Fashion Sale Hier klicken indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen24
3,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,39 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Oktober 2002
de phazz haben mal wieder eine wunderbare wohlfühl platte auf die beine gestellt. sehensüchtig erwartet hällt "daily lama" alles was es verspricht und übertrifft seine erwartungen noch. der von de phazz in "godsdog" eingeführte, melodisch sanfte, aber anspruchsvolle klang, der sich in "death by chocolat" fortgesetzt wurde findet man auch in "daily lama". kein, wie so oft als kritikpunkt erwähnt, easy listening fahrstuhl herumgedudel, sondern im gegenteil durchdachte und anspruchsvolles listening feeling (hörerlebnis!).
fazit: wer von godsdog und death by chocolat nicht genug kriegen konnte wird mit daily lama endlich mit neuem musik material bedient und höchst zufriedengestellt werden.
wer aber den sound von detunized gravity vermisst und eine rückkehr zu alten wurzeln erwartet sollte daily lama besser nicht kaufen...
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2002
...sind De-Phazz mit ihrer neuesten Scheibe dann doch geblieben.
Ich hatte das Album mit Spannung erwartet, da ich von GODSDOG und DEATH BY CHOCOLATE begeistert war. Bei DAILY LAMA vermisse ich die Überraschungsmomente und die Abwechslung, der Sound plätschert so dahin, natürlich perfekt arrangiert. Die Unter-2-Minuten-Stückchen hätte man sich sparen können, denn niemand verlangt, dass 20 Tracks auf eine Cd gequetscht werden müssen, bekanntlich ist weniger manchmal mehr. Gut gefallen mir der Opener "Looks", das mit herrlichen Streichersätzen unterlegte "Wrong Dance" und (in deutsch gesungen!!)"Dummes Spiel" sowie "Wait", das groovt wirklich. Fazit: Backgroundunterhaltung light ohne Höhen und Tiefen für den Massengeschmack.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2002
Wie gehabt bieten De-Phazz Ihren Pop im Dreieck zwischen Südamerika, Bar-Jazz und teilweise Karibik-Feeling. Federleichter Pop zum Nebenbeihören. Gegenüber den bisherigen Alben fehlen aber sowohl überraschende Momente als auch, wie auf Death By Chocolate noch zu hören, die eingestreuten Ohrwürmer, die den Hörer zum Summen oder den Fuß zum Wippen bringen.
Letztendlich wäre hier weniger mehr gewesen. Fraglich ist, ob wirklich 20 Stücke auf eine CD gequetscht werden müssen oder ob ein Album mit 10-12 Liedern nicht einen viel höheren Spannungsbogen gehalten hätte.
Fazit: wieder gut anzuhören, da sauber produziert und gespielt, jedoch kein hoher Wiedererkennungsfaktor der einzelnen Stücke und nur noch einen kleinen Schritt von der Belanglosigkeit entfernt.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2002
Ich kannte diese Band bisher noch nicht und war sehr überrascht, als ich die ersten Töne des Albums hörte. Verschiedene Melodien wurden miteinander kombiniert und hört sich nach Mischungen von Swing, Latin und R'n'B an. Ob das auch gut klingt? Auf jeden Fall! Man kann kaum die Füße still halten und bewegt sich zu den oft fröhlichen Melodien. Besonders gelungen finde ich da "You stayed", "Wrong Dance", "Atomic Cocktail" und "Dummes Spiel". Das Besondere an der CD ist auch, dass man sich nie dabei langweilt und man das Album zu jeder Tageszeit hören kann. Für mich hat diese Band absolut 5 Sterne verdient!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 15. Juli 2003
Nach "Death By Chocolat" und ihrem noch immer besten Album "Detunized Gravity" gesellen sich Mastermind Pit Baumgartner mit seinen üblichen Gefährten Otto Engelhard, Karl Frierson und Barbara Lahr mit ihrer neuen CD zu den momentan so beliebten Latin/Jazz/Lounge - Veröffentlichungen. Zwar variieren sie dieses Genre mit afrikanischen Zulu - Grooves ("Cup Of Hope"), amerikanischem R`n`B ("Try"), französischem Chanson ("Desert D`Amour") und sogar deutschem Liedgut ("Dummes Spiel"), doch sind das nur nette Randerscheinungen auf dieser CD voller Wohlklang.
Und genau hier liegt das Problem. Beim ersten, zweiten und auch nach dem dritten Hören will kein Titel so richtig in Erinnerung bleiben. Es ist mir sogar passiert, daß mir der Übergang zum nächsten Song überhaupt nicht auffiel: hoppla, haben wir jetzt schon das 7. oder noch das 6. Stück? Zwar kommen sie einem beim wiederholten Hören bekannt vor - doch Mitsummen oder ähnliches ist nicht möglich. Ein wenig mehr Mut zum Risiko und weniger Bemühen um den perfekten Klang hätten diesem Album auf jeden Fall gut getan. So ist es nur eine weitere nette Veröffentlichung, die ihren Hauptzweck darin besitzt, eine angenehme Atmosphäre zu verbreiten. Easy Listening mit internationalen Anklängen aus deutschen Landen. Chic - aber leider auch nicht mehr.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2002
Ja, sie ist schön, die neue De Phazz. Sehr entspannt, mit der bekannten Melange aus Latin, Funk, relaxten Beats und kompliziert verwobenen Soundelementen. Vielleicht ist sie aber zu schön. Zu glatt. Und irgendwie zu erwartet. Wo schon "Death by chocolate" eher auf den Mainstream als auf überraschende Konzepte setzte, überrascht "Daily Lama" noch sehr viel weniger. Hier stimmt alles bis zur Perfektion, und manchmal hätte man sich eben die ein oder andere Ecke und Kante gewünscht. Immerhin: auch ein deutscher Titel hat sich eingeschlichen. Und der ist in seinen Anklängen an Hilde Knef Songs (jedenfalls mit etwas Phantasie) dann doch ein fast schon überraschendes Element. Und sogar richtig schön. So wie die ganze Platte eben.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2002
Pit und seine Truppe bewegen sich seit ihrer zweiten CD: "Godsdog" immer mehr in dieses heute so gefragte "Easy Listening- Chillout Ding" mit Mambotouch & "Jazz Light Ibiza- Feeling".
"Daily Lama" ist bestimmt keine schlechte Produktion, sie hat jedoch gewisse Längen und man hätte sich 2-3 Lieder sparen können.
Gemessen an ihrem Meisterwerk "Detunized Gravity" fällt das neue Werk wenig innovativ und langatmig brav aus. Einfach zu sauber in Richtung Mainstream produziert, möchte man dieses Sahnestück ein wenig in den Dreck werfen.
Alles in allem werden die Fans, denen die letzten beiden Platten gefallen haben aber sehr gut bedient.
Für Freaks, die auf der Suche nach einem neuen Kick in Sachen "Nu Jazz" oder "Drum & Bass" sind, fällt die Angelegenheit eher mit einem zu süßlichem Beigeschmack aus.
Gespannt darf man die Tour erwarten, hoffentlich macht sich der Weggang der 2 Tänzerinnen nicht auch noch negativ bemerkbar!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2002
Die neue "Daily Lama" enthält wieder wunderbare Stücke und knüpft dort an, wo "Death by Chocolat" aufgehört hat.
Getrübt wurde meine Meinung durch das vom Hersteller verwandte "Kopierschutzverfahren". Mein portabler RioVolt Player verweigert gleich komplett die Wiedergabe, mein CD-Wechsler im Auto springt mindestens einmal pro Lied. Bei kopiergeschützten CDs anderer Hersteller gibt es diese Probleme nicht. Wer das Medium nur in seiner Anlage im Wohnzimmer nutzen möchte, kann wohl bedenkenlos zugreifen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2002
Ich war ja sehr gespannt auf die neue Scheibe, bin aber etwas enttäuscht. Klar, auch DAILY LAMA ist perfekt produziert und die ideale Musik für den Hintergrund zu jeder Gelegenheit, mehr aber auch nicht. Mir persönlich fehlen die Highlights, die einem im Ohr hängen bleiben, wie sie auf den früheren Alben häufig zu finden waren. DE-PHAZZ rutscht von Scheibe zu Scheibe mehr in den Mainstream, es gibt keine Aha-Effekte und diese Unter-2-Minuten-Stückchen hätte man auch weglassen können.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2003
Ich kannte De-Phazz bisher nur vom Hörensagen und den genialen Remix von "Viva la felicita" (Herr Rossi sucht das Glück). Außerdem hatte ich kurze Ausschnitte in den Ankündigungen für das Konzert in meiner Stadt gehört. Der Kauf von "Daily lama" war daher erstmal ein Blind Date mit einer neuen Art von Musik, mit der ich mich bisher noch nicht befasst hatte.
Ich packte also diese wunderschöne CD aus und legte sie ein, während ich ein bißchen Entspannungsgymnastik machte. Und siehe da- die Entspannung war perfekt. Ich tauchte sofort ein in diese Sounds und stellte fest, daß De Phazz süchtig macht. Süchtig nach dem immer weiteren Eintauchen in diese abwechslungsreichen beats und Einflüssen verschiedenster Stilrichtungen, den traumhaften vocals.
Meine Empfehlung also, für alle, die offen für neue, absolut perfekt gemachte und intelligente Sounds sind.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen