Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Juni 2012
Als erstes, wer was ähnliches wie "The final Countdown" hier erwartet wird enttäuscht werden, hier wird kraftvoller Bluesrock serviert. Die 3 Coverversionen: "It's only money" - THIN LIZZY, "Ditch queen" - FRANK MARINO und "Travellin' in the dark" - MOUNTAIN geben Stilrichtung vor und die Eigenkompositionen halten voll mit. Kraftvoll, melodisch und virtuoses Gitarrenspiel der Extraklasse krönen den leicht melancholischen aber immer energischen Bluesrock. Die Stimme ist für einen "Nebenerwerbssänger" erstaunlich ausdrucksstark und variabel, man kann die Vorbilder Gary Moore und Phil Lynott immer wieder erkennen. Auf 2 Stücken singt Leif Sundin, aber diese Stücke heben sich nicht ab. Das Album ist seiner verstorbenen Frau Michelle Meldrum gewidmet und mit diesem Wissen wird das Backcoverfoto zu einem der traurigsten seiner Art.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Den Meisten ist John Norum als Gitarrist von Europe bekannt, dass der Gitarrist auch in schöner Regelmäßigkeit Solo Alben veröffentlicht weiß bei weitem nicht jeder.

Play The Yard Blues ist bereits das siebte Solo Album des Schweden, welches er seiner 2008 verstorbenen Frau Michelle Meldrum widmet. Dass sich John Norum auf Play Yard Blues ein wenig anders präsentiert als auf seinen eher hart rockenden früheren Alben, deutet sich schon im Titel des Albums an.

Auch wenn Norum seine Hard Rock Wurzeln nicht komplett verstecken kann, ist das Album doch wesentlich Blues orientierter. Mit "Let It Shine" eröffnet ein astreiner Blues Rocker das Album. Der Song zeigt auch, dass John Norum ein veritabler Sänger ist und sich vor dem hauptamtlichen Sänger Leif Sundin (Gesang auf "Born Again" und "Got My Eyes On You") nicht verstecken muss.

"It's Only Money" ist eine Coverversion von Thin Lizzy, wenn man genau hinhört, dann merkt man, dass die Stimme von John Norum der von Phil Lynott ähnlich ist. Eine weiterer gelungene Corversong ist "Ditch Queen", im Original von Frank Marino.

Die von Norum selbst geschriebenen Songs sind eine sehr gute Kombination aus Blues und Hard Rock. So schafft er sich seine eigene kleine Nische, weit genug weg von dem Blues den z.B. Gary Moore oder Joe Bonamassa spielen.

Antesten empfohlen!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2011
Hallo, Freunde der leichten und schweren Beatmusik,
John Norum beherrscht hier wahrlich seine Gitarre, wie kein Zweiter. Hier kommen Feeling und technisches Können zusammen.
Der Mann hat es in den Fingern. Die Rhytmussektion, Tomas Torberg am Bass und Thomas Broman an den Drums, vom Feinsten.
Wer guten Bluesrock a la Gary Moore, Frank Marino mag, aber auch vor John Sykes nicht zurückschreckt, holt euch den Silberling.
Ich zieh ihn mir gleich nochmal rein, einfach toll......
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,99 €
16,99 €