Kundenrezensionen


145 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (32)
3 Sterne:
 (29)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (37)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


66 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kleine SciFi-Perle für Genre-Fans
Sorry, aber der Film wird mir in vielen Rezensionen einfach zu schlecht gemacht! Für das kleine Budget hat man ganz schön viel Film angetischt. Bei Krimis meckert doch auch keiner, wenn die Opfer größtenteils erschossen, erstochen oder erschlagen werden oder an jedem Tatort Leute im weißen Kittel rumrennen! Aber Filme wie Moon, Pandorum oder...
Veröffentlicht am 18. Mai 2011 von Oldboy

versus
48 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kassandra, die kleine Schwester der Nostromo...
Im Jahr 2267: Die Erde ist mittlerweile durch den logischen Ökokollaps unbewohnbar geworden. Menschliches Leben spielt sich im All ab. Da gibts unzählige, von Tausenden überfüllte Raumstationen, die ziellos durchs All gleiten. Und andererseits Frachtraumschiffe wie die heruntergekommene "Kassandra" mit relativ wenig Personal. Auf diesem Raumfrachter,...
Veröffentlicht am 2. Mai 2010 von Ray


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen interesting story. but., 2. März 2014
Von 
Michael Dobey (colorado springs) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Dies ist kein Alien Film. Stattdessen ist es eine interessante Social Science fiction Art des Films. Es scheint, dass in 2008 ?. wann immer dieses hatte einen low budget aber es ist bestimmt sind beeindruckend. Es ist in deutscher Sprache, und ich benutzte den Englischen Untertiteln zu genießen. Dies ist so gedreht werden im nativen 3d mit zwei Kameras. War es denn? Dies ist in einem sehr dunklen film visuell, und das ist gut so. Ich denke aber, dass die Beherrschung der Blu Ray, entfernte einige der tiefe hier. Im Grunde ist diese 3d-Blu-ray hat die meisten Schatteneffekte (Ghosting) von meiner 3d Blu rays. Wenn Sie jedoch über eine passive 3d-tv und dann die Schatteneffekte (Ghosting) weit weniger als das, was ich gesehen habe. Das ist der Grund, warum so viele Menschen bevorzugen passive TV's. Deutschland ist eher "Infamous" in der 3d-Sammler Realm für die Film und konvertieren Es. Aber das war ein deutscher Film- und eine gute Leistung. Ich wünsche der 3d war schon besser, wie ich es mit diesem einen höheren.

This is not a alien movie. Instead it's a interesting social science fiction type of film. it seems to have been made in 2008?. whenever this one had a low budget but it's sets are impressive. It is in german and I used the English subtitles to enjoy this one. This is said to be shot in native 3d with two cameras. Was it? This is a very dark film visually , and that's ok. But I think the mastering of the blu ray , removed some of the depth here. In fact this 3d blu ray has the most ghosting of any of my 3d blu rays. however if you have a passive 3d tv , then the ghosting will be far less than what I saw. That's why many people prefer passive TV's. Germany is rather infamous in the 3d collectors realm for taking any film out there and converting it. however this was a german film and a good effort. I wish the 3d had been better , as I would have rated this one higher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Toblerone des Weltalls - überraschend guter Schweizer Science Fiction Film (Rezension enthält keine Spoiler), 15. Dezember 2012
Von 
Willmore - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe mir den Film bei LOVEFiLM als Stream angesehen. Als ich Anfangs die deutsch klingenden Namen sah, dachte ich mir zuerst "Oh Gott, ist das etwa ein deutscher Film? Das kann ja nichts werden". Doch schnell merkte ich, dass man hier mehr geboten bekommt, als erwartet. Dass es sich um gar keinen deutschen, sondern einen schweizerischen Film handelt, habe ich erst danach im Netz gelesen. Irgendwie hätte es mich ja doch gewundert, wenn wir so einen guten Film zustande gebracht hätten (zumindest im Science Fiction Sektor).

Nun ja, man darf jetzt natürlich nicht anfangen, mit Hollywood zu vergleichen. Die Ideen dieses Films sind keineswegs neu, sondern allesamt schon dagewesen. Eine zerstörte Erde, der Versuch, die Menschheit auf einem neuen Planeten anzusiedeln, ein mysteriöses Fracht-Raumschiff. Auch ist der Film ziemlich vorhersehbar. Die Schauspieler sind zwar nicht schlecht, wirken aber etwas steif. Außerdem reden sie teilweise, als würden sie ihren Text stur irgendwo ablesen. Manchmal sind die Sätze so komisch betont, dass es schon skurril ist.

Die technische Umsetzung des Films ist allerdings top, und auch die musikalische Untermalung gibt keinen Anlass zur Kritik. Hier gibt es viele Filme aus den USA, die dagegen nichtmal ansatzweise ankommen - denn dort wird ja bekanntlich auch viel Mist produziert. Cargo ist trotz allem spannend, und Science Fiction- bzw. Raumschiff-Fans kommen auf ihre Kosten.

Normalerweise würde ich dem Film nur 3 Sterne geben. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um ein B-Movie mit geringem Budget handelt, gebe ich aber gerne einen Stern mehr, denn es wurde wirklich was draus gemacht. Andere Filme verpulvern Millionen, und am Ende kommt trotzdem nichts Gescheites raus.

Gebt dem Film also ruhig eine Chance :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Film über eine moegliche Endzeitversion., 17. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray] (Blu-ray)
Wer einen Action Film erwartet, sollte die Finger von diesem Film lassen.
Wer von der Zunkunft träumt und eine mögliche Version sehen will wie es auch sein könnte, wird diesen Film mögen.
Ein Cargo Transporter macht sich auf den langen langen langen ... langen Weg über viele Lichtjahre zu einem fremden Planeten, um seine Ladung im Orbit zu löschen. Außer einigen wenigen Außenaufnahmen während des Fluges des Transporters sieht man nicht viel vom Weltraum. Der Film spielt zu 90% im Schiff und klärt nach und nach die Geheimnisse die es verbirgt. Ansehen - OKAY, Kaufen - nicht unbedingt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Cargo, 21. August 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Im Jahr 2267 ist es dann endlich soweit. Der Planet Erde ist unbewohnbar. Die Menschen fristen ihr Dasein in völlig überfüllten Raumstationen und leben in fürchterlichen Verhältnissen. Hoffnung gibt der von Forschern entdeckte Planet Rhea, der eine erdähnliche Atmosphäre aufzubieten hat. Die Ersten wohnen bereits dort, aber nicht jeder hat die Chance dort jemals anzukommen. Die Reise ist unglaublich teuer und nicht jeder ist bereit alles dafür zu tun.
Die junge Ärztin Laura lebt ihren Traum und begleitet einen 4 Jahre dauernden Cargo Transport zur Station 42.

Mit einer spektakulären Eröffnungssequenz verneigt man sich erstmal vor "Blade Runner". Die Station sieht einfach nur gigantisch aus und der Zoom auf ein einzelnes Fenster weist auf die Hochachtung vor dem Meisterwerk hin. Insgesamt entdeckt man immer wieder kleine Verbeugungen vor den ganz großen Filmen des Sci-fi Kinos, ohne dabei unangenehm aufzufallen. Die schmalen düsteren Gänge (Alien) sowie die die lautlosen Fahrten durch das All (2001) kommen einem schonmal bekannt vor. Geistiger oder auch visueller Diebstahl stehen aber nicht im Vordergrund. Die Story ist klasse und die Umsetzung unglaublich. Vor allem wenn man bedenkt das gerade mal 5 Millionen schweizer Fränkli als Budget zur Verfügung standen. Fränkli? Ja, ihr habt richtig gelesen. Die Nachbarn aus der Schweiz haben sich hier an einem großen Film versucht und dieser ist absolut geglückt. Da mich das Herkunftsland eines Filmes aber absolut nicht interessiert, habe ich auch diesen nicht im Regal versauern lassen, sondern erstmal Chancen eingeräumt.
Natürlich kann man die CGI erkennen aber dennoch sehen die Bilder einfach fantastisch aus. Auch das Setdesign der Inneneinrichtung, sowie die gigantischen Lagerhallen bieten Kino einer wesentlich teureren Art. Ein ganz großes Plus ist aber die Akkustik. Wenn man eine halbwegs vernünftige Anlage hat, fühlt man sich wirklich mittendrin. Über die komplette Spieldauer hinweg, haben die Rears zu tun und bieten eine fulminate Atmosphäre. Die braucht es aber auch. Der Film ist nämlich sehr ruhig erzählt und man verzichtet weitestgehend auf Actioneinlagen. Gegen Ende kommen zwar einige, die es aber überhaupt nicht gebraucht hat und von mir eher als störend empfunden wurden. Ebenfalls die Liebesgeschichte, die im Gesamtkontext einfach Fehl am Platz war. Es hätte völlig ausgereicht sich auf die Grundstory und die Kulissen zu beschränken, anstatt Mainstreamzutaten zu verarbeiten.

Trotzdem ist das ein wirklich außergewöhnlicher Film der nicht viele Schwächen hat. Leider gibt es aber welche bei den Darstellern. Der größte Teil des Casts spielt zwar auf sehr gutem Niveau, aber vereinzelt gibt es aber immer wieder Mal ein wenig Overacting zu sehen. Besonders der männliche "Vasquez" nervt manchmal aufgrund seines Prollimages.

Kommen wir noch zur musikalischen Untermalung. Der Score besteht wie oben schon erwähnt eher aus Geräuschen und weniger aus Melodien. Trotzdem darf man den Abspann nicht unerwähnt lassen. Schließlich steuerten die Genies von "Yello" mit "You better hide" einen traumhaft schönen Song bei, der einen durch die Credits begleitet. Da darf man also keinesfalls vorher abschalten.

Für aufgeschlossene Filmfreunde ist "Cargo" also in jedem Fall eine Empfehlung wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Film, mässige BD., 14. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray] (Blu-ray)
Zum Inhalt gibt es ja schon genügend Rezensionen, deshalb gehe ich mal auf andere Fakten ein.

Wie so oft wird die Physik wieder einmal sehr frei ausgelegt, obwohl dieser Film nur etwa 200 Jahre entfernt spielt.

So z.B. reist die Crew etwas mehr als 3 Jahre durchs All, legt aber mehr als 4 Lichtjahre an Entfernung zurück.
Dies bedeutet also man fliegt schneller als das Licht, was wohl auch zu dieser Zeit noch nicht möglich wäre.
Es wird auch nirgends im Film erwähnt oder durch etwaige optische Phänomene (siehe Star Wars, Star Trek ... ) unterstützt.

Ähnlich auch das Problem der überall auf dem (nicht rotierendem) Raumschiff herrschenden Gravitation, sogar am Rand der Ladeluke! Wo soll die herkommen?
Die grosse Raumstation im Erdorbit rotiert wenigstens und erzeugt somit Schwerkraft!

Auch weis man nicht, wieso die Crew jahrelang im Kälteschlaf verbring. Altern sie weniger? (was bei Überlichtgeschwindigkeit sowieso anders wäre)
Oder verbrauchen sie weniger Energie? ... ? Wieso nicht zusammen wach reisen, ist doch viel lustiger als Monatelang alleine rumzusitzen !!!!!

Zur Blu-Ray:

- Ton und Soundkulisse ist wirklich vom Feinsten und sehr gut abgemischt. Die Stimmen der Darsteller sind, naja, etwas gewöhnungsbedürftig (also nicht im technischen Sinn)!

- Zum Bild. Besonders auffallend ist, daß ein wirkliches HD-feeling nur in den rein CGI-Grafiken aufkommt, also meist Raumschiffe und Stationen.
Das Realgedrehte Bild krankt an flauem, ab und zu unscharfem Bild, was wohl auf das Aufnahmemedium zurückzuführen ist.

Besonders unangenehm ist der oft falsche Schwarzwert! Dieser ist meist mehr Dunkelgrau als Schwarz, besonders schlimm in einigen Aussenaufnahmen, z.B. beim immer wieder verwendetem
Vorbeiflug des Raumschiffs! Denn gerade dort wünscht man sich lieber ein Tiefschwarzes Welltall.

Auch im Raumschiff wurde immer wieder in dunklen Szenen am Schwarzwert geschraubt, besonders erkennbar wenn aus dem Schwarzen ins Bild geschwenkt wird, dann sieht man daß das Frame aussen abgedunkelt und nach innen laufend aufgehellt wurde!
Ich denke mal hier gab es Schwierigkeiten beim Colormatching und beim importieren der CGI-Grafiken.

Im grossen und ganzen ein unterhaltsamer Film mit einigen Schwächen in der Technik.

Inkl. Schweizbonus eine gute 4 von 5 Bewertung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Genial, 15. März 2010
Ich hatte schon Angst mir den Film nach den schlechten Rezensionen anzusehen, aber ich bin echt froh, dass ich mir meine eigene Meinung bilden wollte.
Zudem gab es in letzter Zeit (eigentlich schon ziemlich lange) keinen Science Fiction Film, der hauptsächlich im All bzw. auf einem Raumschiff spielt.
Ganz kurz: Bester SF-Film seit langem, durchgehend spannend, kurz nach der Hälfte des Films merkt man, dass mit RHEA irgendwas nicht stimmt, Erinnerungen an Matrix kommen auf.
Aber das spielt keine Rolle, während Matrix actionlastig ist, geht man hier subtil ans Werk. Bloß gut, dass hier keine bekannten Hollywood-Größen mitwirkten, die Darsteller in diesem Film waren durchweg authentisch. Es gibt zwar Parallelen zu Alien, aber der Film ist nicht abgekupfert. Die Bild und Soundkulisse ist bombastisch, man ist jeden Augenblick mit an Bord.
Und der Frachtbereich des Schiffes ist einfach gigantisch.

So könnte es tatsächlich in einem Universum stattgefunden haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen durchschnittlicher Film, 3. April 2011
Der Film ist eher von der ruhigen Sorte. Es gibt kaum Schockmomente und die Spannung wirkt ein bisschen bemüht und aufgesetzt und dadurch unglaubwürdig. Die Schauspieler bemühen sich aber das war es auch schon. Die Lautstärke der Musik und Soundeffekte passt nicht zu der der Gespräche weshalb ich einige Dinge akustisch nicht verstand. Aber das ist ein Problem das in letzter Zeit bei vielen Filmen auftritt. Die Special Effects sind ok aber bis auf ein paar Außenansichten des Raumschiffs und der Raumstationen auch dünn gesät.

Was mich am meisten stört sind die Logikmängel und -fehler (Absatz Spoiler):
Wenn jemand im Raumanzug mit Schubdüsen das relativ weit entfernte beschleunigende Schiff ansteuert und genau an der Luke landet. Wenn einer in die Kühlflüssigkeit des Kälteschlafs fasst und sich die Hand "verbrennt" aber der gekühlte steigt wie aus dem Ei gepellt heraus. Wenn jemand den Wachoffizier erschreckt indem er gegen die Glastür haut anstatt sich zu verstecken wirkt etwas bemüht um die Story in Gang zu bekommen. Und wie ein Terrorist plötzlich als Sky Marshal mitfliegen kann wird auch nicht erklärt. Und was die Leute überhaupt ständig bei der Fracht mit der sie nicht interagieren können zu suchen haben wird garnicht erklärt. Und das die Antagonisten zulassen das die Crew geweckt wird um Nachforschungen anzustellen anstatt selber die Kontrolle zu übernehmen und die Crew auszuschalten oder zumindest im Kälteschlaf zu lassen. Das die Haupttriebwerke kurz vorm Ziel weiter in Flugrichtung beschleunigen anstatt dagegen um abzubremsen (weil Beschleunigungsstrecke = Abbremsstrecke) sowie ein Wendemanöver ohne drehen vollbringen.

All diese kleinen Fehler machen die Imersion kaputt. Ein Film der wenig Wert auf Konsistenz legt wirkt eben auch unglaubwürdig, konstruiert und gekünstelt.
Also insgesamt ein durchschnittlicher Film ohne großen Wiedersehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man darf sich nicht täuschen lassen, 14. November 2010
Also ich steh unheimlich auf Science Fiction. Deswegen habe ich mir auch "Cargo" geholt. Schon alleine wegen des Genialen 3D-Covers :)

Als ich so die Textbeschreibungen gelesen habe, vorher auch schon mal einen Trailer sah und dann auch noch die Erwähnung von H.R. Giger (hat das Alien und Eve aus Species entworfen) hat mich glauben gemacht, das es sich hier um einen ähnlichen Film wie "Alien" handelt.
Und das, liebe Freunde, macht den ganzen Film kaputt. Denn es gibt kein Monster. Es gibt auch nicht wirklich etwas böses oder sonstwas.
Im Grunde genommen ist dieses nur ein Umwelt- und/oder Polit-Thriller. Das ist eigentlich auch nicht schlimm, denn die Atmosphäre und die Bilder sind einfach Fabelhaft. Auch der Gruselfaktor und eine Nervenzerreissende Spannung kommt im Grunde genommen nicht zu kurz.
Doch hier wird irgendwie auf ein Monster "hingeleitet", das es nicht gibt. Und das hat der Film nicht verdient.

Also meiner Meinung nach ist der Film wirklich sehr gut und die Schauspieler agieren wirklich gut. Schade, das dies unter "falschen Vorraussetzungen" passiert.
Das Bonusmaterial ist ebenfalls äußerst Empfehlenswert. Es ist eine Schweizer Produktion (keine Angst, die Schauspieler sprechen "Hochdeutsch") und somit kann man mit den Interviews auch wirklich was anfangen. Außerdem wird wirklich viel vom Set gezeigt. Wie der Film entsteht und so weiter. Hebt sich deutlich von der US-Masse ab, wo die Schauspieler die ganze Zeit erzählen wie die Dreharbeiten waren, aber nichts davon zeigen.
Hier wird gezeigt, wie gedreht wurde, wo gedreht wurde, welchen Spaß die Macher hatten und das ist einfach toll.
Auch Outtakes/Bloopers sind dabei, was ich persönlich immer ganz toll finde und gerne schaue.
Dazu noch Fernsehausschnitte die über den Film berichteten.
Das Bonusmaterial ist somit das beste was ich seit langem gesehen habe. Davon können sich einige DVD-Hersteller gerne mal zwei drei Scheiben abschneiden!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessanter Thriller in den Weiten des Alls, 19. Oktober 2010
Von 
Unkaputtbar "Holger" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray] (Blu-ray)
In ferner Zukunft ist die Erde unbewohnbar geworden. Die gesamte Menschheit befindet sich im All verstreut auf einzelnen Raumstationen. Es gibt nur einen Lichtblick, den Planeten Rhea. Der Erde ähnlich, praktisch das reine Paradies. Die junge Ärztin Laura Portmann möchte sich u.a. durch einen Job auf einem Cargo-Raumfrachter das Geld für den exorbitant teuren Flug nach Rhea verdienen. Ihre Schwester lebt dort mit Ihren Kindern bereits seit 7 Jahren. Die Arbeit auf dem abgewrackten Raumfrachter entpuppt sich jedoch alles andere als ungefährlich und leicht......... und irgendwie lauert ein gut gehütetes, dunkles Geheimnis.

Lange hatte ich überlegt, den Film überhaupt anzuschauen.

Was gefällt:

Dann einmal gesehen - und gekauft! Der Film kann auf jeden Fall in den Bildern und deren Umsetzung überzeugen. Für ein derart schmales Budget epochal in Szene gesetzt. Das sieht man den Film nicht an. Die Story kann den Film meines Erachtens über die gesamte Länge tragen und ist alles andere als langweilig. Kein Horror, sondern gut gemachter Thriller.

Und was gefällt nicht:

Die Dialoge der Schauspieler sind häufig sehr schwergängig. Im Dialog wird eine simple Frage gestellt und der Dialogpartner wartet bedächtig bis zu einer Antwort. Diese Art der Dialoge macht den Film in mehreren Szenen zäh und schwergängig. Der Regisseur hätte hier auf alle Fälle mehr Tempo vorlegen müssen. Manchmal unterlag ich der Versuchung, dem Schauspieler die Antwort zu soufflieren. Darstellungen anfänglicher Zuneigung sind wirklich kindisch in Szene gesetzt.

Was ich ganz übel nahm:

Die Anfangsszene ist derbe aus dem Film Gladiator mit Russell Crowe geklaut. Aua, aua.

Aber wer über diese Dinge hinwegsehen kann (ich kann), findet alles in allem einen wirklich guten SciFi Film aus Europa vor. Wer über solche Dinge nicht hinwegsehen kann, sollte nicht zugreifen.

Der Film ist mir 4 Sterne wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung, 2. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray] (Blu-ray)
Als wir den Film in den Player legten - ganz ohne Vorinformation - wußten meine Freundin und ich noch gar nicht, dass es kein Hollywoodstreifen ist. Nun, es entstanden erste Zweifel, ob wir den richtigen Film für diesen Abend ausgesucht hätten.

Er beginnt von der Handlung her sehr zäh - technisch allerdings, sowohl von den Effekten, aber auch von der Regie her sieht man hier schon wirklich gutes Kino (tolle Übergänge, gute Kamerafahrten und Positionen). Die Schauspieler sind meiner Meinung nach ok. - mal andere Gesichter - und bitte: Laienschauspieler sehen anders aus - jeder, der schon mal im Stadtteiltheater war weiß das!

So ziemlich in der Hälfte des Films kommt dann die Handlung auf Touren - nicht im Sinne von Action (die gibts hier nicht), sondern die wirklich gute Geschichte wird in einem schnelleren Tempo erzählt. Und das ist es auch, was diesen Film ausmacht - die gute Geschichte. Hier ist von verschenktem Potential die Rede gewesen. Diese Geschichte könnte ich mir gut augebaut als sehr guten Sci-Fi-Roman vorstellen - für den Film allerdings reichen die Informationen völlig.

Also, wer Action möchte ist hier falsch - wer Horror möchte ebenso. Wer eine gute Science Fiction Geschichte in einem stimmungsvollen Umfeld sucht, der ist hier komplett richtig!

Gruße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xae0a0c18)

Dieses Produkt

Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray]
Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray] von Ivan Engler (Blu-ray - 2010)
EUR 4,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen