Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juni 2010
Wer hat genug von den ewigen Klavierlack Fernsehern wo du jeden Staubkorn und Fingerabdruck sehen kannst?!

Ich aufjedenfall seit ich den Philips 9604/9664 gesehen habe. Edles Gebürstetes Alu. Umso erfreuter war ich das es sowas für die neue 7000er Reihe geben soll.
Zwar war die erste Ernüchterung: Es ist kein echtes Alu sondern nur Alu-Dekor. Aber immer noch Welten besser als die neuen Kollegen vom Philips. Das Design war DAS Kaufargument für den 32" 7605. Wer es satt ist Staub/Finger zu sehen und es nicht leiden kann wenn der Rahmen alles Spiegelt z.B. Licht ist mit dem TV echt bedient!

Das Display ist wohl ein UV2A die von Sharp hergestellt werden kommt daher aus gutem Hause! Das Display ist MATT, spiegelt daher nicht und man kann auch sehr gut Fernsehen wenn die Sonne drauf strahlt. Der neue 8000er Kollege hat ein gespiegeltes Display: Das Ergebnis hier wäre sehr Negativ gewesen weil man mit Sonne nicht gut sehen kann.

Der Standfuss des TVs ist hochwertig bei mir jedoch nicht mehr in Benutzung!

Das Ambilight des TVs ist eine Offenbarung in jeder hinsicht! Hier hat Philips zur Vorgängerserie nachgebessert was man sehr gut sehen kann! Das Ambilight braucht an beiden Seiten min. 20 besser so 40-50cm Platz damit es voll zur Geltung kommen kann! Ebenfalls empfehlenswert ist eine Wandinstallation. Mit dem Philips eigenen Wandhalter der SQM Serie hängt der TV 5cm von der Wand weg was für das Ambilight perfekt ist! Mit seinen 5cm Dicke macht die Wandinstallation auch echt was her.

Der Ton des TVs ist sehr gut und kommt beinahe an den meiner Röhre dran! Hier ist nur der Bass was Flach. Für einen guten Ton über den TV empfiehlt es sich diesen max. 10-20cm von der Wand weg aufzustellen. Da die Lautsprecher nach hinten ausstrahlen erreichen sie nur so ihre Leistung. Steht der TV irgendwo mitten im Raum haben wir einen sehr Flachen Sound. Das sollte man beachten. Bei mir hängt der TV wue gesagt 5cm von der Wand weg. Man hört den Unterschied: Wie Tag und Nacht.

Die Anschlüsse befinden sich Rückwärtig und an der Seite! Die Hauptanschlüsse wie HDMI sind sogar in einer Nische nach unten gerichtet was das Installieren von ganz normalen HDMI Kabel ermöglicht. Vor allem bei den Samsung modellen brauchte man immer die Knickbaren HDMI Kabel (wenn sie an der Wand hingen) Die einzelnen Anschlüsse sind im Philips Menü belegbar und anwählbar. Für jeden Anschluss kann man ein eigenes Set-up von den Bildeinstellungen speichern.

Ganz normales Fernsehen kommt bei mir über einen Kathrein 903 also HDTV und Upscaling. Das Bild am Philips ist wirklich sehr gut wenn man die entsprechenden Werkseinstellungen bearbeitet (was viele nicht machen - bitte achten sie drauf) Hier hat Philips ein einfache Installation in 5-6 Schritten dabei die sie später noch im Detail ausarbeiten können wenn man denn will! Durch die HDTV fähigkeit des Sat-Recievers ist man aber auch in der Lage ARD/ZDF/ARTE in HD zu gucken.
Das Bild über HD ist also einfach nur genial so wie man es von HD erwartet! Vor allem Fussball ist ein Genuss. Der Unterschied zum normalen TV ist wirklich sehr groß - gestochen Scharf! Auch das Bild über DVD ist sehr gut. Über Blu-Ray hatte ich leider noch keine Chance zu Testen aber ich denke hier wird es kaum anders sein.

Kommen wir zu einer anderen sache:
Auch mein Fernseher hat am Anfang rumgesponnen. Hatte Fehler mit Aus/An gehen, mit dem Ambilight sowie Fragmentfehler.
Mir war beim Kauf die Problematik durch Amazon und Foren bekannt, jedoch auch das es nicht jeder TV hat. Leider hatte ich auch Pech (btw. für 800 bei Saturn gekauft). Eben wegen der bekannten Problematik und weil es der derzeit einzige TV aufm Markt ist der für mich in Frage kommt (Preis/Design) habe ich ihn zu Philips geschickt. Ein Austausch des SSB (SmallSignalBoard) hat das Problem gelöst! TV Kauf heute ist einfach auch eine Glücksache.

Es gibt soviele Probleme mit Clouding (unausgewogene Beleuchtung), Pixelfehler usw. damit muss man heutzutage leider bis zu einen gewissen Grad leben.
Einen Effekt sollte man aufjedenfall benennen wenn man sich einen EDGE LED TV kauft (LED Hintergrundbeleuchtung im Rahmen):
Der Taschenlampen effekt. hierbei kann es an den Ecken was heller sein als anderswo. Auch sollte man möglichst "gut" vorm TV sitzen weil man sonst verstärkt damit probleme hat. (Vor allem von je weiter unten man guckt)

Ein weiterer Hinweis:

Neue Meldungen über die Aus/An Fehler gab es in den Foren nicht mehr. Philips scheint also hier nachgebesser zu haben, daher ist ein Kauf zu empfehlen.

Nachtrag vom 23.02.2014:
Seit mittlerweile 4 Jahren verrichtet der TV nun seinen Dienst an meiner Wand ohne jegliche Fehler oder Probleme zu haben (bis auf die Anfangs berichteten).
Bis heute warte ich dabei auf einen guten Nachfolger denn obwohl die Philips rein vom Bild her in der Oberklasse spielen sind sie Softwaretechnisch sehr Mangelhaft.

Solange werde ich diesen TV wohl noch weiter besitzen denn er macht keine Anstalten frühzeitig in Rente gehen zu wollen. Qualität aus Europa. Man zahlt mehr kriegt aber auch mehr!
22 Kommentare|120 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2010
... ja, und so stand ich vor der Qual der Wahl. Nach dem Lesen von Unmengen an Testberichten und zig Stunden im Medien-Markt (dem Fachhändler deines Vertrauens)habe ich beschlossen meinen eigenen Testmodus zu erstellen und mich nicht nur auf die Meinung anderer zu verlassen. Das Fazit meiner Erkundungen ist .... es soll ein Philips sein.
Und warum ... ? - Hier mein Fazit worauf es mir bei der Auswahl ankam.

Technik:
- 100 Hz für saubere und schnelle Bildwiedergabe, egal ob Film oder Spielekonsole
- wichtig, separate Einstellung für jede Eingangsquelle möglich, Fernsehen, Foto/Bilder, Spielekonsole
- Up-dates und Service per USB möglich
- Wiedergabe von gängigen Video und Audio-Formaten, wie MP3, ACC, AC3, MP4, AVI, DivX, MKV, WMV
(leider kann dieser Philips kein DTS-Ton-Signal verarbeiten, dass wiederum können die Japaner)
- angemessener Klang, auch wichtig ! Höhen und Bass sind einzeln verstellbar (keine vorgefertigten Klangbilder wie
POP - Rock - Classic usw.)

Anschlüsse:
- integrierte Tuner für DVB-T, DVB-C incl. CI+ Modul um keinen externen Digital-Decoder zu benötigen
- Scart-Anschluß (um kompatibel zu alten Geräten zu bleiben)
- mind. 2x HDMI, USB-Anschluß, VGA (kein Muß, aber praktisch), Digital-Audio-OUT !! und für mich ganz hilfreich
ist der YUV-Komponenten-Ausgang

Optik / Design:
- 100 Punkte bekommt das nicht nur entspiegelte, sondern auch matte Panel !!!
- die gleichmäßige Rahmenbreite ist optisch angenehmer
- aber am genialsten ist der Alu-Lock des Rahmens !! viel besser als die "Klavierlack-Imitate" wo man jeden
Kratzer und jede Lichtbrechung am Rahmen sieht (oft sind Wölbungen wegen der Verschraubung im Rahmen sichtbar)

Bedienung:
- das Menü ist übersichtlich und knapp, könnte aber etwas selbsterklärender ausfallen

Punkte zur Kritik:
- Philips gibt dem Benutzer kein Handbuch mit, sondern nur die Hilfe per Menü am Fernsehgerät (Hilfe ist aber in
Gliederung, Wort und Schrift identisch mit dem PDF-Handbuch, welches man online downloaden kann.
- Bild/Fotowiedergabe nicht über SD-Karte möglich und er gibt nur Bilder im JPG-Format wieder (kein TIFF oder BMP)
- Sendereinstellung / Sortierung ist sehr langwierig und umständlich

Gruß Sy-Ke
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2010
Der Fernseher sieht einfach nur spitze aus, hat ein super Bild bei digitalen und HD Quellen, aber auch das Bild bei analogem TV ist im Vergleich zu vielen anderen Konkurrenzprodukten spitze. Der Ton hat mich auch überrascht, überhaupt nicht blechernd. Die Anschlussmöglichkeiten reichen über USB bis LAN, Scart etc. und natürlich auch einen digitalen Audioausgang.

Die Probleme, von denen ich hier auch gelesen habe (z.B. an und aus gehen) habe ich in knapp 2 Monaten nicht einmal gehabt.

Negativ finde ich allerdings die etwas langsame Software (es dauert ein bis 2 Sekunden, bis das Gerät umgeschaltet hat) und die komplizierte Bedienung über die Fernbedienung (so muss man z.B. 2 Knöpfe drücken, um den Videotext zu aktivieren und es gibt auch keine direkte AV Taste, sodass man immer zunächst ins HOME-Menü gehen muss und dann das entsprechende Gerät auswählt).

Alles in allem berchtigen die negativen Punkte aber nicht zu einem Punktabzug, daher kann ich dem Gerät volle 5 Sterne geben.
22 Kommentare|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2010
Ich habe den Fernseher erst seit 10 Tagen und bin schon bedient.

Zunächst kann bemerkt werden, dass die erste Einrichtung schnell und unkompliziert funktioniert.
Sender sowohl digital (auch HD) & analog gefunden. Bildqualität mit Standarteinstellungen für mich völlig in Ordnung - keine Unschärfe, schlechte Ausleuchtung und dergleichen, gute Kontraste & satte Schwarztöne. Positiv auch der Ton - trotz versteckter Lautsprecher war der Klang nicht blechern, allerdings satten Bass darf man nicht erwarten.
Für mich war Ambilight Spectra 2 ein klarer Kaufgrund, da ich schon einen älteren Philips mit Ambilight der ersten Generation besitze. Die Reaktion des Ambilight auf das Bild kann eingestellt werden und ist meiner Meinung nach sehr gut und vergrößert das Bild optisch um ein Vielfaches. Gleichzeitig entspannt es die Augen - gerade bei HD Sendern ist die extreme Schärfe auf Dauer sonst unangenehm.

Jetzt jedoch zu den ärgerlichen Dingen. Ein Anschließen meiner einfachen Stereoanlage ohne digitale Eingänge ist nur über den Kopfhörerausgang möglich. Für digitale Surroundanlagen bestehen allerdings keine Probleme.

Nun jedoch das gravierendste Problem:
Nachdem ich mehrere Stunden das Gerät betrieben hatte, ging es einfach aus und schaltete sich erneut wieder ein. Überhitzung? Gerät war allerdings nach ca. 2-3 Stunden nicht sonderlich warm. Dies wiederholte sich in den nachfolgenden Tagen.
Ich dachte zunächst an einen Softwarefehler --> Softwareaktualisierung, welche das Probleme jedoch nicht behob, sondern noch verschlimmerte. Mein Gerät schaltete sich nun aller 10 Minuten von selbst aus & wieder ein. Im Internet nachgelesen & siehe da dieses Problem scheint häufiger bei den neuen Geräten von Philips aufzutauchen.
Ich glaube, dass diese neuen Geräte mit so viel Technik vollgestopft sind, dass sich bei Philips nicht mehr auf die wesentlichen Dinge konzentriert wird.
Für mich sehr ärgerlich, da ich bis dato von meinem alten Gerät überzeugt war & immer noch bin.
Gerät geht also wieder zurück. Ich kann nur raten vielleicht noch eine Weile zu warten, bis Philips diese Probleme in den Griff bekommen hat. Qualität sieht für mich anders aus.

Im Moment KEINE Kaufempfehlung!

POSITIV
+ gutes Bild (v.a. liefert der LED ein hervorragendes schwarz)
+ guter Ton
+ einfache Erstinstallation
+ reichlich Anschlussmöglichkeiten für digitale Quellen & Endgeräte

NEGATIV
- schlechte Einbindung analoger Endgeräte (z.B. analoge Anlage kann nur über Kopfhörerausgang angeschlossen werden)
- zu viel Softwarespielereien machen das Gerät langsam (z.B. Senderwechsel, Menu)
- Menuführung manchmal etwas undurchsichtig (z.B. Einstellung des Ambilight nicht mit der Taste fürs Ambilight auf der Fernbedienung verbunden, sondern nur im Menu möglich)
- Fernseher für mich defekt, da er sich nach 10 Minuten aus- & wieder einschaltet

Für die gute Bild & Tonqualität gibt es noch 2 Sterne und weil ich hoffe nur ein Montagsgerät erwischt zu haben!
11 Kommentar|83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2010
Nach langer Suche und Recherche habe ich mich für den 32PFL7605H entschieden und bisher (3 Monate ist der Kauf nun her) bereue ich es auch nicht.
Der Übersichtlichkeit mal meine Pros und Contras sowie (un-)erfüllte Erwartungen.

Positiv:
- super Bild bei HD und digital Programmen sowie DVD/Blu Ray
- Ambilight (einer meiner Hauptgründe für Philips, wer weniger Wert auf diese Spielerei legt ist vlt auch mit einem anderen Gerät gut beraten, ich finde es super und es macht auch bei den Gästen immer Eindruck)
- Fernseher und Fernbedienung sehen elegant aus
- Installation und Inbetriebnahme sehr einfach

Negativ:
- Fernbedienung unpraktisch, besonders für ältere Leute meines Erachtens nicht ideal
- analoges Fernsehen ist keine Augenweide, liegt in meinem Falle zwar am Kabelanbieter, aber bei meinem alten Fernseher sahen einige Sender besser aus
- für Heimkinoerlebnisse wie Blu Ray ist der Ton nicht gut genug
- Alle Funktionen über Hauptmenü, dieses tw etwas zu träge

Also bei nicht sichtbaren Boxen hatte ich keinen Surround Sound erwartet, dem kann man gut mit einem Blu Ray Player und passenden Boxen abhilfe Schaffen, das Träge Menü und die elegante, aber unpraktische Fernbedienung müssten meines Erachtens nicht sein, dass analoges Fernsehen tw. eine Qual ist ist bedauerlich, aber nicht unbedingt dem Fernseher anzulasten, ich würde am Liebsten 4.5 Sterne geben was leider nicht geht.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2011
Ich suchte einen Nachfolger für meine defekte Röhre. Da die LCD-Technik nicht wirklich für TV geeignet ist und viel Elektronik braucht (und es keine OLED-TVs gibt) habe ich preislich nicht gar zu hoch gegriffen und den Philips mit 81 cm Diagonale gekauft.

Schick ist das zweifarbige Gehäuse (dunkelbraun metallic), das Ambilight habe ich auf nicht dynamisch dunkelblau eingestellt. Sieht ebenfalls nicht schlecht aus.

Die Bildausleuchtung ist für einen Edge-Backlight-TV sehr homogen, Pixelfehler gibt es nicht. Der Sound ist als gut zu bezeichnen zumal das Plastik-Gehäuse gerade mal 4,2 cm tief ist. Die hier zum Teil geschilderten Fehler sind bei mir nicht aufgetreten.
Schön auch die Fernbedienung die nicht überladen ist wie bei so vielen anderen TVs, man aktiviert üblicherweise sinnvolle Menüs über die man weiternavigiert.

Nach dem ersten Einschalten wird man von einem gut gestalteten Assistenten geführt, der Sendersuchlauf geht flott von statten. Da ich Kabel habe: Es werden alle Digital-Programme, digital HD und analog gefunden, Radio-Sender ebenfalls.

Danach ging es mit dem Sendersortieren los. Außerordentlich umständlich würde ich sagen, eine Senderliste kann man auch nicht abspeichern und extern bearbeiten. Der TV zeigt die Programme nach der Kanalnummer an, aufgeteilt nach Analog und Digital, Radio hat auch eine extra Liste. Ich habe zunächst die frei empfangbaren Programme als Favoriten markiert und wollte die dann wie gewohnt in der bisherigen Reihenfolge neu sortieren. Leider kann man nicht direkt eine Programmplatz-Nummer eingeben sondern muß die verschieben, sprich RTL auf Platz 945 (analog) muß dann um 905 Programmplätze nach vorne verschoben werden. Es dauerte daher eine gute Weile bis alle Programme neu arrangiert waren.
Immerhin kann man die in der Favoriten-Liste (es gibt keine die man selbst definieren kann) problemlos mischen.
2 Sender feinabstimmen müßte ich auch noch, dazu muß ich allerdings erstmals die Bedienungsanleitung ausdrucken. Hier arbeitet Philips den Druckerherstellern zu - viele Bilder sind mit reichlich schwarzem Hintergrund versehen. Sehr intuitiv ist es nicht was die integrierte Hilfe zu diesem Punkt anbietet zumal die zum Teil auf die auszudruckende Bedienungsanleitung verweist.
Auf jeden Fall gibt es kein Feinabstimmungsmenü in einer Senderliste oder ähnliches was man bisher so kannte.

Danach ging es ums Bild, der Ton ist selbst unkritisch. Leider ist die Voreinstellung alles andere als geglückt zu bezeichnen, aber das scheinen sehr viele andere LCD-TVs auch zu haben und setzen erstmals auf schreiende Pop-Farben oder viel zu hohe Farb-, Kontrast- und Schärfewerte. Ich habe daher einige Foren und Suchmaschinen bemüht um eine gute Einstellung hin zu bekommen. Da mans auch nicht extern sichern kann habe ich mir die Änderungen schriftlich notiert.

Dagegen ist der Philips ziemlich anschlußfreudig: 2 x SCART (RGB/FBAS), 1x YPbPr, 3x HDMI 1.3, 1x HDMI 1.4, 1x USB, 1x SD-Card, 1x CI(+), 1x VGA, Audio. Das gefällt zumal man mit externen Geräten mehr machen kann als mit teuer bezahlten eingebauten Features die spätestens nach der nächsten IFA nur noch Schrott sind.
Eine Ausnahme gibt es allerdings bei den Anschlüssen: S-Video geht nicht oder angeblich nur über YPbPr (Philips Support). Da ich gerne auch meine S-VHS-Videorecorder anschließen möchte muß ich auf das schlechtere FBAS ausweichen oder erstmals einen Adapter zusammenlöten. Ein S-Video zu HDMI-Adapter ginge auch.
Für ein Gerät der 1.000,-- Klasse (UVP Philips) völlig unverständlich zumal man S-Video im Service-Menü aktivieren kann (allerdings mit Garantieverlust). Es fehlt daher ein entsprechender Eingangsumschalter im TV selbst.
Als Ausgang hat der Philips lediglich Audio digital und Kopfhörer zu bieten.

Ethernet und externe Festplatten/USB-Geräte laufen problemlos, schick ist der Internet-Browser um auch andere Seiten als die vorhandenen Anbieter ansteuern zu können. WLAN geht nur über den WiFi-Adapter PTA01 der extra zu kaufen ist.
Firmware-Updates sollte man regelmäßig einspielen was ebenfalls recht einfach geht.

Insgesamt betrachtet ist der Philps ein sehr gelungenes Gerät mit vorzüglicher Bild- und Tonwiedergabe der auch leicht zu bedienen ist. Ein paar Schwächen hat er allerdings trotzdem zu bieten.
Bei einem Straßenpreis ab 550,-- ist der TV allerdings schon fast ein Schnäppchen, daher hat er meine Kaufempfehlung trotz allem.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2011
Erstmal bekam ich Vorgaben von meiner Frau : Kein schwarzes Gerät, runde Ecken sollten sein und keine Riesenkiste ! Naja, das war ja schon mal was, also habe ich angefangen zu suchen und so kam ich auf Philips, mir haben auch die Rezessionen bei Amazon sehr geholfen, ich habe dann bewußt nicht das Nachfolgemodell genommen, weil dort die Erfahrungen nicht so toll waren, z.B. schon mit der Fernbedienung, ich habe dann verglichen und mich für dieses Gerät entschieden-- und das war für mich richtig so. Schnelle Lieferung, aufgestellt und sofort klargekommen mit den Einstellungen, das Bild hat uns umgehauen, superklar, der Ton ist ebenfalls ok, so muß es sein.
Ich hatte mir auch schon die einzelnen Einstellungen aus einer Rezession aufgeschrieben und vorgenommen, das war eine große Hilfe, denn so ist es tatsächlich fast ideal, man kann dann nach eigenem Geschmack noch nachregeln, die Bedienerführung ist einfach und leicht verständlich. Das Gerät läuft jetzt schon einige Wochen, die Begeisterung ist nur noch größer geworden, aber jetzt höre ich auf , sonst denkt der Leser noch daß Philips mich sponsert, das ist nicht so !
Also klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2010
Ich habe den Fernseher jetzt circa 1 Monat in Betrieb und bin zu 99 % zufrieden.
Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass es keine ausführliche Bedienungsanleitung gibt...aber der Fernseher übernimmt das ja für einen.
Von den Funktionen nutze ich bisher DVB-T und habe, wie auch bei den alten Gerät einen super Empfang (Hamburg).
Die Bildqualität ist genauso wie beim DVD abspielen überwältigend gut. Man sieht z.B. bei den Nachrichtensprechern wirklich jede Falte und das Make-up. Wer das nicht mag, sollte sich ein Gerät mit weniger Auflösung zulegen.

NET-TV nutze ich gar nicht. Dafür aber um so mehr den USB-Eingang zum Abspielen von Filmen, Fotos , etc. auch super, denn man kann hier avi. oder divx Dateien ohne Probleme abspielen. Genauso toll läuft die Wiedergabe des Camcorders oder der Kamera.
Die Fernbedienung ist sehr elegant und funktionell. Die Multifunktionstasten haben eine kinderleichte Handhabung.
Bisher ist der Fernseher 3 Mal "abgestürzt" und hat sich aber gleich daraufhin rekonfiguriert. Das ist halt die heutige Technik!! Normal, würde ich sagen.
Das LED Becklight ist phänomenal und nicht mehr wegzudenken.
FAZIT: Wer einen Fernsehen mit überragender Bildqualität haben möchte und wie ich gerne auch über Kopfhörer einen gemütlichen Fernsehabend einem Kinobesuch vorzieht, darüberhinaus nicht Unsummen ausgeben möchte ist hier richtig bedient. Volle Punktzahl.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2011
Hab den TV als Warehousedeal für 368 Euro gekauft. Wert ist er deutlich mehr ! Satte Farben, ein guter DVB-C Tuner ( ich kann die Kritik nicht nachvollziehen die unten stand ), kräftiges Schwarz, und DAS TOLLE AMBILIGHT !
Hab grade das WM Finale Usa gegen Japan gesehen, mit Ambilight ein geniales Erlebniss. Hammer ! Hab in der Halbzeit mal das Ambilight aus gemacht, es war furchtbar leer im Raum. Nie wieder ohne.
Dazu bietet das Gerät tolle Extras wie Internetanschluss Ca+ Port, für PayTv, Diverse Schnittstellen ( 2 Scart, 3 Hdmi, Usb, Sd Karte, Lan, Digital Audio, Component Ports) da bleibt kein Wunsch offen. Mit neuer Firmware reagiert der TV schnell und sicher.
Die Fernbedienung ist zwar "komisch" angeordnet und einiges Umständlich ( Videotext benötigt 2 Klicks), aber da gewöhnt man sich dran. Top von Philips, und Top Lieferung von Amazon in 2 Tagen ! Toll :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2011
Der Fernseher ist bei uns an einer DVB-T Antenne angeschlossen. Das Bild ist dabei gut. Eine größere Diagonale als 32 Zoll ist bei DVB-T Betrieb nicht zu empfehlen, da über das digitale DVB-T kein HD Bild zur Verfügung steht. Ein kurzer Vergleich mit einem analogen Kabel-Anschluss zeigt, dass der Fernseher wg. des schlechten analogen Signals praktisch nicht am analogen Kabel-Anschuss verwendet werden kann. Dies gilt aber wohl für alle Fernseher in dieser Kategorie.

Ansonsten ist das Gerät leicht zu bedienen, sofern man sich ein bißchen mit der Philips typischen Fernbedienung beschäftigt.

Sehr praktisch: Das Net TV mit der Möglichkeit, Filme aus dem Internet anzuschauen über die Mediatheken von ARD, ZDF usw.. Noch etwas zum Netzwerkanschluss: Eine Topempfehlung ist das Netgear WNCE2001-100PES Universal WLAN Internet Adapter (Ethernet to WLAN) für ca. 33 EUR als Alternative zu dem Philips PTA01 wenn eine drahtlos Verbindung zum Router aufgebaut werden soll. Denn der NETGEAR Adapter kann überall verwendet werden. Bei dem Netzwerkanschluss ergibt sich noch ein weiterer Vorteil: Das EPG besorgt sich die Informationen aus dem Internet und ist wesentlich besser als das EPG über DVB-T.

Zum Schluss etwas zum Stromverbrauch. Der war auch entscheidend für den Kauf. Das sind ca. 50 Watt, falls das Bild auf Energiesparen eingestellt wird. Berücksichtigt man noch den Vorteil von Ambilight, dann spart man auch an der zusätzlichen Zimmerbeleuchtung, die ausgeschaltet bleiben kann.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)