Kundenrezensionen


138 Rezensionen
5 Sterne:
 (79)
4 Sterne:
 (32)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Reise der persönlichen Art
Bill Bryson schildert in seinen "Notes from a schmall Island" seine Eindrücke von seiner Rundreise durch Großbritannien so anekdotenreich und persönlich, dass es eine Freude ist. Der Leser wird über 29 Stationen gleichsam mitgenommen in ein Land, in dem Bryson jahrelang mit seiner Familie lebte und arbeitete und das er, wie sich in seinen...
Veröffentlicht am 6. Dezember 2002 von Jürgen Laumann

versus
3.0 von 5 Sternen a fun but repetitive book!
This is the first Bill Bryson book I have read and I found it humorous in some parts. I enjoyed the descriptions of British people at the beginning but as the book went on they became rather tedious as all were similar statements. There are lots of laughs in the book, along with some quite offensive 'jokes'. I found that there is no actual story line, so there is no...
Veröffentlicht am 8. Juni 2000 von sara


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Reise der persönlichen Art, 6. Dezember 2002
Von 
Jürgen Laumann (Osnabrück, Niedersachsen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Bill Bryson schildert in seinen "Notes from a schmall Island" seine Eindrücke von seiner Rundreise durch Großbritannien so anekdotenreich und persönlich, dass es eine Freude ist. Der Leser wird über 29 Stationen gleichsam mitgenommen in ein Land, in dem Bryson jahrelang mit seiner Familie lebte und arbeitete und das er, wie sich in seinen Berichten herausstellt, mit all seinen Skurrilitäten und Besonderheiten lieben gelernt hat. Nicht ohne ironische Seitenhiebe bezogen auf seine amerikanischen Landsleute gewährt Bryson Einblicke in die britische Reisekultur - Bed and Breakfast mit teilweise familiärem Charme - und in britische Architekturwunder. Wobei er scharf kontrastiert zwischen altehrwürdigen Kathedralen und schmuddeligen 60er-Jahre-Bauten, die ganze Stadtbilder verschandeln. Der Leser erlebt eine Reise durch die Welt der "splendid isolation" abseits ausgetretener Touristenpfade und mit einer herzerfrischenden Portion Humor und Sarkasmus. Gerade für Reiseindividualisten eine spannende Lektüre, die Lust auf und reif für die Insel macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anglophilenbibel, 2. August 2005
Ein fantastisches Buch für alle, die die britischen Inseln und ihre schrulligen Bewohner ins Herz geschlossen haben! Eine kurzweiligere Beschreibung der englischen Lebensweise gibt es wohl kaum. Der typische, trockene Bryson-Humor und eine exzellente Beobachtungsgabe machen dieses Buch zu einem kleinen Juwel! Allen, die sich länger in England aufgehalten haben oder dies zu tun gedenken, kann man dieses Buch nur wärmstens empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fallen for Britain, 10. Mai 2001
Von Ein Kunde
Bill Bryson's: "Notes from a Small Island" are about an American's love of Britain. After having lived and worked (!) in Britain for twenty years and immediately before going back to the US, Bryson embarks on a last trip around the enchanted island. His aim is to search for the true origin of his deep affection. What he finds is a country which most British people themselves have already written off. However, those of us who believe that despite all its potential insufficiencies this Britain, an enchanted and blessed island, must still be alive somewhere, will read Bryson's travel account with tremendous relief. "This Britain is still there", is the message of the book though it is not the Britain of imperial glamour ruling three quarters of the Earth! Bryson does not spare us its unpleasant traits such as the slums in the big cities, decaying seaside resorts, shortages of staple goods on Saturday afternoons and inexplicable railway fares. However, on the other side, it is the Britain of so many pleasant things that make life worth living: cricket matches on Sunday afternoons, village parties in summer, country lanes that "will dance you down to Devon"(Greeba Bridget-Jones in English Lanes), to mention only a few examples of why this is still an enchanted island. If most British people really look upon the development of their country in the 20th century as a "chronic failure" as Bryson puts it, then his finds reveal that they are wrong and that their attitude is probably due to a depressive mood resulting from the loss of an empire which they even "dismantled in a generally benign and enlightened way". In considering all the traits of this country whether ugly or pleasant, Bryson proves that his love is genuine. It is a love for better or worse! Therefore, for all of you who like it there too, who "like it more then they can tell", reading the "Notes from a Small Island" is a must and all the others "mustn't grumble!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A great book for those "in-the-know", 15. Mai 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Notes from a Small Island (Taschenbuch)
Bill Bryson is a genius. This book is probably the best he has written. For those people that say the English have no sense of humour, they obviously don't know that this book was on the best-seller list in England for months, and was turned into a TV series when Bill toured round England. Reading this book can be embarrassing as you find yourself laughing out loud at numerous intervals - it is wonderfully observant, self-deprecating, cheeky, intelligent, fascinating, sarcastic humour that never gets boring. I don't know what my favourite part is. Probably the whole thing. Bill Bryson lived in England for a very long time, and came to think of it as home. He appreciated our sense of humour (and yes, we spell it humour, not humor), and the fact that we understood irony and sarcasm. He loved our biscuits, our little sayings, our culture, our history, our obsession with cricket (well, not all of us like that game) and football. This book is a wonderful love letter to England about what Bill feels about it, as he makes his farewell tour around it. For those of you that think he is ranting, and is obsessed with finding fault with England, then you just don't get it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Probably his best book, 18. April 2001
Von Ein Kunde
This was the first book by Bill Bryson that I read and I just couldn't put it down. It is extremely funny, though one should not think of it as a travel book. Use it as a travel guide and you'll be lost. As always Bryson writes from the pint of view of an American who has lived for many years on the "Small Island". Before he, his wife (who's British, by the way) and their kids leave England to setlle in the US he tries to capture impressions from all over the country, starting out in France. On his travels throughout Britain Bryson views the country and the people throught the eyes of an American tourist as well as somebody who knows country a n d people. He also recalls his first trip to the British Isles while still in his teens. In short: It is a book which everybody will love, apart frm the British, maybe. But then again: Bryson can't be taken too seriously...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine amüsante Lesereise durch Großbritannien, 15. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Notes from a Small Island (Taschenbuch)
Bill Bryson ist bekannt für seine ironischen und persönlichen Reiseberichte aus aller Welt. In Notes from a small Island verschlägt es ihn nach Großbritannien, ein Land das ihm gar nicht so fremd ist, da der gebürtige Amerikaner jahrelang mit seiner Familie dort gelebt hat. Auf seiner Reise von Dover bis nach Schottland erlebt er allerlei skurrile Begegnungen mit den Briten die er humorvoll, oft überspitzt aber dennoch charmant wieder gibt. Dabei schreibt er sehr ungezwungen und kurzweilig, so dass jede noch so unwichtige Kleinigkeit zum Schmunzeln anregt. Offen beschreibt er alles, was Großbritannien zu einem so liebenswerten Land macht und geht sowohl auf die positiven als auch die negativen Eigenschaften seiner Bewohner ein. Jeder der die Insel schon einmal besucht hat wird manche Dinge wieder erkennen, denn das Buch bringt die Atmosphäre des Landes wunderbar zum Leser nach Hause.

Zugegeben einige Passagen ziehen sich ein wenig, aber der Rest des Buches, vor allem Brysons Erlebnisse in Schottland entschädigen voll und ganz für die Schwachstellen. Fans von Großbritannien greifen mit diesem Buch nicht daneben. Gewürzt mit Brysons trockenem Humor und einer Portion Selbstironie ist Notes from a small Island ein großer Lesespaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen England - eine andere Liebeserklärung, 3. Juli 2007
Von 
K. Beck-Ewerhardy "kgbeast" (Moers) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Notes From A Small Island (Hörkassette)
Bill Bryson erzählt immer gerne von seinen Erlebnissen in anderen Ländern. In diesem Fall allerdings handelt es sich eher um einen Bericht aus der Heimat, in der er 17 Jahre seines Lebens verbracht hat. Nach seiner ersten Tour durch Europa als Student hatte es ihn schließlich nach England verschlagen, bzw. nach Großbritannien, auch wenn sich die Ereignisse, die er hier beschreibt in erster Linie auf England beziehen.

In der typischen humorvollen – und auch selbstironischen Art und Weise geschrieben, die man von Bill Bryson gewohnt ist und von Kelly Shale hervorragend vorgetragen, gibt einem dieses Hörspiel wunderbare Einblicke in das Leben in England, die man als Außenstehender sonst kaum bekommen kann und die zeigen, wie tief die Liebe zu diesem Land in einem Fremden verwachsen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I'm Swearing Off Bill Bryson Books, I Promise, 25. Februar 2000
Von 
Lauren E. Pomerantz (Montclair, CA USA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Notes from a Small Island (Taschenbuch)
I have to stop reading these books. People are looking at me funny in restaurants and on the train when I burst out laughing. But Bryson's books are SO GOOD. What's a person to do?
If you read A Walk in the Woods and felt a deep yearning to walk the Appalachian trail, haul out your suitcase. This book will make you want to follow Bryson's footsteps again as he travels across England, Wales, and Scotland by foot, by bus, and by train. He spends a day or so in dozens of small towns and cities, disecting them for our education and amusement. He tours galleries, musuems, and historic homes; visits pubs and restaurants; and stays in an amazing variety of shoddy hotels. (There are fine hotels in England. They just cost more than he is willing to pay.)
Even if you don't plan to go to England anytime soon (and why not? it's a lovely country full of friendly people we Americans and Canadians can mostly understand) this book is a reminder to those of us who are far too insular that the world out there is different and that difference is a good and quite frequently amusing thing.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen entertaining, 27. März 2013
Von 
H. Vogeler (köln, D) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Notes From A Small Island (Kindle Edition)
Besides creating funny images like lifted leg farts, this book made me want to travel the UK in my MG convertible despite the bad weather.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Bill Bryson, 23. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Notes from a Small Island (Taschenbuch)
Wie immer bei Bill Bryson eine äußerst amüsante und informative Lektüre!
Empfehlung an alle England und alle Bill Bryson Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb5220d20)

Dieses Produkt

Notes From A Small Island
EUR 6,76
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen