Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen280
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juni 2010
Die Harmony 600 ist meine erste Harmony; ich kaufte sie auf Empfehlung eines Kumpels hin, denn ich war es leid, mit 4 Fernbedienungen (FB) hantieren zu müssen: ein Fernsehabend begann mit TV an, Receiver an, DVR an, Xtreamer an, TV auf richtigen Input setzen, Lautstärke am Receiver regulieren; dann evtl. DVD-Funktion ein, oder Xtreamer bedienen, und das alles auf 4 verschiedene FB verteilt. Wenn ich dann noch zwischen TV, DVD oder Xtreamer wechsle, war ich immer am FB-Jonglieren. Also: eine Harmony.

Logitech schreibt, man müsse 45 Minuten zum Programmieren einrechnen. Nun, theoretisch. Aber bei der Vielzahl von möglichen FB-Befehlen schlägt Murphy bestimmt zu - wie in meinem Fall. Ich stellte bald fest, daß ich 2 wichtige Befehle mit der Harmony nicht reproduzieren konnte - am TV zwischen HDMI1 und HDMI2 Eingang zu wechseln, sowie am DVR zwischen HDD und DVD zu wechseln. Der Logitech Email Support war zwar sehr schnell und freundlich (Antwort innerhalb weniger Stunden), brachte aber keine Lösung. Letztlich half dann aber ein Tip eines Freundes: beim Bestimmen meiner eigenen Geräte in der Harmony Programmierungs-Software habe ich nicht exakt meine tatsächlichen Geräte, sondern ähnliche eingegeben. Jetzt funktionierts.

Das Konzept, eine Serie von Befehlen zu senden (Aktivität, wie ein Makro am PC), ergibt Sinn, wenn man viele Schaltungen hintereinander braucht (also so etwa wie oben beschrieben). Anschließend kann man die Harmony zum Bedienen verschiedener Geräte gleichzeitig benutzen; so kann ich z.B. mit den Knöpfen Play, Stop, Vor oder Zurück eine DVD kontrollieren, beim Druck auf den Lautstärke-Button aber wird der Receiver angesprochen. Man kann nachträglich einzelne Funktionen der separaten Geräte nach Belieben auf die Harmony legen, und zwar sowohl auf die festen Knöpfe als auch auf die Soft Buttons, also am LCD-Display. Zusätzlich kann man sich "Sequenzen" definieren, auch wie Makros, die beim Druck einer Taste abgespult werden (so erfordert der Xtreamer zum Einblenden der Untertitel folgende Befehle: Subtitle > Enter > Down > Enter > Subtitle. Diese Reihenfolge habe ich auf einen einzigen Harmony-Button gelegt - ein Druck, und alles wird abgearbeitet; sehr praktisch!).

Die Harmony ist nicht wirklich dafür ausgelegt, eine Vielzahl von FB 1:1 zu ersetzen. Es wäre auch sehr schwierig, alle Befehle von z.B. 4 FB auf einer einzigen Oberfläche zu vereinen. Vielmehr bekommt man die Kontrolle über gerade die Funktionen, die man bei einer gegeben Aktivität (TV sehen oder DVD sehen oder Radio hören) braucht. So wird darauf verzichtet, daß man beim Fernsehen den Tuner bedienen kann, oder daß man beim DVD-Sehen den TV-Kanal verändert. Das ist aber völlig in Ordnung; wenn man die Aktivität wechselt (also z.B. vom Radiohören zum Fernsehen übergeht, ändern sich entsprechend seiner Vorlieben auch die Belegung der Knöpfe auf der Harmony). (Es sei gesagt, daß man sich schon durch die Menüs der Harmony hangeln kann, um diese versteckten Funktionen doch noch aufzurufen; doch wenn man mal die Harmony nach persönlichen Geschmack programmiert hat, wird man das nie brauchen.)

Natürlich stimmt, was in den anderen Rezensionen angesprochen wurde: ein PC mit Internetanschluß ist zwingend notwendig, und man sollte keine Angst davor haben, mit dem Programm rumzufummeln, und verschiedene Funktionen und Konfigurationen zu testen. Im Lauf der Zeit bemerkt man, welche Befehle man am meisten braucht und evtl. fehlen; diese kann man dann Zug um Zug nachprogrammieren. Und vor allem - sich nicht frustrieren lassen! Ein Blick in die Logitech-Foren zeigt, daß viele Anwender erst mal Probleme haben; letztlich sind sie aber zu lösen. Ich selber stand mal kurz davor, das Gerät zurückzuschicken; jetzt möchte ich es auf keine Fall vermissen! Die anderen FB habe ich weggelegt...

Ich finde, das Gerät liegt gut in der Hand, und die Knöpfe sind auch "blind" gut zu ertasten. Die Hintergrundbeleuchtung geht bei mir an, wenn ich die Harmony in die Hand nehme; kein Schütteln notwendig. Ausnahme: beim Anschalten muß ich das Gerät etwas länger auf meine Anlage gerichtet halten, damit alle Befehle "abgearbeitet" werden können; dabei kann die Beleuchtung wieder ausgehen. Man kann aber die Beleuchtungsdauer anpassen.

Das Farbdesign ist reine Geschmackssache; das Grau-Silber ist ok (auch wenn die Harmony sicher mal nicht in einem Design-Museum landen wird). Das LCD-Display leuchtet bei mir blau-grau, mit schwarzer Schrift; die Knöpfe selbst sind weiß-orange beleuchtet, so daß man die schwarze Beschriftung gut erkennen kann.

Übrigens - der guten Ordnung halber: Die Logitech funktioniert bei allen Geräten, die mit Infrarot-FB kontrolliert werden, also nicht nur TV und HiFi! Ich hatte noch einen Geräte-Platz frei; damit kann ich jetzt auch meinen Stand-Ventilator bedienen.
55 Kommentare|74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2010
Auch ich bin mit dieser Fernbedienung äußerst zufrieden. Die Einrichtung ging äußerst leicht, hat allerdings ein wenig länger als die angegebenen 45Minuten gedauert.

+ Die Software führt einen Schritt für Schritt weiter. Was andere an ihr auszusetzen hatten, kann ich leider nicht ganz nachvollziehen.

+ Auch kompliziertere Einstellungen oder Hinzufügen von Tasten der noch vorhandenen Fernbedienungen gelingt jederzeit. Ich muß gestehen, dass ich computertechnisch eher versiert bin - aber für alle anderen lohnt es sich, sich mit der Software auseinander zu setzen oder zur Not den KOSTENLOSEN Kundendienst anzurufen.

+ Wenn Makros (Aktionen wie z.B.: Fernseher, Receiver an, andere Geräte ausschalten) mal nicht funktionieren, gelingt die Fehlerbehebung kinderleicht mit dem Display und den Tasten der Fernbedienung.

+ Die Wertigkeit der Harmony 600 ist gut. Designpreise wird sie nicht gewinnen, aber sie liegt gut in der Hand und die wichtigsten Tasten liegen schön mittig und in Daumenreichweite

+ Die Hintergrundbeleuchtung ist orange und nicht ganz mein Fall, aber ich sehe die FB auch nicht als Design- sondern als Nutzobjekt an. Ich könnte theorethisch sogar auf die Beleuchtung verzichten. Bemängeln würde ich persönlich nichts, allerdings sind die Aktionstasten oben nicht beleuchtet, was einige als störend empfinden könnten.

+ Ich habe mich am Anfang gefragt, was die Unterschiede zu der Harmony 650 bzw. 700 sind und ob sich die happigen Aufpreise von 20 bzw. 25€ für mich lohnen würden. Dazu kann ich nun ganz klar sagen: Ich bin froh, das Geld gespart zu haben, denn:
- zur Harmony 650 ist der einzige Unterschied das Display. Was bei dieser FB hier fehlt ist die Farbe und Senderlogos. Naja, das wäre für MICH keine 20€ wert, da ich a.) vermute, dass ein Farbdisplay mehr Batterie saugt und b.) ich meine 3 Lieblingssender auch auswendig und mit den Zahlen ansteuern kann statt über das Display oben.
- zur Harmony 700 ist der Unterschied ebenfalls das Display + die 700 kann EIN weiteres Gerät ansteuern. Ich persönlich brauche momentan nicht einmal die von der 600 unterstützten 5 Geräte.

Dies also für Leute, die noch zwischen der 600,650 und 700 schwanken.

+ Alles in allem bin ich also mehr als zufrieden. Ich mag meine Harmony 600!
33 Kommentare|65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hallo, das ist die zweite Harmony in unserem Haushalt. Die 525er, die es immer noch zu kaufen gibt, lassen Sie meiner Meinung nach besser im Laden liegen. Die alte 525er hat eine schlechte Materialqualität. Der Lack an der Stelle, die mit silberner Farbe bedeckt ist, ist im wahrsten Sinne des Wortes ab, es kommt eine unschöne 'rohe' gelblich-beige Farbe des Plastiks durch. Das ganze bereits nach 2 Jahren.

Ergonomie/Bedienung:
Die ist 600er Harmony deutlich ergonomischer. Sie sieht zwar nicht so stylisch aus wie die 525er, dafür stimmt aber das wesentliche: Alle Tasten sind gut griffig und haben auch einen angenehmen Druckpunkt. Die billigen Hartplastiktasten der 525er weichen nun Wippentasten für Programm rauf/runter oder laut/leise. Der eher billige "Klicksound" der 525er weicht nun einem fast unhörbaren einfachen "klack". Die Tasten sind ähnlich den Zifferntasten der 525er aus einer Mischung 'Plastik-Gummi', schwer zu beschreiben, eher weich, ganz leicht rutschig aber nicht unangenehm. Die Abstände und Größe z.B. der Nummerntasten passen nun viel besser zu einer normalen Daumengröße, umschalten wird nun eher intuitiv denn per Gefummel ausgeführt. Die intuitive, teilweise bereits nach kurzer Eingewöhnungsphase bereits 'blinde' Bedienung wird auch dadurch unterstützt, dass nicht alle Tasten gleich geformt sind. Die '5' z.B. ist nicht nach aussen leicht rund geformt sondern leicht nach innen gewölbt. Ebenso die Pausentaste und die Recordtaste, welche im übrigen auch nicht so weit aus der Fernbedienung raussteht wie all die anderen Tasten. Auch das 4-Richtungen-Kreuz mit der 'OK'-Taste in der Mitte ist so wie bei der 600er besser geformt als z.B. eine rein runde Form der 525er. Das läßt sich so eben sauber auch 'blind' bedienen, da man ein Kreuz eben sauber erfühlen kann, ohne immer hinkucken zu müssen.
Alle Tasten sind hintergrundbeleuchet, die Glow-Taste fehlt. Ich kann nicht bestätigen, dass ich die 600er schütteln muss, damit sie zu leuchten beginnt und das Display aktiviert wird. Einfach die Harmony in die Hand nehmen und es leuchtet. Klar, wenn ich das nun gaaaanz laaaangsaaaam mache, leuchtet natürlich nix auf. Allerdings könnte es stärker leuchten. Die Farbe ist gelb-orange und es leuchtet unter den Tsten nicht überall gleich hell. Die '9' leuchtet dunkler als die gleich darüberliegende '6'. Aber: es reicht gerade noch so mit der Leuchtkraft. Die Fernbedienung liegt nur auf 3 Punkten auf der Tischfläche auf wird sie abgelegt, zwei Punkte vorne einer ist hinten beim Batteriefach (hier kein punkt sondern eine flächige Mulde). Ist etwas wackelig - Gummifüßchen wären viel besser, aber auch das wird logitech noch lernen. Der Deckel für das Batteriefach schließt fest und hat nur eben jene leichte Mulde zum Reindrücken und Öffnen. Der Deckel geht streng auf - gut so, dann spielt man nicht damit (so ging der Deckel meiner ersten One-4-All kaputt, irgendwann brechen die Verschlußnasen).

Display:
Bei der 525er noch schön blau, jetzt ein Display in Grautönen. Nichts besonderes aber alles ist gut lesbar - darauf kommt es unterm Strich an. Ein Plus für mich sind die Action-Tasten oberhalb dem Display. Hiermit können diverse Einschaltsequenzen der angeschlossen Geräte via Internet programmiert werden. Dazu unten noch mehr. Die Änderung gegenüber der 525er besteht also darin, dass nun für diese Sequenzen eigene Tasten spendiert wurden, die aber dann nochmal über das Display wiederholt werden, drückt man auf die taste 'More Activities'. D.h. aber auch, dass sich neben den drei Standardtasten "Watch TV", "Watch a Movie", "Listen to Music" noch weitere Einschalt- bzw. Umschaltfrequenzen programmieren lassen. Das ging früher mit der 525er aber auch schon. Die 'Help'-Taste ist geblieben und die Hilfe wird über' Display angezeigt. Also alles in allem zwar nicht viel Neues aber ein Fortschritt ist sozusagen spürbar.

Qualität:
Das Anfassgefühl/die Haptik ist meiner Meinung nach ebenfalls deutlich besser. Die Unterseite ist schwarz-matt und leicht rauh. Nach meinem Geschmack aber immer noch zu glatt zumal nun die Unterseite sehr rundlich ist. Das faßt sich zwar alles sehr gut an (Handschmeichlerqualität), könnte aber etwas mehr Widerstand aufweisen. Die Fernbedienung kommt nun mit 2 AA-Batterien aus, die 525er brauchte noch 4 AAA-Batterien. Die neue 600er ist etwas größer (länger) und in etwa - mit Batterien - gleich schwer. Die Verarbeitung ist deutlich besser als bei der 525er. Oberschale + Unterschale mit Deckel und die Tasten natürlich: Weniger Teile - sauber aufeinander aufgesetzt, die Tasten allesamt (!) mittig in den Aussparungen - weniger ist mehr und deutlicher Vorteil: Die 600er ist deutlich verwindungssteifer als die 525er, was man auch dadurch merkt, dass das Knarzen nun verschwunden ist.

Programmierung:
Wie gehabt bei Logitech, geht nur über's Internet. Und deshalb gibt's auch dieses mal einen Punkt Abzug. Ohne Internetzugriff - keine Chance!!! Die Fernbedienung wird defacto 'dumm' geliefert. Meinen Audio-Receiver kennt Logitech defacto immer noch nicht, dementsprechend gab's hiermit wieder Probleme. Beim Kathrein SAT-Receiver lief es diesmal deutlich besser, ebenso kennt Logitech mitlerweile meinen Toshiba-37-Zöller und auch den DVD-Spieler. Dennoch: wegen dem Audio-Receiver hat alles unangenehm lang gedauert, bis ich der Fernbedienung endlich beigebracht hatte, wie die Eingänge umgeschaltet werden müssen. Ich benötigte nur die Originalfernbedienung vom Kathrein-Receiver für An/Aus und der Nummerntaste '1'. 'An/Aus' vom SAT-Receiver mußte ich allerdings 2x übermitteln, dann hat's geklappt. Zuvor schaltete der SAT-Receiver weder ein noch aus.
Insgesamt war ich etwas über 2 Stunden am Programmieren. Die Menüführung im Netz ist nach wie vor verbesserungswürdig. Dass der Kunde ein Konto bei Logitech eröffnen muss, dafür aber alles zweimal gespeichert wird (einmal in der Fernbedienung selbst, einmal im Internet bei Logitech) kann man als Nachteil sehen, ich habe es über die letzten beide Jahre eher schätzen gelernt.
Von Vorteil ist aber, dass man weitere Funktionen über die Display-Tasten belegen kann, die aber auch notwendig sind.
Ein einfaches Beispiel für diejenigen Leser, die sich nicht auskennen mit Universalfernbedienungen bzw. nicht absehen können wo die Grenzen normaler Universalfernbedienungen liegen:
Fall:
Zunächst wird mit der Wii gespielt (zusätzliche Aktivität wurde dafür programmiert), wobei die Wii bekanntermaßen nicht fernbedienbar ist, der Ton kommt nun über das Fernsehgerät. Nun möchte ich 'Fernsehen' und drücke die dafür vorgesehene und bereits programmierte Aktivität "Watch TV". Nun schaltet sich der Audio-Receiver dazu und die SAT-Box und der Eingang am Fernseher schaltet um auf den Eingang der SAT-Box. Alles funktioniert prima nur kommt der Sound nun sowohl aus der Stereoanlage wie auch aus dem Fernseher selbst. Die Laut/Leise-Taste ist auf den Audio-Receiver programmiert, nicht aber auf den Fernseher. Wie bekomme ich diesen nun ganz leise? Es gibt zwar nun die Möglichkeit über 'Geräte' und 'TV' die Volume-Tasten zu suchen, also die Display-Seiten durchzublättern bis man diese eben gefunden hat oder man programmiert im Modus 'Fernsehen' eben die Display-Tasten und belegt 'oben links' und 'oben-rechts' eben die Laut und Leise-Funktion des Fernsehers und benennt die Funktionen eben (verständlich in deutsch) z.B. "TV-leiser" bzw. "TV-lauter".

Noch ein Beispiel:
Es gibt die 4 Farbtasten - rot, grün, gelb, blau - aber eben nur einmal. Wenn man aber wie ich einen SAT-Receiver hat, braucht man sie eigentlich zweimal (TV und SAT-Receiver). Die Farbtasten vom SAT-Receiver, die ich deutlich öfter brauche, waren bereits (richtig) vorbelegt über die Farbtasten der Fernbedienung. Die Farbtasten des Fernsehers befinden sich nun über Programmierung auf der Seite 2 des Displays. Ganz ähnlich geht es mit der Menütaste.

Die Datenübermittlung wird via USB-Kabel erledigt. Hatte die 525er auf der Fernbedienungsseite noch den üblichen Standardanschluss kommt die 600er wieder mit einem neuen Format daher - also wieder ein Kabel mehr, das mehr oder weniger griffbereit aufbewahrt werden muss. Wann hört dieser Mist endlich auf?

Fazit:
Die Harmony 600 steuert alle Geräte im Wohnzimmer sauber, die Einschalt-/Umschaltsequenzen sind super (wie schon bei der 525er) und sie funktionieren, einwandfrei. Internet ist Pflicht, ebenso der Download des notwendigen Programms (ca. 50MB). Ohne "Fummeln" ging es nicht ist aber abhängig davon, ob die Logitech-Datenbank ihr Gerät kennt oder eben nicht.
Der Sprung zur 650er war mir zu teuer, obwohl mir diese mit der Gun-Metal-Oberfläche (ein dunkles Grau) und den schwarzen Tasten besser gefallen hätte. Das farbige Display brauche ich nicht, die 600er reicht, was die Anzahl der Geräte angeht.
Die 600er ist deutlich ergonomischer als die alte 525er was ich damals hier bei Amazon schon kritisiert habe. Die 600er scheint wertiger verarbeitet zu sein. Sie ist zwar einfacher gemacht aber dafür in jedem Fall deutlich stabiler.

Trotz der Steigerung bleibe ich aber bei 4 Sterne, man kann aber auch 5 geben. Preiswert sind die Fernbedienungen nicht, Billigheimer läßt man eh besser liegen. Diese Logitech ist ihr Geld wert.

Gruß, Rounder6
66 Kommentare|100 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2012
Hintergrund:
Im letzten halben Jahr hat sich in meinem Wohnzimmer technisch gesehen einiges geändert. Ein neuer LED TV, ein SKY-Festplattenreceiver und zuletzt ein AV-Receiver sind hinzugekommen/ausgetauscht worden.
Dadurch sind nun 3 Fernbedienungen im Umlauf, wobei alle verwendet werden mussten! (Volume: AVR-Fernbedienung/ Eingangssignal: TV-Fernbedienung / Channel: SKY-Fernbedienung usw.)
Es musste also eine Allzweckwaffe für diesen Fernbedienungswahn her.

Harmony 600:
Schnell war klar: DIE soll's werden. Die Harmony 600 ist günstig, kann 5 Geräte gleichzeitig ansteuern, liegt sehr gut in der Hand und hat ein beleuchtetes Display für bspw. Favoritenkanäle oder Aktionen.

Aktionen:
Über logitech.com/myharmony findet man alle Informationen seine Harmony zu konfigurieren. Mittlerweile gibt es einen Online-Konfigurator (der in Forengemeinden nicht empfohlen wird, den ich aber dennoch verwende). Mit diesem Konfigurator lassen sich die beteiligten Geräte eintragen, die auch in meinem Falle sofort erkannt wurden. Des weiteren lassen sich dort Aktionen hinterlegen. Eine Aktion "TV sehen" schaltet bei mir den TV auf HDMI2 ein, den AVR auf TV und den SKY-Receiver ebenfalls ein.
Die Fernbedienung weiß außerdem, dass die "VOLUME-Tasten" den AVR ansteuern sollen und die "CHANNEL-Tasten" zum SKY-Receiver gehören. Das ist sehr, sehr praktisch und gut gelöst!

Fazit:
Die Harmony ist ideal für den kleinen Geldbeutel, wenn auch das Design mir persönlich der Harmony Touch mehr zusagt. Auf Grund der wenigen Hardware-Buttons der Harmony Touch und des höheren Preises habe ich mich für die 600 entschieden. Endlich kann ich alle Fernbedienungen wegpacken und muss nur noch die Aktionen "TV" oder "Musik" auswählen und erspare mir viele einzelne Eingaben auf den verschiedenen Fernbedienungen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2010
Die Harmony 600 wurde mir von Logitech vor ca. 1 Woche zugeschickt, nachdem an meiner Harmony 555 die "leiser"-Taste nur noch bei starkem Drücken funktionierte. Für den Kundenservice bekommt Logitech von mir schonmal die volle Punktzahl, kundenfreundlicher geht es gar nicht: ca. 5 E-Mails mit Lösungsvorschlägen bzw. Anweisungen (Fernbedienung fotographieren, Daten übermitteln) und mir wurde die Neue zugeschickt, ohne dass sie die Alte sehen wollten. Die Alte wurde für Aktualisierungen gesperrt, soll heißen ich kann keine neuen Geräte mehr darauf installieren, aber mit meiner bisherigen Konfiguration könnte ich sie wenn ich wollte noch Problemlos weiterbenutzen.

Da die 600 das Nachfolgemodell der 555 (lt. Logitech) ist, und hier bei Amazon auch fast das Gleiche kostet, wäre ein Vergleich angesagt.
Das silber gefärbte Plastik der 600 überzeugt mich nicht so sehr, da wirkte die matt-graue bzw. schwarz-glänzende Oberfläche der 555 um einiges edler.
Die Abmessungen (die 600 ist um ein paar mm breiter und ca. 2cm länger) und die Form (rundlicher als die 555) sind dagegen recht gut gelungen.
Die Fernbedienung liegt sehr gut in der Hand und man erreicht die am meisten benutzten Tasten (behaupte mal, das ist Volume +/- und Channel +/-) sehr gut.
Nur um an die Zifferntasten, bzw die Display-Tasten zu kommen, muss man evtl umgreifen.
Die Tasten haben generell einen sehr guten Druckpunkt und der Sender sendet auch sehr schnell.
Was mir allerdings fehlt, ist eine Taste namens "Glow", die bei der 555 die Tasten der Fernbedienung zum leuchten brachte.
Auf diese Taste wurde bei der 600 warum auch immer verzichtet, daher muss man dafür entweder eine nicht belegte Taste drücken oder die Fernbedienung kurz schütteln um sie zu beleuchten. Das nervt ein wenig.
Das Display kann jetzt (im Gegensatz zur 555) auch ein paar Grautöne darstellen, ist aber leider ca. einen halben cm schmaler, dafür ca. einen halben cm höher geraten. Das hat zur Folge, dass man jetzt anstatt 4 nur noch 2 Aktionen übereinander anzeigen lassen kann. Innerhalb der Aktionen sind wieder 4 Befehle gleichzeitig auf dem Display zu finden, die Aktionen sollten wohl etwas größer geschrieben werden. Dafür sind oberhalb des Displays 4 neue Tasten ("Listen to Music" ; "Watch TV" ; "Watch a Movie" ; "More Activities") zu finden, von denen die ersten 3 frei mit Aktionen belegt werden können und die letzte einen ins Aktionsmenü auf dem Display führt.
Die Einrichtung geht, wie bei der Harmony-Serie gewohnt sehr schnell, wenn man eine Funktion vermisst, ist diese auch schnell nachprogrammiert.

Fazit (im Vergleich zur 555):

+ angenehme Form
+ neue Activity-Tasten
- keine "Glow"-Taste
- wirkt etwas billig

Allgemein gefällt mir die Fernbedienung bisher recht gut, bisher habe ich noch nichts "wirklich bemängelnswertes" gefunden. Falls doch ergänze ich das noch;)
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2010
Ich habe mir dieses Gerät unter totalen Vorurteilen angeschafft, da ich schon die eine oder andere "UNIVERSALE" gekauft hatte. War alles Schrott.
Auf Grund der Bewertungen der Logitech bestellte ich halt dann doch.
Ausgepackt, gut das man zur Installation ins Internet muss wusste ich, hat mich also nicht gestört. Software runtergeladen, angemeldet, meine Geräte eingegeben und man staune; alles funktionierte auf Anhieb. Ein wenig länger als 40 Minuten dauert es allerdings schon.
Nach längerem Test fiel mir dann aber schon das eine oder andere auf was ich ändern wollte (z.B. Lautstärke vom Reciever steuern und nicht vom Fernseher und andere Kleinigkeiten). Aber auch das ging alles ohne Probleme und somit bin ich, bis jetz, total angenehm überrascht. Wirklich überzeugend finde ich die die Möglichkeit das Display nach eigenem Belieben zu programmieren und zu benennen. Ich konnte auch nicht feststellen das ich die FB schütteln muss um sie zu aktivieren, einfach in die Hand nehmen und das Teil geht an.
1 Stern ziehe ich für die doch billig wirkenden Tasten ab (die Druckpunkte sind allerdings alle OK, ausser bei den 4 Displaytasten, dort muss man aufpassen das sie nicht verhaken).
Auf jeden Fall eine gute Investition, jetzt habe ich tatsächlich nur noch eine Fernbedienung auf dem Tisch und wenn mir bei der Bedienung auffällt das noch irgendetwas besser, von der Bedienung her, sein kann, Software an, ändern, gut ist.
Bin wirklich begeistert.

Nachtrag 17.12.10
Nun ist alles eingerichtet, irgendwie fehlte immer wieder was aber jetzt fiel mir schon lange nichts mehr auf. Auch meinen HD Player, der nicht in der Bank war, habe ich inzwischen eingerichtet. Auch das war problemlos (natürlich ein wenig zeitaufwendiger). Nun sind also alle fünf Geräte belegt, hat bei mir gerade gereicht. Ich habe auf fünf Sterne erhöht da ich einfach nur begeistert bin von diesem Gerät. Alles klappt ohne Probleme, da sind mir die Plastiktasten dann doch egal.
Nachtrag 10.05.13
Läuft und läuft, absolut kein einziges Problem, ab und zu neue Batterien und fertig 10 Sterne
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2015
Wir nutzen die Fernbedieung an einem Samsung TV, Samsung BluRay Player und einem Bose Verstärker. Alles steht übereinander auf einem Regal, ideale Bedingungen für die Fernbedienung, da alles in eine Richtung geschaltet wird. Leider "stolpert sie in ca. 5 % der Fälle über das eigegebene Makro "Watch TV", was eigentlich nur besagt: TV an und Sound an oder auch über die Taste "Alles aus". Entweder geht dann nur ein Gerät an oder eben nur eines aus. Ansonsten funktioniert sie Zuverlässig.

Die Programmierung am PC geht recht gut, die Konfiguration ist intuitiv und gut umgesetzt. Sie soll die Fernbedienungen anderer Geräte völlig ersetzen, das klappt nur teilweise. Wird der Samsung Fernseher gut abgebildet, so gibt es aber Lücken bei der Bose Fernbedienung, die trotz mehrfachem anlernen nicht machbar waren. Es sind nicht die elementaren Tasten gewesen, aber optimal wäre natürlich eine 1:1 Umsetzung.

Die Batterielebensdauer beträgt bei uns ca. 8 Monate, was gut ist. Die Form und die Haptik ist ebenfalls gut.

M.E. muss man schon etwas technisch versiert sein um diese Fernbedienung zu nutzen, da a) ein PC benötigt wird und b) im Falle einer Fehlschaltung einiges an der Fernbedinung umgestellt werden muss (Gerät auswählen, dann manuell die Tasten drücken) und da muss man erstmal wissen was man machen muss.

Fazit: So einfach eist es leider nicht. Eine gute Fernbedienung, die aber sicherlich erst interessant wird, wenn man mehr als 3 Geräte benutzt. Für die Verwendung von hauptsächlich 2 Geräten, selten einem Dritten, verwenden wir nun wieder die Originalfernbedienungen, da es insgesamt für uns einfacher erscheint.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2012
Die Lieferung erfolgte schnell und problemlos.
Wenn die Gerätebezeichnungen vorliegen, gibt es keine Probleme bei der Interneteinrichtung. Selbst das Einrichten der Aktionsabfolgen, erfolgte mit neuen und einem Altgerät (älter als 10 Jahre) problemlos.
Ein "Problem" gab es doch. Die Spracheeinstellung Deutsch auf der Fernbedienung ist gegenwärtig noch nicht möglich. Laut Support Auskunft wird auch Deutsch ab April/Mai nach einer Sychronisation über das Internet möglich sein. Für mich stellte dies kein wirkliches Problem bei der Nutzung dar.

Eine klare Empfehlung für dieses Gerät.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2015
Lieferung:
Da diese Fernbedienung gebraucht gekauft wurde, war sie nicht im Original-Karton.
Lieferumfang:
Fernbedienung, USB-Kabel, 2x AA Batterien

Produkt:
Der hohe Preis dieser "smarten" Fernbedienung mag zwar einige abschrecken, aber er ist es auf jeden Fall wert.
Das Einrichten der Funktionen und Geräte per Software (Online verfügbar) ist Kinderleicht und per schicker Oberfläche schnell zu erledigen.
Bisher hat die Datenbank alle meine Geräte gefunden und konnte diese auch korrekt ansprechen.
Verwendet wird: T-Home Entertain Receiver, LG Fernseher, LG BluRay Player, No-Name Media Player, Fantec Mediaplayer
Ich würde das Produkt jedem empfehlen der mehr als 1 Gerät bedienen möchte.

Contra:
Leider benötigt man zum Einrichten der Geräte ein Logitech-Konto, ohne geht es nicht!
Die Batterien sind schnell leer, benutzt wurden Alkaline Batterien der Firma JA! oder Aldi.
Die Fernbedienung zeigt nicht immer zuverlässig an wenn die Batterien leer sind, mehrfacher Absturz der Fernbedienung lag an einer leeren Batterie.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Nutze die Harmony 600 zur Steuerung eines LG TV, eines Panasonic BluRay-Player, eines Humax SAT-Receiver und eines Onkyo AV-Receiver. Meine Frau und ich hatten es satt 4 Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch liegen zu haben und waren anfänglich froh über die Reduzierung. Nach mehreren Problemen mit der Harmony 600 und einer entnervten Ehefrau halte ich von der Fernbedienung nicht mehr viel.
1. Es kam etliche mal vor dass nicht alle notwendigen Geräte zuverlässig ein- bzw. ausgeschaltet wurden, so dass wir manuell nachhelfen mussten.
2. Der LG TV schaltet nur dann auf einen der HDMI Eingänge um wenn er erkennt dass die angeschlossenen Geräte eingeschaltet sind.
a) Anfänglich hatte ich alle Geräte an den AV-Receiver angeschlossen und das Signal über ein zentrales HDMI-Kabel an den TV gesendet. Leider läßt die Software es nicht zu die Standardreihenfolge so zu verändern dass erst der AV-Receiver auf den BR-Player umschaltet und danach erst der TV erst auf den HDMI Eingang. So muss ich hier immer den TV Eingang nachträglich umstellen... nerv!!!!
b) Also die Geräte direkt an den die HDMI Eingänge des TV angeschlossen. Da der SAT-Receiver und der BR-Player nach dem Power-On nicht sofort deren HDMI Ausgang aktiv schalten auch hier wieder das Problem dass der TV an HDMI 2 und 3 kein Signal erkennt und ich nachträglich manuell den TV Eingang umschalten muss. Leider ermöglichte die Harmony Software nicht eine Wartezeit nach dem Power-On von SAT-Receiver bzw. BR-Player und vor dem Power-On des TV einzufügen, sondern nur am Ende der gesamten Sequenz... nerv!!!
3. Die in den Internetforen angesprochene installierbare Harmony-Remote-Software funktioniert nicht mit der Harmony 600, sondern nur die Online-Software My Harmony mit eingeschränkten Konfigurationsmöglichkeiten.

Mein Resüme: ich kaufe mir zukünftig alle TV-/Audio-Geräte von einem einzigen Hersteller und hoffe dass dann Zusammenspiel der Geräte besser funktioniert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)