Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
234
4,5 von 5 Sternen
Größe: L|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. September 2012
Wir waren auf der Suche nach "etwas", womit der Hund einerseits sich zumindest ein paar Minuten selbst beschäftigen kann und was ihn auch geistig ein bisschen fordert. Und unter diesen Gesichtspunkten war der Wobbler ein voller Erfolg.

Zur Benutzung: Man dreht den Wobbler auf, füllt ihn mit Futter oder Leckerlis und dreht ihn wieder zu. Durch Umstoßen des Wobblers fällt dann eben das Futter aus der Öffnung. Der Wobbler steht nach dem Umstoßen von selbst wieder auf. Anfangs mussten wir dem Hund zeigen, wie man das Futter aus dem Wobbler kriegt. Zuerst hat der Hund versucht den Wobbler zu zerstören, um das Futter rauszubekommen.:-) Er ist aber stabil genug gebaut um dem Stand zu halten. Unser Hund hat z.B. einen Preydummy nach ca. 5 Sekunden zerstört, aber der Wobbler hat jetzt schon 2 Wochen ohne größere Beschädigungen überstanden. Nach einigen Minuten hatte er den Dreh raus und seitdem wird nicht mehr in den Wobbler gebissen, sondern nur angestubst. Inzwischen bekommt unser Hund meistens eine Mahlzeit am Tag aus dem Wobbler. Die Öffnung ist nicht sehr groß, eventuell muss man zu großes Futter vorher zerkleinern. Man kann den Schwierigkeitsgrad so auch gut regulieren. Wir benutzen inzwischen Trockenfutter, das grade so durch die Öffnung passt und der Wobbler ist trotzdem nach 30 Minuten leer. Am Anfang haben wir das Futter zerbröselt, damit der Hund Erfolgserlebnisse hat.

Bewertung: Der Wobbler ist stabil genug, um anfängliches Beißen auszuhalten. Der Hund hat Spass damit und Herrchen/Frauchen haben auch mal ein paar Minuten Ruhe.:-) Weiterhin wird der Hund auch geistig gefordert. Man sollte nicht zu schnell aufgeben, es kann schon ein bisschen dauern, bis der Hund das Prinzip versteht. Unserer hat bestimmt 5 mal aufgegeben und den Wobbler links liegen lassen, bis er die Funktion verstanden hat. Also nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn der Hund erstmal nix damit anfangen kann. Das Gute daran ist auch, ein cleverer Hund wird vielleicht verstehen, dass er der Wobbler auf der dem Loch gegenüberliegenden Seite anstoßen muss, damit er Futter kriegt. Und ein weniger intelligenter Hund holt eben durch Ausdauer und blindes Anstubsten das Futter aus dem Wobbler. Notfalls erstmal Futter zerbröseln und ganz voll machen.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2012
Den Kong Wobbler habe ich für meinen 6 Monate alten Labrador Rüden bestellt. Das Spielzeug besteht aus robustem Hartplastik und ist durch die Stehaufmännchenfunktion wirklich eine tolle Sache. Der Wobbler ist relativ schwer und damit wirlich toll in seiner Stehaufmännchenfunktion. Das erste Mal durfte mein Kleiner beim Befüllen des Wobblers zusehen und wusste so gleich was damit anzufangen ist. Inzwischen reicht das schüttlen des Wobblers um bei ihm freudige Erwartung zu erzeugen. Mein Hund liebt den Wobbler und spielt auch noch ein wenig weiter mit ihm wenn er eigentlich schon leer ist. Ich würde den Wobbler jedoch nicht zum täglichen Gebrauch empfehlen, da sonst schnell langeweile aufkommen kann und das Spiel nach ein paar Wochen einfach nicht mehr interessant ist. Das einzige wirkliche Manko des Wobblers ist meiner Meinung nach, dass er eben aus Hartplastik besteht und dadurch dass er sehr schwer ist leider eine Gefahr für Möbel darstellt. Mein Hund schleudert ihn nämlich dermaßen gegen die Möbel und schießt ihn durch die Gegend, dass mir wirklich Angst und Bange und meine Wohnung wird (Wohnzimmermöbel, Türen, Vitrine etc). Seit dem wir den Wobbler also in der Wohnung getesten haben, kriegt er ihn nur noch draußen zum spielen.

Insgesamt: Tolles Produkt, echt Empfehlenswert. Leider nichts für empfindliche Wohnungseinrichtungen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2012
Wir haben einen jungen Hovawart-Rüden, der von Spielen jeglicher Art schnell gelangweilt ist. Von den verschiedenen Futterspendern, die wir bis jetzt ausprobiert haben, ist der Wobbler der mit Abstand unterhaltsamste und haltbarste. Wirklich zu empfehlen!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. Juni 2016
Erst einmal unsere kleine hat Ihn sofort angenommen und sie weiß wo das Essen raus kommt.
Auf dem Laminat gibt es schon ordentlich Krach wenn sie den Kong hin und her schleudert,
Das Material ist hartes Kunststoff, welches auch nicht so schnell kaputt geht oder zerbissen werden kann.

Wir füllen es immer mal mit einer Mahlzeit von 80 g Trockenfutter Wolfsblut aber da ist noch Platz und es kann min. das Doppelte noch rein.

Die Verarbeitung ist sehr gut und es ist ein schöner Zeitverdreib.

Ich kann Ihn ohne bedenken weiter empfehlen, da es mal was ganz anderes ist und der Hund auch mal bissle für sein Futter arnbeiten muß ;-)
Nicht erschrecken er ist schon ziemlich groß 16 cm hoch und der dicke Bauch ist ca 11 cm aber wir haben einen Altdeutschen-Mops und der spielt gerne und lange damit.

Wenn ich Ihnen mit der Rezension weiter helfen konnte, dann währe ich über ein Hilfreich - Klick sehr dankbar.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2016
Unser Hund: Mix Hüttehund, Mittelgroß, 21 kg, 8 Monate, gewohnt sich Futter grundsätzlich zu erarbeiten, bekommt selten aus dem Napf.

Unsere Erwartungen vor dem Kauf:
- ein Spielzeug aus dem gewohntem Kong-Gummimaterial mit nachdrücklicher Stehaufmännchenfunktion

Kritik zum Produkt:
- Gr. L passend für den Hund
- das Material ist ein Hartkunsttoff und nicht das gewohnte Gummimaterial der klassischen Kong
- das Material bekommt bereits bei der ersten Verwendung auf Laminatboden + erste Versuche mit dem Maul/Zähnen deutliche Spuren inkl. Materialabrieb (ähnlich einem Skateboard Knieschutz d. über Asphalt gerieben wurde). Der Materialabrieb hält sich sicherlich in Grenzen, ist jedoch erkennbar und eben Kunststoff.
- Der Boden des Wobblers ist mit losem Sand o. ä. gefüllt. Das führt dazu, dass die Stehauffunktion auf ebenen glattem Boden (Laminat) relativ träge ist und auf unebenen Boden (kurzer Rasen od. harter Sandboden) sogut wie gar nicht funktioniert. Stehaufmännchen als Kinderspielzeug funktionieren dagegen auf gleichem Boden super.
- Insbesondere wenn man mehr als 100g einfüllt (es gibt keine Grenze u. Gr. L ist mit 100 g ca. Unterkannte Loch gefüllt) bleibt der Wobbler auch gern mal seitlich liegen und kann in Funktion eines Snackballs benutzt werden, bis er wieder aufsteht.
- Aufgrund des Materials ist der Wobbler sehr hart und hinterlässt auch gern mal Spuren an den Möbeln, wenn er mit der Pfote mal anständig Feuer bekommt und durch die Gegend schießt, was ich nie dem Hund als Vorwurf machen würde.

Was würden wir verbessern:
- eine kleinere Standfläche und ein entsprechendes Gegengewicht, sodass die Stehauffunktion dynamischer auch auf unebenen Böden funktioniert --> ein wirklich anderes Prinzip des Futtererarbeitens gegenüber einem Snackball. Ggf. dafür dann ein oder zwei Löcher für die Futterstücke zum rausfallen mehr.
- das gleiche Material wie die klassischen Kongs, denn auch damit würde man die Gewindefunktion zum schließen des Wobblers gewährleisten können und Möbel schonen. Ggf. könnten man ein Gewinde in das Gummi aus anderem Material einarbeiten.
- Den Mehrpreis der ggf. entsteht würden wir für ein anderes Prinzip des Futter erarbeitens gern ausgeben.

Fazit:
- Aufgrund unserer Erwartungen würden wir das Produkt im aktuellen Zustand nicht wieder kaufen. Den aktuellen Wobbler nutzen wir trotzdem und der Hund arbeitet auch damit konsequent.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Habe dieses Hundespielzeug als ein Geschenk für ein Tierheim besorgt.
Somit kann ich persönlich leider keine Eindrücke schildern, jedoch stand es am
Wunschzettel des Tierheimes, da die Hunde sehr gerne damit spielen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2015
Schnelle Lieferung, gleich ausgepackt und bestückt mit Leckerlies.

Zuerst sollte das Ding weggetragen werden aber mit Frauchens Hilfe und dem Vorzeigen, gings recht flott bis der Dreh raus war.
Das Befüllen geht leicht und sauber und das Loch hat eine gute Größe, so das man den Wobbler auch so befüllen könnte ohne ihn aufzuschrauben. Was ich nicht ganz so gut finde aber wohl kaum steuerbar ist, dass meine Fellnase es mal schafft einen Haufen Leckerlies mit einer Pfotendrehung rauszubekommen und dann ewig braucht um überhaupt an eines ranzukommen. Also je weniger drin ist desto schwieriger wirds wohl. Leider verliert meine Hündin dann meist die Lust und lässt den Wobbler erstmal stehen.

Für eine kurzweilige Beschäftigung gut, den Dauereinsatz wird es nicht geben, da es was spannendes bleiben soll.
Der Wobbler ist aber schön robust und hat eine gute Oberfläche. Würde ich wieder bestellen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
Also ganz ehrlich. Jeder denkt von seinem Hund, er sei intelligent. Wir dachten es auch von unserer LAbrador-Hündin. Nach dem ersten Befüllen des Wobblers, mussten wir ihr gut 15min lang vorzeigen, wíe es funktionieren konnte. Sie hatte tatsächlich Angst vor dem Gerät.
Wir beschlossen danach, sie einfach damit alleine zu lassen. Nach ein paar Minuten "weinen" neben dem Wobbler, hörten wir plötzlich Geräusche: Sie hat es kapiert und läuft jetzt wie eine Irre damit im Wohnzimmer herum. Super!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2015
Ich habe einen 10 Jahre alten Rauharrdackel, Dieser spielt, seines Alters geschuldet, eher wenig. Nachdem der Wobbler mit "Leckerchen" gefüllt war, wurde auf Anhieb der Spieltrieb geweckt. Der Hund kann eine ganze Zeit lang mit dem Wobbler beschäftigen, ohne dass es ihm langweilig wird. Jedoch nur so lange, wie genügend Leckerchen im Wobbler vorhanden sind. Wenn nämlich die Anzahl zu gering ist, fallen sie nicht mehr heraus und der Hund bekommt trotz richtiger Anwendung keine Belohnung. Daher auch ein Stern Abzug. Das Material ist sehr robust und hält den Zähnen eines Hundes problemlos stand, auch auf Grund der gewölbten Form. Alles in Allem eine super Sache für den kleinen Vierbeiner und zu dem Preis lohnenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2016
Nach einer langen Reihe binnen Sekunden zernagter Spielzeuge haben wir mit dem Wobbler endlich etwas gefunden, was Bestand hat und den Hund über einen längeren Zeitraum beschäftigt. Wir haben für unseren mittelgroßen, 18 kg schweren Hund Größe S genommen, die genau richtig ist. Er kann den Wobbler mit den Pfoten oder der Schnauze anstoßen und über lange Strecken fortbewegen und ihn auch kurze Zeit lang im Maul tragen. Das "Steh-Auf-Männchen-System" ist klasse, da der Wobbler die Leckerlis nur unkontrolliert freigibt und der Hund daher, selbst nachdem er den Trick herausgefunden hat, nicht jedesmal ein Leckerli bekommt. Da dennoch oft genug eines herausfällt, versucht er es stetig weiter und ist dadurch eine ganze Weile beschäftigt. Hat man ein Trockenfutter, das klein genug ist, kann man den Wobbler zur täglichen Fütterung verwenden; auf diese Weise ist die Portion nicht binnen drei Sekunden verschlungen :)
Eine ganz klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)