Kundenrezensionen


117 Rezensionen
5 Sterne:
 (80)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Liebeskomödie auf guter Blu-ray
Natürlich ist "Leap Year" als typische Variante etwa von "French Kiss" formelhaft, klischeebeladen - Der Ire an sich säuft, prügelt sich und ist abergläubisch, aber liebenswert! -, vorhersehbar und wenig innovativ. Gleichwohl ist der Film sehr unterhaltsam, bietet ein Pärchen, bei dem die Chemie von Anfang an stimmt und hat auch einige lustige...
Veröffentlicht am 4. Februar 2011 von Holly Martins

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Rom-Com voller Irland-Klischees, die eine 6 in Geographie verdient
Ich bin ein großer Rom-Com-Fan, doch leider gab es in den letzten Jahren kaum bis gar keine überzeugenden Filme dieses Genres. Auch "Verlobung auf Umwegen" ist hier leider keine positive Ausnahme. Die Handlung (= junge reiche und versnobte Amerikanerin hat es satt, länger auf einen Heiratsantrag ihres langjährigen Freundes zu warten und folgt ihm nach...
Vor 16 Monaten von Filmfreundin veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Liebeskomödie auf guter Blu-ray, 4. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen [Blu-ray] (Blu-ray)
Natürlich ist "Leap Year" als typische Variante etwa von "French Kiss" formelhaft, klischeebeladen - Der Ire an sich säuft, prügelt sich und ist abergläubisch, aber liebenswert! -, vorhersehbar und wenig innovativ. Gleichwohl ist der Film sehr unterhaltsam, bietet ein Pärchen, bei dem die Chemie von Anfang an stimmt und hat auch einige lustige Momente, ohne jemals albern zu sein. Mehr muss man von einem Film dieser Art nicht erwarten. Die Möglichkeiten der Romantic Comedy sind nunmal beschränkt! Das Bild der Blu-ray ist sehr sauber und knackscharf mit schönen Bildern Irlands. Auch am Ton gibt es nichts auszusetzen, wobei genrebedingt kaum Surroundeffekte vorhanden sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angenehme Darsteller und eine tolle, irische Kulisse!, 12. September 2011
Von 
Tanja Heckendorn "heckendorn" (Lörrach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen (DVD)
Es ist bestimmt nicht so, dass man die erzählte Geschichte nicht schon einmal so oder ganz ähnlich als Zuschauer erlebt hatte. Aber auch wenn diese romantische Komödie mit den üblichen Liebesverwicklungen nicht unbedingt das Rad neu erfindet, sorgt sie doch für gute Unterhaltung. Dies ist auf der einen Seite den beiden Hauptdarstellern Amy Adams und Matthew Goode zu verdanken, die das kratzbürstige Paar mit großem Engagement mimen und auf der anderen Seite punktet der Film mit hinreißenden Bildern der irischen Landschaft, die richtig Lust auf den Besuch der grünen Inseln machen - auch wenn der Film deutlich macht, dass man hier nicht nur wettertechnisch mit einigen Überraschungen rechnen muss!

Anna aus Boston ist eine erfolgreiche Frau und unglaublich gut in ihrem Beruf als Wohnungsdekorateurin. Seit vier Jahren ist sie mit dem ebenso erfolgreichen Kardiologen Jeremy zusammen und eben haben sie sich eine Traumwohnung angesehen, die sie gemeinsam erwerben wollen. Zum ganz großen Glück fehlt eigentlich nur ein Ring am Finger und Anna glaubt die Zeichen richtig zu deuten, dass ihr Jeremy ihr an diesem Abend, bevor er zu diesem Kardiologenkongress in Dublin fliegt, einen Antrag machen wird. Leider jedoch befinden sich in dem verdächtigen Schächtelchen nur Ohrringe und kein Finger-ring. Anna ist enttäuscht, aber nicht gänzlich entmutigt. Schließlich hatte ihr Vater eben von einer irischen Tradition berichtet, wonach eine Frau ihrem Freund am 29. Februar einen Heiratsantrag machen darf. Und dieser Tag jährt sich an diesem Wochenende!
Anna fliegt kurz entschlossen nach Irland, aber das Wetter spielt ihr einen Streich. Ein Sturm kann sie jedoch nicht aufhalten und so schippert sie durch die hohen Wellen auf einem Boot von Wales an die irische Küste. Das Gasthaus des kleinen Dorfes stellt sich jedoch als wenig gastlich heraus. Der brummige Besitzer des Pups ist wenig begeistert, sein Taxiunternehmen zu öffnen und Anna nach Dublin zu fahren. Da ihm jedoch finanziell das Wasser bis zum Halse steht, macht er der Amerikanerin doch ein Angebot. Trotz der gutgemeinten Ratschläge der pessimistischen Dorfgemeinschaft setzt sich die Heiratswillige in den R4 von Declan, um die unsichere Reise nach Dublin anzutreten. Declan ist sehr skeptisch, was Annas Hochzeitspläne betrifft und macht sich offen über ihre Absichten lustig. Allerdings kommt er nicht umhin, Annas Entschlossenheit zu bemerken und nach einigen unfreiwilligen Abenteuern auf ihrer Fahrt, kommen sich der verbitterte Pupbesitzer und die entschlossene Dekorateurin näher. Ein überraschender Kuss eröffnet beiden eine neue Alternative. Anna, die ihr Leben bisher immer fest geplant hatte, fragt sich plötzlich, ob das Leben einen Umweg zum Glück für sie vorgesehen hat.

Etwas sehr unrealistisch ist es schon, dass Amy Adams stets treu zu ihren High-Heels steht und mit den mörderischen Absätzen sogar irische Hügel erklimmt. Außerdem sind ihre Haare nach jeder Katastrophe im Handumdrehen wieder ganz perfekt; eine Angelegenheit, die das weibliche Publikum mit der Zeit einfach nur nerven muss.
Dafür ist die Entwicklung der beiden Hauptfiguren nachvollziehbar dargestellt. Die übermotivierte Amerikanerin und der irische Kotzbrocken sind am Anfang ein unfreiwillig komisches Paar, aber die Verknüpfung der Ereignisse, die schließlich zu einer neuen Perspektive für beide führen, machen beide Figuren auch für den Zuschauer sympathischer und man wünscht den romantischen Seelen von Herzen ein gutes Ende!
Die DVD-Ausgabe ist sehr großzügig bestückt mit einem Making-of, nicht verwendeten Szenen und einer Bildergalerie. Außerdem kann man die Trailer zu weiteren Filmen ansehen. Die nicht verwendeten Szenen sind diesmal sehr interessant, weil sie zum Verständnis des Filmes beitragen. Besonders schade ist, dass die Szene mit Dad bei der Verlobungsfeier rausgeschnitten wurde, weil sie das Verhalten von Anna wesentlich besser erklärt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lustig, romantisch ..., 6. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen (DVD)
Kurz zum Inhalt: Anna (Amy Adams), organsiert, erfolgreich, Großstadtpflanze, entschließt sich, ihrem Freund Jeremy (Adam Scott) und der Entwickllung ihrer Beziehung auf die Sprünge helfen. Da der erwünschte Heiratsantrag bisher ausgeblieben ist, folgt sie ihrem Freund, der sich auf einer Geschäftsreise befindet, nach Irland, um ihm dort nach einem alten Brauch am 29. Februar einen Heiratsantrag zu machen. Ab da läuft so ziemlich alles schief und unvermittelt findet sich besagte Dame in hochhackigen Schuhen, engem Rock und Rollkoffer auf einer Irrreise durch Irland, auf der sie nicht nur von den Unbillen des Wetters und des Landlebens begleitet wird, sondern auch von dem "freundlichen" Pubbesitzer Declan (Matthew Good), der sich, obwohl er Anna "nervig" findet, aus Geldnot bereiterklärt hat, Anna an das Ziel ihrer Reise zu bringen. Bis die beiden am Ende dieser Reise ankommen, hat das ungleich Paar viel Grund, Zeit und Gelegenheit sich zu zanken, zur Freude des Zuschauers, der mit witzigen Dialogen und komischen Situationen unterhalten wird. Das das Ziel der Reise am Ende ganz anders aussieht, als geplant ...
Ich habe den Film im Kino gesehen und warte schon auf sein Erscheinen auf DVD: Abgesehen von den beiden Hauptdarstellen, die viel Spielfreude zeigen, bekommt man noch eine Portion Irland, kleine Überraschungen in der Handlungsführung, witzige Dialoge, feine Romantik - eben alles für einen entspannenden Filmabend. Zusammenfassung: Bestes Unterhaltung im Bereich romantische Komödie.
Was mir unerklärlich ist: Warum ist der Film für die Vorbestellung nicht mit der Altersfreigabe "ab 6 Jahre" versehen, wenn diese doch groß auf dem Filmcover eingefügt ist? Ich hoffe, das wird noch geändert, bis der Film in den Verkauf kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Haaach!, 18. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen [Blu-ray] (Blu-ray)
Anna - zielstrebig, ordentlich und beherrscht - erhofft sich von ihrem Freund an ihrem 4. Jahrestag einen Heiratsantrag. Als dieser jedoch ausbleibt, hat Annas Vater die folgenreiche Idee, sie solle ihrem Freund doch einfach selbst einen Heiratsantrag machen - und zwar nach einer irischen Tradition am 29. Februar. Anna befolgt den Rat und folgt ihrem Freund nach Irland, der dort wegen einer Geschäftsreise ist. Doch das Wetter, gutmütig vertrottelte irische Bahnbeamte und eine Horde Kühe verhindern beinahe, dass sie rechtzeitig in Dublin ankommt. Wäre da nicht der grummelig chaotische Pubbesitzer Declan...

Ja, gut, im Prinzip muss man auch gar nicht mehr erzählen, man kann sich den Rest der Geschichte denken. Das ist aber vielleicht auch das einzige, was ein bisschen schade ist, an dieser wunderbaren romantischen Komödie, dass eben beinahe alle Klischees einer solchen durchgekaut werden. Aber es ist lange her, dass diese Klischees auf so herzerwärmende und sympathische Weise umgesetzt wurden. Das liegt meiner Meinung nach nicht zuletzt an den Hauptdarstellern. Diese funktionieren wunderbar miteinander, man kann sich kaum satt sehen an den beiden. Am besten gefiel mir aber (natürlich) Matthew Goode, da man die Emotionen sehr gut an seinem Gesicht ablesen kann, ohne, dass er viel sagen muss. Außerdem hat er die Rolle des drahtigen und grummeligen Kuschelbären wirklich gut gespielt ;-) *schmacht*

Natürlich ist eigentlich Irland die geheime Hauptdarstellerin des Films. Gute Filmmusik zu fantastischen irischen Landschaften sind eine absolute Bereicherung für diesen Film.

Fazit: Ein herzerwärmender, lustiger, sehr romantischer Film, genau richtig für einen Abend mit den Mädels oder auch für verregnete Sonntagnachmittage. Alle Erwartungen werden erfüllt, nicht mehr und nicht weniger. Meine neue Lieblingsromanze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Rom-Com voller Irland-Klischees, die eine 6 in Geographie verdient, 13. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen (DVD)
Ich bin ein großer Rom-Com-Fan, doch leider gab es in den letzten Jahren kaum bis gar keine überzeugenden Filme dieses Genres. Auch "Verlobung auf Umwegen" ist hier leider keine positive Ausnahme. Die Handlung (= junge reiche und versnobte Amerikanerin hat es satt, länger auf einen Heiratsantrag ihres langjährigen Freundes zu warten und folgt ihm nach Dublin, wo er sich geschäftlich aufhält, um ihm dort einer irischen Tradition nach am 29. Februar (also in einem Schaltjahr) selbst einen Heiratsantrag zu machen. Doch die Reise läuft nicht glatt; die junge Frau landet auf Umwegen an der irischen Westküste und ist auf die Hilfe eines gutaussehenden, aber unfreundlichen, Pub-Besitzers angewiesen, um noch rechtzeitig nach Dublin (an die Ostküste) zu kommen. Eine turbulente Reise quer über die irische Insel beginnt.) ist wenig originell, aber für eine Rom-Com gerade noch in Ordnung. Dafür sind die beiden Hauptdarsteller sympathisch und überzeugen trotz der teilweise grützigen Handlung und sperrigen Dialoge. Auch die Chemie zwischen den beiden funktioniert ausgesprochen gut.

Schön sind auch die atemberaubenden Landschaftsaufnahmen - Irland ist der heimliche Star dieses Films. Und genau hier liegt auch der absolute Schwachpunkt von "Verlobung auf Umwegen", denn die gezeigten Landschaften entsprechen nicht denen, die sie sein sollen. Oder präziser gesagt: Anna landet laut Filmhandlung an der irischen Westküste in Dingle - gezeigt werden aber Bilder von den Aran Inseln, insbesondere von Inishmore. Dann fahren Declan und Anna von Dingle quer über die Insel nach Dublin - aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen über One-Way-Streets, obwohl es super ausgebaute Straßen und Autobahnen gibt. Gezeigt werden bei der Fahrt Bilder aus Connemara, einer Region, durch die man auf dem Weg von Dingle nach Dublin nicht mal kommt, wenn man ein paar Umwege in Kauf nimmt. Später werden noch eine am Computer erstellte Fantasieburg auf einem Hügel (hat Irland nicht genug echte hübsche Burgen?) und Bilder aus den Wicklow Mountains südlich von Dublin gezeigt. Und als erfahrene Irland-Reisende frage ich mich die ganze Zeit: Warum machen die das? Auch das kleine Städtchen Dingle ist hübsch anzusehen und auf der Dingle-Halbinsel gibt es auch atemberaubende Landschaften (die man u.a. im Filmklassiker "Ryans Tochter" sieht) - warum konnte man die Landschaftsaufnahmen nicht hier aufnehmen, wo die Handlung spielen soll? Davon abgesehen ist es ja schon mehr als konstruiert und absolut idiotisch, dass Anna von Boston aus überhaupt an der irischen Westküste landet, wenn sie nach Dublin will: Notlandung mit dem Flieger aufgrund eines Unwetters in Wales anstatt in Irland (Shannon oder Dublin), dann Weiterfahrt mit einem gemieteten Boot nach Dingle an der irischen Westküste anstatt nach Dublin oder Rosslare an der Ostküste! Wie dämlich ist das bitte? (Von der Unlogik der sommerlichen Kleidung und den grünbewachsenenen Bäumen, obwohl die Handlung Ende Februar spielt, fange ich besser gar nicht erst an.)

Genauso ärgerlich wie die geographische Irland-Verpuzzelung ist auch das Spiel mit Irland-Klischees: Die Iren werden als freundliche und herzliche Menschen, aber auch als verarmte, dümmliche, stockkatholische Schrulls dargestellt, die in alten Häusern mit Blümchentapeten und quitschenden alten Eisenbetten leben, gerne mal klauen, sich prügeln oder außer alten Volksweisheiten nicht viel zu sagen haben. Und natürlich steht am heiligen Sonntag das öffentliche Verkehrsnetz still, und wenn es was zu Feiern gibt, wird viel Bier und Whiskey getrunken, "Riverdance"-mäßig getanzt und zeitgemäß aufgemotzter Irish Folk gespielt. Ja, so sieht man die grüne Insel am liebsten in Hollywood: bildhübsch, aber etwas zürückgeblieben. Es lebe der gute alte "Stage Irishman"! Dass das alles mit der Realität nichts zu tun hat, versteht sich von selbst und bedarf keines weiteren Kommentars.

Und trotz aller Kritik gebe ich dem Film drei anstatt der verdienten zwei Sterne. Denn wenn man das Hirn ausschaltet und versucht, nicht über die Klischees und geographischen Unlogiken zu mosern, bleibt "Verlobung auf Umwegen" ein hübsches harmloses Filmchen mit zwei bezaubernden Hauptdarstellern vor einer tollen Landschaft. Und das ist mehr als die meisten anderen Rom-Coms der letzten Jahre auf die Beine gestellt haben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irischer Humor!, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen (DVD)
Was sich auf den ersten Blick als eine seichte, romantische Komödie darstellt, gewinnt beim zweiten Hinschauen erheblich an Tiefe, denn er stellt Fragen, die ich als äußerst philosophisch betrachte, z.B. was würdest du machen, wenn dein Haus in Flammen steht und du 60 Sekunden hättest, um etwas zu retten? Was würde es sein? Ich denke, dass es sich lohnt, darüber nachzudenken. Während Jeremy alle Wertsachen aus der Wohnung räumt, weil Anna sehen will, wie er bei einem Feueralarm reagiert, würde Declan den alten Ring seiner Mutter retten, denn den braucht er für die Frau seines Lebens.

Auch wird die Frage gestellt, ob es einfach ist, einem Fremden zu vertrauen. Anna begibt sich mit Declan auf den Weg von einem Ende von Irland zum anderen ohne ihn wirklich zu kennen. Aber im Grunde geht es uns oft so. Wir steigen in ein Taxi und kennen den Mann nicht. Wir gehen vielleicht mit jemandem mit, der uns in einer Bar aufgabelt und wissen nichts über diese Person. Es besteht also trotz aller Vorsicht und Mahnungen in Medien und von Eltern und Großeltern wohl immer noch ein gewisses Grundvertrauen in die Menschheit, was ich besonders gut finde.

Wirklich gut zu sehen ist auch die Gemeinschaft, die in einem kleinen Ort wie Dingle noch vorherrscht. Hier kennt jeder jeden und hier hilft jeder jedem. Wenn der Nachbar in Not ist, dann greift man ein. Wenn jemand Rat braucht, dann ist man da und wenn jemand Abstand nötig hat, dann fragt man nicht länger nach.

Absolut witzig sind die älteren, irischen Herren, die immer wissen oder zu wissen glauben, an welchem Tag etwas Glück oder Unglück bringt, so bringt es natürlich großes Glück, wenn man sich am Sonntag verlobt ... oder einen Brunnen gräbt.

Meine Lieblingsstelle aber ist gegen Ende des Filmes als Anna meinte: Ich habe realisiert, dass ich alles hatte, was ich immer wollte, aber nichts von dem, was ich brauche." Diesen Satz finde ich absolut gelungen, ein Hoch dem Drehbuchautor, denn auch mir ist das schon gegangen. Man arbeitet auf ein Ziel hin, ist fokussiert, macht alles, damit es gut klappt und alle Steine, die im Weg liegen, werden weggebracht. Und man schafft es tatsächlich und bekommt genau das, was man möchte. Aber irgendwie ist dieses Glücksgefühl, dass man sich erhofft hat, ausgeblieben und man muss sich fragen: Ist es das, was ich brauche? Hatte ich womöglich eine andere Vorstellung? Anna ist mutig genug, ihre Entscheidung zu revidieren und auf ihr Herz zu hören, ich bin sicher, viele andere machen das nicht.

Die Aufmachung des Filmes ist einfach sehr gut gelungen, Irland als grüne Insel bekommt seinen eigenen Stellenwert und die Reise quer durchs Land ist pointenreich ohne dabei ins Absurde abzurutschen. Die Dialoge sind witzig und werden von Amy und Matthew gekonnt herübergebracht. Die Chemie zwischen den beiden stimmt und man ist gewillt zu vergessen, dass das eigentlich nur ein Film ist.

Wir mir besonders aufgefallen ist, dass vor allem die Hintergrundgeräusche sehr gut herausgearbeitet wurden, sei es nun das Gackern der Hühner, das Abfahren des Busses oder das Wasser beim Duschen. Dadurch entsteht eine besondere Dynamik die mir sonst bei Filmen dieser Art noch nicht aufgefallen ist.

Absolutes Manko und für mich das einzige ist, dass es keine englischen Untertitel gibt. Für eine DVD ist sie, was Sprachen und Untertitel betrifft wirklich sehr schlecht ausgestattet. Es gibt Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Deutsch (Dolby Digital 5.1) und Englisch (Dolby Digital 5.1. Als einziger Untertitel ist Deutsch zu finden.

Film sehr gut, Ausstattung eher schlecht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Romantik-Komödie aus dem Lehrbuch mit irischem Charme, 24. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen (DVD)
HANDLUNG

Anna (Amy Adams) reist nach Irland, um einen Heiratsantrag auszusprechen, den ihr Verlobter (Adam Scott) nicht aussprechen wollte. Sie mag es romantisch und am 29. Februar, so eine inoffizielle Regel, dürfen in Irland auch Frauen um die Hand ihres Liebsten anhalten. Aufgrund eines Unwetters kommt es zu einer Odyssee und Anna nicht direkt nach Dublin, wo sich ihr Verlobter auf einem Ärztekongress befindet. Als Helfer in der Not entpuppt sich der Pub-Besitzer Declan (Matthew Goode), der sie mit seinem alten Renault 4 übers Land nach Dublin bringen soll. So weit so gut, nur dass Anna und Declan sich überhaupt nicht mögen und einige unvorhergesehene Zwischenfälle passieren.

MEINUNG

Dieser Film ist wie aus einem Lehrbuch für Romantk-Komödien und zwar aus einem besseren. Da kann man nun befürchten, dass es arg strukturiert und farblos daher geht, ist aber nicht der Fall, denn genau da, wo man die Chance hat die Basis aller Romantik-Komödie zu verlassen, Kreativität zu zeigen, kommt das irische Umfeld, der andere Charakter der Gegend und Leute, ein bis auf wenige Ausnahme pointiertes Drehbuch und vor allem Amy Adams und ein durchaus charmant-knurriger Matthew Goode zum Zug.

FAZIT

Wem das Überraschende, der große Anspruch oder sonstige Qualität fehlt, ist in diesem Genre falsch, denn hier weiß man immer alles, weil es immer nur ein Ziel gibt, die romantischste Variante soll gewinnen. Die Klasse beginnt dort, wo aus dem Wissen Glauben wird und der Weg zu dem Ziel so viel Spaß macht, dass man das Ziel immer wieder herauszögern will. Das gelingt hier richtig gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine romantische Komödie, wie sie sein soll, 8. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen (DVD)
Amy Adams als überdrehter Yuppie fliegt ihrem Freund nach Dublin hinterher, in der Hoffnung, dass er ihr gemäß einer alten, irischen Datumstradition zum 29.Februar endlich den ersehnten Heiratsantrag macht. Doch statt in Dublin landet sie in der irischen Einöde, in einem urigen Pub mit einem etwas unwilligen Wirt, der sich später jedoch als hilfsbereiter und freundlicher entpuppt als sie dachte...
Allein für die Drehorte hat sich der Film schon gelohnt. Grüne Wiesen, eine alte Burgruine und alte Häuser, die trotz Blümchentapete oder blank gelassener Kalkwände so richtig Lust machen, doch mal wieder nach Irland zu reisen und sich in einem kleinen Bed&Breakfast einzunisten. Der Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten - sie als überkandidelte, leicht überhebliche Großstadt-Tussi und er als maulfauler, stoffeliger, aber romantischer Kumpeltyp - machen Spaß und gute Laune. Nicht zuletzt, weil eine Portion Pech der Situationskomik immer noch so richtig schön eins draufsetzt. Und weil sich die Schauspieler in ihren Rollen nicht so ernst nehmen. Ihren ledernen Begleiter Louis möchte ich als willkommenen Running-Gag nicht unerwähnt lassen. :-)
Das Romantik-Potenzial wird mit einer Hochzeit (nicht der Protagonisten!) aufgepeppt und für die sensiblen Seelen unter uns gibt es auch ein paar klitzekleine stille Momente um ein paar Tränchen zu verdrücken. Dieser Film bleibt auf jeden Fall in meiner RomantikComedy-Sammlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Reise von Dingle nach Dublin kann Dein ganzes Leben verändern ..., 3. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen (DVD)
Beide Orte beginnen mit einem D, aber das ist auch schon alles, was sie gemeinsam haben.

Beide Hauptdarsteller spielen perfekt und die Chemie stimmt auch zwischen ihnen. Amy Adams kenne ich schon aus "Verwünscht", aber den männlichen Hauptdarsteller Matthew Goode habe ich noch nie bewusst in einem Film gesehen. Sorry, werde ich nachholen!

Abgesehen von den wundervollen irischen Landschaftsaufnahmen ist dieser Film jedoch keine Reisedokumentation.

Er ist aber auch kein Liebesfilm im konventionellen Sinn - eher schon wie einer aus vergangenen Zeiten, in denen sich die Protagonisten erst mal heftig zofften, bevor sie sich langsam aber sicher immer näher kamen (ich denke da an Cary Grant und Grace Kelly in "Über den Dächern von Nizza").

Auf jeden Fall ist es einfach ein herrlicher Film voller Romantik, feinem Humor, aber auch Situationskomik, den man sich immer wieder ansehen kann.

Daher 5 Sterne von mir!

Ach ja, eines hätte ich vielleicht anzumerken, nämlich dass der englische Titel "Leap Year" - also "Schaltjahr" - viel treffender ist als der Deutsche. Denn darum geht es ja in der Geschichte, dass sich die Hauptdarstellerin vornimmt, nach Irland zu reisen, um ihrem Verlobten an einem 29. Februar einen Heiratsantrag zu machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super :), 26. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Verlobung auf Umwegen (DVD)
Ich habe mir diesen Film vor einigen Tagen aus der Videothek ausgeliehen, da ich es leider versäumt hatte ihn im Kino zu sehen. Ich kann denjenigen nur Recht geben, die sich positiv über diesen Film geäußert haben und auch schon näher auf die Abhandlung eingegangen sind. Mir hat der Film auch super gefallen. Witzig, romantisch und mit wirklichen tollen Darstellern besetzt. "Verlobung auf Umwegen" kann ich nur weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Leap Year [UK Import]
EUR 3,87
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen