Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Oktober 2010
Ich habe mir seit längerem wieder ein Lego Technik Model gekauft.
Habe z.B. beide Lego Roboter und den schweren Kettenbagger.

Der Raupenbagger 8043 Bausatz besteht aus sehr vielen Teilen.
Der Aufbau ist sehr komplex. Alleine das Getriebe ist der Wahnsinn.

Die Motoren sind mit sehr vielen Wellen und Zahnrädern mit
den Steuerungselementen verbunden. Ein kleines Wunderwerk der Technik. Nach dem Aufbau, der mich in 1-1,5 Tage gedauert hat,
(2x Teile (Wellen) habe Ich dummer Weise verwechselt),
hat das Modell gleich von Anfang an wunderbar funktioniert,
obwohl Ich da wegen der Komplexität und der Angst,
etwas nicht richtig verbaut zu haben, meine Zweifel hatte.

Das Modell läuft lupenrein. Wegen der 4x kleinen Motoren
allerdings nicht so schnell, wie Modellen mit großem Motor,
der ja mehr Leistung hat.

In dem Modell steckt jede Menge Technik und man lernt einiges über
trickreiche Lego-Mechanik und Lego-Technik, was man sicher auch bei anderen Modellen nutzen kann.

Das Wichtigste:
Das Modell enthält für einen günstigen Preis jede Menge wichtige
Spezial-Bauteile wie die 4x Motoren, 4x Aktuatoren (Stellzylinder), sehr viele Zahnräder und Spezialteile,
und nicht zu vergessen 2 IR-Empfänger, 2x IR Sender und eine Bateriebox.

Alleine die Bauteile sind eine Fundgrube für eigene Ideen un Umsetzungen. Wer möchte, kann auch mit 1x extra IR-Empfänger und 2x zusätzlichen Motoren den Bagger so umbauen, daß alle 6x Funktionen gleichzeitig funktionieren. (etwas Geschick vorrausgesetzt).

Bei der Haltbarkeit habe Ich ein Punkt abgezogen.
Das Modell ist, wie bei Lego gewohnt, zwar recht stabil.
Aufgrund der Form, des langen Auslegers und der komplexen
Konstruktion, kann es aber bei Unfällen eventuell zu Beschädigungen von Teilen kommen.

Fazit:
Das Modell bietet sehr viel Technik fürs Geld.
Ist nicht nur etwas für Kinder. ;)

P.S. Unbedingt auch die Anleitung des Zweitmodels bei Lego downloaden.

Gruß und viel Spaß beim Aufbauen.
11 Kommentar|69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2010
Eins vorweg . Ich will mit diesem Bagger weder ein Haus bauen, noch meinen Garten bestellen. Ich möchte damit spielen ! Und das geht sehr gut . Es werden 7 Funktionen mit 4 Motoren erreicht. Selbst das umschalten von Fahren, Turm drehen auf die 3 Armbewegungen erfolgt per Fernbedienung. Volle Batterien sind doch Vorraussetzung, Hochampereakkus besser. Ich verstehe die Kritik anderer Rezensoren nicht. Alles funktioniert - WICHTIG ist natürlich beim Zusammenbau äußerste Sorgfalt. Überstände von Wellen und Spiel der Zahnräder muß ständig kontrolliert werden. Die Zahnräder müssen in der richtigen Richtung aufgesteckt werden und man muß sich exakt an den Bauplan halten. Dann macht der Bagger Spaß. Ich bereue den Kauf nicht.

Nachtrag:
Ich habe einen Tip, damit die linke Raupenkette sich leichter bewegt und manchen Leuten die Batterien länger halten.
Man sollte die in Heft 1 S.19 vorgegebene Achsstange durch eine normale schwarze 6er Stange ersetzen. (Sollte der versierte Legobastler liegen haben) Durch die nicht durchgehende Verzahnung steht das schwarze Ritzel zu sehr unter Spannung und die Kette läuft sehr schwer. Merkt man , wenn man die Ketten von Hand bewegt, nach Zusammenbau des Chassis.
44 Kommentare|174 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2010
Hallo,

vorweg möchte ich erwähnen, dass ich bereits seit ein paar Jahren Lego Technic Sets sammle und auch selbst eigene Modelle baue.
Außerdem habe ich so lange gewartet (besitze den Bagger selbst seit Erscheinungsdatum) eine Rezension zu diesem Produkt zu schreiben, weil ich zuerst das Service Pack von Lego abwarten wollte!

1. Technik
Der Lego Bagger ist meiner Meinung nach eines der Besten Technic Produkte der Letzten Jahre, denn hier gibt es so viele Zahnräder und Mechanismen zu verstehen, da muss man den Bagger schon öfter ab- und aufbauen um alles genau verstanden zu haben (welches Zahnrad treibt was an und welcher Motor erfüllt welche Funktion?)
Deswegen vergebe ich hier 5/5 Sternen!

2. Funktionalität
Nun zum ersten Erscheinen des Baggers war ich nach dem Zusammenbau etwas enttäuscht, denn der Baggerarm bewegte sich nicht schnell genug und insgesamt schien das Modell die Batterien regelrecht "aufzufressen". Auch andere Funktionen, wie das bewegen das Baggers über die beiden Ketten funktionierte nicht einwandfrei.
Daraufhin habe ich begonnen im Internet nach Lösungen für die Probleme zu suchen und bin schnell fündig geworden. Dort hieß es dann man kann sich bei Lego direkt auf eine Liste setzen lassen, so dass man ein Service Pack erhält, da Lego die Probleme bereits kennt und an einer Lösung arbeitet.
Das Service Pack ist nun bei mir eingetroffen und ich muss sagen, jetzt erfüllt der Bagger sein soll Problemlos.
Auszutauschen waren die 4 linearen Stellzylinder, hier sind im Service Pack 4 neue enthalten, mit deutlich reduzierter Reibung, sodass sich alle Funktionen des Arms nun deutlich leichter und zügiger ausführen lassen!
Außerdem enthielt das Service Pack ein paar zusätzliche Teile, mit denen man das Problem von knackenden Zahnrädern beim Kettenantrieb lösen kann, so dass der Bagger nun perfekt manövrierfähig ist!
Insgesamt lässt sich sagen, dass nach dem Service Pack von Lego der Bagger wie zu erwarten voll funktionsfähig ist, jedoch aufgrund der Größe des Modells die Lego Teile an ihre mechanischen Grenzen kommen und man nicht mit einer hohen Belastbarkeit rechnen sollte.
Ich benutze den Bagger mit dem aufladbaren Akku von Lego Power Functions, was die Leistung noch ein wenig verbessert im Gegensatz zu herkömmlichen Batterien.
Ergebnis: 4/5 Sternen mit Service Pack (neue "Versioin" des Baggers ab November)
[2/5 Sternen OHNE Service Pack]

3. Design
Hier gibt es nicht viel zu sagen, der Bagger sieht einfach super echt und realitätsnah aus, was ihn auf jedem Regal zum Schmuckstück macht!
Besonders die neuen Gelben Panele verleihen dem Modell schöne Fromen.
Hier gibt's 5/5 Sternen

4. Haltbarkeit
Wie gewohnt ist auch dieses Lego Technic Set von hervorragender Qualität und Stabilität, man sollte allerdings beachten, dass durch die Motoren höhere Reibungen entstehen werden und einige Lego Teile nicht so lange halten wie bei "handbetriebenen" Lego Modellen.
Deswegen 4/5 Sternen

Fazit:
Zum Schluss kann ich nur noch sagen, dass ich persönlich jedem Lego Fan egal ob groß oder klein empfehlem kann sich dieses Set zuzulegen!
Wer so große Technic sets gerne baut und im Regal aufstellt ist hier bestens beraten, die Teile lassen sich aber auch perfekt für viele eigene Kreationen verwenden!
Wer viel mit dem Bagger spielen möchte kann das nur mit einem ausreichenden Vorrat an Batterien bzw. einem Akku und sollte sich darum kümmern das Lego Service Pack zu bekommen bzw. die verbesserte Version kaufen, die demnächst erscheint.
Unterm Strich vergebe ich 4/5 Sternen!
66 Kommentare|158 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2010
Den Meinungen meiner Vorredner kann ich mich nicht anschließen, schließlich gibt es ja durchaus leistungsstarke Akkus, die den Spielspaß länger unterstützen als herkömmliche Kaufbatterien.

Lego hat mit diesem neuen Baukasten ein Modell der Superlative geschaffen. Nach 8 Stunden Bauzeit war der Gigant fertig und dank der genauen Erklärung auf der Schachtelinnenseite, welcher Hebel was wie in Bewegung setzt, konnte der Spielspaß sofort beginnen.
Um eines vorweg zu nehmen: der Aufbau gestaltet sich ob der 1.123 Teile als nicht allzu schwierig, Lego hat hier in vorbildlicher Weise auf alle Tücken deutlich sichtbar hingewiesen.
Allerdings sollte man durchaus technisches Verständnis haben (ein Dipl. Ing. tut sich hier leichter...), um nachzuvollziehen, welches Zahnrad über welche Wellen und Kupplungen nun was genau antreibt. Der Raupenbagger ist so kompliziert und ausgefeilt, daß ich das ab dem 2. Bauheft nicht mehr nachvollziehen konnte (ähnlich wie beim Truck mit motorisiertem Kran).

Auch hat sich Lego hier äußerste Mühe gegeben, das Modell so authentisch als nur möglich aussehen zu lassen. Die Verkleidungen verdecken geschickt das Innenleben, lassen sich aber leicht abnehmen für die, die es genauer wissen wollen.

Fazit: das ist weder ein Modell zum Spielen noch für die Vitrine zum Einstauben, das ist pure Technik von ihrer genialsten Seite, die verstanden werden will. Ich kann den Kauf dieses Baggers nur wärmstens empfehlen, der Aufbau macht extrem viel Spaß, das Probieren des Baggers noch mehr und man baut sich damit einen echten Hingucker.

Der Trend bei Lego Technic geht ganz klar in Richtung Motorisierung. Vielleicht kommt ja als nächstes ein ferngesteuerter Turmdrehkran, das wäre noch die Steigerung zum Raupenbagger. Mal sehen...
22 Kommentare|48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2011
Hallo zusammen,

nachdem ich Wochenlang verzweifelt versucht habe den Bagger zu bekommen, war es dann letzte Woche endlich soweit.
Und ich bin hin und weg, ach ja und ich muss mich wohl mit 30 Jahren eher auch in die Sparte "Lego for Men" einfügen.
Aber es ist einfach nur herrlich wieviel SPASS einem das Teil bereitet.
Beim bauen wünscht man sich fast, dass die letzte Seite der sehr guten Bauanleitung nie erreicht werden sollte, weil es einfach soviel Freude bereite den Bagger wachsen zu sehen.
Wenn man kontinuierlich durchbaut sollte man das Teil in ca. 4 - 6 Std. fertig haben, konnte ihn aufgrund Zeitmangels nur Etappenweise über mehrere Tage hinweg fertig stellen.
Ist er denn dann einmal fertig, geht die Bedienung nach kurzer Eingewöhnungsphase gut von der Hand. Akkus sind wohl zu empfehelen wenn man den Bagger auch "bespielt" und nicht als Schmuckstück nur ins Regal stellt. Einzig der Hebel zum umschalten der Funktionen geht manchmal nicht sauber in die andere Stellung über, vielleicht muss ich aber auch noch mal schauen ob sich das noch beheben lässt.
Alles in allem kann man mit einer Investition in dieses mit Verlaub GEILE-Teil nicht viel verkehrt machen. Egal ob jung oder alt!
Ist man erstmal wieder faszieniert von den Steinchen, machen sie einen echt süchtig, daher ist der Frontlader auch schon bestellt.
So die Akkus sind geladen, ich muss Baggern... ;)
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2010
Dieser Bagger hat 5*****+ verdient! Und das "+" geht an denjenigen, der diesen Bagger erfunden hat.

Ich fang mal ganz vorne an. Ich habe diesen Bagger schon sehr oft in der Werbung gesehen und mir auch immer wieder die Rezensionen durch gelesen. Als ich dann mitbekommen habe, dass das der Verkaufsrenner Nr. 1 ist und ich ihn endlich mal in seiner Verpackung im Geschäft gesehen habe, habe ich die Gelegenheit genutzt und ihn mir gekauft. Allein schon von seinen Funktionen per Fernbedienung! war ich sehr angetan!

Die Pläne (3 insgesamt) sind sehr übersichtlich und alle Arbeitsschritte sehr gut dargestellt. Im Laufe des Zusammenbaus wird einem erst mal klar, was da wirklich für ne Technik drin steckt, das ist ganz große Kunst! Ich muss gestehen, dass ich irgendwann den Überblick verloren habe, welches Zahnrad jetzt welche Funktion auslöst! Einfach der Wahnsinn, wie auf engstem Raum so viele Funktionen umgesetzt und gesteuert werden! Großes Kompliment an die LEGO-Macher!!!

Da ich diesen Bagger zuvor noch nicht aufgebaut gesehen habe, war ich sehr beeindruckt von seiner Größe. Mit ausgestreckten Arm misst der mehr als 60 Zentimeter!!! Macht nach einem ca. 7-stündigen Aufbau ein sehr tolles Bild!

Die Funktionen toppen das Ganze dann noch einmal um Längen! Es sind ingesamt 12 Batterien erforderlich - 6 mal AA für die Batteriebox und 6 mal AAA für die Fernbedienung. An dieser Stelle muss ich sagen, dass ich den Bagger mit "Billig"-batterien aus dem Kaufland ausprobiert habe, die auch nicht mehr die vollsten waren und trotzdem hat der seine Funktionen in nahezu realer Geschwindigkeit und ohne Probleme ausgeführt. Den Meinungen, dass der Bagger langsam oder teilweise kaum reagiert, kann ich mich nicht anschließen. Wer schon mal einen echten Raupenbagger auf einer Baustelle gesehen hat, wird festgesetellt haben, dass das auch keine Raketen sind. Ich kann nur sagen: GEILES TEIL!!! Das Beste was es von LEGO gibt und jeden einzelnen Penni wert!

Ist ja wohl klar, dass man hier keine Höchstleistungen erwarten darf aber ich denke, ein paar Legosteine, Mutters Blumenerde oder Katzenstreu wird der locker wegheben ;-)

Jetzt fehlt nur noch ein Turmdrehkran oder ein Seilzugbagger etc.

Von mir auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung - für jung und alt!
22 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2011
Man ringt schon sehr mit sich, ob man dieses Set unbedingt braucht, denn schließlich bekommt man für ne Stange Geld nur etwa 1100 Bauteile. Die Aussicht auf zwei Infrarot-Controller nebst Fernbedienung und vier Motoren gab dann doch den Kaufimpuls. Der erste Blick in die Kiste weckte fast ein bisschen Enttäuschung: Gegen das Teilewirrwarr, das einem beim Unimog entgegenkommt, ist dieser Bausatz direkt übersichtlich. Teilesortierung fällt aus, denn die Tütchen sind recht sinnvoll bepackt, so dass einem nach ein paar Bauschritten der gesunde Menschenverstand sagt, wo das erforderliche Bauteil höchstwahrscheinlich zu finden ist.
Wenn man sich an die Bauanleitung hält, kann eigentlich gar nix passieren. Es sind zwar unzählige Zahnrädchen dabei, die in der jeweils angegebenen Richtung eingebaut werden müssen, aber da muss man halt einfach die nicht zu übersehbaren Hinweise in den Instructions befolgen. Und immer fein die Beweglichkeit der Achsen und Rädchen überprüfen und zu strammen Sitz eventuell etwas lockern. Die Raupen laufen dann auch einigermaßen flüssig, weiß gar nicht, was alle haben.
Bei der Montage des eigentlichen Baggers lässt mich mein Vorstellungsvermögen teilweise etwas im Stich. Ich ahne zwar, wie das alles funktionieren soll, aber das sind einfach ein paar Zahnrädchen zu viel. Ich kenne auch kein anderes Modell, in dem so viele reine Technikbauteile stecken, das freut natürlich den kleinen Ingenieur, der in jedem Mann steckt. Beim Baggerausleger wird es teilweise recht fitzelig. Ob man da als Zwölfjähriger motorische Vorteile hat? Oder fängt man einfach das Weinen an? Egal, hier sieht man wenigstens, wie das Ding funktioniert. Beim ersten Versuch, den Ausleger an das Fahrzeug zu montieren flutscht mir ein Zahnrad aus den Fingern und verschwindet zwischen den Achsen. Ja, da braucht man ruhige Hände.
Aber dann: Batterien in die Batteriebox und in die Fernbedienungen, und auf zum Testlauf. Flutscht alles prima! Der Ausleger ruckelt etwas, aber das tut er bei einem echten Bagger auch manchmal. Die separate Ansteuerung der Raupenketten funktioniert auch einwandfrei. Stumpfes Geradeausrattern, sanfte bis scharfe Kurven, Drehung auf der Stelle (Wann kommt der Lego Technic Leopard?): Alles kein Problem. Und die 360°-Drehung des Oberteils läuft absolut flüssig. So macht das Spaß! Am beeindruckendsten finde ich eigentlich die Umschaltung zwischen Fahrwerksteuerung und Ausleger: Mit einem entschlossenen "Klack" erfolgt der Wechsel zwischen den zwei Zahnradsätzen. Ist schon was anderes, wenn man zur Umschaltung nicht am Fahrzeug rumfummeln muss, sondern die komplette Bedienergewalt in den Händen hält.
Fazit: Nach dem ich mal wieder dem alle paar Jahre auftretenden Lego-Anfall erlegen bin und gleich mehrere aktuelle Modelle erstanden habe, muss ich sagen, dass dieses eigentlich am meisten Spaß gemacht hat. Der Zusammenbau ist einigermaßen fordernd, dabei ungemein spannend und unterhaltsam, wenn auch gar nicht soooo lang. Die Funktionalität des fertigen Modells ist einfach beeindruckend, so viel Technik auf so wenig Raum hat man selten gesehen. Jetzt bin ich mal gespannt, was die Designer sich da für die nächsten Jahre einfallen lassen!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2011
Eine der seltenen Situation, in denen eine Anzeige in einer Zeitschrift meine Aufmerksamkeit geweckt und mich zum Kauf animiert hat :-)
Nach knapp 20 Jahren Lego-Abstinenz war nun endlich mal wieder ein Samstag mit "Bauen" dran. Das Teil macht richtig Spaß. Man(n) braucht ordentlich Platz, damit die über 1000 Teile sortiert werden können und dann kann es losgehen.
Die Anleitung ist wirklich klasse und man kann sich locker 6 Stunden mit dem Aufbau beschäftigen.
Das Getriebe ist so komplex, dass man sich hinterher wirklich wundert, dass, und vor allem wie, alles funktioniert.
Tolles Spielzeug, wobei man vermutlich nicht wirklich viele Stunden mit dem Spielen an sich verbringen wird, sondern vermutlich bald wieder auseinander baut, um das alternative Modell, mit Anleitung von der Lego Homepage auszuprobieren...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2011
Nach mehr als 15 Jahren bin ich wieder auf Lego Technic aufmerksam geworden und habe mir auch durch Empfehlung eines Kollegen dieses Modell gekauft.
Im Trickfilm ist der Aufbau festgehalten. Realzeit waren ca 8h Aufbau. Die einzelnen Schritte sind unregelmäßig fotografiert, d.h. die Dauer im Trickfilm lässt nicht auf die reale Aufbaudauer der einzlenen Schritte schließen.

Allgemein kann ich sagen, dass der Aufbau Spass macht und auch der Schwierigkeitsgrad angemessen ist. Vergleicht man die aktuellen Modelle mit Modellen aus früheren Zeiten stellt man fest, dass heute viel mehr Spezialteile verwendet werden. Einerseits werden modellspezifische Teile zur Verbessserung der Optik eingesetzt, andererseits gibt es aber gerade für das Getriebe optimiertere Teile als früher.
Subjektiv sind die bewegten Teile deutlich problemloser zu bauen als früher. Freigängigkeit und Funktion ist heute mehr oder weniger direkt durch die Bauteile gegeben, während in früheren Modellen durchaus auf einen exakteren Aufbau geachtet werden musste.

Allgemein ein gelungenes Modell, wenn ich die Zeit finde werde ich mir das nächste Toppmodell ebenfalls holen.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2010
Der Bagger ist einfach nur Klasse und hat mir riesen Spaß gemacht zusammenzubauen.
Der Antrieb und das Getriebe sind Genial gemacht, auf so einem knappen Raum zo viele Funktionen unter zu bringen ist schon eine tolle Leistung. Leider ist es wahr das der kleine Motor der die beiden Hydraulikzylinder vom Hauptarm drehen muss etwas überfordert ist und das schon ein wenig den Spielspaß trübt. Trotzdem für mich personlich von der Funktionalität her das Allerbeste Lego Technic Modell.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)