MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen18
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
16
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. März 2007
Ich muss ja zugeben dass ich den Nachfolger "Deaf To Our Prayers" schon vorher hatte und von dem Album so fasziniert war dass ich mir "Antigone" auch noch kaufen musste.

Anfangs ein bisschen enttäuscht, habe ich das Album als eine etwas schlechtere Version vom 2006er Albums betrachtet.

Doch umso mehr ich in das Album reinhöre, desto mehr Eigencharachter gewinnt das Album und hey...wer kann bitte dem Hammer-Sound von HSB wiederstehen??

Ich finde dass das Intro und die 2 Outros auch sehr schön gelungen sind und die Scheibe sehr abwechslungsreich machen.

Also deswegen auch auf jeden Fall 5 Sterne (allein schon wegen dem Sound und "The Weapon They Fear" ;-).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2004
Ich habe mir das Album gekauft ohne reigehört zu haben. HSB sind schon immer meine Favoriten im Bereich Metalcore-Deathmetal gewesen. Und es hat sich einfach nur gelohnt. In der Slipcase edition sind noch 2 Coversongs drauf, die absolut hammer sind. Da ich selbst veganer und Straight Edger bin, freut es mich, dass eine Band aus dem Untergrund ein solches Meisterwerk gezaubert hat. Ich hoffe mit ihren Lieder ereicht die Band noch sehr viel und bringt auch andere Leute dazu die Augen zu öffnen und die Natur zu respektieren.
Wie gesagt! Super Album.
Kleiner Tip : Narziss-Neue Welt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2010
zur Musik:
Antigone ist neben Whatever It May Take das beste HSB Album, Lieder wie "Voice Of The Voiceless" und "The Weapon They Fear" sind seit Jahren zurecht fester Bestandteil ihrer Shows... aber das weiß eh schon jeder^^

zur Schallplatte:
wow! also die verpackung ist echt was zum hinstellen ;) und die schwarze vinyl in den händen zu halten ist ein erhebender moment^^

zum t-shirt:
schlicht aber oldschool

Fazit: definitive Kaufempfehlung für HSB Fans
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2004
Die Ossis von HSB legen mit dieser CD wieder ein erstklassiges Metalcorewerk ab, das sich keinesfalls vor anderen Bands wie Caliban oder Darkest Hour verstecken muss.
Genau so muss Metalcore sein: Hart, schnell, ausdrucksstark. Und live mit einem harten Pit, den man auch spürt, wenn man sich die CD nur zu hause anhört.
Nur 4 Sterne, weil es ja auch noch eine Möglichkeit geben muß, die Erstlingsplatte hervorzuheben, die mir persönlich besser gefällt (nicht mal die Hits auf der Antigone gehen über Behind The Walls Of Silence!)
Wer Metalcore mag, sollte zuschlagen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2012
Also ich muss sagen antigone ist mit iconoclast und WIMT das mit Abstand GEILSTE ALBUM der TRUppe!!!!!
Empfehlung: KAUFEN KAUFEN KAUFEN!!!!!!!!!
Meine Top-Anspieltipps:
The Wepon They Fear
Voice Of The Voiceless
Numbing The Pain
The Only Truth....

....na gut ich hör auf zu schreiben,da alle lieder einfach endgeil sind!
Also viel spass damit!:)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2004
Da muss man gar nicht viele Worte verlieren. Diese CD ist einfach nur gut. Musikalisch bewegen sich Heaven Shall Burn in einer Schnittmenge zwischen Hardcore und Death Metal. Die Produktion ist sehr heftig, da kann man die häusliche Anlage mal so richtig ausreizen. Die Song sind sehr eingängig, und auch textlich haben HSB einiges zu bieten. Unbedingte Kaufempfehlung!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2005
Ich kann mich meinen "Vorrednern" nur anschließen: Heaven Shall Burn haben mit Antigone ein geradezu unglaubliches Album eingetrümmert! Das gesamte Album ist brutal, aber nicht einfach stumpf. Die Songs sind zum Teil sehr vertrackt und man braucht eine gewisse Zeit, um sich in die Songs reinzuhören. Hier gibt es keine Ausfallerscheinungen: Von "the weapon they fear" bis hin zu "the dream is dead" finden sich hier nur hochkarätige Nummern! Besonders schön sind auch die zwei Songs "to harvest the storm" und "the dream is dead", in denen sogar Gastmusiker mitsingen.
Auch die Texte sind alles andere als 08/15. Heaven Shall Burn sind politisches engagiert, was sich auch in den Texten niederschlägt. Endlich mal eine Band, die wirklich was zu sagen hat! Bitte mehr davon.
Ich kann jedem, der sich für harte Musik interessiert dieses Brett nur empfehlen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2005
...und ich dachte, dass Vorgängeralbum "Whatever It May Takes" ist nicht zu toppen, doch der Nachfolger "Antigone" setzt sogar noch einen drauf. Einfach Hammer was die Jungs hier vorlegen.
Diese Platte ist definitiv nichts für Weicheier!! Brettharter und doch noch melodischer Metalcore, der sofort im Ohr hängen bleibt und alle Körperteile in Bewegung versetzt. Alles zermahlende Gitarren, superfette Moshparts und geniales Songwriting, machen "Heaven Shall Burn" meiner Meinung nach zum Flaggschiff der deutschen Metalcoreszene. Hier gibts wirklich keine Ausfälle, jeder Song zündet wie Dynamit...Absolut empfehlenswert!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden