Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (15)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen ACHTUNG! Macht süchtig!
Runes of Magic ist meiner Meinung nach eine gute Alternative zu WOW! Allerdings muss man um weiter zu kommen echtes Geld investieren!
Vor 2 Monaten von mmobk veröffentlicht

versus
27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kurve nicht bekommen
Ich hatte das Glueck, mit dem Spiel anzufangen, als es noch Spass brachte. In niedrigen Zonen war viel los, man lernte andere Spieler kennen, mit denen man oft gemeinsam was unternahm. Das war kurz nach dem Release von Chapter II. Man hatte Herausforderungen, aber fand auch Unterstuetzung.

Seit dem 2. Quartal wird nun haeppchenweise und wenig ausgereift Chapter...
Veröffentlicht am 4. November 2010 von Solipsist in a Cloud


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kurve nicht bekommen, 4. November 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Ich hatte das Glueck, mit dem Spiel anzufangen, als es noch Spass brachte. In niedrigen Zonen war viel los, man lernte andere Spieler kennen, mit denen man oft gemeinsam was unternahm. Das war kurz nach dem Release von Chapter II. Man hatte Herausforderungen, aber fand auch Unterstuetzung.

Seit dem 2. Quartal wird nun haeppchenweise und wenig ausgereift Chapter III veroeffentlicht und zeigt klar, dass Frogster, der Publisher von RoM, kein Interesse hat, dieses Spiel als f2p anzubieten. Stattdessen wird ein unglaublicher Pimpwahn ausgeloest, der sich nur durch exzessive Ausgaben im Item Shop finanzieren laesst. Und weil die Bereitschaft zu diesen Ausgaben eher im End-Content liegt, versucht man, die Spieler so schnell wie moeglich Richtung Level-Cap zu knueppeln. So ganz reicht es nicht, da am Ende die einfallslosen Quests ausgehen und man auf stupides Grinden angewiesen ist, oder extra Tickets im Item Shop erwerben muss, die einem erlauben, mehr als 10 Tagesquests zu erledigen.

Die noch interessanten niedrigen Zonen werden dadurch zerstoert, dass neue Spieler rar werden, bzw. es meist Twinks von anderen High-Level Spielern sind, also so kaum noch Gruppendynamik aufkommt. Ist eine Quest mal zu schwer, ruft man nach einem High. Und seitdem diese durch die Einfuehrung von Ehrengruppen auch noch belohnt werden, ziehen sie einen mal fix duch und hoch. Auf der anderen Seite ist es moeglich, auch niedrig-levelige Ausruestung mit Stats aus hoeheren Zonen aufzuwerten, so dass normale Quests keine Herausforderung mehr darstellen. Und weil ja das stetige Wettpimpen angeheizt werden muss, kommen immerwieder neue, bessere Stats raus, so dass die etwas aelteren immer weniger wert und fuer low level Spieler einfach verfuegbar sind.
Und fuer die High-Level Spieler, die es geschafft haben, mit Hilfe von Doppel-XP events auf level 55 durchzustarten, gibt es lasche events, wo sie eine ingame Waehrung erhalten koennen, die es durch teilweise simples AFK Farmen erlaubt, die Stats aus dem End-Content zu erwerben. Man erhaelt also keine herausragende Ausruestung mehr durch das bewaeltigen schwerer Gegner, die man nicht auch durch Grinden bekommen koennte.
Durch diese Veraenderung des Spielklimas sind viele nette Spieler inzwischen abgewandert, und die Pimpverrueckten bleiben zurueck, weil sie schon zu viel investiert haben, um einfach aufgeben zu koennen. Also trifft man im Spiel auf eine Menge High-Levels, deren Twinks, dazu noch Bots, die Gold erfarmen, aber der Spass ist zunichte.

Ausserdem leidet das Spiel sehr stark unter Goldsellern, Account-Hackern, Bots, Bugs und Lags, sowie haeufige Serverprobleme, was dem Spiel schon den Namen RoBBL eingebracht hat (Runes of Bugs, Bots & Lags). In diesen Bereichen ist wenig Besserung zu erkennen, auch wenn Frogster just als Herr der Ringe als f2p angeboten wird, durch plakative Aktionen darauf hindeutet, dass was fuer die Sicherheit unternommen wird. Diese Aktionen verursachen allerdings mehr Probleme mit der Community, als dass sie wirklich eine Besserung bringen.

Ansich hatte RoM sehr gutes Potential fuer ein unterhaltsames MMPRPG, wurde aber leider kaputtgewirtschaftet. Der f2p Spass wurde zunichte hemacht, und ein unsinniges und kostspieliges Pimpen zum Spielprinzip erklaert. Denn wer das Spiel kennengelernt hat wird wissen, dass das Spiel keine Strategie oder Skill benoetigt, da alleine der Damage zaehlt. Und wenn man seinen Schaden und seine HP ans Limit gepimpt hat, wird man ausser anderen SPielern keine wirklichen Gegner mehr finden. Und um gegen andere Spieler zu kaempfen, ist das PvP in RoM weit zu duerftig.

Also leider muss ich sagen, dass RoM in eine Sackgasse gesteuert wurde. Vielleicht bekommt das Spiel die Kurve ja noch, aber ich habe die Hoffnung aufgegeben. Inzwischen glaube ich, dass man mit p2p Spielen guenstiger bedient ist, als mit dem vorgetaeuschten f2p von RoM.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen technische Probleme vertreiben den Spielspaß, 21. November 2010
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Bei einer Rezension neutral zu bleiben, obwohl man mit entsprechendem Produkt gerade schlechte Erfahrungen macht, ist gar nicht so einfach. Ich werde es aber trotzdem mal versuchen.

Grundsätzlich ist das Spiel echt toll. Ich spiele mittlerweile seit der Open-Beta, also nunmehr fast 2 Jahre. Ich habe sehr viel Zeit verbracht, sehr viel Spass gehabt, sehr viele neue Freunde gefunden und ih bin gut voran gekommen.
Seit aber ca. 3-6 Monaten wird das Spiel zunehmend anstrengender. Abgesehen von den massiven Stabilitätsproblemen (Clients stürzen regelmäßig ab; Server müssen regelmäßig neugestartet werden) in letzter Zeit, ist der Support aber der eigentliche Brennpunkt. Ich weigere mich schon fast den Begriff Support zu verwenden, denn eigentlich gibt es keinen. Auf einem der Server sind vor ca. 10 Tagen fast 30% der Spieler Items abhanden gekommen. Bei fast allen sind es sogar käuflich erworbene Items gewesen und der Support hat bisher noch nicht einmal geschafft auf das Problem zu reagieren, außer diverse Meldungen in Foren zu veröffentlichen, dass an dem Problem gearbeitet wird...
Aber abgesehen von dieser Geschichte ist das Spiel total verbuggt. Leider scheint die Beseitigung dieser Probleme ebenfalls keine Rolle zu spielen, denn wöchentlich kommen neue Features und damit auch Probleme hinzu. Quests können nicht abgeschlossen werden, Instanz-Bosse erscheinen nicht oder haben keinen Loot.

Alles in Allem macht das Spiel keinen Spass mehr. Es wird immer schlimmer und es ist eine Frage der Zeit, wann die Spieler abwandern. Eigentlich schade, denn wie oben bereits erwähnt, war es mal ein schönes Online-Spiel.
Wer es testen will - nur zu. Ich kann es immer noch empfehlen. Aber bitte investiert kein Geld in das Spiel (Itemshop), denn wenn es dabei Probleme gibt, wird Euch der Support nicht helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen langweilig, frustrierend und teuer, 5. August 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Das Spiel ist ein typisches MMORPG. Die Produktbeschreibung gibt die wesentlichen Inhalte und Funktionen wieder. Auf eine Wiederholung verzichte ich.

Leider gibt es neben den Marketinginformationen einige ausgesprochen ärgerliche und frustrierende Aspekte die nicht beschrieben sind. Dabei hat sich die Situation in dem einen Jahr das ich inzwischen spiele zunehmend verschlechtert.

Weil der Text doch etwas lang geworden ist möchte ich das Fazit vorweg nehmen:
Fazit: Das Spiel ist nur für frustresistente Spieler geeignet, die gerne eintönig auf Monster eindreschen und für die Geld keine (große) Rolle spielt.

Nun zu den konkreten Punkten:

- ohne Item-Shop und echte Bezahlung geht (so gut wie) nichts
Ein schneller Levelaufstieg, die erfolgreiche Teilnahme an Spiel-internen-Wettbewerben oder das Überleben in Instanzen ist ohne den kostenpflichtigen Item-Shop praktisch unmöglich. Nur dort findet man vernünftige Möglichkeiten zur Aufrüstung der Items oder kurz- bzw. langfristigen Aufwertung der Eigenschaften des Spielcharakters. Ein kostenloses Online Spiel ist ROM nur vordergründig. Die Ausgaben übersteigen schnell die laufenden monatlichen Kosten vergleichbarer Spiele. Verschärft wurde die Situation dadurch, dass der Handel der Itemshop Währung im spielinternen Auktionshaus verboten wurde. Konnte man vorher wenigstens noch in-game erworbene Gegenstände gegen die Itemshop Währung tauschen geht dies inzwischen nur noch gegen echtes Geld. Das bringt vermutlich mehr Profit für Frogster ist aber für Spieler mit Kostenbewusstsein ein deutlicher Nachteil.

- das Quest System ist auf Dauer sehr eintönig
Ca. 90 % der Quests bestehen aus den Aufgaben erledige x Monster oder sammle y Gegenstände. Die Varianz besteht in der Anzahl (12, 10, 7 oder 3) und der Art der Monster bzw. Gegenstände. Andere Aufgaben gibt es nur wenige. Verstärkt wird dies durch die sogn. Tagesquests. Von denen kann man 10 Stück am Tag erledigen (außer man setzt durch Bezahlung im Itemshop den Zähler wieder auf 0 zurück). Diese Quests dienen dazu den Levelaufstieg zu beschleunigen und bestehen ebenfalls aus den oben genannten Aufgaben. Um seinen Spielcharakter einigermaßen entwickeln zu können spielt man also pro Tag erst mal die Tagesquests und kann sich dann den die Geschichte vorantreibenden Quests zuwenden. Das frisst Zeit und ist auf Dauer ausgesprochen langweilig.

- die Server sind überlastet
Nach eigener Erfahrung spielt man das Spiel am besten morgens zwischen 4 und 7 Uhr. Abends, zur normalen Hauptspielzeit, geht es in den Städten oder an Hauptschauplätzen (z.B. für Tagesquests) ausgesprochen ruckelig zu. Bis hin zum kompletten Rauswurf aus dem Spiel.

- Support ist praktisch nicht vorhanden
Einige glauben gar es gibt gar keinen Support bei Frogster. Das stimmt nicht, nur das was vorhanden ist hilft keinem Kunden weiter. Der Support verfährt in den mir bekannten Fällen immer nach dem gleichen Schema: Zuerst werden Anfragen einfach ignoriert. Wenn man nicht selber aktiv nachhakt vergehen so leicht 2-3 Wochen ohne Reaktion. Danach kommt der nächste Reflex: Der Kunde wird zum Auslöser und Schuldigen jedes Problems gemacht und soll zunächst diverse Prüfungen am eigenen System durchführen oder Informationen liefern, damit der Support überhaupt aktiv werden kann. Überwindet man auch diese Hürde gibt es zwei weitere Vorgehensweisen des Supports. Die erste besteht darin wieder auf Zeit zu spielen und die zweite darin immer die gleichen vorgefertigten Textkonserven (wir können kein Problem feststellen, leider können wir Ihnen nicht helfen) zu versenden. Im Übrigen setzt der Support mit jeder noch so unsinnigen Antwort den Status des Problems auf "gelöst". Man muss also selber innerhalb einer kurzen Frist wieder reagieren, sonst beginnt der Prozess wieder von vorne. Man kommt so ohne weiteres auf 1-2 Monate Mailverkehr mit dem Support. Im Ergebnis wird man mit Problemen allein gelassen. Das ist ermüdend, frustrierend und für zahlende Kunden schlicht eine Zumutung.

- Updates und Bugs fühlen sich gleich an
Jeder weiß, dass es der Industrie praktisch nie gelingt eine fehlerfreie Software zu liefern. So begegnet man auch in ROM Quests die nicht zum Abschluss gebracht werden können oder Situationen bei denen der Spielcharakter im wörtlichen Sinne hängen bleibt und anderen Problemen. Ein größeres Problem sind Updates oder Patches. In den letzten Monaten sind sukzessive verschiedene Erweiterungen für Chapter III bereitgestellt worden. Häufig verlief dies nach dem gleichen Schema. Während des Aufspielens der Updates (Serverwartung) kann nicht gespielt werden. Je nachdem wie schnell man dann nach Abschluss der Wartung wieder einsteigt dauert es wenige Minuten oder, wenn man Pech hat (siehe Hauptspielzeit), auch bis zu einem Tag bis man das Update heruntergeladen hat und wieder spielen kann. Danach sammeln sich in den Foren die Proteste weil Items verschwinden, das Spiel noch langsamer geworden ist oder andere Problem aufgetreten sind. In den Folgetagen, mal früher mal später, kommen dann die Patches bis die Protestflut abflaut und bis zum nächsten Update.

- im Sandkasten spielen mit Goldsellern und Hackern
Es treibt sich inzwischen sehr viel Gesindel in ROM herum. Die Anzahl der gehackten accounts muss enorm sein. Bei einem entsprechenden Eintrag im ROM Forum waren schnell 95 (!) Seiten mit Einträgen von Betroffenen gefüllt. Einige Fälle kenne ich selber. Falls Sie schon vergessen haben wie die Fälle gelöst werden, lesen Sie oben noch einmal den Absatz zum Support. Ebenso wird man in-game laufend von Goldsellern oder Leveldienste-Anbietern angehauen. Es nervt schon extrem die neuesten Kurse indischer Gold-Farmarbeiter mitgeteilt zu bekommen wenn man gerade damit beschäftigt ist einen Kampf zu überleben. Hinzu kommt das ein beträchtlicher Anteil der Spieler offenbar relativ jung ist oder sich zumindest verbal so verhält. Das ist sicher nicht jedermanns Sache kann man aber, im Gegensatz zu einigen der oben aufgeführten Punkte, ganz gut ignorieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Niedergang eines guten Anfangs, 1. Juni 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Ich spiele schon seit der Open Beta, aber seit einer Weile nicht mehr, weil es einfach keinen Spaß mehr macht. In der ersten Zeit hatte das Spiel so seine Macken, aber war dennoch gut. Die erste Erweiterung hab ich mir sogar mit Vorfreude gekauft mit der zweiten fiel es dennoch schon ab und diese werd ich mir schon gar nicht mehr kaufen und bin vom Spiel ehrlich gesagt nur noch enttäuscht.
Es war schon kurz vor der zweiten Erweiterung so, dass man als Mage/Priest quasi einen ultimativ starken Charakter hat mit dem man schnell aufleveln konnte. Deswegen wimmelt es, besonders auf den älteren Servern quasi von Mages und als andere Klasse wurde man schnell belächelt. Die Klassenbalance ist bis heute eher mies.
Die meisten Bugs wurden auch bis heute nicht behoben, sondern es werden eher immer neue Events, Erweiterungen etc. gemacht, als das sie behoben werden wie z.B. das plötzliche sterben oder in ein Loch fallen.
Der Absturz folgte richtig ab Chapter II The Elven Prophecy, wo man als Gelegenheitsspieler gar nicht mehr mit kam und man in den neuen Gebiten Probleme mit einfachen Quests bekommt, wenn man nicht schon Diamanten investiert hat, oder viele runs in Instanzen gemacht hat und Gold/Stats gefarmt hat. Höhere Instanzen konnte man zu der Zeit sogar gut ausgerüstet nicht machen.
Seit III ist es aber so, dass man schon Diamanten und Euros investieren MUSS, um gescheit weiter zu kommen, weil die Gold=Diamanten/Diamanten=Gold Funktionen gesperrt wurden. Spieler, die kein Geld investieren werden die neuen Gebiete gar nicht mehr zu Gesicht bekommen, oder sterben frustrierend oft und schnell.

Das Spiel hatte zu Anfang viel Potenzial und machte viel Spaß, auch weil man einige nette Leute kennenlernt. Durch die Geilheit nach Geld seitens Runewaker, wurde es für so einige unspielbar (Gelegenheitsspieler und solche die kein Geld investieren wollen).
Das Spiel ist also nur bedingt spielbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Spiel - nicht mehr zu empfehlen......., 21. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Seit Beta spiele ich ROM nun aber ist es an der Zeit sich zu verabschieden von einem Produkt das nur noch zum Geldverdienen missbraucht wird.Forumsdiskussionen werden gelöscht damit niemand den Unmut der Spieler nachlesen kann der RoM gerne spielen möchte. Servercrash und Datenverluste sind an der Tagesordnung.Spieler die mehrere 100 Euro ausgegeben haben werden nicht entschädigt wegen verlustes von Items die sie gekauft haben. Es wird alles abgewürgt und ausgesessen. Dieses Spiel ist nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hält nicht mehr was es verspricht, 30. Juni 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Das Spiel hatte zum Release einen guten Start und viel Potential.

Leider ging es seitdem nur noch bergab, und man kommt nicht um die Vermutung herum, das hier vom Publisher nur noch versucht wird, maximalen Gewinn mit minimalem Einsatz zu erreichen.

Auch 6 Wochen nach dem Erscheinen dieser Box fehlen immer noch Inhalte, die Ausdrücklich auf der Box beworben werden. Maximalstufe ist zur Zeit noch immer nur Level 58, die Gildenkriege sind samt den beworbenen Gildenburgen total verbugt, die neuen Spezialfertigkeiten sind noch nicht richtig implementiert, das versprochene Heiratssystem ist noch nicht in Sicht, die neuen Begleiter fehlen, kurzum, es wurde viel versprochen und wenig gehalten. Wenn man den Client über das Internet lädt mag das ok sein, hier wird jedoch für einen Artikel mit Eigenschaften geworben, die er nicht bietet.

Dazu kommt der grottenschlechte Support des Spiels und eine "Community", in der von der Moderation jede leichte Gegenstimme sofort "mundtot" gemacht wird.

Features werden versprochen und nicht eingehalten, andere, wie der ingame-Handel der Spielwährung "Diamanten" aus windigen Gründen "temporär" eingestellt, aber nie wieder reaktiviert, Nachfragen dazu werden ignoriert, geschlossen oder gelöscht.

Hinzu kommt in den letzten Wochen eine Menge an Accounthacks, diese werden den Spielern mit ihren angeblich unsicheren PCŽs angelastet. Dabei liegt eher die Vermutung nahe, das das Spiel/Forum und die Accountverwaltung erhebliche Sicherheitslücken aufweisen.

1 Stern gebe ich, weil ich das Spiel an sich mag. Vor einem jahr wäre auch ein tolle Empfehlung dringewesen, aber mittlerweile wird die Spielercommunity nur noch ignoriert und verärgert, da kann man nicht besser bewerten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zwischen Wunsch und Realität, 1. Juli 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Runes of Magic (kurz RoM)

Es könnte so schön sein, eine Spielidee die fesselt, aber in der Umsetzung so gut wie alles falsch gemacht hat und falsch macht. Und das schreibe ich als aktiver Spieler, der bereits über 1 Jahr RoM spielt. Um die Frage vorweg zu nehmen, was mich noch im Spiel hält, dass ist die Gemeinschaft und Freundschaften, die man virtuell und auch real geschlossen hat. Allerdings gibt es auch in unserer 100 Mann/Frau Gilde Überlegungen, komplett das Spiel zu wechseln.

Wo liegen also die Ursachen der momentanen Probleme und negativen Stimmung? Gefühlte 95% der Community sind unzufrieden mit dem Publisher. Sollten wir die Möglichkeit bekommen, so hätten wir längst einen ehrlichen Publisher gewählt, der RoM für und mit seinen Spielern entwickelt und betreut.

Wie schaut also die aktuelle Situation aus? Free to play ist Geschichte, wer nicht Minimum 30 Euro im Monat investiert, wird nach kurzer Zeit nicht mehr weiter kommen. Für den Publisher zählt nur der Umsatz, die ingame Preise haben sich in einem Jahr mehr als verdoppelt, 15-20 Euro umgerechnet für ein Pixelitem sind keine Seltenheit, und davon braucht man einige, um überhaupt vernünftig spielen zu können.

Bugs of Magic ist Programm, aktuell sind so gut wie alle wichtigen und neuen Funktionen fehlerhaft, nicht oder nur teilweise implementiert oder schlicht unbrauchbar. Patches, die versprochen werden, bleiben über Monate aus, lösen nicht die Probleme oder bringen gleich 2-3 neue Probleme mit ins Spiel. In den Gebieten bereits gähnende Leere, Spieler hören reihenweise auf und verlassen das Spiel. Sollte sich nicht schnell und grundlegend was ändern, so wird Chapter 3 das letzte Update von RoM bleiben.

Verbesserungsvorschläge verschwinden in der Schublade, Wünsche der Community werden ignoriert und wehe man äußert mal Kritik, dann wird man gleich gelöscht, verwarnt oder gebannt. Konstruktiv ist anders, am besten 100 Euro im Monat investieren, die Klappe halten und Bugs als Feature sehen.

Betreuung oder Support Fehlanzeige, automatische Antworten, Problem gelöst und die Spieler für dumm verkaufen.

Dazu hat RoM eklatante Sicherheitslücken, Accounts werden reihenweise gehackt, ehrliche Spieler betrogen. Den Geschädigten bleibt nur der Weg über den Support, das Ergebnis kann man dem Vorherigen Absatz entnehmen.

Alles in Allen, Finger weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg!!!!, 28. Juni 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Ich spiele das Spiel auch schon seit einem Jahr und ich habe es gern gespielt.
Dieses Spiel wird nun aber immer schlechter. Es gibt etliche Bugs, die seit Monaten nicht behoben werden, man kann dies seitenweise im ROM-Forum nachlesen. Die Reaktion des sogenannten "Supports" ist gleich Null.
Ab Level 50 muss man schon etliche Euros und viel Zeit investieren, um weiter zu kommen.
Nun werden aber reihenweise Accounts gehackt und dem Spieler alle virtuelle Sachen gestohlen.
Die erste Reaktion - Vertuschung - "Es gibt so etwas nur in Einzalfällen".
Die 2 Reaktion - Belügen - "Unsere Server sind 100%ig sicher"^^
Die 3 Reaktion - Zensur- Kritische Beiträge im offiziellen Forum werden geschlossen. Dort gibt es dazu 70 Seiten mit erbosten Spielern, aber keinerlei Unterstützung.

Bei dieser Firma ist nicht der Kunde König, sondern wird als dummer Bittsteller hingestellt.
Viele Spieler, die bestohlen wurden, hatte ihren Spieler seit einem Jahr aufgebaut, stehen nun mit nichts da und bekommen vom "Support" eine automatisch generierte Mail mit der Antwort: Jeder ist für seine Accountsicherheit selbst verantwortlich.

Runes of Magic wird schlechter und unsicherer, es gibt geschädigte und frustrierte Spieler und als Antwort gibt es Arroganz und Ignoranz.

Dieses Spiel ist in diesem Zustand keinen müden Euro wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen dem Untergang geweiht, 22. Oktober 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Ich spiele Rom seit April 2009.
Haben einen Lvl 60/60 Mage/Priest den ich auch mit beiden Klassen aktiv spiele.
Seit vielen Wochen besteht das Spiel eigenlich nur noch aus Inis abfarmen um den Char pimpen zu können...und das wars...Spielspaß gleich Null..
Wie viele geschrieben haben ein reinschnuppern lohnt auf alle Fälle aber sobald man höher kommt merkt man wie schlecht das drumherum ist und das es nur um abzocke geht....
Das einzige was mich noch hält sind die netten Kontakte die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben...nicht das Spiel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen NICHT empfehlenswert!!!!!!!, 30. Juni 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms (Computerspiel)
Bitte NICHT dieses Spiel spielen!!!!Ausser man hat VIEL Geld übrig und weiss nicht wohin damit!

Der Publischer ist NUR und ich meine NUR auf Profit ausgelegt (is ne AG)!!!Wenn man in dem Spiel etwas erreichen will und keine 100Jahre Zeit hat wird um den Cash Shop nicht herumkommen (und der ist richtig teuer).Und dafür MUSS man reales Geld investieren keine Spur von free to play!!!Es gibt nicht wenige die schon 1000Euro und mehr investiert haben und das in ein paar Monaten!!!Es geht im Spiel NUR um den Charakter zu pimpen (verbessern)!

-Spielspass geht von lvl zu lvl gegen NULL!
-Die Technik (Server) sind permanent überlastet,lags ohne Ende!
-Das Spiel wimmelt nur so von Bugs und es werden von Patch zu Patch mehr und nicht weniger!
-Die Community wird einfach ignoriert,im Forum werden User für Kritik verwarnt,gesperrt und sogar gebannt!
-So etwas Kundenunfreundliches habe ich noch nie erlebt!
-Der "Support" ist das lächerlichste was es überhaupt gibt (verschickt nur Textkonserven)
-Das Spiel wimmelt nur so von Bots,Goldseller und Buguser und es wird nichts gemacht!

Viele Accounts wurden (und werden noch immer) gehackt!!!Es hat sich herausgestellt, dass Passwörter im KLARTEXT zum Server übermittelt werden!!!Auch im Forum gab es überhaupt keine Verschlüsselung bei der Anmeldung!!!

Viele haben dadurch ALLES verloren was sie sich mühsam und auch durch reales Geld aufgebaut haben und es gibt KEINE Entschädigung!!Ganz im Gegenteil,der Kunde wird noch für dumm verkauft!!Er bekommt vom Support die Antwort er wäre selber für die Sicherheit zuständig und deren System wäre zu 100% sicher, nee is klar!!

Also absolut KEINE Empfehlung!!!Reine Geldabzocke!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa825e924)

Dieses Produkt

Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms
Runes of Magic - Chapter III: The Elder Kingdoms von Koch Media GmbH (Windows Vista / XP)
EUR 3,10
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen