Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Es gibt gewisse Regeln...
...Grenzen, die wir nicht überschreiten." Das ist die Philosophie von Professor Bill Kincaid(Edward Norton), seines Zeichens Dozent am Altphilologischen Institut, hochintelligent, trocken, und doch so anziehend, dass alle Studentinnen scharf auf ihn sind. Aber Bills Spruch zieht schon bei einer Verehrerin nicht, die sich in seinem Büro entkleidet, wie soll er da...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2010 von Thomas Knackstedt

versus
3.0 von 5 Sternen naja
irritiert war ich etwas vom ton; hatte sonst keiner den eindruck, dass die deutsche stimme von edward norton zu tief war? auch die geräuschkulisse fand ich teils etwas eigenartig...
das bild war gut, sogar auf einem lcd...
nun, ich fand den film eigentlich recht unterhaltsam; ab dem ereignis in tulsa fand ich ihn jedoch trashiger (ich will ja nicht...
Veröffentlicht am 13. Januar 2012 von frapo


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Es gibt gewisse Regeln..., 22. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
...Grenzen, die wir nicht überschreiten." Das ist die Philosophie von Professor Bill Kincaid(Edward Norton), seines Zeichens Dozent am Altphilologischen Institut, hochintelligent, trocken, und doch so anziehend, dass alle Studentinnen scharf auf ihn sind. Aber Bills Spruch zieht schon bei einer Verehrerin nicht, die sich in seinem Büro entkleidet, wie soll er da bei Bills Familie seine Gültigkeit beweisen? Diese Familie hat es nämlich in sich. Da ist zum einen der eineiige Zwillingsbruder Brady, der sich selbst als fortschrittlichsten Marihuanaanbauer und Dealer in Oklahoma sieht, und zum zweiten Daisy(Susan Sarandon), die Mutter der Zwillinge. Sie sitzt aus freien Stücken im Heim und trauert dem Familienleben nach.

Bill weiß nur eines: Weder mit Daisy noch mit Brady will er je wieder zu tun haben. Doch die Zeiten ändern sich. Als Bill einen Anruf von Bradys Kumpel Bolger(Tim Blake Nelson) erhält, der ihm eröffnet, dass Brady mit einer Armbrust erschossen wurde, fährt er in die alte Heimat zurück. Dort wird er vom totgesagten Brady quietschlebendig empfangen. Der wusste genau, dass Bill sonst niemals zurück gekehrt wäre. Und gerade jetzt braucht Brady seinen Zwilling, denn: Brady schuldet dem Großdealer Pug(Richard Dreyfuss) eine Menge Kohle. Brady hat einen Plan, wie er sich dieser unangenehmen Schulden entledigen kann, aber dazu braucht er einen Doppelgänger. So nimmt das Unheil seinen Lauf. Wäre da nicht die liebenswerte Janet(Keri Russel) und das zweifelhafte Gefühl, irgendwie doch in Oklahoma zu Hause zu sein...Bill wäre sofort wieder abgehauen. Es wäre besser für ihn gewesen, denn urplötzlich schlagen die Ereignisse wie eine Flutwelle über ihm zusammen...

Tim Blake Nelson, selbst gnadenlos gut in der Rolle des komplett schrägen Bolger am Start, hat mit -Leaves of Grass- eine kultverdächtige etwas andere Südstaatenstory an den Start gebracht. Angelehnt an Walt Whitmans Gedichtband "Leaves of Grass" packt Nelson eine krude, Purzelbaum schlagende Geschichte mit kuriosen Charakteren und hervorragenden Schauspielern in eine Filmrolle hinein. Die Story entwickelt sich langsam, hat von Slapstick über nachdenkliche Szenen bis hin zu philosophisch verqueren Dialogen alles an Bord was einen Kultfilm ausmachen sollte. Dabei steigert sich der Plot zusehends, um am Ende geradezu zu explodieren. Ob -Leaves of Grass- diesen Kultstatus allerdings erreicht, das werden allein die Zuschauer; also Sie, entscheiden.

Edward Norton ist in der Doppelrolle Brady/Bill eine Augen- und Ohrenweide. Er hat die absolut gegensätzlichen Charaktere komplett auf Tasche. Tim Blake Nelson ist als Bolger "die" schräge Figur des Films. Susan Sarandon und Richard Dreyfuss besetzen die Nebenrollen mit großer Klasse.

Mir persönlich hat -Leaves of Grass- hervorragend gefallen. Ich bin mir allerdings sicher, dass man für Blake Nelsons Film auch ein bisschen "gemacht" sein muss. Wenn sie zum Beispiel ein Fan der Coen-Brothers sein sollten, dürfte der Einstieg in -Leaves of Grass- nicht schwer fallen. Deshalb rate ich ihnen: Probieren sie es einfach aus. Kommen sie mit nach Little Dixie, der Heimat der Familie Kincaid. Schauen sie sich einfach mal an, was dort so "läuft". Bill Kincaid hätte eigentlich wissen müssen, was ihn da erwartet. Aber manchmal macht man halt Fehler...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltung auf einem guten Niveau, 12. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
Ich nehme mal an, es geht anderen auch so, auf jeden Fall habe ich den Eindruck, dass man von 5 oder mehr ziemlich sorgfältig ausgewählten Filmen höchstens bei einem am Ende zufrieden sagen kann: "Ja, das hat sich wirklich gelohnt". So erging es mir jedenfalls bei "Leaves of Grass". Wenn man so über den Titel nachdenkt, dann scheint es, als wäre dieser wirklich die Grundidee des Films. Zwei Zwillingsbrüder: "Bill": Professor für klassische Philosophie (allerdings befasst er sich auch mit Heidegger ;-) an der Ostküste der USA ("Leaves of Grass" als Titel von Whitman. Er wird auch zum Thema in einer Szene) und "Brady": Züchter von Hanfpflanzen ("Leaves of Grass" im wörtlichen Sinne) im großen Stil in ihrer Heimatstadt in Oklahoma. Bill wird von Brady unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zurück nach Oklahoma gelockt, da er ihn braucht, um sich ein Alibi für ein Verbrechen zu beschaffen. Bill lässt sich schließlich von seinem Bruder überreden und wird schnell selbst in das Verbrechen verstrickt. Zusätzlich muss er sich mit unangenehmen Gefühlen aus seiner Vergangenheit und der konfliktbehafteten Beziehung zu seiner Mutter auseinandersetzen und lernt eine intelligente und schöne Englischlehrerin kennen.
"Leaves of Grass" lässt sich nur schwer in ein Genre packen. Auf der einen Seite ist es eine Art Gaunerfilm. Gewalt spielt für die Handlung eine wichtige Rolle, der Film ist aber bei weitem nicht so "hart" wie z.B. "Pulp Fiction" und geht vielleicht eher in Richtung "Fargo". Auf der anderen Seite ist es ein Drama. Bills Beziehungen zu seiner Familie, seiner Herkunft und nicht zuletzt auch sich selbst und seiner Lebensphilosophie (er macht Anmerkungen zu antiken Denkern wie den Stoikern und Epikur. Allerdings keine Angst, wenn man keine Ahnung von Philosophiegeschichte hat: der Film lässt sich auch ohne genießen) machen sie zweite Säule des Films aus. Für mich einge gelungene Mischung aus beidem, wenn auch die "philosophischen" Betrachtungen gerne noch hätten etwas ausführlicher sein können. Insgesamt kommt der Film für mich zwar nicht ganz an die Qualität von "Fight Club", "American History X" oder "25 Stunden" heran, ist aber dennoch Unterhaltung auf einem guten Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut gemacht......., 22. Januar 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
Leaves of Grass beeindruckt durch eine sehr gute, mit Wendungen durchzogene, Story. Edward Norton brilliert in beiden Rollen, die gegensätzlicher nicht sein könnten und zeigt damit sein schauspielerisches Talent.

Gerade das hier kommentierte, nicht in ein Genre einordnen können, macht den Film auf skurrile Weise zu einem kleinen Meisterwerk.

Ich empfand den Film als sehr kurzweilig und er hat eine Menge zu bieten, als da wären Philisophie, Liebe, Gewalt, Humor, Drogen und nicht zu vergessen einen genial verrückten Kieferchirurgen ;), allein sein Verhalten verdient 10 Punkte!

Absolut empfehlenswert, Daumen hoch meinerseits!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehenswert und streckenweise komisch!, 31. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
Edward Norton in einer Doppelrolle - sehr überzeugend! Klasse, der Dialog über "Heidiggen" und die akademische Welt, in niemand eigene Gedanken äußert, sondern jeder darüber schreibt, was ein anderer geschrieben hat. Bin dabei fast vom Sofa gekullert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für mich einer der besten Filme der letzten Jahre, 15. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
eine ausgezeichnete und durchgehend spannend-unterhaltsame Geschichte mit tiefsinnigen Charakteren und durchweg ausgezeichneten Schauspielern in Bestform. Ei Spiel mit dem Wechsel von Komik, Gefühl und Dramatik. Hervorragend umgesetzt und sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edward Norton im Doppelpack, 13. Oktober 2010
Von 
Dude - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
Regisseur Tim Blake Nelson hat hier einen Film in der Tradition der Gebrüder Coen geschaffen und spielt auch selbst mit. Am bekanntesten dürfte seine Rolle in " O Brother, Where Art Thou?" sein - Regie: Gebrüder Coen!

Auch die liebevoll dargestellte Landbevölkerung - hier in Oklahoma, Heimat des Regisseurs - erinnert, wie so mancher Irrwitz im Film, an Werke von Joel und Ethan Coen.

Edward Norton brilliert in einer Doppelrolle, in weiteren Rollen spielen Susan Sarandon und Richard Dreyfuss.
Klar, dass bei dieser Besetzung die schauspielerischen Leistungen ausgezeichnet sind.

Kurz zur Story:
Uni-Professor Bill erhält die Meldung vom Tod seines Bruders und Drogenanbauspezialisten Brady und tritt von New York aus eine Reise in seine Vergangenheit auf's Land an.
Dabei erlebt er diverse Überraschungen...

Es handelt sich hier um einen eher ruhigen, skurillen Film, der sich an den stillen Genießer wendet.
Für Action-Junkies ist der Film nichts.
Natürlich kommen auch Fans vom großartigen Edward Norton auf ihre Kosten!

Für Freunde des Besonderen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epikur und der Tod - (Der Tod ist genau dann wenn wir nicht mehr sind), 13. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
Ich war von dem Film dermaßen überrascht, daß ich manche Stellen so genial eingefädelt empfunden habe, so daß ich wieder "zurückspulen" musste um die Szene nocheinmal zu betrachten.

Was ich dem Film sehr hoch anrechne, es gibt so vieles was er anspricht und das auf durchaus nicht triviale Weise:
- Philosophie
- Poesie
- Liebe
- Gewalt
- Drogen
- Klamauk.

All das wird in diesem Film verarbeitet und dem Zuschauer in unterschiedlich Formen präsentiert, auch die philosophischen Aspekte des Films möchte ich hier nocheinmal hervorheben, es ist wirklich schön den Film zu sehen und das gilt besonders für die die ihre Seele gerne mit Philosophie therapieren möchten.
Für mich ist dieser Film ein klassisches Beispiel, das Filme machen in gewißer Weise auch eine Form von Kunst ist und Edward Norton zeigt in diesem Film, daß er ein genialer "Künstler" ist, denn so wie er die beiden Zwillinge verkörpert muss man ihm einfach nur noch Respekt zollen.

Zudem ist der Film wenn auch ernst gemeint, teilweise auch sehr lustig, also ich musste viel lachen und habe dennoch viel philosophiert bei diesem Film. Ein kleines Meisterstück eben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen durchhalten - es lohnt sich!, 13. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
Ein Stern Abzug, weil er etwas dröge beginnt, aber ab dem ersten Drittel zunehmend mehr Tiefe und Tempo kriegt. Eine denkwürdige Mischung aus Poesie und Gewalt, die Brüder, die gegensätzlicher nicht sein können und ein Ende, das für mich jedenfalls so nicht vorhersehbar war. Wenn der Anfang ein Hauch flotter gewesen wär, hätt ich 5 Sterne vergeben. Andererseits passt es zum Film, es kommt anders als man denkt.
Edward Norton hat sich hier selbst übertroffen, einfach ein Genuss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Leicht verrückter Film mit viel Charme, 26. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass (DVD)
Ich bin bekennender Edward-Norton-Fan und an seine Rollen in American History X und Fight Club kommt bislang noch kein anderer Film mit ihm ran, aber dieser hier ist wirklich ausgesprochen gut geschauspielert. Erlebt quasi nur von der Schauspielerei Nortons. Aufgrund der Doppelrolle die er hier spielt, hat der Film einen ganz besonderen Charakter und zeigt sein schauspielerisches Talent! Die Story ist ziemlich abgedreht, aber sehr unterhaltsam und das Ende ist durchaus überraschend und ansprechend.

Ich bereue den Kauf der DVD jedenfalls nicht und werde mir den Film sicher noch einige Male anschauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen "Willst Du nicht auch die Welt ein wenig reparieren...?", 7. Februar 2013
Von 
Retro Kinski - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Leaves of Grass [Blu-ray] (Blu-ray)
PRODUKT (Blu-ray/DVD) Bewertung (Review):

- BILD: 16:9 Vollbild, ordentlich, aber keine Spitze in Punkto Schärfe oder Schwarz, recht weich und sichtbares Filmkorn
- TON: solide und transparent, keine große Räumlichkeit, Blu-ray: DTS-HD HR 5.1, DVD: DD 5.1
- EXTRAS: teilweise in HD: making of, Trailer
- SONSTIGES: FSK 16 uncut, Wendecover ohne FSK Logo (ggfs. nur Teil der Erstauflage)

FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

...die Überschrift ist ein zentraler Satz aus dem Film....es beginnt wie ein laues Drama und einem sehr brav gestylten Edward Norton, aber mit dem Auftauchen seines Zwillingsbruders und der komplexeren Geschichte der Familie wird trotz stets vorhandener komischer Elemente ein waschechtes Drama mit wahrem Leid daraus. Edward Norton in der Doppelrolle als Philosophieprofessor Bill und seines Bruders und Drogenfabrikanten Brady brilliert in beiden Rollen und der doppelte Auftritt wird wie in vielen Filmen auf dem Stand der Technik prächtig und fast perfekt unterstützt.

Vom Stil der Kameraführung, der teils skurrilen Ereignisse und dem plötzlichen Wechsel von Komödie zu Drama her fühlt man sich tatsächlich wie in einem Film der Coen Brothers wie schon an anderer Stelle von einem Vorredner bemerkt. Ein phänomenaler Soundtrack unterstreicht stets die Stimmung in LEAVES OF GRASS von subtil bis brachial. Der Titel kommt von der gleichnamigen Gedichtsammlung von Walt Whitman die in den USA eine sehr bekannte und an den Schulen gelernte Gedichtsammlung ist.

Über Edward Norton muss man auch erneut keine kritischen Töne verlieren. Er beherrscht fast perfekt die Klaviatur des etwas verklemmten Bruders bis hin zu dem sehr chaotisch-liebenswerten Drogen-Fachmanns. Auch die Nebenrollen sind sehr gut besetzt und Regisseur Tim Blake Nelson spielt den relaxten Buddy Bolger sehr authentisch. Auch Altmime Richard Dreyfuss kann überzeugen, genauso wie Susan Sarandon sehr un-selbstverliebt und intensiv als drogenabhängige Mutter Daisy. Für Norton Fans als ein weiterer unverzichtbarer Film den ich hiermit absolut empfehlen kann.

4/5 Kieferorthopäden....äh,....Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Leaves of Grass
Leaves of Grass von Lucy DeVito (DVD - 2010)
EUR 10,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen