summersale2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More beautysale UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 88 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne)alle Rezensionen anzeigen
31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Dezember 2010
Bin mit der Fernbedinung sehr zu frieden.
Die Einrichtung am PC ist sehr einfach und selbsterklärend.
Etwas nachteilig finde ich nur, dass man die Reihenfolge der Geräte auf dem Display nicht ändern kann. Sie entspricht einfach der Reihenfolge, so wie man sie eingerichtet hat. Wer also Geräte hat, die er häufiger benutzt als andere, sollte diese einfach zu erst anmelden.
Die ein oder andere Funktion erkennt die Philips nicht, aber über Taste reparieren kann man das schnell beheben und den Code von der Originale FB rüberkopieren.
Das Einrichten von Aktivitäten, wie 1. TV einschalten, 2. Receiver 3. Surroundsystem etc. ist auch sehr einfach und man hat mit einem Klick alle gewünschten Geräte eingeschaltet und eingerichtet.
Für mich, gerade wenn man auch den Preis beachtet, eine sehr gut Alternative zur Logitech Harmony one. Das TFT-Touchscreen funktioniert auch sehr präzise.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
73 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. November 2010
nach mehreren Tests mit Geräten verschiedener Hersteller (Logitech, one for all) hab ich die Hoffnung auf eine Fernbedienung mit der ich alle Geräte steuern kann schon fast aufgegeben.
Aufgrund der positiven Rezessionen die Philips SRT 8215 Prestigo bei Amazon bestellt. Ein letzter Versuch, dann geb ich es auf und muss akzeptieren mit mehreren Fernbedienungen zu leben. Prestigo ausgepackt via mitgelieferten USB-Kabel an den Computer gesteckt und den Bildschirmanweisungen gefolgt. Nach 15 Minuten hatte ich alle Geräte (Telekom Setup-Box, Panasonic Plasma TV, Harman/Kardon AV-Receiver, Philips Blue-Ray Player und Toshiba Video-/Festplattenrekorder) programmiert. Konnte mir nicht vorstellen, dass alle Funktionen der original Fernbedienungen nur durch drücken des Power-Knopfs erkannt werden. Aber bis auf ein paar wenige Ausnahmen wurden alle Tastenbelegungen korrekt übernommen. Alle Geräte konnten problemlos mit der Philips SRT 8215 bedient werden! Die drei Tastenbelegungen, die nicht korrekt übernommen wurden, konnte ich ganz einfach durch die Funktion "Taste reparieren" korrigieren.
Nun die Kür, die Aktivitäten (Zusammenfassen von mehreren Aktionen bspw. Film ansehen). Hier bin ich mit gedämpften Erwartungen herangegangen, da bei Panasonic TVs generell ein langer Tastendruck zum Einschalten notwendig ist. Aber auch hier konnte alles kinderleicht eingestellt werden und funktioniert alles, d.h. meine Frau und ich müssen nun nur noch eine Taste (Fersehen oder Film ansehen) drücken und alle Geräte schalten sich in der entsprechenden Reihenfolge ein. Für den Panasonic TV konnte man in der Rubrik "erweitert" mit Rechtsklick auf die Aktivität (Power on) die Dauer des Signals festlegen (langer Tastendruck). Einfach super und das Beste man kann auch alle Geräte wieder mit einem Tastendruck ausschalten!
Wenn man Bedienung und Einfachheit der Konfiguration zusammen zählt, für mich die beste Univeralfernbedienung die zur Zeit am Markt ist.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. November 2010
Ich bin schon länger auf der Suche nach einer Universalfernbedienung mit Touchscreen. Die Bedienungen von Logitech waren mir mit über 100€ alerdings zu teuer.

Deshalb war ich etwas skeptisch als die Philips Fernbedienung mit knapp 67€ im Angebot war.
Jetzt nachdem die FB zwei Wochen im Einsatz ist bin ich positiv überrascht.
Die Einrichtung am PC funktioniert spielend einfach, nur das Gerät und den Hersteller angeben und mit der Originalfernbedienung erkennt die Prestigo welche Tasten wie belegt werden müssen.

Mein Teufel 5.1 System war leider nicht in der Software enthalten, man kann jedoch einfach mit der Orig.FB die Tasten in die Prestigo einlernen!

Sogar für mein Hifi-System wo die originale FB schon seit Jahren verschwunden ist, konnte man mit Hilfe des Setups die richten Bediencodes ermitteln.

Mein Fazit: Das Geld auf alle Fälle Wert.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. November 2010
Nachdem meine Logitech Harmony 885 nach gut 2 Jahren nur noch launisch (mal geht sie mal nicht) funktionierte war Ersatz angesagt.

Die Philips ist günstiger und hat recht gute Bewertungen deswegen habe ich sie dann auch bestellt. Lieferung durch Amazon wie gewohnt super schnell.

Die Fernbedienung sieht ganz nett aus .....aber die glänzende Oberfläche ist ein Fingerabdruck-Speicher-Gerät". Schnell sieht die Fernbedienung schmuddelig aus....lässt sich aber schnell sauber wischen.

Ansonsten ist die Verarbeitung recht solide und die Fernbedienung liegt satt und schwer (die Harmony ist dagegen eine Leichtgewicht) in der Hand. Auch die Tasten haben einen besseren Druckpunkt und die Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls besser weil gleichmäßiger.

Leider gibt es keine Aufladeschale wie bei der Harmony und mit drei AAA Batterien braucht sie (klar bei Touchdisplay) mehr Saft als die üblichen Fernbedienungen.

Was die Einrichtung betrifft so kann die Harmony natürlich mit einer gigantischen Datenbank glänzen. Das macht die Einrichtung scheinbar einfacher. Die Philips kannte z.B. meinen HDMI Switch von DIigitus nicht. Ist aber kein Problem weil man solche Geräte manuell lernend" hinzu fügen kann. Negativ ist mir aufgefallen, dass die Phillips nicht immer die real vorhandenen Keys bei den Softkeys anlegt. Hier ist einiges an Korrektur nötig. Ein anderer Vorteil der Harmony.....die Konfiguration wird auf dem Logitech Server gespeichert und auch ein Wechsel zu einer anderen Fernbedienung von Logitech ist vorgesehen und somit einfach. Die Philips verliert bei einem Batteriewechsel zwar nicht seine Konfiguration ...aber sichern bzw. speichern kann man diese nicht. Stellt sich die Frage was passiert wenn die Batterien mal länger aus dem Gerät sind?

Bei der Erstellung der Aktivitäten ist das Harmony Setup etwas ausgefeilter. Philips hat viele Funktionen (Dauer IR-Signal etc) etwas versteckt. Unter den erweiterten Einstellungen findet sich dann aber eine Übersicht und Möglichkeit selbst komplizierte Makros zu basteln. Ich empfinde die Option mittlerweile angenehmer als die der Harmony.

Klasse sind die Softkeys. Diese kann man auf den massig vorhandenen Ebenen (sechs Buttons je Ebene) verteilen. Hier werden automatisch zunächst die 4 Farbkey der meisten Fernbedienungen eingerichtet. Schön ist, dass man diese Keys je nach Gerät mit eigenen Bezeichnungen versehen kann und dabei die Schrift in der ursprünglichen Farbe der Keys dargestellt werden. Insgesamt gefallen mir die Softkeys per Touchdisplay besser als die der Harmony. Hier war der Druckpunkt immer der Kritikpunkt. Ein Schmankerl sind die Favoriten und die Möglichkeit diese mit Senderlogos zu versehen. Das funktioniert sehr gut. Da sich das Ganze natürlich auch für das Radioteil meines Satreceiver einrichten lässt ergibt sich nun die Möglichkeit den Satreceiver als Radio ..ohne den TV) zu nutzen weil die Sender über die Favoritenliste eingerichtet werden.

Wer sich nicht die Zeit nimmt an einem Abend mal die Konfiguration ausgiebig zu testen (Laptop vorm Fernseher ist dabei sehr praktisch) der wird mit der Philips nicht glücklich. Wer sich aber etwas Zeit nimmt kann alles nach seinem eigenen Gusto zusammenstellen.

Zusammenfassend finde ich die Philips besser. Die Zeit wird zeigen ob auch die Verarbeitungsqualität besser ist. Wer aber eine Alternative zur Harmony sucht ist hier gut bedient.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Januar 2011
Diese Fernbedienung wurde als Ersatz für eine noch funktionierende 8008 von Phillips gekauft. Da wir aber in der Zwischenzeit den Fernseher getauscht und einen BlueRay Player uns angeschafft hatten und diese Codes nicht dirket umsetzbar waren, musste ein zukunftsfähiger Ersatz her. Also guckte ich nach einer entsprechenden FB. Zur Auswahl standen Harmoy 700 bzw. 900 von Logitech und halt die gekaufte Phillips. Warum nun die Phillips? Aus Erfahrung mit der 8008 wusste ich, dass das Programmieren recht einfach war und die Verarbeitung super ist. Bei vielen Kundenmeinungen zu den Harmony Geräten stellte ich fest, dass die Programmierung lange dauert und dass die Verabeitung anscheinend nicht die Tollste ist. Viele schrieben, dass das Display nach nur zwei Jahren kaputt ging. Das kam überhaupt nicht in Frage, also habe ich diese FB bestellt und bin mehr als positiv überrascht worden.

Verarbeitung: Super, tolle Haptik, gummierte also rutschsichere Unterseite und feste Druckpunkte. Selbst meine Originalfernbedienungen kommen nicht an diese Qualität heran.

Programmierung: Sowas habe ich noch nicht erlebt. Software aus dem Internet gesaugt, installiert und den Anweisung gefolgt. Ich habe hier vier verschiedene Geräte von drei verschiedenen Herstellern. Fernseher und BlueRay-Player sind von Sony, Sat-Festplattenrekorder von TechniSat und der AV-Verstärker von Denon. Falls sich jemand fragt ob seine Marke kompatibel ist. Dies sollte bei 5000 Marken und 300 000 Geräten, die die FB kennt, kein Problem sein. Die Programmierung hat, inkl. aller Funktionen, eine Stunde gedauert! Die Funktionen, die mit Hilfe des Touch Panels bedient werden, kann man im Programm hin und her schieben, ändern oder einfach andere Funktionen noch hinzufügen. Man kann auch seine Lieblingssender, mit dem entsprechenden Symbol, auf der FB hinterlegen. Wird das Symbol gedrückt kommt schon der Sender, einfach genial. Auch eine kaputte FB konnte, bis auf eine Funktion, komplett dargestellt werden.
Aktivitäten kann man natürlich auch noch programmieren, wenn man will. Für mich war das aber nicht praktikabel, da die FB in der Programmierung davon ausgeht, das z.B. der Ferhseher aus ist. Das ist bei mir aber nie der Fall, da ich die Geräte immer direkt über den Netzschalter einschalte. Bei uns läuft fast nichts im Standby. Das ist der einzige Kritikpunkt an dieser FB.

Fazit: Eine rundum sehr zu empfehlende Fernbedienung. Einzig die nicht ganz durchdachte Geschichte mit den Aktivitäten, könnte den einen oder anderen stören. Für mich überhaupt nicht relevant, daher auch kein Abzug.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2010
Als ich mich auf die Suche nach einer All-in-One Fernbedienung gemacht habe, kamen einige in Frage aber da die Bewertungen eigendlich immer gleich lauteten ( die einen kamen zurecht, die anderen nicht ) habe ich mich für die Philips entschieden. Der Preis gab den Ausschlag den eine Logitec für 139.-€ fand ich dann doch zu heftig für den Fall das ich mit dem Gerät nicht klar komme.

Erster Eindruck der FB: sieht edel aus und fühlt sich auch so an. Die Installation am PC war selbsterklärend und ging sehr schnell.

Inbetriebnahme: Alle Geräte aufgeschrieben und mich an den Rechner gesetzt. Das war der Plan :-) Man kann allerdings nur Geräte Typ und Hersteller auswählen. Die eigendliche FB muß man dann doch gegeneinander legen und die Philips weiß dann um welche es sich handelt. Gesagt getan 10 min später waren meine 4 alten FB eingelesen und ein erster Test stand an.

Die Grundfunktionen gingen alle auf anhieb. Allerdings waren einige kleinen verbesserungen der " Softtasten " auf dem Touchscreen von nöten. Das hat ungefähr 20 min gedauert. Jetzt brauchte ich die alten FB schon nicht mehr!!

Jetzt kamen die sogenannten " Aktivitäten " also die verknüpfung aller Geräte mit einem Tastendruck ( DVD schauen ...Fernseher an -Anlage an -DVD Player an - alle auf den richtigen Kanal ) .... was soll ich sagen ES GING AUF ANHIEB!!!

So habe ich mir meine all in one FB vorgestellt. Ich werde zwar noch einige Optischen veränderungen im Menue vornehmen aber alles in allem hat das ganze keine Stunde gedauert. Wer hier von Tagen spricht hat entweder auch ansonsten am Rechner so seine Probleme oder extrem komplizierte abläfe im Home-Entertaiment.

Von mir 5 Sterne weil leichter geht wirklich nicht und optisch ein Hingucker. Meine Frau ist eher Technik-Muffel aber ander FB hat sie nach einem Abend richtig Spaß!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. November 2011
Die Philips SRT 8215 ist meine erste Universalfernbedienung. Ausschlaggebend für den Kauf waren die guten Bewertungen, die beschriebene Funktionalität, einfache Programmierung, und nicht zuletzt auch der Preis, welcher (denke ich) doch deutlich unter einer vergleichbaren Logitech liegt.

Ich verwende Sie erst seit 2 Tagen, mein erster Eindruck ist jedoch hervorragend. Folgende Geräte müssen von Ihr bedient werden: ein LG3000, ein Onkyo SR TX-608, ein Philips BDP7500B2 Bluray-Player und eine UPC Mediabox HD (Pace). Als Draufgabe wollte ich der SRT auch noch die Fernbedienung einer sich hinter dem Fernseher befindenden LED-Leiste beibringen (Kapego Mix-It Set LED Stripe von Amazon)

Die Grundprogrammierung, dh. das Programmieren der einzelnen Geräte funktionierte mit der Software- welche heruntergeladen muss, und ohne welcher die Fernbedienung auch nicht zu programmieren ist- einwandfrei und auf Anhieb. Fernbedienung anstecken,aus Software den Gerätetyp und Hersteller auswählen, auf Originalfernbedienung einen Knopf drücken fertig. ALLES tadellos erkannt.

Dann beginnt die Spielerei.
Beispielsweise verwendet die Mediabox zum Ein- und Ausschalten unterschiedliche Knöpfe auf der Originalverbedienung. Daher lernte ich den Ausschalt-Knopf auf eine andere Taste auf der SRT8215 und wies ihn entsprechend als PowerOFF zu. Problem gelöst.

Ebenfalls Spielerei ist das Programmieren der "Aktionen" wie "Fernehen" wo auf einen Knopfdruck der Fernseher eingeschalten, der Reciever eingeschalten und auf CABLE/SAT-Mode geschalten und die Mediabox bestartet werden muss. Nach kurzen (max 5min!) Tüfteln am Makro und genauer Bestimmung der Abläufe, was alles durch die Software leicht ging, funktionierte auch das alles. Die Programmierung anderer Makros wie "BluRay schauen" funktionierte ebenso problemlos.
Wichtig: Die SRT muss wissen, und merkt sich auch, wann die Geräte ausgeschalten sind, daher Doppelverwendung mit der Originalfernbedienung bringt die Philips natürlich durcheinander.

Die gesamte Programmierung inklusive Favoriten und Senderlogos sowie den Makros dauerte für mich ca. 2 Stunden.
Prinzipiell sind der Phantasie und Spielerei durch die Lernfunktion kaum Grenzen gesetzt. Wenn man IR- Fernbedienungen für eine elektrische Leinwand, einen Beamer, Rollos (Jalousien) oder was auch immer besitzt sind für Automatisierungsfans durch die Makros kaum Grenzen gesetzt.

Die SRT8215 besticht weiters durch eine hervorragende Sendeleistung, viel besser als beispielsweise die original LG Fernbedienung die mir viel zu schwach erscheint.
Die Verarbeitung ist sehr gut, das Display gut und hat sogar eine Art "Druckpunkt".

Hübsch Anzusehen sind die Senderlogos auf den Display unter "Favoriten", welche man selber editieren kann, bzw. automatisch nach dem Sendernamen von Philips geladen werden. ORF III, gab es noch nicht, abhilfe schuf hier
[...]

- - -
Was als "Draufgabe" die Fernbedienung entgültig aus der Masse herausstechen lassen würde, wäre die Beigabe eines kleinem IR-Empfängers(USB) oder Bluetooth Kompatibilität zum Steuern von Winamp auf dem PC. Das muss ich nach wie vor über mein Handy machen (Android - aWaRemote). Weiters wäre ein Ladefunktion von Akkubatterien über den ohnehin vorhandenen USB Anschluss nett. Der Umwelt zuliebe.
- - -

Zusammenfassend ist die SRT8215 Prestigo besser und leichter zu bedienen/programmieren als ich mir vorgestellt habe, ja eigentlich ist sie fehlerfrei.
Da der Preis auch passt, gibts 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Februar 2011
Habe mir beim Kauf Zeit gelassen und lange überlegt: Philips Prestigo oder doch eine Universalfernbedienung von Logitech (z.B. Harmony One). Aufgrund des Preisleistungsverhältnisses entschied ich mich dann doch für die erste Variante. Und diese Entscheidung habe ich bis heute in keiner Weise bereut.
Anfangs, also vor dem Kauf, war ich etwas skeptisch, denn aufgrund von Aussagen aus diversen Internetforen gab es konkrete Bedenken über die Kompatibilität was das Ansteuern von Kathrein Receivern betrifft(Stichwort alternierende Codes). Nach Rücksprache mit Philips und Kathrein habe ich sie dann quasi auf gut Glück gekauft.
Um mich kurz zu fassen. Nach 30 Minuten hatte ich die Prestigo via Rechner über die Originalfernbedienungen aller Geräte programmiert. Das Wichtigste zuerst, der Kathrein Receiver UFS 903 funktioniert tadellos. Jede Taste funktioniert korrekt, so dass eine manuelle Verbesserung somit nicht mehr erforderlich war.
Neben dem UFS 903 nutze ich ab jetzt folgende Komponenten mit der Prestigo:

1)TV Samsung LE40C650
2)Samsung BD-C5500
3)Onkyo TX-SR308 5.1 AV-Receiver
4)Kenwood CD Player

Einzig die Funktionen des Onkyo AV-Receivers mussten teilweise angelernt werden. Macht man aber nur einmal und auch ohne großen Aufwand, denn die Software dafür ist selbsterklärend.

Fazit: Uneingeschränkte Kaufempfehlung und damit mehr als eine Alternative zu den doch recht teuren Logitech Produkten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. März 2013
Wenige Wochen vor dem Kauf der Prestigo habe ich mir die Logitech Harmony Touch zugelegt und war bei der Einrichtung noch sehr davon angetan, leider stellte sich in der Praxis heraus, das das Konzept der Touch einfach Murks ist, umständliche Bedienung, völlig unlogisch und unpraktische Anordnung der Bedienfelder usw. Dann kam ich durch Zufall auf die Prestigo, die im ersten Moment nicht ganz so wertig wirkt wie die Logitech, eher konventionelles Styling und die Touchscreen Oberfäche ist auch nicht so modern, wie die der Logitech. Die Einrichtung erfolgt ebenfalls über den PC und ist selbsterkärend. Die Prestigo erkennt nicht so viele Geräte wie die Harmony, kann die Befehle aber von der Originalbedienung lernen, das geht erstaunlich einfach und zuverlässig, die Prestigo steuert sogar meine Motorleinwand, was die Harmony nicht fertig brachte, die Anordnung der Bedienfelder ist sehr einfach und man kann die Oberfäche wirklich individuell gestalten, so das man nicht lange in den Menüs suchen muß um auch eine umfangreiche und nicht alltägliche Geräteauswahl leicht und schnell steuern zu können.
Insgesamt von der Funktion her die beste Universalfernbedienung, die ich je hatte und das waren eine ganze Menge, setzt man die gute Funktionalität noch in Reltion mit dem günstigen Preis, hätte diese Fernbedienung eigentlich 10 Punkte verdient.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Juli 2010
Mit dieser Neuentwicklung hat Philips genau ins schwarze getroffen.Die Fernbedienung ist fast komplett gelungen, der Touchscreen reagiert zielsicher auf jeden Fingerdruck, auch bei großen Händen.
Die FB ist sehr gut verarbeitet und die Tasten haben einen guten Druckpunkt. Trotz das die FB sehr gewichtig ist(im Gegensatz zu vergleichbaren Logitech FB) liegt sie sehr gut in der Hand und sieht dabei noch elegant aus.
Die Grundeinrichtung geht schnell von der Hand,da auch Philips nun mit einer Computer-Software arbeitet mit der alles schneller und einfacher geht, je nach dem wie viele Geräte man besitzt sollte man hierfür 20 min bis eine Stunde einplanen, jedoch ist es mit der Grundeinrichtung nicht getan, ich selbst habe für die Feineinstellung für 10 Geräte nochmal fast einen ganzen Tag gebraucht, dies liegt aber immer noch im Rahmen, habe zum Vergleich die Logitech Harmony 700 ausprobiert, hier war mehr Zeit nötig, um die FB meinen individuellen Einstellungen anzupassen und diese lässt nur 6 Geräte zu.
Sehr nützlich ist auch die "Help-Taste"(von Logitech abgeschaut, aber sehr sinnvoll!!!) falls doch mal ein Gerät nicht gleich angehen sollte oder die Tonsteuerung nicht mit dem eingestellten Gerät läuft oder oder oder....

Als Resumée kann man sagen, die FB hat eine absolute Kaufempfehlung verdient, vorallem auch für den Preis, der weit unter gleichwertigen FB's anderer Hersteller liegt. Außer kleinen Mägeln, die aber noch über Software-Updates von Philips gelöst werden könnten(z.B.: kleine Umständlichkeiten bei der Einrichtung) ist diese einer der wohl besten in der Mittelklasse, die zur Zeit auf dem Markt sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.