Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der große Wurf
...seit Anbeginn bin ich bereits ein Fan von Bonobo alias Simon Green, wie überhaupt von seinem großartigen Label "Ninja Tune". Das beachtliche an Bonobo ist, dass seine Platten immer eine Weiterentwicklung darstellen, wobei er seinen unvergleichlichen Stil beibehält. Zugegeben besaß das Vorgängeralbum "Days to come" noch einzelne kleinere...
Veröffentlicht am 23. März 2010 von Mikele Catapulto

versus
3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schön aber etwas öde
Leider erfüllt diese CD nicht die Erwartungen, die vom Vorgänger "Days to come" bei mir geweckt wurden. Ist doch eher sehr gediegen und chillig, klar wer es mag, verliert dabei aber den individuellen Sound und plätschert so dahin...ist wohl eher was für den Wellness-Sauna-Betrieb. Die Frage, ob sich dise Art von Musik nicht langsam überholt, darf...
Veröffentlicht am 26. Mai 2010 von Wortwerkstatt


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach nur Urlaub!, 5. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Sands (MP3-Download)
Ich hab über eine online Plattform dieses Album gefunden und es mir hier gleich gekauft, da ich schon von den ersten Klängen an begeistert war.
Wenn ich mir dieses Meisterwerk anhöre, verschwinde ich in eine ander Welt oder besser gesagt in den Urlaub. Das ist Entspannung pur und das vor allem für die Ohren! :-) Viel Spaß beim Hören und Kaufen!

LG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk, 2. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Sands (Audio CD)
Dieses Album beitet 11 bis ins Detail perfektionierte Gründe, es zu kaufen.
Bonobo vereint seinen unverkennbaren Stil mit einer Fülle frischer, einzigartiger Klangerlebnisse und der göttlichen Stimme von Andreya Triana, die sich dermaßen perfekt in die Songs einschmiegt, als wäre es die selbstverständlichste Sache der Welt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Weiterentwicklung, 28. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Black Sands [Vinyl LP] (Vinyl)
Also man kann sagen was man will, aber die Jungs von Ninja Tunes sind einfach gut und werden immer besser.

Ich werde zuerst was zu der Aufmachung schreiben:
- Die Platte wiegt wunderbare 180g
- mit der Platte wird ein Download Key mitgeliefert, der einem erlaubt den Inhalt auch als Mp3 herunterzuladen, was ich eine sehr schöne Lösung finde
- das Design der einzelnen Scheiben ist auch sehr schön gelungen

Nun zur Musik:

Ich höre Bonobo schon seit etlichen Jahren, und anfangs stand er für mich auf einer Stufe mit Quantic oder auch Mr. Scruff, wobei ich über die Beiden nichts schlechtes schreiben will und kann.
Aber seit seinem letztem Album "Days To Come" sticht er wirklich aus der Masse des normalen "Downtempo" hervor. Er besticht durch wunderbare Sänger(innen) und einem Gespür für genau die richtige Stimmung und Melodie zum richtigen Zeitpunkt.
Deswegen war ich auf sein neues Album mehr als gespannt und...es hat mich einfach nochmal umgehauen.
Es ist deutlich elektronischer (was nicht heisst Techno) und spannungsgeladener. Nun nach 3 Wochen intensiverem Hören ist es eindeutig meinen Lieblingsplatte von Simon Green alias Bonobo.

Ich kann diese Scheibe nur jedem Menschen empfehlen...ohne Einschränkungen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die schwarzen Strände des Pan paniscus, 17. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Sands (Audio CD)
Beim durchstöbern einer Internetplattform für Musik- und Unterhaltungsvideos, stieß ich 2010 auf den Interpreten Bonobo.

Mein erster Eindruck zur Musik des Künstlers war sehr angenehm und harmonisch, zum Verhältnis gegenüber meines eigenen Musik Geschmacks.

Es kann in diesem Fall von einem direktem Einklang-Empfinden und nachempfinden der einzelnen Musiktitel gesprochen werden.

Nach einigen Hörproben und überzeugenden klanglichen Erlebnissen entschloss ich,
das Album als Audio-CD zu erwerben.



Unter seinem Künstlernamen Bonobo arbeitet der Engländer Simon Green als Musiker, Produzent, Komponist und DJ.

Simon Green steht mit dem Namen Bonobo seit 2011 bei dem Label Ninja Tune, ein Londoner Independent-Plattenlabel, unter Vertrag und begann als junger Teenager mit dem Produzieren seinen eigenen Tracks, während er in der jazz/Hiphop/funk/soul Szene verkehrte.

Seine Musik ordnet man in das Genre Downtempo, langsame atmosphärisch wahrgenommene Synthesizer-Klangflächen, ein.

Was aus Ansichten des Künstlers selbst keiner Zustimmung bedarf, da er das Spektrum seiner Musik für vielschichtiger hält, er nicht auf nur einem Genre festgehalten werden möchte und seine Musik nicht nur als Lückenfüller für Chill-Out dient.



Das Album Black Sands baut sich in jedem einzelnen Track neu auf.

Ein kompletter Zusammenhang aller Tracks findet statt, jedoch entwickelt jedes Lied seinen eigenen Charakter. 

Es bezieht Einflüsse aus den Bereichen HipHop, Jazz, House, Dub, Soul, Electro, Atmosphere und weiteren, die in Harmonie miteinander Präzise und in gutes Licht geworfen abgemischt wurden. Dieses Klangspektrum ermöglicht einen tiefen Emotionalen Einblick in die Musikwelt des Künstlers und preist seine Sound-Qualität ungemein.



Black Sands, erhältlich als Audio-CD für 17,99 € , klassisches Vinyl 20,99 € für oder Mp3-Download für 9,89€.

Beim Erwerb der Audio CD erhält man eine aufklappbare, aus Pappe bestehende CD-Hülle mit einem Front-Cover, dass Künstlernamen, Name des Albums und die Auflistung der Titel von 1 - 12, auf einer als Hintergrund dienenden Atmosphärisch entspannten Landschaft, die den Aufenthalt und das abspielen der Musik einen kurzen Visuellen Eindruck verschafft, präsentiert. Das Back-Cover enthält nochmals das gleiche Bild lediglich ohne Text.

Nach aufklappen der Hülle, blick man im Inneren auf zwei Fächer, in denen sich im linken Fach die CD-ROM und im rechten Fach das Booklet befindet.



Fazit :


Positiv überrascht und überzeugt von Musikalischem Inhalt, der einfach gehaltenen Aufmachung und dem annehmbaren Preis von 17,99€.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Ninja-Tune-Platte wie aus dem Bilderbuch (und GUTE Musik!), 2. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Sands (Audio CD)
Von allen Ninja-Tune-Platten der jüngeren Zeit sicher eine von denen mit der ausgeprägtesten Label-Erkennbarkeit. Von einem der erfolgreichsten Ninja-Tune-Künstler. Die rhythmische Ursuppe der meisten Tracks ist HipHop, aber von da aus geht es in unterschiedliche Gefilde: Easy Listening, Funk, es stept auch mal ein bißchen (wobei die Beats im Kontext dieses Albums seltsam nach Preset klingen, was so circa der einzige, kleine Kritikpunkt wäre), und Jazz spielt eine große Rolle. Manche Bläser- und Streichersätze erinnern an CINEMATIC ORCHESTRA, die allerdings im Vergleich zu Bonobo weniger in die Beine gehen. Diese Musik eignet sich zum Mitwippen ganz hervorragend, sie gäbe aber auch einen stimmigen Soundtrack zum Irgendwo-sitzen-und-kalte-Getränke-in-ansprechenden-Farben-konsumieren ab. Bei bestem Wetter, versteht sich, obwohl z.B. die hübsche Melancholie des asiatisch anmutenden Streichersamples in "Kiara" auch Autofahrten bei Regen zum sinnlichen Erlebnis werden lassen könnte. Nicht zuletzt wegen der absichtlichen Überkompressionen, die den Track um die Kickdrum herum mächtig pumpen lassen. "Kong" klingt mit seinen Querflöten-Loops und diesen old school Funkbläsern so dermaßen corporate - wollte man einem Außerirdischen demonstrieren, wie Musik von Ninja Tune klingt, man würde ihm wohl diesen Track vorspielen. Aber das ist keine Kritik. Bonobos Sound degeneriert nie zum Fahrstuhlmusikhaften (wie z.B. bei dem ganzen Café-Del-Mar-Labber, über den ich mich nur zu gern abfällig äußere), auch nicht zum niedlich Eklektizistischen wie bei WAGONCHRIST, sondern findet immer die Mitte zwischen Tiefe und Leichtigkeit, zwischen Chill-out-Sandtrand und cooler Urbanität. Sehr schön, wenn auch nicht spektakulär oder gar innovativ. Aber das muß ja auch nicht immer.
Bei einigen Tracks singt ANDREYA TRIANA, die kürzlich auch ein Album auf Ninja Tune veröffentlicht hat. Und das ist soviel besser als die seelenlose R'n'B-Sch*#!e, die braungebrannte und kompliziert rasierte Boyz ihrem Dish-of-the-day zum Vorspiel anmachen. "Stay The Same", mit dieser introspektiven Sexiness und Zerbrechlichkeit in der Stimme und einem Saxophon, das melancholische Verzierungen um die Vocals malt, wäre in einer besseren Welt ein Hit und hat hoffentlich reichlich Menschen gefunden, die auf dem Floor oder in der Stube darin versunken sind. Sehr sinnlich, sehr schön, sehr cool.
Ein Album für die Freunde der elektronischen Gediegenheit also, aber durchaus auch für Menschen, die offen genug sind, sich von elektronischer Musik nicht per se gleich abgewimmelt fühlen. Weil-die-ja-nicht handmade-ist. Falsch, Ihr Rentner. Hier wird viel auf Live-Instrumenten gemacht, und das Programmierte klingt so echt, daß es egal ist. Es ist sowieso egal. Es ist Musik, GUTE Musik, und das zählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kauft dieses album!, 26. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Black Sands (Audio CD)
ich meine, wir sprechen hier von musik. es gibt kein richtig oder falsch. dieses album ist alles andere als ein stück plastik. aus meinen nubert lautsprechern kommen mir warme, sanfte, hervorragend abgestimmte klänge entgegen, die absolut nicht synthetisch steril klingen. denke da gerade an nr.4, eyesdown. schöner, warmer, knistersound, sanft schwingender bass, dazu diese göttlichen vocals! ich finde, diese lp ist ein weiterer beweis dafür, dass man trotz hervorragendem studioequipment, absolut lebendige klänge festhalten kann.

kauft dieses album, hört es euch an, ihr werdet es nicht bereuen!

4/5 - weil meine ansprüche an musik schon fast unmenschlich sind. dieses album lässt sich jedoch noch mit irdischen maßstäben fassen ;).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schön aber etwas öde, 26. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Black Sands (Audio CD)
Leider erfüllt diese CD nicht die Erwartungen, die vom Vorgänger "Days to come" bei mir geweckt wurden. Ist doch eher sehr gediegen und chillig, klar wer es mag, verliert dabei aber den individuellen Sound und plätschert so dahin...ist wohl eher was für den Wellness-Sauna-Betrieb. Die Frage, ob sich dise Art von Musik nicht langsam überholt, darf ja mal gestellt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen