Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses Album oder Ruhig ist Anders :)
Die vier Herren der Cancer Bats zeigen mal wieder, dass sie zur Zeit wohl der Wachrüttler schlechthin sind. Kompromisloser Hardcore/Punk zum niederknien war, ist und bleibt hoffentlich das Motto. Jeder einzelne weiss ganz genau was er aus seinem Instrument heraus holen kann. Dann noch Liam Cormier mit der knallharten Stimme, die aber auch zwischendurch mal entspannt...
Veröffentlicht am 11. Juni 2010 von S. Herm-Stapelberg

versus
3.0 von 5 Sternen Kommt nicht an den Vorgänger heran...
So begeistert ich noch vom Vorgänger `Hail Destroyer' war, umso enttäuschter bin ich nun vom Nachfolger mit dem kaum merkbaren Titel `Bears, Majors, Scraps And Bones'. Dass es sich hierbei um die Spitznamen der inzwischen vier Jungs der CANCER BATS handelt, soll zum Ausdruck bringen, dass dieses Album genau das ist, was sie schon immer machen wollten und es sich...
Veröffentlicht am 26. April 2010 von Matthias - Splitted.de


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Kommt nicht an den Vorgänger heran..., 26. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Mayors Bears Scraps & Bones (Audio CD)
So begeistert ich noch vom Vorgänger `Hail Destroyer' war, umso enttäuschter bin ich nun vom Nachfolger mit dem kaum merkbaren Titel `Bears, Majors, Scraps And Bones'. Dass es sich hierbei um die Spitznamen der inzwischen vier Jungs der CANCER BATS handelt, soll zum Ausdruck bringen, dass dieses Album genau das ist, was sie schon immer machen wollten und es sich um Musik direkt von der Seele gespielt handelt. Naja, dann mal los.

Noch beim letzten Album war eindeutig ein Hang zum Southern Rock zu hören, der mit ordentlich Hardcore-Attitude und Punk-Rotz verrührt wurde, um daraus einen explosiven Potpourri zu machen. Jetzt geht die Geschichte mehr und mehr in Richtung Sleaze Rock, die Hardcore-Elemente sind recht weit nach unten geschraubt worden, lediglich im Gesang bleibt es kreischig und voluminös.

Erneut hat man auf Kenny Luong und Eric Ratz bei der Produktion gesetzt, erneut geht dieses Konzept auf, denn klanglich erwartet einen auf ,Bears, Majors, Scraps And Bones' ein Feuerwerk, das mit zunehmender Lautstärke gewinnt und erst an der Grenze der Unerträglichkeit anfängt, im Gehörgang zu kratzen. Bis dahin knallt es einfach ungemein.
Hört man genau hin, meint man, die Röhren der Gitarrenamps in ihren Sockeln zittern zu spüren, Bass und Schlagzeug sind direkt und auf den Punkt gespielt, sorgen für ein massives Fundament, auf dem sich die rockigen Gitarrenriffs breit machen können.

Überraschendes Highlight auf der Scheibe ist nach dreizehn aggressiven Songs, die allerdings allesamt ein wenig zu handzahm wirken, als man es sich erwünscht hätte, die Coverversion von Beasty Boys Sabotage". Wäre der Song nicht bekannt wie ein bunter Hund, hätte man die Nummer so auch aus der Feder der CANCER BATS vermuten können.

Wenn, wie die Band selbst dazu Stellung nimmt, ,Bears, Majors, Scraps And Bones' tatsächlich das bislang authentischste Album der CANCER BATS ist, so würde ich mir lieber einen aggressiven Produzenten für die Jungs wünschen, der ihnen häufiger in die Songs reinredet und meinetwegen auch ein bisschen Sellout verlangt. So sind mir die Songs insgesamt zu sperrig (auch wenn sie eigentlich völlig geradlinig sind), als dass ich mir die Scheibe dauerhaft antun wollen würde. Dann lieber das klanglich in nichts nachstehende Vorgängerwerk noch einmal herausgekramt und abgefeiert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses Album oder Ruhig ist Anders :), 11. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Bears,Mayors,Scraps & Bones (Audio CD)
Die vier Herren der Cancer Bats zeigen mal wieder, dass sie zur Zeit wohl der Wachrüttler schlechthin sind. Kompromisloser Hardcore/Punk zum niederknien war, ist und bleibt hoffentlich das Motto. Jeder einzelne weiss ganz genau was er aus seinem Instrument heraus holen kann. Dann noch Liam Cormier mit der knallharten Stimme, die aber auch zwischendurch mal entspannt aufblitz topp Alles.

5 Sterne. Und dann noch die Möglichkeit zu sehen wie die Jungs es live einfach nur zum brennen bringen ist die Spitze des Eisbergs.

Fazit: kaufen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Episch, 26. Mai 2010
Von 
fremdweltler - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Cosmology (Audio CD)
Rolo Tomassi, eine Band die mir bisher nur vom Namen etwas sagte, so konnte ich ganz ohne Erwartungen an die Scheibe rangehen. Nun, die ersten Songs ließen mich noch etwas allein da stehen, ich wusste nicht so recht was ich davon halten soll. Perfekt koordiniertes Chaos oder einfach nur Lärm, aber wir wollen mal nicht so sein, es wird ja schließlich als Mathcore deklariert. Und ja, ab der zweiten Hälfte wird man dann mehr und mehr verblüfft. Das einzige Wort was mir da noch im Kopf rumging war "epic", und das ist die Scheibe. Ganz großes Kino. Während in der ersten Hälfte noch ordentlich geprügelt wird, wird die zweite Hälfte etwas melancholischer, vor allem die letzten vier Songs, in denen dann auch Eva's cleane Vocals zum Einsatz kommen, die so bittersüß klingen das man meint man ist Alice im Wunderland. Die Songs bauen sich zunächst wild und chaotisch auf, bis sie sich dann zu einem wunderschönen romantischen Raketenkonzert zum Ende neigen. Der Rausschmeisser stellt dann den krönenden Abschluss eines abartig bestialen Albums dar, knapp 8-Minuten purer Wahnsinn, im Sinne von Schönheit, denn hier geht es recht ruhig zu, nahezu schon klassisch psychedelisch, die klare Stimme von Sängerin Eva befördert einen nämlich direkt in eine Traumwelt voller Glühwürmchen und Elfen, wenn ich das mal so ausdrücken darf.
Wer auf wahnsinnigen aber genialen Screamo steht, der kann hier absolut nichts falsch machen, für Fans von Converge, Graf Orlock und The Number Twelve Looks Like You absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bears,Mayors,Scraps & Bones
Bears,Mayors,Scraps & Bones von Cancer Bats (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen