, wie dies möglich ist, eine Blu-Ray so früh vor dem Release zu sehen und dies auch noch legal. Möchte ich mich kurz fassen. Ja dies ist möglich! Ich habe dies zuerst auch nicht geglaubt, aber Fehler machen ist menschlich, deshalb hat mir ein DVD Mietversand die Blu-Ray wohl zu früh ausgeliehen. Am 15. April hielt ich die Blu-Ray in den Händen.
Für all Diejenigen, welche gespannt auf die Qualität und den Film auf Blu-Ray warten, möchte ich euch als einer der Ersten eine Rezession über die Blu-Ray Qualität vorn weg geben. Fakten mit Fakten ohne Spekulation, wie es in vielen anderen Kommentare zu diesem Blu-Ray bereits gibt.

Vielleicht noch kurz vornweg.

--> Der Blu-Ray habe ich mir auf meinem 50" Full HD Plasma von Samsung (PS50B850) angesehen. Dieses Modell ist mit seiner Plasmatechnologie für auserordentliche Bildqualitätswiedergabe bekannt. Der Kontrast betrug 3'000'000:1 (dynamisch). Als Player verwendete ich meine Sony PS3 Slim Version, neuste Softwareversion.

Blu-Ray Menu:

Nach gewohntem Hinweis zu Altersbeschränkung und gesetzlichen Bestimmungen, kommt anschliessend direkt ins Menu. Keine lästige Werbungen im Voraus. Zum ersten Mal erblickt man im Hintergrund das lang ersehnte Pandora wieder und Ausschnitte aus dem Film. Und dies in einer Qualität und Farbenpracht, die micht bereits dort schon umhaute. Das Menu selber gestaltet sich allerdings eher schlicht. Ganz links den Link "Film Starten", dann kommen die Ton Einstellungen mit dem Untermenu, wo man die Sprache sowie die Untertitelsprache auswählen kann. Wie so oft, kommt man nur in englischer Sprache zum Genuss von DTS HD. Die restlichen Sprachen, somit auch die deutsche Sprachsynchronisation muss sich mit DTS begnügen. Im Dritten Menu kann man Filmkapitel durchsuchen und auswählen. Zusatzmaterial und Specials gibt es auf der normalen Verkaufsversion keine! Da muss man wohl zur Limited Edition greifen. Fazit, eher mageres Menu, erfüllt aber vollständig seinem Zweck. Da der Film sowieso sehr lange dauert, muss man sich schliesslich nicht auch noch stundenlang im Menu aufhalten ;-)

Der Film: Bildqualität & Sound

Das berühmte Twenty Century Fox Intro. Hier ist mir bereits das erste Mal aufgefallen, dass es den Machern der Blu-Ray wohl wirklich wichtig war, die Bildqualität der bisherigen Blu Rays in den Schatten zu stellen. Ich habe schon gegen die 70 Blu-Ray Filme gesehen und in keinem war dieses Intro von Twenty Century Fox so dermassen scharf und farbenfroh. Doch dann beginnt der Film. Gewohnt wie schon oft im Kino gesehen ... aber in einer Qualität, wie sie nicht einmal im Kino gezeigt wurde. Noch nie hatte ich ein solch gestochen scharfes Blu-Ray Bild auf meinen Fernseher gezaubert bekommen. Gerade die Bilder vom Weltraum, wo sie nach Pandora fliegen und die Kamera entlang des Raumschiffes fährt sind schlichtweg atemberaubend. Gestochen scharf wie mit einer 20 Megapixelkamera geschossen. Eine Farbenpracht die ich noch nie gsehen habe. Un das schöne ist, das Bildformat wurde so angepasst, dass es auf einem 16:10 Fernseher Bildschirmfüllend ist! Pandora ohne schwarze Balken geniessen!
Auch in Pandora angekommen geht das Bildspektakel weiter. Die Personen sind gestochen scharf, die Landschften traumhaft, wie ich sie noch nie auf einer Blu-Ray erleben durfte. Der Sound habe ich auf DTS Deutsch getestet, da mein Receiver kein DTS HD encodieren kann. Vom Sound darf man gewohnte DTS Qualität erwarten. Klarer Sound und richtig Wrums auf einer richtigen Soundanlage, nicht mehr und nicht weniger. Dennoch für jeden Filmenthusiasten mit Garantie 100% zufriedenstellend. Diese geniale Bildqualität nimmt während des Filmes keine Promille ab. Da merkt man richtig, welche moderne Technik dahinter steckt. Das Bild ist auf jeden Fall noch einmal um einiges Schärfer als im Kino! So etwas habe ich noch nie gesehen! Der Film war eine einzige Augenweide.

Kein 3D ... tut nicht weh!

Im Kino habe ich mir den Film zwei Mal auf 3D angeschaut. Ich war überwältigt. So konnte ich mir zu dieser Zeit nicht vorstellen Avatar jemals in 2D anzuschauen. Mit dieser Blu-Ray wurde ich eines besseren belehrt. Avatar lebt mit seiner genialen Bildqualität auch zu Hause in 2D weiter. Für mich kompensiert die geniale Bildqualität vollständig den fehlenden 3D Effekt.

Fazit:
Kurz und bündig. Avatar ist was die Bildqualität anbelangt ungeschlagen und stellt alles bisherige weit hinter sich. Freut euch auf die neue Referenz Blu-Ray des Jahres. Auch wer Avatar nicht mag und einen Blu-Ray Player sein eigen nennt, soll sich trotzdem Avatar kaufen. Die Bildqualität kompensiert einfach alles. Zumal man denn Freunden auch mal gut zeigen kann, was eigentlich im eigenen Fernseher steckt. Der Inhalt des Filmes wurde nun weiss Gott schon genug kommetiert. Deshalb habe ich ihn gleich ganz weg gelassen.

--> Avatar hält auf der Blu-Ray auch den höchsten Bilderwartungen stande. Meine Empfehlung: Gemütlicher Abend, guter Fernseher, Pop Corn und einfach nur geniessen.

Fragen bitte kommetieren. Werde diese gerne beantworten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


244 von 311 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich sehe dich, 7. Mai 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Avatar - Aufbruch nach Pandora (DVD)
Kalt, oberschlau, desillusioniert, herzlos und ohne Seele.

Keine Angst, das ist nicht die Rezension zu "Avatar", sondern meine persönliche Meinung über die 1-Sternerezensionen zu diesem Film (diejenigen, die sich auf den Inhalt beziehen).

Vielleicht ist das Thema nicht neu, aber da es alle Jahre mal wieder aufgelegt werden muss, sagt mir, dass es wohl auch verdammt nötig ist!

James Cameron ist kein Roland Emmerich, der die Welt erst in Schutt und Asche legt und dann April, April ruft. Nein. Bei Cameron ist unser Planet nicht mehr blau und grün sondern wohl nur noch Sondermüll. Wo in den Blockbustern "The day after tomorrow" und "Independence Day" die unsägliche These propagiert wird: Wir (die Amis) retten den doofen Rest der Welt, kritisiert Cameron unverhohlen die Menschheit per se, die den Ast absägt, auf dem sie sitzt. Aber zum Glück für sie (uns) gibt es ja noch andere Sonnensysteme, Planeten und Monde, auf denen man den Raubbau fortsetzen kann.

Hier ist es der Mond Pandora, der für die Menschen zwar eine giftige Atmosphäre besitzt, aber dafür jede Menge eines dringend notwendigen Minerals, das auf der Erde locker mal ein paar Millionen pro Kilo abwirft. Wer würde dafür nicht über Leichen gehen?

Nun gut. Einfach gestrickte Leute werden darüber einfach lachen, sie werden nörgeln: das hatten wir alles schon mal, nur anders. Sie konnten hellsehen, und wussten, wie der Film ausgeht. Sie kritisieren die Öko-Botschaft, die immer so einen Hauch von Müsli und Birkenstock hat. Sie gehen konform mit den geldgeilen Konzernbossen, die die blauen Affen in ihren Bäumen verachten, und denen nichts, absolut nichts mehr heilig ist.

Mir persönlich sind des öfteren die Tränen in die Augen geschossen, gerade weil ich diese wunderbare Parabel auf unsere Welt verstanden habe und sie nicht als "schon mal alles da gewesen, gähn!", abtue.

Da war auch noch eine ganz andere, verstecktere Kritik: "Wenn du etwas haben willst, dann mach dir den Besitzer zum Feind und erkläre hinterher, er habe dich angegriffen und du musst dich gegen Terrorismus verteidigen." Klingt bekannt? Sollte es auch.

Ich habe mich selten so verzaubern lassen, wie durch die Fauna und Flora von Pandora, durch die großen, schönen Katzenmenschen, die einfach nur so sind, wie der Mensch sein sollte: im Einklang. Sie wollen nichts, absolut nichts von uns. Keinen Starbucks-Kaffee, keine 501-Levis, sie brauchen keine Schulen und auch keine Medizin. Nichts, was sie nicht selbst hätten.

Ich habe Jake am Ende irgendwie beneidet. Namaste. Ich sehe dich und erkenne deinen Geist an. DAS zeugt von Respekt vor der Seele.

Die ganze Abscheu kulminiert am Ende in der Frage: "Wie konnten Sie Ihre Rasse so verraten?" Vielleicht, weil Jake Sully eine bessere gefunden hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr intertessantes Bonusmaterial, 27. Dezember 2010
Zum Inhalt des Filmes gibt es genug Rezensionen, daher bewerte ich die Bluray als solche.
Ich habe das komplette Bonusmaterial gesichtet und finde es als sehr empfehlenswert. Einen Grossteil des Filmes kann man aus verschiedenen Produktionsstadien betrachten und dabei bei vielen der Einzelszenen das Bild zwischen den Stadien umschalten. Wer sich also für das MoCap-Verfahren interessiert wird hier wirklich mehr als gut bedient. Ebenfalls interessant ist das mehrstündige MakingOf mit den Hintergrundinformationen von Camerons Idee zu Zeiten von Titanic bis zur Fertigstellung des Filmes.
Zum Film selber: Der Directors-Cut ist auf jeden Fall sehenswert und macht durch die erweiterten Szenen ein deutlich runderes Bild von der Geschichte. Wer diesen Film mag und ihn in seine Sammlung aufnehmen möchte sollte sich also den 16 Minuten längeren Directors-Cut besorgen. Wer weniger an dem sehr umfangreichen Bonusmaterial interessiert ist kann sich eine günstigere Fassung holen, sollte aber auf den Directors-Cut achten. Wer sich für die technische Umsetzung interessiert und dazu noch ein wenig der entfallenen Szenen sehen möchte (die teilweise aber nur als Entwurf vorhanden sind) wird mit dem Bonusmaterial viel Spass haben.
Technische Probleme hatte ich mit der BluRay keine, verwendet wurde ein Sony DVP-S 470.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes Must Have in der 3D Sammlung!, 17. Januar 2013
Von 
Carsten Heymann (Fürth) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Tja was soll man bei knapp 2000 Rezensionen noch neues schreiben. Vermutlich haben eh alle Interessenten diesen Film schon im Kino gesehen und wissen, was sie erwartet. Daher schreibe ich meine Rezension auch für diejenigen, die sich evtl. gerade einen 3D fähigen TV samt BluRay System zugelegt haben und sich fragen, ob sich das 3D auch für zu Hause lohnt.

Schon in 2D ist Avatar ein absolut bildgewaltiges Spektakel. Allein die überwältigende Farbenpracht ist für sich einen Blick wert! Die Story an sich reißt natürlich keine Bäume aus (symbolisch gemeint, da sie es im Film tatsächlich tut :-P), ist aber durchaus sehenswert und bietet zahlreiche Anker um sich emotional mit den Helden und der Geschichte zu identifizieren.

Nun zum 3D. Ich vergleiche es jetzt mit anderen guten bis sehr guten 3D Filmen wie Tron Legacy, Prometheus oder Transformers 3. Obwohl Avatar einer der ersten 3D Spielfilme dieser Art ist, bildet er noch immer mit Abstand die absolute 3D-Referenz. Die Tiefen- sowie die Popouteffekte sind in dieser Form in keinem anderen Film so zu erleben. Wer also eine 3D-fähige TV-Kombi hat, für den ist Avatar 3D eigentlich ein Pflichtkauf, da er mit Sicherheit das Letzte aus der Technik herauskitzelt. Avatar ist daher wie eine spektakuläre 3D Demo, die zusätzlich aber auch noch eine schöne Geschichte mit zahlreichen Emotionen liefert. Obwohl ich den Film im riesigen IMAX in 3D gesehen habe, staunte ich trotzdem fast die ganzen 2,5 Stunden darüber, wie hammer das auch zu Hause aussehen kann...allein dafür gibts von mir die 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In 3D noch eine Steigerung, 25. Oktober 2012
Ich hatte Avatar im Kino schon in 3D gesehen und war damals einfach nur begeistert. Danach hatte ich Ihn auf blu-ray normal mir noch mal angeschaut und die Qualität war auch top. Ich konnte mir heute bei real um die Ecke schon die blu-ray 3D-Edition mitnehmen. Und was soll ich sagen. Bild und Ton wieder in super-super Qualität. Aber in 3D und auf meinem 55" war es wieder ein mega Knaller und fast so toll wie im Kino ;-))
Immer noch einer der besten 3D Filme die es gibt und trotz des doch sehr hohen Preises ein klare Kaufempfehlung von mir. Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Seele findet ihre Heimat, 14. November 2010
Der Film Avatar ist ohne Zweifel ein Ereignis an dem in der zurückliegenden Zeit kaum jemand vorbei gekommen ist.

Der Inhalt ist in mehreren Rezensionen schon ausreichend erläutert worden.

Die vorliegende Box enthält 3 Fassungen des Films.

Mein Favorit ist der Extended Collector's Cut.

Nicht nur aus dem Grund da dieser die längste der 3 Versionen darstellt.

Ähnlich wie bei Herr der Ringe, bereichern / ergänzen die Langfassungen sinnvoll den Film
und schaffen dadurch ein verbessertes Ganzes.

Kleine Ausblicke, u.a.erfahren wir was in der Schule von Dr Augustine geschehen ist,
auch wird das Phänomen der schwebenden Berge erläutert und ebenfalls der Verbleib von Tsu'tey.

Dies sind aber nur kleine Punkte die sich in ihrer Gesamtheit entfalten.

Auf der DVD Version sieht die Aufteilung aus welchem Grund auch immer wie folgt aus:

Disc 1:

- Kinofassung 2009 Teil 1
- Erweiterte Kinofassung 2010 Teil 1
- Extended Collector's Cut inkl. alternativem Anfang Teil 1

Disc 2:

- Kinofassung 2009 Teil 2
- Erweiterte Kinofassung 2010 Teil 2
- Extended Collector's Cut inkl. alternativem Anfang Teil 2
- Eine Nachricht von Pandora

Disc 3:

- Zugriff auf die neuen Szenen der Erweiterten Kinofassung 2010 und des Extended Collector's Cut
- 45 Minuten entfallene Szenen
- Die Entstehung von Avatar eine Dokumentation in 4 Teilen

Die einzelnen Fassungen auf je 1 Disc pro Film zu verteilen, wäre wesentlich sinnvoller gewesen
und dann besser das Bonusmaterial auf die 3 Discs splitten.

Was 20th Century Fox da im Sinn hatte, ist mir ein Rätsel, so müssen sie bei der DVD Version einen Medienwechsel vornehmen,
der durch bessere Planung hätte vermieden werden können.

Bei der Wiedergabe habe ich leichte Blidhänger zum Beginn (Fox Logo) wahrgenommen, am Player kann es nicht liegen, trat dieser auch in anderen Geräten auf.

Auf meinem PC hatte ich unter der Software VLC den Fehler das bei Minute 14:30 der Film auf ein vorhergehendes Kapitel zurücksprang und im späteren Verlauf
beim Kapitelübergang stockte.

Inwieweit dies am Medium oder der Software liegt, kann ich im Moment nicht beurteilen, möglich das eine neue Version der Software diesen Fehler nicht mehr aufweist.

Auf dem Medium ist keine Beschädigung o.ä. zu erkennen und in den regulären Playern trat dies ebenfalls nicht in Erscheinung.

Wer noch nicht auf den BLU Zug aufgesprungen ist, kann einen Kauf tätigen.

Natürlich ist mit einer anderen Fassung in Zukunft noch zu rechnen, sei es der 3D Trend oder eine neue VÖ mit den noch folgenden Teilen.

So gesehen kann man aber immer auf bessere Zeiten warten denn die neue Technik von Heute ist auch schon wieder veraltet ehe man sich versieht.

Für den gegenwärtigen Preis aus meiner Sicht eine Überlegung wert, wenn Sie langfristig noch nicht auf BLU umstellen möchten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer noch ungeschlagen, 20. März 2010
Es wird die 3d-Version bewertet. Endlich ist die 3D-Bluray auch für diejenigen auf dem Markt die sich kein Gerät eines koreanischen Elektronikriesen gekauft haben.
Das Bild ist knackig Scharf und man sieht jedes Detail. Das 3d bietet von Anfang bis Ende eine sehr gute Tiefenstaffelung, schon die Szene am Anfang im Raumschiff ist phänomenal. Die Kamerafahrt durch den Dschungel haut einen um, jeder Farn und jedes Insekt ragt aus m Bildschirm. Das gelungenste Popout sind die Saaten des heiligen Baumes.
Fazit: James Cameronhat mit diesem Film als erster das moderne abendfüllende 3d-Kino eingeläutet und das ist bis Dato immer noch Referenz. Besseres 3D-Material ist bisher nicht auf dem Markt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Avatar 3D einfach IRRE!!!!, 12. August 2013
Von 
Scottie (Bramsche,Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Kannte den Film schon als DVD, aber was ich bei dem 3D Film gesehen haqb ist mir in der DVD/BlueRay nie aufgefallen!
Der Beste 3D Film den ich bisher gesehen hab!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unglaubliches Erlebnis, 3. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Über den Film als solches muss nichts mehr gesagt werden. Einfach nur klasse!
Aber nun in 3D ist es einfach nur ein Genuss. Avatar in 3D ist das Beste was je über mein Heimkino gelaufen ist (und das war nicht gerade wenig).
Unbedingte Kaufempfehlung - 5 Sterne plus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2219 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa93831c8)

Dieses Produkt

Avatar - Aufbruch nach Pandora [Blu-ray]
Avatar - Aufbruch nach Pandora [Blu-ray] von James Cameron (Blu-ray - 2010)
EUR 8,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen