Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
381
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. April 2013
Achtung.Ich bewerte hier nur die 3D Qualität. Lasst euch nicht von ein paar seltsamem und dämlichen Amazon Rezensionen iritieren.
Der Filme hat eine hervorragende Nachkonvertierung bekommen. Eine gute Mischung aus harmonischer Tiefenwirkung, einer guten Plastizität und einigen sehr gezielten Pop-out Effekten. Schärfe- und Detailzeichnung ist beim 3D-Bild nahezu ebenbürtig mit der 2D Fassung, und punkten mit vielfach hervorragenden Werten. Diese leiden nur selten unter minimalsten, vielfach kaum auffallenden Ghosting-Artefakten (es zeigt sich einmal mehr, dass konvertiere Filme von den lästigen Bild-Überlagerungen weitaus weniger betroffen sind), während der Kontrast ausgewogene Werte liefert und die Farben erstaunlicherweise deutlich kräftiger rüberkommen, als es beim 2D-Bild der Fall ist! 'Alice im Wunderland' ist einer der visuell spektakulärsten Filme der letzten Jahre, und kommt in 3D,Tim Burton's Interpretation des Wunderlands umso berauschender daher! Zum Ton:
DTS-HD High Resolution 5.1 Mix Ein Hervorragender Soundmix,mit guter Balance,und ordentlicher Bässe. Zum Film schreibe ich hier nichts,der Inhalt dürfte hinreichend bekannt sein.
11 Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. August 2011
--- Inhalt ---

Tim Burtons ALICE IM WUNDERLAND ist eine Adaption des Kinderbuch-Klassikers von Lewis Carroll und handelt von der Angst erwachsen zu werden, auf eigenen Beinen zu stehen und eigene Verantwortung zu übernehmen.
Das Wunderland, ein mystischer Ort, der jeder Vorstellungskraft strotzt, steht stellvertretend für die unerschöpflichen Möglichkeiten, die sich jungen Erwachsenen eröffnen. Für die neunzehnjährige Alice (ideal besetzt durch Mila Wasilowska), gerade vor einer wichtigen Entscheidung stehend, wird es zum Zufluchtsort als ein weißes Kaninchen sie ins Wunderland lockt. Erst dort kann sie eingehend darüber nachdenken, ob sie der von ihrer Mutter arrangierten Hochzeit zustimmen soll. Merkwürdige Gestalten wie der verrückte Hutmacher (irre witzig: Johnny Depp) sowie die rote und weiße Königin (was für eine Präsenz: Helena Bonham Carter und Anne Hathaway) helfen ihr dabei, die letzten inneren Dämonen zu bekämpfen.

--- Kritik ---

Ein Blick auf das deutsche DVD-Cover sagt schon mehr als tausend Worte: ALICE IM WUNDERLAND wurde von der FSK für Zuschauer ab zwölf Jahren eingestuft. Eine solch hohe Altersvergabe ist hinsichtlich einer Disney-Produktion, die dazu noch den gleichnamigen Zeichentrickfilm adaptiert, recht ungewöhnlich. Wenn man die Disc dann in den Player legt, wird schnell klar, warum: Der Film ist mitnichten auf Kinder zugeschnitten wie man vielleicht annehmen mag. Die düstere Atmosphäre, abnormen Charaktere und schrägen Dialoge machen deutlich klar, welch unberechenbarer Strudel mit der eigenen Identitätsfindung zusammenhängt - keine leichtverdauliche Kost!
Die unterstützenden Spezialeffekte und Animationen greifen nebenbei noch nach den Sternen. Das Wunderland bildet das reinste Fantasiegebilde, in dem nichts, aber auch wirklich nichts echt ist. Der Film wurde komplett vor einer Greenwall gedreht. Die Magie, die das Märchen auf visuellem Wege verströmt, stammt einzig und allein aus der Post-Production am Computer - gewöhnungsbedürftig, aber im Endresultat stimmig. ALICE IM WUNDERLAND läutet zusammen mit ähnlich synthetischen Filmen wie AVATAR ein neues Filmzeitalter ein, in dem Live-Action-Schauspiel und Computeranimation eine überzeugende Symbiose eingehen. Somit kann das Wort "unmöglich" für immer aus dem Vokabular der Filmemacher gestrichen werden.

--- Zur Präsentation auf DVD ---

Diese DVD ist mit dem patentierten "Disney Fast Play"-Verfahren ausgestattet. Dabei werden der Hauptfilm sowie die Bonusmaterialien nahtlos hintereinander wiedergegeben. Der Blick ins Menü erübrigt sich dadurch eigentlich, es kann jedoch jederzeit durch den entsprechenden Knopf auf der Fernbedienung/dem Abspielgerät eingesehen werden.
Qualitativ wird ALICE IM WUNDERLAND, wie es sich für Disney-Verhältnisse gehört, ins rechte Licht gesetzt. Das Bild ist klar, neigt nie zum Rauschen und erreicht durchs Upscaling eines Blu-ray-Players beinahe HD-Niveau (das ist mit einer handelsüblichen DVD natürlich nicht möglich; diese Aussage soll allerdings ausdrücken, dass die SD-Bildqualität Referenzcharakter aufweist).
Dasselbe könnte man beim Ton meinen. Alle vier Tonspuren (Deutsch, Englisch, Französisch und Türkisch) wurden in Dolby Digital 5.1 angelegt, der Ober-Liga für DVD-Veröffentlichungen. Die getestete Originaltonspur in Englisch kann mit Druck und klar verständlichen Dialogen punkten. Untertitel sind außerdem in Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch sowie Arabisch verfügbar.
Leider rutscht die DVD in Punkto Extras aufs Niveau der Durchschnittskost hinab. Drei kurze Featurettes mit insgesamt zwanzig Minuten Spiellänge: Bei solch einem opulenten Film kann man sich wahrlich mehr vorstellen, zumal Tiefergehendes wie z.B. Vergleiche zu Buch und Zeichentrickfilm fehlen. Die Clips liefern lediglich die triftigen Beweise zum Thema Spezialeffekte und deren Gehalt im Film. Mein lieber Scholli, das übersteigt ja alles!
Zu guter Letzt ist bedauerlicherweise noch zu sagen, dass die DVD ohne Wendecover ausgestattet wurde.

--- Einzel- und Gesamtwertung ---

Film: neun von zehn
Bild: zehn von zehn
Ton: zehn von zehn
Extras: vier von zehn

Gesamt: rund acht von zehn Punkte = vier Sterne

--- Fazit ---

Düster und schräg: Mithilfe einer grandiosen Besetzung wusste Regisseur Tim Burton der Märchenvorlage von Lewis Carroll Leben einzuhauchen, obwohl seine Verfilmung von ALICE IM WUNDERLAND alles andere als echt wirkt. Die fetten Spezialeffekte lenken nämlich nicht ab, sondern verleihen dem Thema um die Angst eigene Entscheidungen zu treffen nur noch zusätzliche Substanz.
Die Veröffentlichung auf DVD glänzt fast in allen Punkten außer den Bonusmaterialien, die ALICE IM WUNDERLAND den fünften Stern in der Gesamtwertung verweigern. So sind es dann doch nur vier geworden.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
...von Tim Burton. Irgendwie fehlt dem Movie das Leben. Lieblos umgesetzt kann die farbenprächtige Kulisse die Handlung leider nicht retten. Auch ist eher der Hutmach hier im Mittelpunkt, nicht die lustlos dreinschauende Alice.
Warum Tim Burton immer wieder mittelmäßige Langweiler produziert bleibt sein Geheimnis.
Habe mir das Steelbook im Sonderangebot abgegriffen, würde es aber eher nicht mehr kaufen.
Einmal ausleihen reicht fürs Leben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2015
Wenn ich ehrlich bin, gefällt mir der Film etwas besser, als der Zeichentrickfilm. Ich finde die Umsetzung als Realfilm spannender gestaltet, als im Zeichentrickklassiker. Was ich hier allerdings nicht ganz so gut finde, ist wiederum die Tatsache, dass der Hutmacher mehr in den Vordergrund (mehr die Hauptrolle) gerückt wird als die Figur Alice selbst. Alles in allem ist die 3D-Gestaltung und die skurrile Welt vom Wunderland sehr gut gemacht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2010
Viele Jahre sind bereits vergangen, seit ihrem letzten Besuch im Wunderland. Mittlerweile ist die 19jähirge Alice (Mia Wasikowska) zu einer jungen Frau herangewachsen, die kurz davor steht verheiratet zu werden. Als ihr vermeindlicher Gatte ihr allerdings auf einer extra arrangierten Verlobungsfeier den Antrag machen möchte, will sie nur aus dieser schmerzlich, peinlichen Szenerie entfliehen und fällt sprichwörtlich in ein tiefes Loch. In einem langen Sturz landet die gute Alice mitten im Wunderland, dass allerdings aufgrund eines Übersetzungsfehlers eher Unterland genannt wird. Die Welt hier unten ist so bizarr, dass Alice sich ziemlich sicher ist zu träumen und auch die sonderbaren Bewohner haben ihren Zweifel an der Neuankömmling. Ist sie doch die angebliche Auserwählte, um die grausame Herzkönigin (Helene Bonham Carter) zu stürzen und die Weiße Königin (Anne Hathaway) zurück auf ihren Thron zu führen. Nur der verrückte, inzwischen etwas depressive Hutmacher (Johnny Depp), scheint von Alice Fähigkeiten überzeugt zu sein. Ebenso wie die Herzkönigin, die um ihre Macht fürchtet und so gleich ihre Häscher nach Alice ausschickt. Um ihr ihren Kopf zu bringen...

Die Verfilmung eines der größten Klassiker der Kinderbuchliteratur ist alleine schon dadurch eine Herausforderung, dass es der einstige Autor Lewis Carroll darauf angelegt hat, eine Welt zu erschaffen, wo sämtliche Naturgesetze außer Acht gelassen wurden und bizarre, wie auch völlig verrückte Wesen die Oberhand besitzen, wo man gar nicht wissen kann, was als nächstes Geschehen mag.

So bietet "Alice im Wunderland" einen Stoff, wie geschaffen für Regisseur Tim Burton, der es wohl wie kaum ein anderer versteht, skurrilste Figuren und Szenen zu schaffen, die stets eine wundersame Faszination umgeben. Damit offenbart sich leider auch ein fundermentaler Kritikpunkt an dieser Kinderbuchadaption. Die Interpretation Disneys, die wohl jeder mal gesehen hat, ist von diesem Burtschen Hang zur faszinierenden Finsternis so ziemlich befreit. Dies scheint mir auch Burton stellenweise erkannt zu haben, denn anders ist es nicht zu erklären, dass ich während es Films den Eindruck hatte, dass er nicht so recht wusste, wie viel Grusel so einem Film wirklich gut tut. Dies merkt man vornehmlich an der Zeichnung der Figuren. Sie wirken witzig, sind es oftmals aber nicht. Sicherlich, die filmische Situation lässt wenig Humor zu. Immerhin leidet das Unterland unter einer totalitären Königin. Aber trotzdem etwas mehr Charme und Sinn für die Komik hätte ich gut gefunden.

Auch schafft es Burton nicht, seinen Figuren ausreichend Zeit zur Entfaltung zu geben, auch die Konflikte werden stellenweise nur unbefriedigend gezeichnet. Manches wird einfach nur angerissen und wirkt etwas unausgewogen. Vor allem erwartet man bei so einem Fantasyfilm viele fantasievolle Wesen, wie der Märzhase oder die Flamingos. Ihnen bleiben stellenweise nur Randmomente.

Nichtsdestotrotz, liefert Tim Burton eine kunterbunte Welt voller Absonderlichkeiten ab, an die man sich als Zuschauer nicht genug sattsehen kann. Die mit einem grandiosen herrischen Temperament ausgestattete Herzkönigin, wird kongenial von Helene Boham Carter verkörpert. Auch Anne Hathaway als der königliche Gegenpart mit ihren hochherrschaftlichen Auftreten als gönnerhafte Regentin ist ein wahrer Genuss. Andere Figuren, wie Dideldum und Dideldei oder die Grinsekatze sind computeranimiert. Perfekt zwar, doch bleiben ihnen nur kurzer animierte Randmomente. Johnny Depp hingegen als verrückter Hutmacher ist sicherlich neben der Herzkönigin, ein Highlight des Films sein grandioses Kostüm und trotz vieler Schichten Schminke, tolles Mimenspiel retten den Film über die eine oder andere Szene hinweg. Mia Wasikowska entpuppt sich als talentierte Schauspielerin, die stellenweise ihren Status als Newcomerin sehr gut untermauert.

Fazit:
Tim Burtons Interpretation von "Alice im Wunderland" ist unterm Strich das erhoffte, kunterbunte Spektakel, trotzdem hat der Film zwei elementare Schwachpunkte:
1. Durch die Verknüpfung der Romane "Alice im Wunderland" und "Alice hinter den Spiegeln", wirkt die gesamte Geschichte sehr gerafft, einigen Figuren bleiben nur Randmomente oder wirken unausgewogen.
2. Tim Burtons Hang ins Horrorgenre macht auch vor einer Kindergeschichte nicht wirklich Halt. Bei manchen Szenen weiß man einfach nicht, ob man lachen oder sich gruseln soll. Auch werden Konfliktsituationen im Film mal überraschend blutig und brutal und dann wieder sanft genug für den kleinen Zuschauer gelöst. An dieser Unausgewogenheit krankt leider dann irgendwie der ganze Film. Auch das Finale, der Kampf gegen den Jabberwocky empfand ich für eine Kinderbuch-Adaption ungewöhnlich finster und erinnerte mich dann auch an manch anderen Film.

Daher reicht es in der Filmbewertung schlussendlich nur zu 4 Sternen, denn "Alice im Wunderland" hat wirklich einen hohen Schauwert, man sollte seine Erwartungen an den Film allerdings nicht ins Unermessliche schrauben, denn dafür hätte Burton das Potential dieses Wunderlandes noch mehr fördern müssen.

Was die Qualität der Blu-Ray betrifft, ist diese technisch auf der Höhe der Zeit und in meinen Augen eine absolute Referenzscheibe. Bild und Ton sind absolut Top (siehe auch Produktbeschreibung). Die Menüs sind nett animiert und das Bonusmaterial ist ebenfalls in Ordnung. Wobei es hier leichte Abweichungen zur US-Ausgabe gibt. Aber da ich in erster Linie die Bild- und Tonqualität des Films auf der Blu-Ray bewerte, verdient sich diese volle 5 Sterne.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
schönes cover, tolle qualität, auch die bildqualität ist super ,gerade bei solcher art von filmen. habe verschiedene blu rays und dvds.. dvd kann aber in DIESEM fall alle mal mithalten. viele extras enthalten ,sie sind witzig und sehenswert. und für den preis einwandfrei. es schmückt nun einmal mehr meine disneysammlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Ich finde diesen Film sehr detailverliebt. Ich mag die Umsetzung der Figuren, der Blumen, einfach alles.
Einziger Kritikpunkt - ich finde die FSK Einstufung sehr fragwürdig , dafür ist er doch in Zügen sehr brutal, allein die Szene mit den Köpfen im Burggraben oder der abgeschlagene Kopf des Endgegners...
Eben ein Märchenfilm für Erwachsene :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2016
Ich liebe diesen Film!
Ich hab ihn schnell nochmal geguckt bevor Teil 2 in Kinos rauskam.
Es ist ein absoluter Klassiker und die schauspielerische Leistung ist toll - ein Lob an Johnny Depp!
Es ist ein Stück meiner Kindheit!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2014
Ich gebe ja zu, dass ich Alice im Wunderland in der klassischen Version gar nicht besonders mochte, und deshalb erst mal einen Bogen um diesen Film gemacht habe. Ganz zu unrecht allerdings. Er hat so gar nichts mit der alten Version zu tun, auch wenn man bekannte Gesichter wiedertrifft. Hier wird eine völlig neue Geschichte sehr, sehr schön erzählt. Die frühere Filmversion spielt in Alices Kindheit. Nun kehrt sie zurück ins Wunderland und so vieles hat sich verändert. Die Besetzung der Rollen ist traumhaft. Ich war ganz fasziniert von dieser neuen Alice. Habe es inzwischen schon mehrmals geschaut. Wunderschön und klar zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2011
Tim Burtons skurille Version von "Alice im Wunderland" steht mittlerweile auf Platz 9 der erfolgreichsten Filme weltweit und erscheint nun in seiner bereits achten Version auf dem Markt.

Das stabile Steelbook ist schlicht gehalten und es lächelt einem mal wieder der Hutmacher und nicht Alice entgegen (der Film müsste nach seiner Vermarktung zu urteilen "Hutmacher im Wunderland" heißen...).

Der Film präsentiert sich wie gewohnt in 16:9 und kann in Deutsch, Englisch, Französisch und Türkisch genossen werden. Die Extras jedoch nur in der Originalsprache. Als Untertitel können Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Türkisch und Arabisch gewählt werden.

Bonusmaterial:
"Der verrückte Hutmacher"
"Alles über Alice"
"Spezialeffekte im Wunderland"
(alles kurze Dokumentationen, welche unter anderem Interviews und Blicke auf den Dreh enthalten)

Hinsichtlich der Extras oder ähnlichem ist diese Ausgabe des Films schlicht und ergreifend mit der DVD identisch. Bild und Ton hingegen sind natürlich kaum zu vergleichen!

Wer diesen Film noch nicht besitzt, kann beruhigt zur Steelbook-Edition greifen. Sie ist wirklich schön anzuschauen.

Übrigens: Das FSK-Zeichen ist lediglich als Sticker vorhanden, sodass das Cover bereinigt werden kann. ;)
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden