MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor Frühling Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Juli 2012
läßt sich sehr gut aufbauen, sehr stabil und variabel, da der Fußboden nur bei Bedarf eingefügt werden muß, was allerdings die Reinigung nach Einsatz bei schlechten wetter deutlich vereinfacht, Fußboden für den Schleusenteil für Schlechtwetter eine gute Erfindung
Das Zelt ist hochwertig verarbeitet und läßt sich besonders gut an den Calli andocken.
Einziges kleines Manko, die Seitenfenster lassen sich zum Lüften nicht öffnen, ab da das Zelt ja die Schlechtwettervariante ist, ist das zu vernachlässigen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
Nachdem ich mich queerbeet im Internet informiert hatte, bin ich bei diesem Vorzelt hängen geblieben. Nach einer Woche kann ich ein absolut positives Fazit ziehen!

An meinem T5 mit Aufstelldach bringe ich das Vordach mit beiliegender Steckstange und zwei Spanngurten an. Bei Starkregen ist das sicher keine optimale Lösung, aber darauf lasse ich es ankommen. Bei "normalem" Regen war der Übergang dicht.

Nachdem das Vordach am Bus hängt, geht auch der weitere Aufbau im Handumdrehen. Die 2. Person, die angeblich benötigt wird, habe ich nie gebraucht, und das Vorzelt trotzdem in kurzer Zeit aufgestellt.

Die Bedienungsanleitung ist ein Witz - vollkommen unzureichend, auch die Filmchen bei Youtube geben nicht viel her. Am Besten man lässt den gesunden Menschenverstand walten. Einmal Probe aufgestellt, dann hat man den Ablauf im Griff.

Die Abdeckung auf dem Boden zwischen Vorzelt und Bus ist prima, aber ich habe bis heute nicht herausgefunden, wie sie befestigt werden soll. Ich habe mich am Fahrzeug mit ein paar Magneten beholfen, aber das ist wirklich nur ein Notbehelf, jedes mal, wenn man die Bustüre schließt, fallen die natürlich ab. Allerdings wollte ich auf diesen Boden auch nicht verzichten, weil ansonsten für alle "Viecher" ab Katzengröße abwärts der Zugang ins Innere möglich wäre, sofern man nicht Bus- und Vorzelteingänge verschließt - was ich nicht möchte,

Ein Witz sind die Plastik-Häringe, so nett die Idee ist, sie in verschiedenen Farben zu halten. Leider sind die Standplätze auf weichem Wiesenboden, wo man diese Dinger vielleicht verwenden könnte, nicht sehr häufig. Ich habe mir für ein paar Euro verzinkte "Erdnägel" gekauft und kann die dann auch in steinigen Untergründen verwenden.

Das Vorzelt ist nicht billig, aber nach meiner bisherigen Erfahrung jeden Cent wert!

Ergänzung nach mehrmaliger Verwendung:

Ich habe bislang keinen Punkt gefunden, der ernsthaft zu kritisieren wäre! Es lässt sich mit zwei Personen problemlos, im Handumdrehen, aufstellen, geht aber alleine ebenso gut, dauert halt etwas länger. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, dass das Zelt rechtwinklig aufgestellt wird, damit der Boden innen keine Falten wirft. Übrigens: Entgegen irgend einer Aufbauanleitung (im Internet?) lasse ich den Boden generell am Zelt, das beschleunigt die Sache. Die Stangen, die im Innern dem Gestell Stabilität geben, sollte man "nachbessern". Sie werden an den Enden durch Plastiknippel "entschärft", damit die scharfen Metallkanten nicht die Taschen, in die sie gesteckt werden müssen, aufreissen. Bei mir waren diese billigen Plastikaufstecker schon zerbrochen angeliefert worden - schade bei so einem tollen Teil - ich habe um alle diesbezüglichen Enden ein paar Lagen "Panzertape" geklebt, damit hier nichts passiert.

Da ich an meinem T5 keine Kederschiene habe, ist das An- und Abkoppeln des Fahrzeugs kein Problem. MIT Kederschiene hätte ich schon Bedenken, den Wagen wegzufahren, ohne das Zelt einzureissen. Bei anderen Ankopplungsmethoden (Dachreling, oder einfach über den Bus gespannt) ist das An- und Abfahren nur ein geringes Problem und der Mobilität sind keine Grenzen gesetzt. (Ich spanne mir vor dem Wegfahren z.B. eine Schnur neben den Rädern auf den Boden und lasse mich den bei der Rückkehr entsprechend einweisen, schon habe ich wieder den optimalen Abstand zum Vorzelt und kann die Verbindung unaufwendig wieder herstellen.

Ich bin nach wie vor begeistert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2012
ein Prima Zelt , vor allem das es alleine steht !Schnell aufgebaut und sehr wind stabil .Wir nutzen es am T4 mit Keteradapter .Würden es jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2012
Auch wenns Probleme gibt, bemüht sich der Hersteller sehr den Kunden zufrieden zu stellen. Sehr positiv.
Übrigens: Innenzelt nicht im Preis enthalten.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)