Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose Live-Darbietung!, 28. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
"Aqualung" und "Locomotive Breath" dürfen schon seit 1971 (dem Jahr der Erstveröffentlichung) bei keinem Tull-Konzert fehlen. Aber bei meinem letzten Konzertbesuch (Juni 2005) erklangen zu meiner Überraschung auch selten bis nie live gespielte Stücke vom Aqualung-Album, wie z. B. "Up to me" oder "Hymn 43", den (für mich) eigentlich schwächsten Titeln des Albums in so grandios umarrangierten Versionen, dass man sich erstaunt die Ohren rieb!
Jetzt kommt in eher billiger Aufmachung das komplette Aqualung-Album live für eine amerikanische Radiostation vor kleinem Publikum eingespielt, und man kann nur staunen! Was diese älteren Herrschaften (zumindest Urgestein Ian Anderson und sein treuer Vasall Martin Barre gehen ja wohl schon auf die 60 zu) hier abliefern, ist von der ersten bis zur letzten Minute allererste Sahne! Einige Titel sind gegenüber den Studio-Originalen kaum verändert, klingen aber äußerst sauber gespielt, dabei druckvoll und energiegeladen; andere wie schon die oben erwähnten oder auch "Mother Goose" sind teilweise komplett neu arrangiert oder um instrumentale Passagen erweitert, dass es eine Freude ist, sie wiederzuhören. Die Band scheint in den vielen Jahrzehnten ihres Bestehens immer besser zu werden, was das instrumentale Zusammenspiel angeht. Man spürt die außerordentliche Spielfreude und den Spaß, den die fünf Musiker auf der Bühne haben, in jeder Sekunde. Schade, dass man nicht dabei sein konnte!
Überflüssig allerdings finde ich die kurzen Interview- und Ansage-Schnipsel am Ende der Platte. Vielleicht hätte man Ian Andersons humorvolle Ansagen doch da lassen sollen, wo sie hingehören - an die Anfänge der Stücke. Aber egal, den Spaß trübt das nicht.
Wann kommt endlich eine neue Studio-CD von Jethro Tull??
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch mal Aqualung ? Ja, und wie !!!, 13. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
1973 sah und hörte ich mit 15 Jahren erstmals Jethro Tull live in Berlin Das Konzert bestand im ersten Teil aus "Thick as a brick" und im zweiten Teil aus "Aqualung" plus einige andere Stücke wie "Bouree" und "Living in the past". Es gab ja noch keine Musikvideos, und so kannten wir den auf einem Bein stehenden Irrwisch mit der Querflöte und dem langen Mantel nur von Postern. Aber damals beherrschten neben Led Zeppelin's "Whole lotta love", Deep Purples "Black night" und vielleicht noch Uriah Heep's "Gypsy" eben Jethro Tull's "Locomotive Breath" und "Aqualung" unsere Plattenteller. Alles echte Kopf- und Lockenprachtschüttler.
Vermutlich ahnte Ian Anderson damals noch nicht, dass er einerseits ein Album geschaffen hatte, dass einen völlig neuen, eigenständigen Weg in der Rockmusik beschritt, er andererseits damit jedoch selbst die Messlatte für alle seine späteren Werke ungemein hoch gelegt hatte. In seinen späteren Interviews hat er Aqualung eigentlich immer eher relativiert und seine Bedeutung für ihn selbst und die Rockszene insgesamt heruntergespielt. Vielleicht auch nur deshalb, weil er eben wie der Protagonist in "Locomotove Breath" immer versuchte, gehetzt dem langen Schatten seines eigenen Meilensteins zu entkommen. Aber wozu ?Jethro Tull gelangen in Ihrer langen Karriere zahlreiche hervorragende und in Teilen auch wegweisende Alben. Und gute Musik machen sie auch heute noch, keines der letzten Studioalben war ein negativer Ausreißer.
Nun sind Jethro Tull seit jeher eine Band, die man live erleben muß. Nicht das Studio ist Andersons Heimat sondern die Bühne. Wer ihn wie ich in all den Jahren immer wieder live erlebt hat (zuletzt mit dem Orchestral-Tull-Projekt) und die Veränderungen vom magischen Hexenmeister über den kauzigen Waldschrat zum heutigen gesetzteren älteren Herren beobachten konnte, wird mir Recht geben wenn ich sage, dass es immer ist, als würde man einem guten alten Freund wiederbegegnen. Und natürlich erwarten wir alle bei den Konzerten auch immer die Songs aus der guten alten Zeit, als wir uns kennenlernten. Dann erinnern wir uns gern der schon längst ausgefallenen oder drastisch gekürzten langen Schüttelmähnen.
Und damit schließt sich der Kreis. Ian Anderson gibt uns Alten, wonach wir schon immer verlangten. Und wie : Als würde ein liebevoll auf Hochglanz polierter Oldtimer aus den 60ern auf uns zurollen und wie ein Neuwagen aus dem Showroom anmuten gibt uns Anderson "Aqualung" in einer famosen live-Einspielung. Ich habe beim Hören das Gefühl, die tausendfach gehörte Musik völlig neu zu entdecken. Die Patina wurde behutsam entfernt, die grandiose Musik teilweise vollkommen neu arrangiert und in gewohnt souveräner handwerklicher Qualität dargeboten. Es gibt sogar hier und da die Tull-typischen Exkursionen/Improvisationen mit Zitaten aus der Klassik oder den eigenen Werken, ohne dabei allzu sehr abzuschweifen. Abgerundet wird das Ganze schließlich mit einigen typisch kauzigen Anderson-Ausführungen zu Entstehung und Anekdoten rund um "Aqualung", die der echte Fan natürlich so oder anders schon gehört hat. Aber auch das paßt und ist eben typisch Jethro Tull, typisch Ian Anderson. Anscheinend hat er kurz vor seinem 60.Geburtstag seinen Frieden mit seinem wohl wichtigsten Werk geschlossen. Congratulation and thank you !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen A Parkbench, revisited..., 28. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
Orchestrale Fassungen und Neuaufnahmen von Publikumslieblingen sind mutige und schwierige Unterfangen, die entweder bei der Fangemeinde ziemlich gut ankommen, oder aber extrem in die Hose gehen. Ian Anderson, Kopf der seit über 35 Jahren durchgehend (!) im Geschäft gebliebenen Rockgruppe Jethro Tull hat sich mit seinem letzten Projekt 'Ian Anderson Plays The Orchestral Jethro Tull' an das erste Mut-Projekt gewagt, und legt nun mit einer Live-Neuaufnahme des Classic Rock Meisterwerks 'Aqualung' (dass meiner Meinung nach in jede gut sortierte Rocksammlung gehört) - dieses Mal wirklich mit der aktuellen Jethro Tull Besetzung - das nächste drauf. Und da ich von ersterem eher geteilter Meinung war, bin ich mit entsprechender Skepsis an das nächste 'Yet, Another Jethro Tull Live' Album gegangen.
Der erste Track - das namensgebende 'Aqualung' - klingt in der Neuaufnahme genauso prächtig und kraftvoll wie im Original, und lässt dank der unglaublichen Klangqualität Konzertfeeling aufkommen. So ist man es gewohnt, und so möchte man es auch hören. Genauso 'Cross-eyed Mary', einer meiner Lieblingstracks des Originals, der zwar weniger oft live gespielt wird, aber genauso gefallen kann. Die ersten beiden Tracks also noch bekannte Kost. Besonders wird es dann ab 'Cheap Day Return', welches mit ein paar neuen Instrument-Untermalungen (The Squeezy Thing, anyone?) genauso begeistert wie damals, und das in blendender Qualität. 'Mother Goose' schiesst dann den sprichwörtigen Vogel des Aqualung-Teil ab, da es nicht nur um einiges besser klingt, sondern auch einen genialen Mittelteil mit ein paar neuen Instrumental-Parts enthält, die ich nicht einmal bei den Live-Versionen gehört habe. Diese Version würde sich ohne Probleme auf einer der neuen Tull-Alben einreihen, ohne "alt" zu wirken, aber zeitlos war Tull ja schon immer. 'Wondring Aloud' ist wieder einer von Ian's Favoriten, und klingt ungefähr wie auf der Live-DVD, nur ohne die professionelle Streicherunterstützung. Vom Höhepunkt der Originalveröffentlichung hier zum netten, bekannten und vertrauten Interludium geworden. 'Up To Me' macht einen spaßigen Ausklang der ehemaligen 'Aqualung'-Seite mit einer äußerst frischen Klangfarbe. Weiter gehts mit "My God", ebenfalls einem Live-Liebling der Fans, gleich darauf folgt eine überraschende und umwerfende Neufassung des sonst so radio-freundlichen 'Hymn 43'. Besonders der neue akustiklastige Anfang erstaunt und weiß auch zu gefallen, Folk-Klänge statt Heavy-Rock. 'Slipstream' und 'Locomotive Breath' halten das bisher hochgehaltene Niveau, bevor der Musikteil der Neuveröffentlichung mit 'Wind Up' sein furioses, kraftvolles und mitreissendes Finale erlebt.
Die neuen Varianten gefallen also durchaus, auch und vielleicht gerade deshalb, weil man das Material schon kennt und es schon damals grandios war. Positiv ist anzumerken, dass man nicht versucht hat, nur mit verändeter Besetzung das gleiche Material 1:1 zu übernehmen, sondern durchaus wieder kreativ herangegangen ist, und so beeindruckende Versionen in beeindruckender Qualität geschaffen hat. Mit dem nachgehängten Bonusmaterial in Form von Kurzinterviews und Andersons Wortgeplänkeln gewinnt 'Aqualung live' immer mehr den Eindruck als Tribut an die Fans des Originals.
So fällt das Fazit am Schluss doch besser aus als anfangs angenommen, und vor allem besser als bei der letzten Ian Anderson Veröffentlichung. Zu Bemängeln, und damit auch Grund für den Stern Abzug, ist die Tatsache, dass man wieder einmal kein neues Material zu hören bekommt, und vor allem, dass die Aufmachung der CD erschreckend simpel und lieblos gestaltet worden ist. Wem das nicht stört, und am Original Gefallen gefunden hat, wird auch an der Live-Variante seinen Spaß haben, und angeregt, seine alte Plattensammlung doch wieder zu enstauben und Klassiker neu aufleben zu lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neues Gewand für Aqualung, 28. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
Sicher, Aqualung ist wegen des Titelstücks und Locomotive Breath Jethro Tull's wichtigstes Album --- auch weil dieses ihnen den Schritt zu einem internationalen Topact ermöglichte. Ian Anderson war aber mit Soundqualität und Aufnahmebedingungen immer unzufrieden, woran auch spätere digitale Remasters nichts änderten. Vor diesem Hintergrund entwickelte das Angebot der XMRadio Studios seinen eigenen Charme. Und hier ist das geniale Ergebnis, was offenbart, welche Spitzenkompositionen Ian Anderson 1970/71 hingelegt hatte. Er war seiner Zeit damals wahrlich voraus. Ich betrachte beide Werke trotzdem für sich, ich sehe auch die alten Aufnahmen mit ganz anderen Augen. Einfach nur nachspielen der alten Songs kam für Jethro Tull nicht in Frage, sie präsentieren sich alle in anderen Arrangements. Jedoch tritt das nirgendwo so deutlich zu Tage wie bei Mother Goose und Hymn43. Letzterer genannte Song wird sogar richtig gut. Bei Mother Goose kommt einem der eingefügte Mittelteil nicht ganz unbekannt vor, da Stücke wie Fat Man oder Water Career für den akustischen Teil auf Konzerten ähnlich aufgefrischt wurden. Aqualung ist eines der Meisterwerke von Jethro Tull, vielleicht das Beste nach Thick as a Brick. Die Neuaufnahme hat es mir wieder bewusst gemacht und ist ein wirklich lohnender Kauf --- nicht nur für den Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Then again......live!, 25. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
Aqualung gehört mit Sicherheit zu Jethro Tull's bekanntesten Werken. Im vergangenen Jahr, im Rahmen der XM-Radio-Reihe "Then again...live" wurde dieses Meisterwerk von der aktuellen Besetzung Anderson, Barre, Giddings, Perry und Noyce neu eingespielt.
Jethro Tull geht hier mit der gewohnten Präzision zu Werke. Die meisten Stücke wurden so ziemlich orignalgetreu reproduziert, jedoch merkt man an der Performance der Band mittlerweile die Reife und unglaubliche Professionalität deutlicher an, als die Aggression der früher Jahre. Aber das macht gar nichts, denn dadurch wird sehr deutlich, wie zeitlos sowohl das Album und die Band sind. Gleichzeitig ist es ein Zeugnis der musikalischen Klasse des aktuellen Line Ups.
Neben relativ authentischer Reproduktionen gibt es aber auch einige Überraschungen, so wie z. B. das deutliche verlängerte "Mother Goose" mit tollem Instrumentalpart im Mittelteil, das jetzt fast episch wirkende "Up to me" sowie das komplett umarrangierte "Hymn 43". Das Titelstück und die all-time Live Kracher "Cross Eyed Mary", "Locomotive Breath" und "Wind-Up" zeigen, daß sich Erfahrenheit, Professionalität und knalliger Rock nicht ausschließen müssen. Für Fans sowieso ein absolutes Muss und für jeden Musikliebhaber ein Stück Musikgeschichte in neuem Gewand und für alle anderen, ein toll klingende Live Aufnahme einer erstklassigen Band!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neues Gewand für Aqualung, 4. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
Sicher, Aqualung ist wegen des Titelstücks und Locomotive Breath Jethro Tull's wichtigstes Album --- auch weil dieses ihnen den Schritt zu einem internationalen Topact ermöglichte. Ian Anderson war aber mit Soundqualität und Aufnahmebedingungen immer unzufrieden, woran auch spätere digitale Remasters nichts änderten. Vor diesem Hintergrund entwickelte das Angebot der XMRadio Studios seinen eigenen Charme. Und hier ist das geniale Ergebnis, was offenbart, welche Spitzenkompositionen Ian Anderson 1970/71 hingelegt hatte. Er war seiner Zeit damals wahrlich voraus. Ich betrachte beide Werke trotzdem für sich, ich sehe auch die alten Aufnahmen mit ganz anderen Augen. Einfach nur nachspielen der alten Songs kam für Jethro Tull nicht in Frage, sie präsentieren sich alle in anderen Arrangements. Jedoch tritt das nirgendwo so deutlich zu Tage wie bei Mother Goose und Hymn43. Letzterer genannte Song wird sogar richtig gut. Bei Mother Goose kommt einem der eingefügte Mittelteil nicht ganz unbekannt vor, da Stücke wie Fat Man oder Water Career für den akustischen Teil auf Konzerten ähnlich aufgefrischt wurden. Aqualung ist eines der Meisterwerke von Jethro Tull, vielleicht das Beste nach Thick as a Brick. Die Neuaufnahme hat es mir wieder bewusst gemacht und ist ein wirklich lohnender Kauf --- nicht nur für den Fan.
Außerdem noch drauf sind ein paar Interviewschnipsel, in denen insbesondere Ian uns seine Weisheiten präsentiert. Viele kennt der geneigte Fan, manches ist doch eine neue Info gewesen. Alles ist in gewohnt humorvoller Weise vorgetragen. Witzig, braucht man aber nicht wirklich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aqualung forever!, 7. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
Man stelle sich vor: Nach über 30 Jahren (!) holt der amerikanische Radiosender XM die Band Jethro Tull in sein Washingtoner Studio mit dem Auftrag, den Klassiker "Aqualung" unter Live-Bedingungen komplett neu einzuspielen. Obwohl von der 70er Formation nur noch Ian Anderson und Leadgittarist Martin Barre übrig sind, gelang der aktuellen Tull-Formation die Quadratur des Kreises: Frische Akzente zu setzen, ohne den auch heute noch fesselnden, sperrig-zornigen Sound des Originals in seiner Authentizität auch nur im geringsten zu beeinträchtigen. Saustark wie in alten Zeiten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen besser als das original?, 24. Juni 2009
Von 
Stephan Urban "stevo" (wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
zur titelfrage: ein klares YES!

jethro tull halten sich hier genau an die aqualung-songliste, spielen die songs aber nicht punktgenau so, wie man sie kennt.

die abweichungen stellen aus meiner sicht eine bereicherung dar, liveaufnahmen die den studioversionen 1:1 entsprechen, brauch ich persönlich auch gar nicht.
JT sind mit unglaublicher spielfreude am werk, als ehemaliger JT-vielhörer und besitzer sämtlicher werke, nehme ich mir heraus zu sagen, dass sämtliche versionen der hier vertretenen songs die - zum teil - mit abstand besten aller auf tonträgern erhältlichen sind.

dazu gibt es noch launige aussagen von ian anderson, der unter anderem berühmte riffs von beethoven, wie ta-ta-ta-taamm oder von der neunten, smoke on the water, oder aqualung anspielt und dann dazu meint - the same riff, just rearranged by another monkey...nett!

zudem gibts hier noch die beste tonqualität, in der ich jethro tull bisher gehört habe. die CD klingt auch noch deutlich besser als die remasterte original-aqualung.

vielleicht verlangt man deshalb einen für mich nicht ganz nachvollziehbaren preis für eine einzelCD im jewelcase ohne nennenswerter ausstattung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein (leicht getrübter) Genuss, 7. April 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
Als ich gesehen habe, dass "Aqualung" in einer Live-Fassung neu herausgebracht worden ist, war ich angesichts der nicht immer sinnvollen Neuvermarktung alter Meisterwerke durch Anderson sehr skeptisch. Meine Skepsis ist durch das erste Anhören verflogen : für Jethro-Tull-Fans handelt es sich um ein "must-have". (Die Studioversion aus den 70ern wird dadurch aber nicht ersetzt !)

Das Feuer brennt in Ian Anderson bei dieser Aufnahme (meiner Wahrnehmung nach) natürlich bei weitem nicht mehr so wie in den 70ern am Anfang seiner Karriere. Aber immerhin ist dies eine Benefiz-CD, deren Erlös Obdachlosen zugute kommt.

Die Leidenschaft der seinerzeitigen Studioaufnahme fehlt, aber musikalisch ist das neue Album ein Leckerbissen. Es ist einfach ein Genuss, wie mit jahrzehntelanger Routine grandiose Lieder einerseits sehr genau und andererseits in der Freiheit der Live-Darbietung mit teilweise völlig veränderten Arrangements dargeboten werden. Und es tut gut, die Songs im Zusammenhang und musikalischen Bogen des ursprünglichen Albums zu hören - hat dieses Werk doch ein einzigartiges Flair und musikalische Geschlossenheit. Was bei Jethro Tull nicht selbstverständlich ist : die Aufnahme- und Klangqualität ist hervorragend.

Die Stimme von Anderson hat bekanntlich gelitten. Er singt im gewohnt nasalen Stil der letzten Jahrzehnte, in denen er die Melodien nicht mehr aussingt, sondern sich eher in der mittleren Tonlage bewegt und die Gesangslinie mehr andeutet als tatsächlich singt. Er klingt etwas müde. Die Musiker spielen perfekt. Allen voran der unvergleichliche Martin Barre, wohl einer der besten Gitarristen der Szene - der immer im Schatten von Ian Anderson gestanden ist, obwohl gerade sein geniales Gitarrespiel Jethro Tull wesentlich geprägt hat.

Insgesamt ein - leicht getrübter - Genuss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres Meisterstück von Tull, 1. April 2007
Von 
loni50 "lonibergt" (Bockenem, Niedersachsen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Aqualung Live (Audio CD)
Bisher habe ich 6 Konzerte von Jethro Tull besucht - und jedesmal hat mich Ian und seine Band total begeistert und beeindruckt. Tull sind nicht nur absolute Könner und Spitzenmusiker - sie lieben das, was sie tun - und das mit anspruchsvollen Titeln. Meisterhaft. Leider konnte ich die Jungs erst nach der Wende erleben - deshalb weiß ich zu würdigen, was uns Konzertbesuchern an Klasse geboten wird. Genial, das ist nicht nur die phantastische Musik, sondern der Kontakt zum Publikum, Ian und seine Mitstreiter haben Humor und Ian ist alles andere als ein Kauz: ein Genie.Und dafür lieben wir ihn.

Danke, Ian und Co.! We love you!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Aqualung Live
Aqualung Live von Jethro Tull
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen