Kundenrezensionen


512 Rezensionen
5 Sterne:
 (392)
4 Sterne:
 (56)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (19)
1 Sterne:
 (31)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


264 von 276 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Technisch tadellos, hochwertig, aber schwer und heiß - Ein Vergleich zum Braun Multiquik 5
Habe mir damals einen Braun Multiquik gekauft, vor Allem für Zwiebeln zerkleinern und Pesto machen. Mittlerweile ist dieser beim Pestomachen kaputt gegangen, an einer großen Schwachstelle des Braun-Geräts: Die Übersetzung von Antriebswelle zu Endgerät ist aus Plastik und so mangelhaft befestigt, dass es sich für schwere Sachen zum...
Veröffentlicht am 1. August 2012 von TheGK

versus
212 von 214 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Prinzipiell brauchbar, aber...
Nicht wirklich haltbar. Und schon gar nicht umweltbewusst. Und das hat auch seinen Grund.

Wir haben dieses Gerät erstanden, in der Hoffnung, dass wir endlich einen langlebigen Stabmixer haben, an dem wir uns lange erfreuen können. Unser Benützungsprofil ist eher "sporadischer Gebrauch". Warum diese Hoffnung sich nicht so erfüllt hat...
Vor 8 Monaten von Styrian Pumpkin veröffentlicht


‹ Zurück | 1 252 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

212 von 214 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Prinzipiell brauchbar, aber..., 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Nicht wirklich haltbar. Und schon gar nicht umweltbewusst. Und das hat auch seinen Grund.

Wir haben dieses Gerät erstanden, in der Hoffnung, dass wir endlich einen langlebigen Stabmixer haben, an dem wir uns lange erfreuen können. Unser Benützungsprofil ist eher "sporadischer Gebrauch". Warum diese Hoffnung sich nicht so erfüllt hat und warum wahrscheinlich andere Modelle, wie der...

HB 710
HB 714
HB 718
HB 724

...eventuell sogar die HB 8xx-Modelle, vielleicht sogar alle, die den Suppenmixer dabei haben...

...unter dem selbigen Dilemma leiden, sei hier kurz erwähnt.

Man liest hier immer wieder in diversen Bewertungen, dass dieser Stabmixer von gestern auf heute seinen Geist aufgibt. Natürlich ist man versucht unsachgemäßen Betrieb zu unterstellen. Dass dies nicht so sein muss, haben wir erlebt. Nachdem wir diesen Stabmixer eher wie oben erwähnt sporadisch betreiben, kann es nun sein, dass man nach längerer Zeit eine Suppe kredenzen will und den Suppenmixer auspackt. Angesteckt, starten, ein kurzes Brummen und dann gar keinen Mucks mehr. Schlichtweg klinisch tot. Diagnose: der Suppenblender steckt massiv. Dies bedingte eine Überlast des Motors und dieser gab den Geist auf. Somit ist auch klar, warum im Manual vom Zerkleinern von Eiswürfeln abgeraten wird. Denn auch dadurch stirbt u.U. der Motor. Was eigentlich nicht so ganz richtig ist, denn wir machen eine Geräte-Autopsie...

Als erstes wird der Blender zerlegt. Hier zeigen sich massive Korrosionsspuren an der Achse bzw. an Lagerschalen, sofern man dies so bezeichnen kann. Kein Wunder, dass sich hier nichts mehr rührt.

Den eigentlichen Antrieb zu zerlegen...ist prinzipiell ohne Gewalteinwirkung unmöglich. Dieses Gerät ist vergossen bzw. verschweißt. Wenn man sich dieses jedoch zutraut bekommt man einen Gleichstrommotor und eine kleine Platine in die Hand. Der erste Blick fällt auf die Elektronik und man meint, dass diese den Geist aufgegeben hat, entweder die Gleichrichterdioden oder der Triac. Doch weit gefehlt. Es ist schlichtweg - eine 1,6A (träge) SCHMELZSICHERUNG !!!

Bitte WAS hat eine Schmelzsicherung in einem gekapselten und eigentlich nicht wartbaren und nicht gerade billigem Gerät zu suchen ??? Es gibt adäquatere Methoden, um Überlasten abzufangen. Eine Schmelzsicherung gehört da sicher nicht dazu. Denn dies ist Dimmer-like, doch dort kann man im Gegensatz zu hier diese tauschen. JA - DIMMER - diese Geräte an der Wand, die das Wohnzimmer atmosphärisch erhellen oder abdunkeln !!!

Von daher wird man das Gefühl nicht los, dass diese Stabmixer von Kenwood eigentlich als Wegwerfartikel konzipiert wurden. Empfindlich gegenüber Überlasten und dann defekt aufgrund eines CENT-Artikels, weil nicht wartbar.

Kenwood, soooo NICHT !!!

Styrian Pumpkin

P.S.: Falls jemand Fotos vom Innenleben haben will, dem kann geholfen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


264 von 276 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Technisch tadellos, hochwertig, aber schwer und heiß - Ein Vergleich zum Braun Multiquik 5, 1. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Habe mir damals einen Braun Multiquik gekauft, vor Allem für Zwiebeln zerkleinern und Pesto machen. Mittlerweile ist dieser beim Pestomachen kaputt gegangen, an einer großen Schwachstelle des Braun-Geräts: Die Übersetzung von Antriebswelle zu Endgerät ist aus Plastik und so mangelhaft befestigt, dass es sich für schwere Sachen zum zerkleinern (Stichwort Parmesan) auf Dauer nicht eignet. Diesen doch recht gravierenden Mangel versuche ich bei dem Vergleich zum Kenwood außen vor zu lassen.

Ich vergleiche hier nur das Gerät und das Zubehör "Zerkleinerer", "Schneebesen" und "Stabmixer"

Das Gerät: Beide wirken sehr hochwertig und liegen gut in der Hand. Der Braun hat hier aber Vorteile, denn er ist leichter und erzeugt höhere Umdrehungen (Siehe Zubehörkritik). Außerdem lässt er sich in der Geschwindigkeit besser dosieren. Ob man aber 15 Geschwindigkeitsstufen benötigt, sei mal dahingestellt. Ich persönlich nutze beim Kenwood eigentlich nur Stufe 1 und Turbo, beim Braun habe ich mehr variiert. Vermissen tu ich es aber nicht.
Hierbei kann man aber sagen, dass sich der Kenwood generell schlechter bedienen lässt. Die Drehzahleinstellung ist ziemlich schwerfällig, das Gerät recht schwer und es wird außerdem sehr heiß nach kurzer Zeit. Hier geht der Punkt also an Braun.
Um zu dem Schaden am Braun zurückzukehren, auch dieses Gerät hat einen Plastikübertragung, aber einen großen Vorteil, wie ich das sehe bietet JEDES Zubehörteil eine Übersetzung und die Motoreinheit einen Blockierschutz, bei dem der Motor durchdreht ohne dass was kaputt geht (Kennt man vom Bohrer).

Handhabung gewinnt Braun, technisch Kenwood.

Stabmixer: Beide aus Metall und mit Spritzschutz, welcher richtig angewendet wirklich seinen Dienst tut. Bei den Messern ist ein großer Unterschied, Kenwood hat dieses beworbene "triblade" System. Ob das was taugt? Nun ja... also ich persönlich finde es ziemlich genial. Es zerkleinert so mühelos z.B. Bananen, als wären keine da. Es wird durch die spezielle Klingenform auch viel mehr in kürzerer Zeit bearbeitet. Aber einen möglichen Nachteil hat es: Es saugt wie die Hölle!
Habe einen Bananenshake gemacht, auf Turbo im beigefügten Becher. Unten angekommen saugt sich der Kopf an den Boden wie ein Magnet! Es war schon erstaunlich, ich konnte das ganze Gefäß mit Inhalt während er rotiert anheben - Am Stabmixer wohlgemerkt, nicht am Henkel!
War im Turbomodus, bei Stufe 1 saugt er aber ebenso, wenn auch nicht so stark. Das erschwert schon wieder die Handhabung und man muss "seine" Technik dafür finden. Meine heißt entweder Intervalle oder pure Muskelkraft um den Mixer in die richtige Richtung zwingen. Anmerkung noch: Die Klingen wirken bei Kenwood zudem viel Hochwertiger.

Wieder: Handhabung gewinnt Braun, technisch hier eindeutig Kenwood.

Schneebesen:
Ganz ehrlich, es gibt hier bisher keinen nennenswerten Unterschied. Das einzige, was ich noch testen muss, ist Brownie-Teig. Eigentlich das falsche Gerät dafür, aber hat beim Braun schon wunderbar geklappt, nur dass die einzelnen Speichen im Schneebesen sich zusammengelegt haben. Werde beim Kenwood berichten, sobald ich wieder Brownies mache!

Gleichstand

Zerkleinerer:
Das Ding, was ich am meisten benutze.
Zu Allererst muss ich sagen, dass der von Kenwood bedeutend größer ist, als der von Braun (Standard mitgeliefert, auf den zusätzlich kaufbaren kann ich nicht eingehen). Auch finde ich den Boden beim Kenwood besser, da er hier auf einen Gummiring setzt, nicht wie Braun auf einen abnehmbaren Zusatzboden. Aber Größe und Gummi ist nicht alles, also Pesto gemacht! Bin gleich aufs Ganze gegangen und habe Parmesan und Peccorino in so großen Stücken wie möglich (nicht empfehlenswert) rein getan und angeschmissen. Paar Umdrehungen gemacht und Schock! Er dreht durch. "Verdammt, genau son Klump" dachte ich mir, hab aber dann schnell festgestellt, dass es eine Sicherung geben muss, die ihn durchdrehen lässt bei Verkeilung. Super! Käsestücke halbiert und siehe da, es läuft einwandfrei.
Bei den Pinienkernen habe ich dann festgestellt, dass sich gerne welche unter der Klinge und damit unerreichbar verstecken. Das Problem kennt der Braun wiederum nicht. Mit bissl hin und herschwenken ist aber alles wunschgemäß zerkleinert. Vom Ergebnis her unterscheidet sich das Pesto aber, Braun püriert besser. Scheinbar lässt Braun mangels Übersetzung die gesamte Drehzahl an den Klingen ankommen. Hier limitiert der Kenwood etwas. Beim Pesto für mich kein Problem, mir ist es etwas gröber (von Grob kann aber KEINE Rede sein!) lieber, bei Babybrei fehlt mir aber die Erfahrung. Kann mir aber nicht vorstellen, dass das ein Problem ist.
Als vorstellbaren Vergleich: Braun püriert so wie scharfer Senf ist, Kenwood eher wie süßer Senf.
Beim Kenwood rastet der Deckel auch richtig rein, beim Braun wird der nur gesteckt. Kippen ist also auf jeden Fall mit Kenwood einfacher
Die Verteilung des Schnittguts in beiden Geräten ist sehr gut, wobei Kenwood bissl tricksen muss wegen größerem Behälter, so wird der "Fluss" an kleinen Kerben nach oben getrieben, was einen kleinen Tornadoeffekt bewirkt. Hat der Braun so nicht nötig, auch wenn das Glas durch seine Form schon eine gewisse Richtung vorgibt, aber nicht so extrem eingreift. Eine Lösung ist eine Lösung, kein Nachteil natürlich hierfür für Kenwood.
Welcher ist aber nun besser? Der von Kenwood. Hier sowohl in der Handhabung als auch technisch.

Reinigung:
Die Gehäuse sind weitestgehend dicht (im Spülwasser parken sollte man sie trotzdem nicht), hier gibt es also keine Probleme bisher bei Kenwood. Spülmaschinentauglichkeit kann ich mangels Spülmaschine nicht prüfen. Braun ist insgesamt aber einen tick leichter zu reinigen, was aber an der Fehlenden Technik in den Zwischenstücken liegt.
Beide Messer vom Zerkleinerer neigen dazu, in sich Wasser aufzunehmen. Hier bekommt man es aber wiederum beim Kenwood leichter raus, weil das Ding einfach größer ist (Schleudern hilft, aber nicht loslassen ;) )
Gleichstand beim Handspülen, beim Maschinenspülen kann ich mir nicht vorstellen, dass es z.B. dem Deckel vom Kenwood-Zerkleinerer gut tut.
Aber ich verlass mich da mal auf die Herstellerangabe:

Gleichstand

Zusammenfassung:
Braun überzeugt durch seine Handhabung, preislich ist er billiger oder bietet für denselben Preis mehr Zubehör.
Schwächelt aber beim Zubehör an der Qualität, Größe und lässt eine Übersetzung schmerzlich vermissen.

Kenwood ist technisch bedeutend besser, bietet fast überall Übersetzungen was den Motor schont und hat einen Blockierschutz.
Von der Handhabung ist er für schwächere Personen schwierig, läuft beunruhigend heiß und ist teurer.

Für mich geht der Kenwood hier aber als Sieger hervor, da er nicht nur seine Arbeit hervorragend macht, sondern auch sicherer vor Ausfall ist.

Objektiv bewertet (habe am Anfang gesagt, dass der Ausfall nicht in die Wertung einfließt) verdient Braun 4 und Kenwood 4,5 Sterne

Braun:
Qualität 4
Handhabung 5
Technik 3
Gesamt 4 Sterne

Kenwood:
Qualität 5
Handhabung 4
Technik 5
Gesamt: 4,7 Sterne

Sollte sich ein Schaden beim Kenwood einstellen, berichte ich davon und den Schneebesentest liefere ich nach.

Ich habe wegen der Hitzeentwicklung nicht abgewertet, da das Gerät zu keiner Zeit bisher heiß gelaufen ist (also Ausfall oder unberührbar wurde) und ich da dem Hersteller einfach mal vertraue, dass das so passt. Stiftung Warentest spätestens hätte ja eine Fehlkonstruktion hier erkennen müssen. Ein Auge darauf sollte man aber wegen anderer Rezesnionen hier werfen, die über Motorschaden klagten, evtl. ein Zusammenhang!

Letzter Tipp: Es gibt ja scheinbar welche, die das Zubehör nicht richtig draufbekommen und wenn, dann nur mit viel Kraft. Nehmt den kleinen schwarzen Gummistöpsel am Zubehör mal ab ;)

UPDATE 21.03.2013
Spülmaschinentauglichkeit kann ich mittlerweile bestätigen. Alle Geräte mit integrierten Getriebe bleiben aber bei Handwäsche.
Brownie und Muffinteig gehen ebenso tadelos, wobei der Schneebesen eine bessere Figur macht als der von Braun. Er ist definitiv stabiler und behält besser die Form.
Nüsse waren übrigens wie erwartet keine Probleme. Schokolade habe ich nicht gerispelt, kurze stöße dürften zwar gehen, aber für feine Schokoladenstreusel dürfte es zu warm werden.
Mittlerweile habe ich leider auch den ersten Schaden: Der Messbecher ist kaputt. Runtergefallen und riesen Sprung bekommen. Rechne ich dem Gerät jetzt nicht übel an, war ja meine Schuld. Aber ich denke, dass mit etwas weniger steifen Plastik das nicht passiert wäre. Zumindest hat das der Messbecher vom Multiquik 2 oder 3 mal überlebt.

Noch eine Anmerkung zur Betriebstemperatur:
Gerade in der Backzeit habe ich das Gerät ziemlich lange und intensiv am Stück verwendet. Die Temperatur ist immer wieder auf ein Bauch-o-Meter bedenklich gestiegen. Ausfälle gab es allerdings nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


114 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Gerät, 13. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Nach reiflicher Überlegung haben wir uns für das Kenwood HB 724 Stabmixerset entschieden. Natürlich schaut man sich vorher mal an, was die Leute so schreiben - und da war der eine oder andere Nörgler dabei...
Hier unsere bisherigen Erfahrungen mit dem Gerät:
Der Stabmixer mixt tadellos (Babybrei, Bananenmilch...).
Der Suppenaufsatz mixt Qualitativ ebensogut wie der normale Mixaufsatz und durch die Breite auch sehr schnell - übrigens bei beiden Aufsätzen kein spritzen und alles sehr leise.

Mit dem Kartoffelstampfer bekommt man ein sehr zartes Püree hin. Allerdings sollten die Zutaten sehr weich sein (ist halt nur Kunststoff).

Das Häckselwerk lässt sich vielseitig ensetzen. Beim Zerkleinern muss man halt die Geschwindigkeit anpassen. Wenn man Zwiebeln kurz auf niedriger Geschwindigkeit zerkleinert, bekommt man auch keinen Matsch raus.

Unsere Zweifel hatten wir bei dem Schneebesen. Was für ein Teil... alles was wir damit geschlagen haben wurde sehr locker und fluffig, egal ob Sahne, Eischnee, Pfannkuchenteig, kein Problem.

Wir können den Kenwood HB724 nur weiterempfehlen! Preis-Leistung stimmt, Qualität stimmt ebenfalls, Händling stimmt genauso. Das ist schon fast ein vollwertiger Ersatz für eine Küchenmaschine!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenklasse, 10. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Nun, ich bin nicht unbedingt der Typ, der zu allem und jedem gekauften eine Rezension schreibt - schließlich erwarte ich für mein Geld einfach auch einen entsprechenden Gegenwert, mit dem ich zumindest zufrieden sein kann !
Im Falle des Triblade mache ich da gerne eine Ausnahme !
Im Laufe der Jahre habe ich viele Stabmixer bzw. Pürrierstäbe verschlissen - meist günstige Artikel aus Angeboten.
Diesmal entschloß ich mich (gerade aus besagtem Grund) mal für "was ordentliches" - und ich muß sagen, der Kauf enttäuschte mich nicht - ganz im Gegenteil:

Habe den Triblade vor gut einem halben Jahr gekauft.
Ich bin hoch zufrieden und begeistert.
Die Investition hat sich gelohnt !
Ein handliches solides Gerät, das hält, was es verspricht.
Sehr kraftvoller Motor, scharfe Klingen, die mühelos mit allem klar kommen, tatsächlich auch kein "Ansaugen", leicht und einfach zu reinigen und der absolute Hammer .... der Kartoffelstampfer !!!
Ihm allein würde ich schon 5 Sterne geben !
Noch nie hatte ich ein so lockeres und wohlschmeckendes Kartoffelpüree mühelos und im Handumdrehen zubereitet !
Eigentlich war bisher meine Frau der Püreeliebhaber (mein Ding war Püree nie so), doch seit wir dieses Gerät haben, habe ich wohl öfter diese leckere Kartoffelspeise genossen, als in all den Jahren zuvor !

Deshalb empfehle ich dringend:
Kauft Euch den Triblade niemals ohne Kartoffelstampfer !!!

Gestern rief meine Tochter an, ihr Pürierstab (so'n übliches Billigteil) habe den Geist aufgegeben.
Ich habe ihr den Triblade bestellt und als Geschenk zusenden lassen :-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spülmaschinen-Tauglichkeit, 17. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Da ich in einer anderen Rezension gelesen hatte, das Gerät wäre nicht spülmaschinentauglich, möchte ich darauf detailliert eingehen:

Laut Anleitung sind einige Teile spülmaschinengeeignet, einige nicht. Im Großen und Ganzen sind dabei sämtliche Mixerteile, die in das Schnittgut eintauchen, spülmaschinenfest. Das wären u.a. Edelstahl-Triblade, Suppenmixer, Schneebesen, Stampferfuß, Zerkleinerer-Schüssel, Schlagmesser, Becher und Schüssel.

Nicht spülmaschinengeeignet sind natürlich das elektrische Handteil sowie sämtliche Manschetten (das sind die Getriebe-Zwischenstücke zwischen Handgerät und Aufsatz) sowie der Zerkleinerer-Deckel (enthält ebenfalls Metallteile).

Wenn man sich also merkt, nichts in den Geschirrspüler zu geben, wo Kabel dran sind oder bewegliche Metallachsen eingebaut sind, kann man nicht viel falsch machen. Damit ist das Gerät aus meiner Sicht eigentlich voll spülmaschinentauglich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leistungsstark, aber nur für kurze Zeit verwendbar, Kenwoodservicek mMn katastrophal, 20. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Wir haben den Mixer anhand der Rezensionen bei Amazon Mitte April über einen lokalen Händler gekauft. Der Mixer ist tatsächlich sehr leistungsstark und wurde von uns regelmäßig benutzt. Leider war er bereits nach 4 Wochen im Eimer und tat keinen Muckser mehr. Wir mußten ihn in eine Kenwoodserviceannahmestelle zur Reparatur bringen. Erstdiagnose: Motor defekt
Dort ist das Gerät bis heute, also sage und schreibe 5 Wochen.
Ich habe erst jetzt begonnen einige weniger zufriedene Bewertungen und andere Tests zu lesen und habe festgestellt dass das Problem fast immer das Gleiche ist(Motor durchgebrannt).
Ich werde mir jetzt einen vernüftigen Stabmixer als Hauptgerät für die Reparaturphasen kaufen und den Kenwood wahrscheinlich alle paar Wochen mit durchgebranntem Motor zurückschicken. Ein weiteres Gerät von Kenwood kommt mir jedenfalls nicht ins Haus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voll überzeugt, 25. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Ich besitze den Stabmixer (mit Zubehör) jetzt seit 4 Monaten.

Die Verarbeitung ist super, das einzige was ich nicht verstehe ist der Plastikeinsatz im Edelstahlaufsatz. Den hätte man gern auch weglassen können (auch der Hygiene wegen).

positiv:
+ Kabellänge ist ausreichend
+ 5 Geschwindigkeitsstufen lassen sich am oberen Ende des Stabes durch drehen einstellen
+ Turbo immer zuschaltbar
+ viel Zubehör
+ suppenaufsatz spritzt nicht, wenn man die suppe püriert
+ leicht zu reinigen (fast alles ist spülmaschinenfest)
+ Behälter sind schwer und haben unten einen Gummiring-Standfuß, sehr stabiler Stand
+ Skalen sind gut ablesbar
+ die drei Messer zerkleinern alles flitzeflink

Negativ fällt mir eigentlich nur ein, dass die ganzen Sachen etwas Platz im Schrank wegnehmen, da ich aber durch die Vielfalt der Geräte sehr flexibel bin, nehme ich das gern in Kauf.

Besonders positiv ist der Passierstab für Eintpof oder Babynahrung. Her wird nicht mit Messern geschnitten, sondern mit einem "Plastikpropeller" das Gemüse nach oben gezogen und durch Löcher im Passierelement nach oben gedrückt. Dadurch erhält man eine schöne Struktur im Essen und hat noch Stückchen (macht sich im Möhreneintopf gut). Den "Propeller" kann man nach dem Gebrauch komplett entfernen, was die Reinigung superleicht macht.

Auch wenn der Preis erst abschreckt, von mir 100% Kaufempfehlung.

Edit 05.11.2013 - Eine Sache gibt mir etwas zu denken. Ich habe die Stabmixer-Aufsätze jetzt alle schon einmal in der Spülmaschine gereinigt. Der Edelstahl Mixer hat Flugrost bekommen (ok, hängt auch an den Sachen die mitgespült werden, kann also auch meine Schuld sein) - ABER: IM Stabmixer selbst höre ich WASSER. Den Stab kann man nicht aufschrauben, und mit Schütteln bekomm ich es auch nicht raus. Bin grad etwas ratlos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen So leider nicht zu gebrauchen!!!!, 10. März 2014
Von 
Jan Küppers (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Leider muss ich ebenfalls eine schlechte Bewertung abgeben. Wir waren anfangs von dem Gerät begeistert und haben uns von den schlechten Bewertungen nicht vom Kuaf abhalten lassen. Anfangs verrichtete das Gerät auch einwandfrei seinen Dienst. Leider kam bereits nach kurzer Zeit Schmieröl aus dem Mixstab. Auch das haben wir noch hingenommen. Jetzt hat sich nach ca. einem 3/4 Jahr der Stabmixer völlig verabschiedet, da der Aluminiumstab das Gewindegegenstück aus Plastik völlig zerstört hat und sich somit der Mixstab nicht mehr drehen kann. Meiner Ansicht nach ein totaler Konstruktionsfehler. Wir haben nach einem Telefont mit der Amazonhotline das Gerät postwendend zurück geschickt und werden uns nach einem andern. Hersteller umsehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hygienisch?, 17. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Bin ich der einzige Käufer dieses Produkts, der bei erster Begutachtung nicht begeistert ist? Der "Edelstahl"-Mixaufsatz hat unter dem Messer ein Plastik-Inlay - soweit so gut, das mag ja seinen Sinn haben. Dass zwischen diesem und dem Edelstahl-Teil ein Spalt von etwa einem halben Millimeter klafft, der auch nicht durch Klebstoff o.ä. abgedichtet ist, scheint mir doch etwas problematisch. Das, was sich dort absetzt, bekommt man jedenfalls nicht so einfach gereinigt. Und es scheint kein Einzelproblem zu sein: Im Laden habe ich mir noch ein Gerät angeschaut, das hatte genau das gleiche Problem. Bei genauem Hinsehen sieht man das - das Plastikteil .
Eine ähnliche "Rille" gibt es auch beim XL-Mißfuß, dessen Fußteil auch nicht aus einem einheitlichen Stück Plastik besteht. Das ist schon merkwürdig.

Schließlich scheint der Hersteller keine eigene Garantie auf das Gerät zu geben, zumindest finde ich dazu nichts in der Anleitung oder auf der Webseite (Kenwood gehört mittlerweile ohnehin zu DeLonghi). Auch das spricht nicht gerade für eine non-plus-ultra Verarbeitung. Leistung, Zubehör, Funktionsumfang finde ich gut, aber nicht zu reinigende Rillen im Mixfuß sind eigentlich tabu. Dass es hierfür Auszeichnungen wie "Kücheninnovationspreis" und "Testsieger bei Stiftung Warentest" gibt, ohne dass hierauf eingegangen wird, kann ich leider nicht nachvollziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brilliant!, 14. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenwood HB 724 Stabmixer-Set mit Mixbecher, Schneebesen und Kartoffelstampfer / triblade (Haushaltswaren)
Der Ersatz für unseren Braun-Stabmixer mit Zubehör kommt sehr gut verpackt daher - leider war ich zu schnell beim Auspacken, sonst hätte man ein schönes Unpackaging-Video machen können.
Der Stabmixer und das Zubehör sind sehr wertig. Der erste Einsatz zur Herstellung eines Bananen-Hirse-Gerichts war ein voller Erfolg - es macht Spaß mit dem Mixer und dem Zubehör zu arbeiten.
So macht Kochen Spaß!

Was mir wichtig war:
- ordentlich Power
- gute Qualität

Was ich erhalten habe:
- ordentlich Power und
- sehr gute Qualität!

Ich bin begeistert und kann dieses Set sehr empfehlen. In einer anderen Rezension wurde bemängelt, dass die Geschwindigkeits-Einstellung über das Drehrad am Kopf des Stabmixers sehr schwergängig ist:
das stimmt, aber es gibt einen einfachen Trick - der bei uns sehr gut funktioniert: Statt den Drehknopf zu nutzen, hält man diesen mit einer Hand fest und dreht mit der anderen Hand den Mixer-Korpus, also praktisch genau umgedreht zur intuitiven Handlung (den Drehknopf zu drehen und den Korpus zu fixieren), da ich aber meist sowieso die Turbo-Taste nutze, spielt diese Kleinigkeit keine große Rolle für mich.

Nachtrag: In einer anderen Rezension wurde bemängelt, dass das Kabel immer "irgendwie im Weg hängt"; auch daran hat der Hersteller gedacht und einen kleine Clip am Stromstecker beigelegt, mit dem man das Kabel bündeln kann :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 252 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen