Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Februar 2013
Stijn Coninx' Film spielt in einem kleinen holländischen Dorf des Jahres 1969.
Die neunjährige Caro (Neeltje de Vrees) bereitet sich auf ihre Erstkommunion vor und fragt sich ernsthaft, ob Gott wohl die bevorstehende Mondlandung der Amerikaner zulassen wird – und wo sich dann der Himmel befänden?
Caros Vater Mees (Huub Stapel), der seine sechs Kinder im Glauben an die Liebe Gottes erzieht, scheren die alltäglichen Sorgen wenig, immer öfter greift zum Alkohol, den er im Schweinestall versteckt. Obwohl er seiner Frau Ita (Johanna ter Steege) und Caro immer wieder verspricht, mit dem Trinken aufzuhören, gelingt es ihm nicht über seinen eigenen Schatten zu springen. Das Auf und Ab einer Alkoholismus-Erkrankung des ansonsten liebevollen und sorgenden Vater wird ebenso deutlich, wie die Hilflosigkeit seiner Frau, aus dieser Welt auszubrechen.
In diese scheinbar abgeschlossene katholische Provinz dringen mit dem Fernsehen die fremdartigen, fast absurd anmutenden Bilder von der Pille, John Lennon, Jassir Arafat und verhungernder afrikanischer Kinder ein.
Der Film wird konsequent aus der Sicht Caros erzählt. In ihren Gesprächen mit Jesus, enthüllt sich der Zwiespalt der Erwachsenenwelt zwischen Anspruch und Wirklichkeit.
In der Ausschmückung ihrer Lesung der Schöpfungsgeschichte während der Kommunion wird ihre kindliche Weltsicht klar. „Gott schuf den Menschen und war zufrieden, auch mit denen, die alles immer wieder vermasseln.“ Als sich der Vater während der Feier wieder betrinkt, begräbt sie alle Puppen, die er ihr geschenkt hat. Sie möchte keine Braut Christi mehr sein. Es ist an der Zeit die Welt zu verändern oder eine neue zu erschaffen.
Der mehrfach international preisgekrönte Kinderfilm (2004) von Regisseur Stijn Coninx war, wie sein Film Daens (1993), zu Recht für einen Auslands-Oscar nominiert.
Dank der berührenden Geschichte, hervorragender Darsteller und einer traumhaft intensiver Bildsprache ein ganz besonderes Filmerlebnis!
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
gaanz differenziert & sorgfältig wird hier eine Welt entfaltet - die bis heute noch genauso ist wie sie damals war. OK, die Mode hat sich gewandelt, nicht aber die Menschen & Ihre Sorgen
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden