wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CDÄndern
Preis:20,33 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 24. Juli 2010
Ich kann mir meinem Vorschreiber nur anschliessen. Die ersten 13 Singles aus der online veröffentlichten A TO Z Series sind wirklich klasse, gitarrenlastiger, melodienverliebter Pop wie man ihn von Ash schon seit Jahren erwartet, und leider nicht immer bekommen hat. Man könnte sogar noch einen Schritt weitergehen und feststellen, dass Loslösen von den üblichen Mechanismen des Business hat Ash richtig gut getan, sie sind verspielter, gehen manchmal in Richtung 80er ("True Love"), manchmal schrauben sich die Gitarren in Muse Höhen hoch ("The Dead Disciples"). Dazwischen gibt es den gewohnte Powerpop mit den simplen aber sehr effektiven Melodien, wie ihn eigentlich nur Ash hinbekommen können (Anspieltipps: "Arcadia", "Neon", "Tracers").

Was mich weniger wundert sind die schlechten Kritiken, die Ash von der Musikpresse bekommt. Hier sollte man sich glaube ich im Hinterkopf behalten, dass Ash jetzt einen Vertriebsweg gewählt hat, an der keine grosse Plattenfirma oder Distributor mitverdient. Damit fehlen natürlich auch die gebetsmühlenartigen Unser-bestes-Album-ever Schnippsel, die Heerscharen von PR und Marketingmitarbeiter vor sich hintippen. ;-)
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2010
Als Anhänger der guten alten ;) CD habe ich die regelmäßig im Internet veröffentlichten Singles an mir vorbeirauschen lassen und auf die angekündigte (erste) CD-Zusammenstellung gewartet. Und das Warten hat sich gelohnt! Zwar gerät der Einstieg in die CD etwas gewöhnungsbedürftig, da sowohl "Return of..." als auch "True Love 1980" beim ersten Hören ein bisschen arg nach 80er-Jahre klingen. Aber wie der Titel des letztgenannten Liedes nahe legt, war auch Ash das bewusst. Auch diese Lieder gewinnt man aber mit der Zeit sehr lieb. Danach gibt es ohnehin kein Halten mehr, denn wirklich jedes der nachfolgenden Lieder hat Single-Qualität, unterscheidet sich von seinem Vorgänger und geht (mehr oder weniger stark) ins Ohr. Natürlich kann man jetzt meckern, dass kein neues "Girl from Mars" oder "Oh yeah" dabei ist. Das kann man aber auch von einer Band, die seit über 15 Jahren Hit an Hit abliefert, nicht mehr erwarten. Und wer beispielsweise "Space Shot", "Command", "Dionysian Urge" oder das eingangs genannte "True Love 1980" anhört, wird nicht leugnen können, dass immer noch viel Potenzial in der Band steckt. Einzig das abschließende "Do you feel it?" hätte man sich sparen können. Aber ich vermute, dass Ash einfach wirklich mal wie die Boyband klingen wollten, als die sie viele ohnehin immer gesehen haben - mit fetten Schnulz-Keyboards und schrecklichem Kitsch-Text. Ansonsten ist die CD gitarrenlastiger Power-Pop, den nur Ash so gut machen können!
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2010
Obwohl ich Tim Wheelers Ankündigung, alle zwei Wochen ein neues Stück im Web zu veröffentlichen, nicht gerade begrüßte, mich dem geradezu verweigerte, da ich ein Fan von Gesamtwerken bin, war ich doch überrascht, wie gut die Tracks dann auf dem Album zusammenpassen und miteinander harmonieren - wahrscheinlich so geplant :-). Herausgekommen ist ein absolut respektables Werk, welches einen nach mehrmaligem Abhören einfach nicht mehr loslässt. Das mehrmalige Hören brauchte ich allerdings nur, um die negative Presse (völlig unverständlich - einzig der Musikexpress konnte mit einer realen Bewertung aufwarten - Respekt!) aus meinen Gehirn zu rocken. Es ist schon erstaunlich, wie man sich von schlechten Schlagzeilen leiten lässt, obwohl Ash auf dem Album typisch Ash ist - die Band, welche man gerade dafür immer geliebt und vereehrt hat. Für mich ist der Silberling mit seinem 18 ! Songs sehr homogen, verbreitet gute Laune und weist kaum Schwächen auf. Besonders "Tracers" mit seiner genialen Bassline ist der absolute Hammer.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2010
Junge, Junge. Da haben se aber alles rausgekramt, was auffe Demotape von 1985 drauf war. Und zwar echt gut.
Wer Klängen aus den Achtzigern nicht abgeneigt ist und Ash auch noch gut findet, sollte bei dieser Scheibe
voll abgehen.
Die ersten ein, zwei Mal hören fühlen sich noch etwas komisch an. Aber wenn man sich mal dazu durchgerungen
hat, den alten Volumen-Knopf an der Hifi-Anlage auf Žn bischen mehr Watt hochzudrehen geht es nur noch ab.
Klangspektrum-mäßig gibtŽs glaub ich nix, was Ash nicht getroffen hat.

Also, typische 80Žer Mukke (auch Melodie-mäßig) und dazu der typische Vollgas-Stil von Ash, so dass man
manchmal denkt, man müsste die Musik leiser machen oder gleich ganz ausschalten, weil einem sonst der Kopf
explodiert oder alle Aterien platzen.

Nix für Softies auf jeden Fall...

Kaufen, saufen und nicht weglaufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2010
Ein sehr geniales Stück Musik!
Auch wenn die Songs als Singles veröffentlicht wurden, sie passen auf dem Album alle perfekt zusammen!
Und LIVE gehen die neuen Songs mal so RICHTIG ab!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,05 €