Kundenrezensionen


98 Rezensionen
5 Sterne:
 (57)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (16)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jede Menge Leistung zu unglaublich günstigem Preis - absolute Kaufempfehlung!
Die eigentlichen Missionen in "The Lost and Damned" sind sehr abwechslungsreich und stillen den Hunger nach ausreichend Gang-Action. Ob es nun darum geht, andere Gangs anzugreifen, in wilden Verfolgungsjagten jemanden zu pulverisieren oder selbst die Flucht zu ergreifen ' meistens geschieht das auf dem Motorrad mit den eigenen Komplizen. Dank verbesserter...
Veröffentlicht am 19. Januar 2011 von Sebastian Mußlick Media-Mania.de

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Funktoniert Nicht
Leider funktioniert das Spiel nicht. Habe es jetzt 4-mal neu installiert. Es kommt immer die Meldung" Securom Launcher funktioniert nicht mehr". Ist bloß komisch, dass bei GTA IV, was ich mir vor Jahren gekauft habe, securom auch erforderlich ist. Das läuft brav weiter. Mit der Install DVD stimmt was nicht......

Fazit: Kauft es nicht
Vor 10 Monaten von Daniel Müller veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jede Menge Leistung zu unglaublich günstigem Preis - absolute Kaufempfehlung!, 19. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Die eigentlichen Missionen in "The Lost and Damned" sind sehr abwechslungsreich und stillen den Hunger nach ausreichend Gang-Action. Ob es nun darum geht, andere Gangs anzugreifen, in wilden Verfolgungsjagten jemanden zu pulverisieren oder selbst die Flucht zu ergreifen ' meistens geschieht das auf dem Motorrad mit den eigenen Komplizen. Dank verbesserter Fahreigenschaften der Motorräder lassen sich diese viel besser steuern und man fällt nicht gleich beim ersten Aufprall über den Lenker. Als kleine Besonderheit darf man sich eigener Gang-Mitglieder bedienen, die einen im Gefecht unterstützen. Trotz dieses guten Einfalls gestaltet die KI der Kameraden in manchen Situationen deren Unterstützung weniger hilfreich. Wenn man sich bei der Fahrt möglichst nah der Gruppe anschließt, steigert das sogar die Gesundheit. Diese nette Idee ist nicht nur sinnvoll in mancher Mission, sondern trägt auch zur Gang-Atmosphäre bei. Um die Atmosphäre rund um die Missionen abzurunden, kann man sich vor Missionsbeginn zurücklehnen und die fantastisch inszenierten Zwischensequenzen bewundern, so wie sich das für einen GTA-Titel eben gehört.

Wer die "Grand Theft Auto"-Reihe kennt, der weiß, dass sich die Entwickler mit einer guten Story nicht zufrieden geben. So gibt es auch hier viele kleine Details und Minispiele, die das Spiel ausschmücken. In "The Lost and Damned" muss man dazu lediglich den eigenen Gangclub besuchen, wo man sich nicht nur ausruhen und speichern, sondern auch im Armdrücken mit anderen Gang-Mitgliedern messen oder an einem Kartenspiel teilnehmen kann. Das bringt natürlich etwas Abwechslung außerhalb der Missionen.

Wem auf wilden Fahrten mit dem Motorrad dennoch die nötige Abwechslung fehlt, der findet seine Befriedigung spätestens in der gewaltigen Actionvielfalt im zweiten Teil des Spiels, "The Ballad of Gay Tony". Das Missionsdesign ist atemberaubend und vollgestopft mit Adrenalin fördernden Aufgaben. Grund dafür ist unter anderem ein neues Spielelement, welches erstmals in "GTA - San Andreas" in Erscheinung trat: der Fallschirm. Mit diesem Equipment erheben sich die vertikalen Handlungsmöglichkeiten und der damit verbundene Spaß in eine neue Dimension. Bereits eine der ersten Missionen hat zum Beispiel zur Aufgabe, eine Person mit dem Hubschrauber zu eskortieren, um sie anschließend aus rund 2000 Metern Höhe dem freien Fall zu überlassen. Das klingt bis jetzt relativ simpel. Dummerweise wird diese Person noch gebraucht, also ist es Aufgabe des Spielers, aus dem fliegenden Helikopter hinterher zu springen, die Person in der Luft zu fangen und anschließend sicher mit ihr auf einer Insel mit dem Fallschirm zu landen. Auch hier verstehen es die Entwickler, die neu erfundenen Spielelemente perfekt in die Missionen zu integrieren. So ist beispielsweise der neue Hubschrauber ein wesentliches Element vieler Aufträge.

Doch es gibt natürlich auch außerhalb der Missionen etwas zu bieten, denn Luis Lopez kann sich in vielen neuen Minispielen ebenso gut wie Johnny die Zeit vertreiben. So muss er zum Beispiel oft als Clubmanager fungieren, mit Champagnerflaschen rumspritzen oder er darf selbst das Tanzbein auf der Discofläche schwingen. Innerhalb einer der ersten Missionen wird, mit typischem Rockstar-Humor präsentiert, Golf ebenfalls zu einer netten Freizeitbeschäftigung in Liberty City. Wer nicht zur High Society gehören möchte, darf sich in Untergrundkämpfen etwas Geld dazuverdienen. Hier wurde auch etwas am Kampfsystem gearbeitet, was manchmal jedoch etwas träge wirkt. Natürlich gibt es zudem etliche Basejump- und Fallschirmsprungmissionen, die in der ganzen Stadt verteilt sind. Und um zu unterstreichen, dass es in der virtuellen Stadt nicht nur Fallschirme und Hubschrauber gibt, wurde ein neuer Renn-Typ eingeführt, bei dem es gilt, nacheinander mit Auto, Boot, Hubschrauber und Fallschirm die Strecke so schnell wie möglich als Erster abzuschließen.

Wie man erkennen kann, bietet dieses Doppelpack jede Menge Neuerungen. Bewundernswert ist, dass bei all diesen vielen Kleinigkeiten sehr viel Wert auf die Story gelegt wird. Allein die Charaktere beider Stories sind mit vielfältigen, interessanten und natürlich verrückten Persönlichkeiten ausgestattet, die zudem durch eine fantastische Synchronisation glänzen. Die Story nimmt in beiden Teilen teils überraschende Wendungen und regt hinter all dem typischen GTA-Humor auch manchmal zum Nachdenken an. Stolze Besitzer der Basisversion GTA 4 erwartet einiges an interessanten Anspielungen auf die Story rund um die ehemalige Hauptfigur Nico Bellic. Selbst Verstrickungen der Handlungsstränge tauchen auf. Insgesamt gibt es an der Story eigentlich nichts zu meckern.

Bei beiden Teilen wurde zudem ein neues und wichtiges Feature, die Checkpoints, eingeführt. Damit ist es möglich, Missionen nicht von Anfang an zu wiederholen, sollte man einmal scheitern. Dieses System gleicht so manche schwierige Mission wieder aus und die Frustration bei mehrmaligem Misserfolg hält sich damit in Grenzen. Natürlich gibt es für beide Spiele auch jede Menge neue Waffen und Fahrzeuge. Darunter fallen beispielsweise ein Granatwerfer und Rauchbomben im ersten Teil oder eine Schrotflinte mit explodierender Munition und Haftbomben im zweiten. Um diese zu erwerben, muss man nicht mehr in den nächsten Waffenladen rennen, sondern ruft einfach beim Waffenhändler seines Vertrauens an, der daraufhin mit seinem Van an der nächstgelegenen Ecke vorfährt. Etliche neue Motorräder darf der Hauptcharakter von "The Lost and Damned" ausprobieren und viele neue Fahrzeuge inklusive Hubschrauber warten auf den Spieler von "The Ballad of Gay Tony". Zu allem Überfluss gibt es selbstverständlich noch neue Radio- und Fernsehsender im Spiel. Wer da alles entdecken will, hat eine unschätzbare Menge an Spielstunden vor sich. Das einzig Negative, was sich daran abgewinnen lässt, ist, dass diese Features in beiden Teilen nur getrennt voneinander verfügbar sind. So kann Johnny Klebitz beispielweise nicht Fallschirmspringen und Luis Lopez hat eine etwas eingeschränktere Wahl an Motorrädern. Dies hat aber begründete Ursachen, die dieses Manko durchaus verzeihen lassen.

Leider benötigt dieses GTA weiterhin mächtige Hardwareressourcen, doch auch hier wurde an Besserungen gearbeitet. Im Grafikmenü gibt es nun mehr einstellbare Optionen, die insgesamt im Vergleich zur Urversion von GTA 4 eine bessere Grafik möglich machen. Die Unterschiede sind jedoch nur sehr gering, weshalb weiterhin ein guter Rechner Grundvoraussetzung ist dieses Spiel zu spielen. Ein erweiterter Video Editor erlaubt es Spielszenen direkt aufzunehmen, zu verarbeiten und hochzuladen. Außerhalb des Singleplayer-Modus ist es möglich sich mit bis zu 32 Spielern online oder über LAN zu vergnügen. Es warten viele interessante neue Multiplayerspiele und Karten, die beiden Episoden jeweils angepasst wurden.

Das Gesamturteil ist eindeutig: Es gibt keinen Grund, vom Kauf des Doppelpacks "GTA - Episodes from Liberty City" abzuraten. Sowohl Spieler von "Grand Theft Auto 4" als auch Neulinge kommen voll auf ihre Kosten. Denn schließlich erhält man die gesamte Welt von GTA 4 auch noch gratis dazu. Die kontrastreichen Stories sind unglaublich abwechslungsreich und beide Teile sind mit enorm vielen Neuerungen und Details bestückt. Einzig und allein der Hardwarehunger des Spiels und die übermäßige Brutalität, die auch verbal zum Ausdruck kommt, könnten Spieler zum Nichtkauf bewegen. Wer so etwas verkraften kann, sollte bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis zuschlagen, denn was hier an Leistung geboten wird, ist heutzutage für Computerspiele eher selten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


51 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GTA IV - Reloaded, 23. April 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Wirklich schade, dass das Original GTA IV nicht von Anfang an (ohne Patches) so ausgereift dahergekommen ist. Perfekt ist "Episodes from Liberty City" freilich nicht, aber man merkt sofort die Jungs bei Rockstar waren fleißig.

Die Grafik wurde verbessert (u.a. andere Farbpaletten -siehe Screenshot-) und es gibt nun (im Vergleich zu vorher) wesentlich mehr Feintuning Möglichkeiten [Auch für die "Command line parameters"!]. Es gibt neue Fahrzeuge, einen Kampfheli und auch einen Panzer(wagen), ein neuen Radiosender (Vice City FM) und endlich einen Fallschirm für Basejumps oder Sprüngen aus Helis/Flugzeugen.

"The Lost and Damned" habe ich zuerst (durch) gespielt. Und so cool es am Anfang auch ist mit "den harten Kerlen" im Rudel über den Asphalt zu brettern, so ging mir recht schnell die dauernde harte Rockmukke und die versifften Verstecke auf den Wecker.

Mehr zu sagt mir da schon "The Ballad of Gay Tony" was ich zur Hälfte durch habe. TBoGT kommt mir gelungener vor und abwechslungsreicher. Kann aber auch daran liegen, das mir persönlich der (u.a.) Nachcluboberaufseher 'Luis Lopez' sympathischer als 'Johnny' der Biker ist. Von seiner hübscheren (& sauberen!) Bude & den neueren "Spielzeugen" ganz zu schweigen.
(Aber über Geschmack last sich ja nicht streiten)

Es sind auch neue Freizeitaktivitäten dazu gekommen: Golf finde ich ganz witzig -vor allem das erste Spiel ;-)- und natürlich Basejumping. (Leider sind einige Aktivitäten auf die jeweiligen Episoden beschränkt! So darf Johhny -der Biker- kein Basejump machen, und Luis z.B. kein Armdrücken)

Ziemlich nervig ist es (trotz Checkpoints während Missionen) das Johnny und Luis (im Vergleich zu Niko Belic [GTA IV]) sehr wenige Verstecke haben. Was bei Johnny am Ende dazu führt, das man teilweise lange fahren muss (wenn man manuell speichern möchte) [Oder man Lädt das Autosave und speichert dann]. Apropos Niko Belic: Niko bekommt (im Intro/ Abspann) und während des Spiel ein paar Gastauftritte spendiert, genauso wie weitere alte Bekannte aus GTA IV. Wirklich super gemacht. (Es entgehen einem jedoch jede Menge Insider, wenn man GTA IV nicht kennt.)

Alles in allem bin ich echt begeistert! Das nervige extra Programm "Rockstar Games Social Club" fällt weg (dank Patch auch bei dem Original GTA IV), die Grafik ist hübscher geworden, es gibt coole Autos (ein paar sogar kostenlos auf "Handybestellung" -nur für Luis), es gibt mehr Einstellungsmöglichkeiten für nicht HighEnd Recher, neue (liebenswerte/witzige/schräge[...]) Charaktere, neue Werbespots im Radio (unbedingt drauf achten! :-)) etc. pp.

Die Systemanforderungen lassen sich (wenn auch nur sehr grob)mit dem Leistungsindex von Vista/Windows 7 bemessen: Wurde für "GTA IV" noch ein Leistungsindex von 5,0 Empfohlen, so sind es für "Episodes from Liberty City" schon 5,5. Das Addon ist Hardwarehungriger geworden.

Mit meiner (schon etwas angestaubten) 8800GT (512MB), einem Q6700 + 4GB RAM auf 7U x64 läuft das Teil noch gut (19" Auflösung).

Fazit: Ich hatte lange nicht mehr für so wenig Geld so viel Spaß. Für mich ein sehr gelungenes Addon!
Und es gibt noch so viel Neues zu entdecken... (-:

Kaufempfehlung!

P.S.
Jetzt hoffe ich nur noch, das ich mir demnächst einen Rechner leisten kann, mit dem ich das Teil in FullHD und allen Grafikdetails auf Anschlag daddeln kann... ;-) :-D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiles Spiel, 28. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Wenn man mindestens das dreifache an Systemvoraussetzungen hat als empfohlen wird, ist das Spiel spielbar. Mit einem mittelmäßigen PC nicht!
Das Spiel ist unendlich geil und macht auf ewigkeiten Spaß. Im Multiplayer nerven mittlerweile nurnoch Cheater und Rockstar kümmerts nicht die Bohne. Die Installation dauert (wie gesagt auf einem guten PC) nicht allzulange, aber was danach folgt ist der absolute Horror. Es ist ein reines Glücksspiel ob man es am Tage der Installation schafft, sich auch noch bei Windows Live, welches alle aufgaben mit dem INTERNET EXPLORER ausführt und vor allem bei SOCIAL CLUB anzumelden. Letzteres streikt auch manchmal wenn man das Spiel schon seit Monaten spielt, hat einfach mal 60 fehlgeschlagene Loginversuche, was einem ziemlich auf die Nerven gehen kann.
Cheat Engine und den ganzen Mist erlaubt das Spiel natürlich auch nicht, sobald man versucht irgendwas an dem Spiel zu ändern, kackt alles von vorne bis hinten ab und man kanns neu starten. Immerhin kann man vor dem Starten Trainer relativ problemlos installieren und auch mods funktionieren (nahezu) einwandfrei. Das Problem bei Mods ist eben, wenn man einen Clip aufnimmt und danach erst einen Mod installiert oder wieder das Original einfügt, kann man den Clip in die Tonne treten, weil das Spiel die Originalsituation wieder aufbaut, was aber dann nicht mehr möglich ist. An sich finde ich die Clip-Funktion aber genial.
Abgesehen von den ganzen Problemen gibt es weitere Probleme...
Der Multiplayer ist aufs übelste verbuggt und um in den Multiplayer zu gelangen muss man ein ziemlich tolerantes Internet haben, mit offenem NAT-Typ, sonst kommt man auf so gut wie keinen Server. Außerdem kann man den Multiplayer auch nicht im Hintergrund laufen lassen, also während dessen auf den Desktop gehen, sonst kommt eine Meldung, dass dein PC zu langsam läuft und man muss wieder neu auf den Server. Da kommt man auch mit einem NASA PC nicht drumrum. Ach, fast hätte ich es vergessen, im Multiplayer kackt auch gerne mal das ganze Spiel ab, ich kann die ca. fünf verschiedenen Fehlermeldungen bereits auswendig.

Naja, wie auch immer, das Spiel ist endlos geil, man hat, wie man es bei GTA gewöhnt ist eine spannende Story und für das Erscheinungsdatum ne absolute Spitzengrafik.

Spaß: 10 Sterne
Installation und Stabilität: 0 Sterne

= 5 Sterne, bitte sehr
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 20 stündiges Actionfeuerwerk aller erster Güte!!!, 26. Juli 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Ich habe die zwei Addons TLAD ( The lost and damned) und TBoGT ( The ballade of Gay Tony) bereits zwei mal durchgespielt. Nicht wie im Hauptspiel GTA 4 hat mich die wendungsreiche Story an den Bildschirm gefesselt, auch nicht die tollen Charakter oder die riesige Spielwelt war Grund dafür, obwohl all diese Aspekte der Inbegriff von GTA EFLC sind, war es diesmal die übertrieben Action, die mich vor allem in TBoGT nicht losslassen wollte. Damit ihr ein Bild von diesem Actionfeuerwerk der superlative bekommt, stell ich euch die beiden Storys gesondert und ausführlich vor. Den Anfang macht TLAD.

THE LOST AND DAMNED

TLAD ist eine düstere Bikerstory sie handelt von den Lost, eine gefürchtete Bikergang, die immer wieder in kriminelle Machenschaften und Bikerkriege verwickelt ist. TLAD steht besonders für eine düstere Bikerstimmung, atioreiche Missionen und eine wendungsreiche Story. Mit rund 8-10 h Spielzeit ist sie auch die kürzere der beiden Episodes.

---Handlung---

TLAD handelt wie bereits erwähnt von den Lost. Ihr schlüpft in die Haut von Jonny einem treuen Mitglied der Lost, der bis zur Entlassung von Billy, der Anführer der Bikergang, dessen Position einnahm. Das Spiel beginnt mit der Freilassung von Billy aus der Entzugsklinik. Billy möchte aber nicht ein Bierschen kippen und sich mit alten Bekannten treffen, er hat vor wieder voll ins Geschäfft mit Drogen und dem organisiertem Verbrechen einzusteigen, das durch und durch von Gewalt geprägt ist. Ab sofort beginnt für Jonny und seine Bikerbrüder eine harte Zeit. Die Story fängt perfekt das Bikerszenario ein, entsprechend brutal sind die Missionen und die Zwischensequenzen, in den häufig geflucht und gefoltert wird ( bistimmt nichts für sanfte Gemüter). Die Story von TLAD ist wie schon GTA 4 nicht geradlinig. Entsprechend für die kurze Spielzeit gibt es in geringeren Abständen spannende Wendungen.Wer GTA 4 schon gespielt hat, dem werden in TLAD bestimmt einige Charakter bekannt vorkommen, die in gut verknüpften Handlungssträngen auftauchen. Niko Bellic der Held aus dem Hauptspiel taucht ebenfalls auf. Besonders coll ist das man manche Missionen die schon aus GTA 4 bekannt sind aus dem Blickwingel von Jonny nachspielt. Echt filmreif! Die Story von TLAD ist brilliant und fängt das Bikerszenario perfekt ein.

---Gameplay: Haupt-und Nebenmissionen---

Das Gameplay von TLAD legt verglichen mit GTA 4 noch eine Schippe Action drauf, beinah in jeder Mission steht das Töten von Menschen im Mittelpunkt des Geschens, was nicht besonders abwechslungreich ist. Da man in Sachen Abwechslung von anderen GTA-Spielen wie San Andreas bessers gewönt ist, ist das recht enttäuschend. Nichts desto trotz machen die Missionen von TLAD eine Menge Spaß, das mag z.B. daran liegen, dass das Waffenarsenal mächtig aufgestockt wurde, so steht euch schon recht früh eine neue Schrottflinte und ein Granatenwerfer zur Verfügung. TLAD hält auch einige neue Nebenmissionen bereit: Unter anderem wären die neuen Bikerrennen, in denen ihr eure Konkurenten mit Baseballschlägern aus dem Sattel schlagen könnt, und die Bikerkriege deren Hauptbestandteil aus Verfolgungsjagden besteht. Ebenfalls unbekannt sind die neuen Minispiel, da wären beispielshalber ein simples Kartenspiel, genannt Hi-Lo und das Armdrücken, das man mit Hin-und Herbewegungen der Maus bestreitet. Allerdings ist diese Hin-und Herbewegung recht einfallslos und nervig. Alles in allem ist das Gameplay sehr brutal und actionreich, selbstverständlich sind auch wieder Nebenmissionen und Minigames mit von der Partie. Einzig die Abwechslung im Gameplay lässt Wünsche offen.

---Grafik, Sound und Steuerung---

An der Grafik und dem Sound von Liberty City hat sich nicht viel verändert. Einzig die Steuerung der Motorräder wurde verbessert, so dass man nicht ständig runter fällt.

---Atmosphäre und Spielwelt---

Die Spielwelt wurde in TLAD nicht erweiter und ist immer noch Liberty City. Auch die Atmosphäre befindet sich GTA EFLC immer noch auf hohem Niveau.

---Fazit---

TLAD ist eine brutale Bikerstory, die vor allem mit ihrer düsteren Geschichte punktet. Auch das actionreiche Gameplay, das einige neue Nebenmissionen bereit hält, kann sich sehen oder besser gesagt spielen lassen. Allerdings ist es recht ideenlos und abwechlungsarm.

THE BALLADE OF GAY TONY

TBoGT handelt von der Clubszene Liberty Citys, entsprechend offen wird so mit Themen wie Sex und Sprache umgegangen. Mit 10-12 h ist es auch die längere der beiden Episodes und in jedem Fall auch die actionreichere. TBoGT punktet besonders mit coolem Levledesign und überzogenen Charakteren.

---Handlung---

TBoGT handelt von Gay Tony und seinem Geschäftsparter Louis Lopez, in dessen Rolle ihr schlüpft. Zusammen haben die beiden ein Nachtclubimperium aufgebaut, das drei angesagte Clubs umfasst, in denen man sich frei bewegen kann. In letzter Zeit hat sich Gay Tony aber bei einer Menge Leute , die nicht selten aus dem kriminellen Milieu stammen, verschuldet. Ihr als Lois Lopez müsst deshalb für die Gläubiger einige Aufträge erledigen, um so die Schulden von Gay Tony zu begleichen. Die Geschichte ist im Vergleich zu TLAD mit mehr überzogenen Charakteren und mehr Humor gespickt ( passend zur Clubszene). Wie zu erwarten erhält auch sie einige Wendungen, die gut eingeführt wurden. Auch in TBoGT werden einige Handlungssträng intelligent mit TLAD und GTA 4 verstickt, was die Geschicht noch spannender und interessanter gestaltet. Man kann abschließend durchaus sagen das TBoGT die Clubszene gut adoptiert, dass schafft diese Episode ganz besonders mit ernsten Themen wie Sex, Gewalt und der teilweise derben Sprache.

---Gameplay: Haupt-und Nebenmissionen---

TBoGT hält ein Actionfeuerwerk für den Spieler bereit, dass man meiner Meinung nach bis jetzt noch in keinem GTA erlebt hat. Im gegensatz zu TLAD sind die Missionen abwechslungsreicher gestaltet, wo man in TLAD ständig gegen verfeindete Biker kämpft, kann es in TBoGT auch vorkommen, dass man eine ganze Yacht mithilfe von einem Helicopter in die Luft sprengt oder mit Golfbällen einen Feind foltert. Ob das eher humorvoll oder brutal ist muss jeder selbst für sich entscheiden, in jedem Fall sind die Missionen sehr abwechslungsreich. Auch in der Clubszene kann man so einige Nebenmissionen bewältigen, diese sind vor allem in den frei begehbaren Clubs von Gay Tony vorhanden. Dort ist es möglich das Tanzbein zu schwinken oder Trinkspielchen zu absolvieren. Zu dem kann man sich als Clubmanager versuchen, was einen netten Nebenverdienst einbringt. Wem das alles nicht genug ist für den gibt es noch Käfigkämpfe, in denen man sein Geschick im Nahkampf erproben oder verbessern kann. Wer nicht kämpfen will, der kann auch Wetten abschließen. Im Großen und Ganzem hat mir das Missionsdesign von TBoGT besser gefallen, da es deutlich abwechslungsreicher und actionreicher als das von TLAD ist.

---Atmosphäre und Spielwelt---

Die Atmosphäre von TBoGT ist gegensatz zu TLAD etwas seichter und nicht so düster und ernst, was nicht unbedingt gut ist. Der Spielwelt wurden auch in dieser Episode einige neue Waffen und Autos spendiert.

---Fazit---

Die Geschichte rund um den schwulen Tony überzeugt in Sachen Action und Abwechslung bei den Missionen. Die Clubszene wurde dabei erfolgreich in die brilliante und wendungsreiche Story eingeführt. Auch die Charakter sind humorvoll und überzogen in Szene gesetzt. Kritik kann man nur an der wirklich derben Sprache üben, die nicht jedermanns Fall ist.

-----FAZIT FÜR DAS GESAMTE SPIEL-----

Die Episodes sind beide klasse gelungen und überzeugen auf unterschiedlich Art und Weise. Auch die Story ist in beiden Fällen spannend und wendungsreich geworden. Wer bereits das Hauptspiel gespielt hat für den sind die Episodes from Liberty City ein Pflichtkauf. Alle anderen Actionfans sind mit dem Addon ebenfalls gut bedient, auch wenn sie von den vielen verküpften Handlungssträngen nicht alzu viel verstehen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bleihaltige Balladen, 17. Juni 2011
Von 
Alexander Gebhardt "majorcrampas" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
...vielleicht wäre "Der Harte und der Zarte" auch ein passender Untertitel gewesen, denn grundverschiedener könnten die Protagonisten der neuen Geschichten aus der Actionmetropole Liberty City kaum sein. Der harte aber herzliche Biker Johnny muss sich mit seinem Motorradgang-Präsidenten rumschlagen, nachdem dieser nach einer verbüßten Haftstrafe aus dem Knast zurück kommt und die Truppe aus undurchsichtigen Motiven in einen herben Bandenkrieg hineinmanövriert. Die zweite Story erzählt die Geschichte des Nachtclubverwalters Luis Lopez, der im Auftrag von Tony Prince (der namensgebende "Gay Tony") die Pleite des Unterhaltungsunternehmens abwenden und sich dabei mit allerhand zwielichtigen Gestalten herumschlagen muss. Interessanterweise erlebt man in beiden Episoden die Kerngeschichte des Hauptprogrammes rund um einen ominösen Diamanten-Deal aus weiteren Perspektiven. Die damit einhergehenden (wenngleich auch nur stets recht kurzen) Wiedersehen mit Niko Bellic, seinem feierwütigen Cousin oder auch einigen Bösewichtern der Marke Bulgarin, sorgen dabei für eine ordentliche Abrundung der GTA-IV-Saga.

Technisch legt Rockstar noch eine Schippe drauf und das "neue" Liberty City stellt eine nochmal gesteigerte Augenweide dar. Nicht das diese Frischzellenkur unbedingt nötig gewesen wäre, aber es ist ein mehr als nettes Gimmick. Sprechertechnisch ist alles erneut gut geregelt, allerdings fällt die Vertonung einiger Nebenfiguren (besonders in "The Lost and Damned") gegenüber dem Hauptprogramm deutlich ab. Erzählerisch befinden sich beide Episoden auf einem guten, wenngleich auch nicht überragenden Niveau, aber GTA war immer schon kein Stück shakespearischer Qualität, sondern eher Actionkino vom Feinsten. Das wird auch bei den zahlreichen neuen Waffen (von der Schrotflinte mit Explosivgeschossen bis zur goldenen Uzi) und vor allem Fahrzeugen (sowohl neue Standardfahrzeuge, als auch Spezialkisten wie ein Schützenpanzer, ein goldener "Rolls Royce"-Verschnitt und ein kampfstarker Helikopter) mehr als deutlich.

Besonders erwähnenswert erscheint mir noch der Umstand, dass es zwei neue Radiosender gibt, von denen einer endlich wieder die goldenen 80er wiederbelebt und mit Songlegenden wie John Farnhams "The Voice" oder Marillons "Kayleigh" eine Stimmung fast wie aus "GTA: Vice City" herbeizaubert. Andererseits könnte man das auch über den frei gestaltbaren Sender einfügen, aber da wird auch wieder die Liebe zum Detail deutlich, die Rockstar in seine GTA-IV-Welt investiert.

Kurz und gut handelt es sich beim Episodenpack um eine ordentliche und vor allem liebevolle Ergänzung des Hauptprogramms. Zwar wird das Rad nicht unbedingt neu erfunden, aber wer sich voller Begeisterung bereits durch die Missionen des Hauptspieles geballert hat, kommt eindeutig auch hier auf seine Kosten. Was irgendwelche potentiellen Abwertungsfaktoren wie aktive Internetverbindung oder aber den Rockstar Social Club betrifft, sei aber noch einmal deutliche Entwarnung gegeben - Social Club ist für den Otto-Normal-Spieler, der keine künstlerisch wertvollen Ingame-Videos veröffentlichen möchte, absolut unnötig und auch keine Pflicht. Daher nix wie los und viel Spaß bei weiteren ereignisreichen Stunden in den Straßen von Liberty City.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn doch nur jeder DLC sein Geld so wert wäre..., 21. April 2010
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Wer Fan von GTA 4 ist und das Hauptspiel mochte, muss hier einfach zugreifen.
Die beiden Episoden stehen in Sachen Qualität dem Hauptspiel in nichts nach. Dazu hält mit dem Checkpointsystem endlich ein längst überflüssiges Feature in der GTA Serie Einzug. Endlich sind die Zeiten vorbei, in denen man nach einer gescheiterten Mission eine gefühlte Ewigkeit mit Rumfahren verplempern muss...

Leider ist die technische Umsetzung auf den PC nachwievor sehr mangelhaft. Dazu kommen immer noch Grafikbugs die mir bereits im Hauptspiel aufgefallen sind (Stichwort: fehlender Boden). Dafür gibts einen Punkt Abzug ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur zu Empfehlen, 2. November 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Super Game.

Da ich Besitzer des Hauptspiels bin, und ich es leider schon mehrmals durchgespielt habe, habe ich mich dazu entschlossen, mir EFLC zu kaufen. Weitere 20std Spielspaß hat man dadurch erreicht. Für den Preis ein muss für jeden GTA Fan
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GTA 4 Ganz Neu erleben!!!!, 16. April 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Moin,

ich habe das Game über Steam gekauft und schon 7 Stunden Spielzeit hinter mir.
Das Spiel hat mich richtig gefesselt und so begeistert das ich gern eine Kaufempfehlung schreiben muss.

Positiv
+ Man benötigt für das Game das alte GTA 4 nicht.
+ Abwechslungsreiche Mission/Geschichte
+ Kein tausendmaliges wiederholen einer Mission wegen Check Points
+ Die Atmosphäre wehrend den Mission ist super und erinnert an alte GTA teile.
+ Keine DVD beim starten (nur wegen Steam)
+ Super Grafik Super Sound Super Preis

Negativ
- Bis jetzt gab's noch keine negativen Punkte.

Alles im Ganzen Betrachtet muss man einfach dieses Spiel haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial!, 17. April 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Es hat sehr viel Abwechslung, geniale Atmosphäre und eine spannende Story (sowohl bei Ballad of Gay Tony als auch bei Lost and Damned).
Preis-/Leistungsverhältnis ist super!
Im prinzip hat man hier 2 Spiele zum Preis von einem (für eine Neuerscheinung auf den PC).

Für GTA Fans ein "must have". :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das richtige Mittel um die Wartezeit auf GTA 5 zu verkürzen, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Zwei komplette Spiele: "The Lost and Damned" + "The Ballad of Gay Tony" (Computerspiel)
Hier sind 2 Spiele in einem
Lost and Damned ist ein wenig (zu) einfach, da man seine Rockergang zur Unterstützung rufen kann. Meist ist man auf einem Motorrad unterwegs. Die Rennen gewinnt man fast immer. Es ist auch recht schnell durchgezockt. Aber ein guter Appetithappen auf:

The Ballad of Gay Tony: Hier steuert man den Leibwächter, Partner und Freund eines schwulen Clubbesitzers. Die Dialoge sind lustig und das Spiel ist sogar noch etwas schwerer als GTA 4. Dieses Spiel hat mir sehr gefallen.

Man bekommt hier quasi 2 Spiele zum mittlerweile günstigen Preis, allerdings sind sie kürzer. Auch weil viele Optionen, die in der GTA-4-Engine noch enthalten sind, nicht mehr funktionieren. (z.B. Online-Dating, Monsterstunts)
Aber beide Spiele zusammen können es mit der Spielzeit von GTA 4 in etwa aufnehmen.

Für GTA-Fans sowieso Pflichtprogramm :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen