Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwarze Winde, Feuer und Stahl!
BESETZUNG:
Eric Adams - Vocals
Joey DeMaio - 4&8 String, Picolobass
Ross The Boss - Guitars und Keyboard
Scott Columbus - Drums und Percussion

SONGS:
1. Fighting The World
2. Blow Your Speakers
3. Carry On
4. Violence And Bloodshed
5. Defender
6. Drums Of Doom
7. Holy Wars
8. Master Of Revenge
9...
Vor 10 Monaten von Die kleine Ballettmaus veröffentlicht

versus
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Krieg im Kinderzimmer
Als Teenager fand ich sogar das Cover von Fighting the world cool. Heute sehe ich lieber Christina Aguilera in Lederchaps als Männer.
Und auch die Texte und die Musik von Manowar haben nicht mehr die gleiche Wirkung. Als Jugendlicher war das gute Hintergrundmusik zum Computerspielen.
Die Welt dieser Songs ist eine Mischung aus Herr der Ringe (ohne dessen...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2009 von junior-soprano


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anbiederung..., 22. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Fighting the World (Audio CD)
Im Mai 1987 erschien mit *Fighting The World* das fünfte Album von Manowar. Vorausgegangen waren zwei Klassiker, zwei sehr durchwachsene Scheiben und insgesamt vier Recorddeals. Die Band war (noch kein) Verkaufsschlager in jeden Tagen und auch anscheinend äußerste beratungsresistet was Musik, Texte und Image betraf.

Das erste was mir bei *Fighting The World* auffiel war der Satz *Death To False Metal* im Booklet. Sehr amüsant dachte ich mir. Der Deal mit AtCo war perfekt und man zündete sofort wieder die Kerzen für den allgemeinen metallischen Kitsch an? Gut, wenn die Musik hält was das Booklet verspricht dann konnte nix schief gehen. Aber dann folgte die Ernüchterung. Der Sound klang dünn, um nicht kommerziell zu sagen. Für ein Band, die von sich aus immer behauptete sich nicht und in keinen Fall zu beugen, machte man hier die große Verbeugung vor der neuen Record-Company und gab sich musikalisch zahm.

Der Track *Fighting The World* bietet einen schwachen Opener, *Blow Your Speaker* einen noch schwächere zweiten Song. Konnte es schlimmer werden? Klar doch, mit der Ballade *Carry On* packt man gleich noch den Schlager mit auf die Scheibe. Dann folgte mit *Violence And Bloodshed* endlich mal ein guter Song, der allerdings bei der Schmalspurproduktion der Platte nicht zu vollen Entfaltung kommen konnte. Und dann begann der Reign irgendwie von vorne. *Defender* war schwach, *Drums Of Doom* komplett überflüssig und dann... und dann waren endlich mal Manowar zu hören. Der Rest der Scheibe, bestehend aus *Holy War*, dem Intro *Master Of Revenge* und *Black Wind, Fire And Steel* war genau das Futter das ich bereits ab den Opener erwartet hatte. Metal, Metal und nochmals Metal. Am Ende der Scheibe überwog leider die Enttäuschung.

Als Abschluß bleibt eigentlich nur zu schreiben das Manowar anno 1987 sich dealtechnisch um zwei Schritte nach vorne, musikalisch aber gute drei Schritte nach hinten entwickelt hatten. Wer dieser Scheibe die volle Punktzahl gibt hat entweder die typische *Betriebsblindheit* des überambitionierten Fans oder hört zur Sicherheit lieber eine andere Manowar-Scheibe. Zum Glück wurde es beim Nachfolger *Kings Of Metal* wieder episch.

FAZIT: teils lahm, teils langweilig, aber mit genialem Abschluß - 2,5 gerundete Punkte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut aber nicht überragend, Sorry ihr Metal Machos !, 8. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Fighting the World (Audio CD)
So lasset uns gegen die Welt kämpfen. Müssen sich die muskelbepackten Metal Machos wohl gesagt haben als sie diesen Teil einspielten. Aber sie dürften gemerkt haben, daß es gar nicht so leicht ist gegen diese Böse Welt zu kämpfen, den die Scheibe erhielt einiges an Kritik von Presse und Fans. Den Metal Machos war dies aber wohl schnuppe, den die hauen immer noch drauf als ob's um ihr Leben ging. Also was haben Manowar richtig gemacht und was wohl falsch. Falsch ist auf jeden Fall einen Kommerz-Song wie "Blow your Speakers" auf zu nehmen, vielleicht mußten sie dies Altlantic zu liebe ja tun, da dies ihre Erste Major Scheibe war. Richtig war auf jeden Fall das Manowar auch wieder die Keule geschwungen haben, wie bei "Violence and Bloodshed" (was für'n süßer Titel), "Black Wind, Fire & Steel", ja da krachts richtig barbarisch (so ist's Recht), oder "Holy War". Auch toll das sie die Single "Defender" hier verewigt haben. Dafür gibts 4 Punkte äh, Keulen Jungs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kam schnell an, 26. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fighting the World (Audio CD)
Die CD kam gut verpackt an im Umschlag, jedoch ist die Originalverpackung, sprich die Folie nicht drauf!?
dachte ich würde ein neues Produkt kaufen...........
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schade, keine 5 Sterne für ManOwaR, 21. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Fighting the World (Audio CD)
Eins vorweg: Ich bin großer ManOwaR - Fan und würde am liebsten alle ihrer Alben die Höchstpunktzahl verpassen. Aber für "Fighting the World" kann es diese nicht geben, und zwar aus einem einzigen Grund: Sich einerseits gegen jeglichen Einfluß des Kommerz in die Musik auszusprechen und andererseits ein Lied wie "Blow your Speakers" auf eine CD zu pressen ist mehr als Paradox. Dies kann zwar durch eine Megahymne (Carry on) einigermaßen wieder gutgemacht werden, reicht aber trotzdem nicht für fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das ewige Dilemma, 23. März 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Fighting the World (Audio CD)
In ihrer fast 25 jährigen Bandgeschichte haben Manowar es zu keiner Zeit geschafft mit NW0BM Größßen wie Iron Maiden oder Judas Priest in einer Liga zu spielen. Und das obwohl ihre musikalischen Fähigkeiten zumindest ebenbürtig sind: Dies zeigen sie auf dem vorliegenden Album eindeutig mit den Stücken 2 und 3: Blow your speakers ist absolut genial sowohl vom Sound her als auch vom selbstironichen Songwriting her und hat dann sogar doch noch ein Musikvideo gekriegt!. Auch Carry On kann man sich immer wieder gut anhören.
Doch damit sind die Lichtblicke des Albums auch aufgezählt. Ich denke man kann mit Recht behaupten, dass Manowar sich dass so ziemlich asozialste Image der Musikgeschichte zugelegt haben, und davon nie losgekommen sind, da sie auch heutzutage noch immer wieder beweisen müssen, dass man nur mit den Worten "Blood", "Steel" und "Fight" ganze Songs, ja sogar ganze Alben schreiben kann. Auf die Dauer geht einem das leider nur noch auf die Nerven. Auch die oben genannten Bands wie Maiden und Priest haben in ihren Amfangstagen solche Songs geschrieben, was ja damals auch in Ordnung war, nur haben sie sich dann auch weiterentwickelt und verbreiten nicht anno 2003 noch einen Schwachsinn wie Warriors of the world, unite!
Fazit: Die Tracks 2 und 3 sind wirklich gut; der Rest dann typisches wir gegen alle Geseiere, bei lausigen musikalischen Leistungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch Manowar, 17. Mai 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Fighting the World (Audio CD)
Dieses Album zeigt wiedermal typische Manowar Songs wie man sie erwartet. Schlecht ist dieses Album nicht, und es hat zum Teil sehr eingängige Songs.
Wenn man dieses Album und die anderen Manowar Alben so hört kann man die Aussage von Hammerfall verstehen, welche Manowar als ihre größten Vorbilder bezeichnet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heavy Metal vom Feinsten!!!!, 25. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Fighting the World (Audio CD)
Mit Fighting The World haben wir nach Kings Of Metal den wohl stärksten Output von Manowar vor uns liegen. Schwächere Alben wie das fürchterliche Battle Hymns werden hier wieder vergessen gemacht und Manowar werden ihrem Status gerecht, die Kings of Metal zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Fighting The World
Fighting The World von Manowar
MP3-Album kaufenEUR 9,59
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen