Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Februar 2015
Ich hab mir das spiel geholt, da es mir in meiner GTA sammlung noch gefehlt hat. da ich schon GTA V seit geraumer Zeit spiele fällt mir gleich die schlechte steuerung von EfLC auf. Lkws fallen fast um in kurven, motorräder neigen sich viel zu sehr und rutschen weg auch bei niedriger geschwindigkeit. wie eigentlich alles was sich hier fahren lässt. ...
Die Story an sich wirklich sehr Interessant. Aber ich bin froh das ich keinen vollen Preis bezahlt habe und es mir nach langer Zeit für nur 3 Euro hier geholt habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Alleine um The Ballad of Gay Tony zu spielen sollte man sich dieses "Add On" kaufen. Ultra witzige Charaktere und Missionen + neue Fahrzeuge und Gimmicks.

The Lost and Damned siedelt sich dann im dunkleren Milieu an, was mich persönlich nicht so gepackt hat.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Ich habe bisher jedes GTA (von 1 - 4) gekauft und durchgespielt. Diese beiden Episoden sind sehr gut umgesetzten und machen ebenfalls richtig viel spaß. Der Ladeprozess ist teilweise etwas nervig, da man immer erst auswählen muss, welche der beiden Episoden man spielen möchte, aber das kann man verkraften. Die Spiellänge ist bei GTA einfach genial und hat daher das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bei einem Spiel.

Man kann sich mit den Missionen beschäftigen, einfach nur so herumlaufen oder fahren oder eine der vielen kleinen Sondermissionen innerhalb des Spiel machen. Hoffentlich kommt bald GTA 5!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2010
Ich habe beide Teile angespielt. The Lost and Damned finde ich nicht so gut, was vor allem auch an der düsteren Atmosphäre liegt. Aber the Ballad of Gay Tony ist echt der Hammer. Die Grafik hier ist richtig farbenfroh. Ich finde, dass die Grafik allgemein im Vergleich zum normalen GTA IV nocheinmal odrdentlich aufgebessert wurde. Es kommt mir so vor, als könnte man vieles deutlicher erkennen. Am besten gefällt mir der CLub von Gay Tony in dem man nebenbei noch als Rausschmeißer arbeiten, tanzen oder einfach trinken bis zum umfallen kann. Vor allem die neue Musik ist echt super. Auch die Missionen sind abwechslungsreich. Der große Pluspunkt: wenn ihr eine Mission nicht schafft, dann werden endlich automatisch Speicherpunkte gesetzt bei denen ihr gleich wieder einsteigen könnt wenn ihr verloren habt. Danke Rockstar!!!

Doch einen kleinen Kritikpunkt gibt es für mich persönlich: Es sind wircklich zwei Getrennte Spiele: Das bedeutet ihr könnt z.B. den tollen Abschleppwagen aus The Lost and Damned nicht ind TBoGT verwenden! Das finde ich blöd, ich hätte den neuen und tollen Fuhrpark gerne komplett in einem SPiel! Warum habt ihr das gerennt R*?

Ansonsten zwei Supergames, vor allem durch die aufgepeppte Grafik macht mir das Spiel hundert mal mehr Spaß als das "normale" GTA IV. Und es gibt nochmehr Nebenmissionen und Minispiele. Ein GTA, wie ich es mir gleich gewünscht hätte!
33 Kommentare|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2010
Also da ich alle GTA Teile durch gezockt habe (GTA 4 habe ich 3 mal durch gespielt) hatte ich natürlich Angst, dass der neue Teil meine Erwartungen nicht erfüllt. Ich muss sagen... einfach nur geniales Game!

Das Game besteht aus 2 Spielen:

The balled of Gay Toni

Man spielt für den schwulen Nachtclubbesitzer den Leibwächter und führt seine Wünsche aus. Alles sehr dekadent, man kann sich schöne Auto einfach per Handy dort hinbestellen, wo man gerade ist (das gleiche gilt für Waffen). Man kann in Tonys Nachtclub saufen (Steuerung fällt danach auch dementsprechend aus =), man kan mit Lady tanzen und sie danach auf Klo begatten usw.. Die Missionen sind äußerst abwechslungsreich und modern gestaltet (fragt nicht wie ich das meine, kauft euch das Game =).

Lost and Damned

Genau das Gegenteil von Gay Toni, man ist Mitglied in einer skrupellosen, abgefuc*ten Bikergang. Das Vereinshaus ist völlig runtergekommen, alle sind ständig breit und der Anführer quatscht oft von Herion. Die Nut*en sehen aus woe Meth-Monster usw... sehr geil gemacht. Da ich bei GTA Motorrad fahren immer gehasst habe, ging ich mit gemischten Gefühlen an diess Spiel ran. Mir kam es so vor, als ob die Steuerung beim biken modifiziert wurde. Man kommt sehr schnell damit klar. Kann mein fahren mit der abgesägten Schrottflinte Menschen abrotzen usw. Die Gesundheit und Motorradzustand verbessert sich, wenn man in der Formation hinter den Anführer fährt (finde ich gut gemacht, nicht immer blöde Hot-Dog Buden suchen!).

Also absoluter Kauftipp!!! Bin sogar heute ne Stunde früher aufgestanden, weil ich vor der Arbeit noch zocken wollte... freue ich schon auf den Feierabend... hoffe Freundin spielt mit =).

Gruß

Micha
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2012
Also ich muss sagen, ich war mit dem normalen GTA4 nicht wirklich zu frieden. Niko Balic war einfach ein viel zu flacher Charakter, der eigentlich selbst immer die Nebenfigur gespielt hat.
Bei Episodes from Liberty City ist es ganz anders: The Balled of Gay Tony ist meiner Meinung nach die beste Storyepisode die Rockstar je gemacht hat. Schon der Charakter Luis Lopez wirkt einfach viel authentischer als Nico. Auch die Tatsache das er zu seinem Boss Tony hält wirkt passander, als immer der gleiche Gedanke von GTA4, in dem es eigentlich nur darum geht, immer reicher zu werden und die Kontrolle über LC zu haben.
Mein Empfinden ist auch, dass die Episoden technisch sauberer auf der PS3 laufen als das Hauptspiel. Mir kommt es zumindestens so vor; kann aber auch nur eine falsche Wahrnehmung sein. 5 Sterne sind hier Pflicht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2010
Was war 2008 die Warterei lang, bis Rockstars Flaggschiff GTA IV endlich erschien. Ähnlich lange mussten Fans der Serie nun auf die Episodes from Liberty City warten. Die gute Nachricht: das Warten hat sich gelohnt. Gewohnte Qualität, schräge Figuren, packende Missionen...das Add-On bietet alle Qualitäten des Originalspiels und setzt insbesondere mit der The Ballad of Gay Tony noch ein Ausrufezeichen.

The Lost & the Damned
----------------------

TLD thematisiert den Werdegang des Bikers und Alphamännchens Johnny Klebitz, der verzweifelt mitansehen muss, wie der gerade aus dem Gefängnis entlassene Chairman der Biker erst einen Krieg mit der rivalisierten Bande anzettelt, um dann ein Schisma innerhalb der Gang auszulösen. Verrat, Intrigen, jede Menge Easy Rider und Feuergefechte zeichnen seinen Weg. Alles in allem gelingt Rockstar hier ein schräges, manchmal sogar nachdenkliches Porträt einer Heldengruppe, die bislang in den GTA-Teile unterrepräsentiert war. Chopper (und zwar jede Menge!), Death Metal und Lederkleidung bringen einen frischen Wind ins GTA-Universum, obwohl das Missionsdesign sich bereits nach den ersten paar Stunden leider zu oft zu wiederholen beginnt. Auch die Gang Wars, die eigentlich nur Schießereien an wechselnden Schauplätzen sind, und die Bikerrennen mit Baseballschläger (Hommage an den Klassiker Road Rash!) erweisen sich letztlich nicht als ausreichendes Rettungsseil, um der korrekten, aber etwas monotonen Episode zu den 5 Sternen zu verhelfen. Die Spielzeit bewegt sich im Rahmen von etwa 8 Stunden, die beigefügten Trophies sind mit 5 Stück auch recht schmal ausgefallen.

7,5/10

The Ballad of Gay Tony
-----------------------

Ich musste gerade überlegen, wann ein Add-On das Originalspiel das letzte mal in Sachen Spielspaß und Design abgehängt hat. Ich muss passen... TBOGT ist so ein Fall. Viele kritische Stimmen monierten bei GTA IV noch das repetitive und einfallslose Missionsdesign, das in der Regel meist aus den Einlagen Verfolgungsjagd, Schießerei, Flucht bestand. Dieses fantastische Add-On räumt nun damit auf. Fallschirmsprünge und Infiltration, Verhöre auf dem Golfplatz, Fight-Club-ähnliche Stahlkäfige und ein Triathlon-Rennen bestehend aus Fallschirmsprung, Boots- und Autorennen sind ausgefallene Missionen, die mir auf Anhieb einfallen und die jenseits des Einheitsgraus im Gedächtnis haften bleiben.

Auch das Setting ist grandios. Als puerto-ricanischer Partner Luis des Homo-Nightclub-Königs Tony Prince bügelt man allerhand Schnitzer seines drogenabhängigen Freundes aus, der sich insbesondere dadurch auszeichnet, den Karren immer noch tiefer in den Dreck zu fahren. Humor, Satire und Parodie wird hier großgeschrieben und allerlei Anspielungen auf klassische Gangsterfilme bekommt der Spieler während den wie immer grandios vertonten Cutscenes zu sehen. Wessen Eindruck des Originalspiels noch frisch ist, der wird sich zudem freuen können, dass die Episode ein neues Licht auf bekannte Figuren wie Brucie wirft. An manchen Stellen überkreuzt sich die Story sogar mit dem Originalspiel, tauchen Niko und Johnny Klebitz auf der Gegenseite auf. Sehr charmant! Das hat schon das Flair eines guten Episodenfilmes à la 11:14.

9,5/10

Die Verpackung:
----------------

Grafisch hat sich in Liberty City nicht viel getan. Die Episoden fußen immer noch auf der gleichen Grafik-Engine wie das Originalspiel. Wer von den Social Activities nicht genug bekommen kann, kann jetzt seine Freunde auch zum Airhockey einladen. Bowling, Darts, Pool sind natürlich auch mit von der Partie. Die beiden Add-Ons präsentieren darüber hinaus einzelne neue Vehikel und Waffen, so warete ein feiner NOOSE-Anti-Riot-Panzer nach dem Durchspielen der zweiten Episode und wer Chaos sähen möchte, wird viel Freude an den Haftgranaten haben. Übrigens: In dem Spiel ist auch der vollwertige Online-Modus und Multiplayer inbegriffen, eine faire Sache.

Einen Ear-Lift haben die Radiostationen verpasst bekommen. Ich möchte es kaum sagen, aber die Qualität liegt noch unter dem Lvel von GTA IV. Beim mittlerweile fünften Titel mit eigener musikalischen Untermalung machen sich die Ohrwürmer zunehmend rarer. Zwar sorgt z.B. Marillions "Kayleigh" noch für rhythmisches Schaukeln auf dem Sofa, aber selbst der früher so guten Liberty-City-Rock-Sender bietet bis auf Iron Maidens "Run to the Hills" wenig Wiedererkennbares, viel Unbekanntes. So lobenswert die Bemühungen war, für die beiden Add-Ons eigens neue Sender zu kreieren, so bitter muss man mittlerweile feststellen: die großen Hits wie z.B. noch in VC und SA gehören der Vergangenheit an. Dennoch immer eine Empfehlung wert: Die Talk-Radios, die immer noch herrlich böse die US-amerikanische Kultur parodieren.

Fazit
------

Episodes from Liberty City gehört sicher zu den Highlights des Jahres für Sonys Konsole. Darüber hinaus entwickeln sich beide Erweiterungen zu echten Zeitfressern. 25 packende, humorvolle, mitreißende Stunden sind in dem Paket mindestens inbegriffen. Wie ich finde zu einem fairen Preis. In einer Zeit, in der Bioware 6 Euro für eine 45-minütige Quest und eine Lagetruhe (Dragon Age) möchte, lege ich mein Geld lieber in dieses mit Liebe und Verstand designte Bundle. Allein Gay Tony wäre das Geld bereits wert gewesen, überholt diese Episode das Original in Sachen Missionsdesign, Spaß und Setting. Alle Fans können und sollten zugreifen.

Wertung:
--------

8.9/10
22 Kommentare|70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Naja kaufts euch einfach, bereuen werdet ihrs nicht :) ansonsten schwer zu erklären die Eindrücke.
EIgentlich schon sehr cool mit der Überschneidung mit Gta4 Story, aber jo, alles in einem top game
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2012
Wer viel Abwechslng sucht wird hier fündig. Actionhaltige Zwischensequenzen, Rennspiel-feeling, einfach nur sehr spaßig.
Die Story lässt sich gut spielen, verlangt aber bei einigen späteren Missionen ein genaues Vorgehen um sie zu meistern. Die Nebenmissionen sind eine gute Abwechslung um eine "Pause" vom Hauptspiel einzulegen, genau wie die unzähligen Minispiele, die unendlich Spaß machen.
Ich kann es jedem nur empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2011
Nach GTA IV wurden die Fans zuerst mit Lost & Damned und danach mit The Ballad of Gay Tony beglückt. Die Episoden gibt es längst schon im Pack zu kaufen und auch im PSN-Network hatte ich die Games schon entdeckt. So oder so, der Kauf lohnt sich dicke.

Wie auch im Hauptspiel gibt es schrille Charaktere, packende Missionen zu Fuß und in der Karre und viele coole Gadgets. GTA eben. Während man in Lost & Damned als Biker unterwegs ist, ist man im letzten Addon der Partner eines homosexuellen Nachtclubbesitzers. Dieser heißt Gay Tony. Mir persönlich hat das zweite Addon deutlich mehr zugesagt. Die Missionen sind viel abgefahrener und abwechslungsreicher. Wenn es zum Fallschirmsprung kommt, dann weiß man, was Sache ist.

Hier bekommt man was fürs Geld!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)