Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut genial!
Ich bin begeistert :) Dass es so gut wird, hätte ich nicht für möglich gehalten. Aus den überlangen Spätzündern vom ersten Teil sind schnelle Thrash Nummern geworden, die bis zum Schluss knallhart durchgezogen werden. Auf diesem Album leistet jedes Bandmitglied eine grandiose Arbeit, sogar Rob Dukes hat gesanglich ordentlich zugelegt...
Veröffentlicht am 7. Mai 2010 von Peter Pursuit

versus
0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Melodien?
Habe die CD aufgrund der positiven Bewertungen gekauft.
Als Sepultura, Slayer, Destruction, Gwar, Motörhead, Grip Inc., etc hörenden Musikfan dachte ich hier richtig zu liegen.
Nach nun zweiwöchigem Dauerhören dieser Scheibe erschließt sich mir immer noch kein einziger Titel. Melodien sind so spärlich gesät, dass es mir bisher...
Vor 15 Monaten von Redrum veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut genial!, 7. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B-the Human Condition (Audio CD)
Ich bin begeistert :) Dass es so gut wird, hätte ich nicht für möglich gehalten. Aus den überlangen Spätzündern vom ersten Teil sind schnelle Thrash Nummern geworden, die bis zum Schluss knallhart durchgezogen werden. Auf diesem Album leistet jedes Bandmitglied eine grandiose Arbeit, sogar Rob Dukes hat gesanglich ordentlich zugelegt. Insgesamt ist "The Human Condition" sehr abwechslungsreich und glänzt mit guten Einfällen, die optimal umgesetzt wurden. Obwohl das Album mit 12 Songs + Bonus Track sehr lang ist, sehe ich darin keinen Kritikpunkt. Jeder einzelne Track hat seine Daseinsberechtigung auf diesem Kunstwerk.

Von mir definitiv 5-Sterne und wer weniger verteilt sollte verprügelt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bringing the Hammer down !!!, 13. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B-the Human Condition (Audio CD)
Ich habe dieses unglaubliche Meisterwerk seit dem VÖ-Tag und seit diesem unzählige Male gehört. Fand sowohl die neue Heathen, Overkill und Annihilator wirklich gut, aber was Exodus hier abliefern ist meiner Meinung nach für Thrash-Metal jenseits der Vorstellungskraft.

Bei der für diese Härte beeindruckenden Länge von 78 Minuten schaffen es die Jungs keine Sekunde Langeweile aufkommen zu lassen. Jedes Lied steht für sich selbst, ist musikalisch über jeden Zweifel erhaben und mit gnadenlosen Texten versehen. Meistens schneller als der Vorgänger Exhibit A, aber trotzdem immer absolut abwechslungsreich und dennoch brachial ohne Ende. Melodie kommt aber auch nicht zu kurz.

Anspieltipps kann ich mittlerweile wirklich keine mehr nennen, die Scheibe ist von vorne bis hinten absolut makellos. Gary Holt und Lee Altus riffen kongenial, Bass und Schlagzeug fügen sich perfekt ein und Rob Dukes setzt mit seiner wahnsinnigen Gesangsleistung dem ganzen die Krone auf.

Gary Holt's Songwriter-Qualitäten werden einfach immer besser und folglich haben Exodus mit Exhibit B ihren Meilenstein abgeliefert. Da frag ich mich jetzt schon wie dies bei der nächsten Platte noch gesteigert werden kann. Die Scheibe hat es einfach verdient ein Erfolg zu werden. Kaufen und genießen. Klare Höchstnote.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr davon, 2. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B-the Human Condition (Audio CD)
Dieses Album ist eins der besten Thrashalben der letzten Jahre überhaupt. Jeder Song ist ein Knaller, kein einziger Ausfall auf dieser Platte. Hier gibt es eigentlich nur Vollgas, lediglich bei "Downfall" tritt man mal kurz auf die Bremse. Der Sound ist gut, das Gitarrenspiel mit den vielen Solos und Riffgewittern ist überragend. Gute Texte, guter Gesang, geiles Drumming. Einfach ein rundum gelungenes Album. Davon wünscht man sich als Headbanger immer mehr, "Exhibit B" rotiert im Dauerlauf. Einzelne Anspieltipps kann ich hier nicht geben, weil alle Songs einfach geil sind. Wer auf guten Thrashmetal im 80er-Jahre-Gewand steht, kann hier absolut bedenkenlos zugreifen. Aber Vorsicht: macht süchtig!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tight, 27. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B-the Human Condition (Audio CD)
Ich war sehr positiv überrascht, als ich mir dieses Album kaufte. In meinen Augen die einzige Thrashmetal Band, die von Album zu Album immer mehr zum achtziger Jahre Thrash zurückkehrt. Im Vergleich zu Death Magnetic von Metallica oder World Painted Blood von Slayer finde ich es klanglich auch etwas besser. Die Songstruktur richtet sich wieder nach der typischen Länge des damaligen Thrash Metals von sieben bis acht Minuten. Es werden die brachialen Riffs nach alter Manier wieder einige paar Male wiederholt. Wem das zu lang ist, der wird wohl nur einen Track finden, der in den Rahmen passt und das ist der Letzte. Keiner der Songs ist deswegen radiotauglich, allerdings findet sich eh kein normaler Radiosender, der solch ein Geknüppel spielen würde. Wer also kein Problem mit eineinhalb minütigen Intros und ausgedehnten Gitarrensoli hat, für den ist dieses Album durchaus eine Überlegung wert.

2005 hat sich bei der Band einiges getan, was man auch am Sound der Gruppe hört. Da die halbe Band aufgrund von familiären und gesundheitlichen Gründen ausgetauscht wurde kamen neue Einflüsse dazu, was den Sound noch brachialer machte.
Wie oben bereits genannt finde ich die Platte auch klanglich sehr gelungen. Die Drums haben ordentlich Dampf und die Gitarren Teilen sich sehr klar die Arbeit. Zu keiner Zeit verwischt das Gespielte.

Bis 2004 kannte ich Exodus zwar, war aber nie ein großer Fan von ihnen. Mit „Tempo of the Damned“ bekamen sie einen Sound, der auch mir gefiel und so begann ich mich für sie zu interessieren. Nach „Shovel Headed Kill Machine“ wurde mir klar, dass diese Gruppe von Jahr zu Jahr besser zu meinem Geschmack passt, und freute mich auf die nächsten zwei Alben. Im Vergleich zu den vorangegangenen Alben ist dies für mich persönlich derzeit die Krönung von Exodus. Man darf gespannt auf die nächste Platte sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B: The Human Condition (MP3-Download)
Voll super Album. Für jeden Exodus Fan ein absolutes muss. Unbedingt anhören. Voll Melodisch und trozdem hart und trashig. Super
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Exodus werden immer besser !!, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B-the Human Condition (Audio CD)
Für mich die Spitze der letzten 3 Exodus Alben. Ein komplettes Album ohne Ausfälle, Holt hat super Arbeit abgeliefert.Bin schon gespannt auf das nächste Exodus-Album, das hier zu toppen wird nicht einfach !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fan!, 23. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B: The Human Condition (MP3-Download)
Ich bin einfach ein Exodus Band der ersten Stunde und bin immer wieder beeindruckt auf welch hohen Niveau, die wohl auch nicht mehr so jungen Exodusser ihre Scheiben in Stein meisseln. Der Thrash ist so abwechslungsreich, so tight und voll überbordender Energie, dass er mich immer noch mitreisst und ich nichts lieber bei 200km/h auf der Autobahn höre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schluss mit Lustig, 28. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B-the Human Condition (Audio CD)
Schluss mit Lustig - EXODUS sind da und mit dabei "Exhibit B - The Human Condition". Auch wenn Rob Dukes anfangs nicht gut angenommen wurde, ging es bisher mit den BayArea-Veteranen geradewegs nach oben. "The Shovel Headed Kill Machine" war schon extrem stark und "Exhibit A" konnte zwar nicht ganz so punkten, war aber auch nicht von schlechten Thrashern. Obwohl die Jungs laut Interview schon vier Songs für den zweiten Teil fertig hatten, lies man sich über drei Jahre mit dem Album Zeit und schob noch die "Shovel Headed Tour Machine" DVD und die Neueinspielung von "Bonded By Blood" unter dem Pseudonym "Let There Be Blood" ein.

Dass EXODUS keinen Spaß verstehen, sieht man gleich am Cover, von dem einen Leonardo DaVinci's "Vitruvian Man" in einer etwas brutaleren Version anglotzt, was die Gewalttätigkeit der Menschheit zeigen soll - so Gitarrist Gary Holt.

Ungewohnt verhalten, nein fast verträumt startet das Album mit "The Ballad Of Leonard And Charles" mit akustischen Gitarren und spannt einen regelrecht auf die Folter. Doch dann setzt der unverkennbare Gitarrensound ein und schon poltert nach ein paar weiteren Anspannungen und einem Solo der altbekannte EXODUS groove, samt Tom Huntings bekanntem Drum-Stil los. Der 7-Minüter zeigt sich ungewöhnlich abwechslungsreich und melodisch, verzichtet aber nicht auf Brutalität, was durch Rob's Gekeife natürlich unterstrichen wird.

Generell begnügen sich die Kalifornier auf dem Album nicht gern mit kurzen Geschossen, sondern bieten Hauptsächlich Songs, die über die 6- bzw. 7-Minuten Marke hinausschießen. Und "The Sun Is My Destroyer" nimmt mit fast 10 Minuten schon epische Formen an. Doch hat man nicht eben mal die Songs mit haufenweise Soli und unnötigen Ballast verlängert, sondern richtig schöne Arrangements geschaffen, die einem lange Freude an dem Album bescheren. Dennoch reden EXODUS nicht lange um den Brei herum und kommen schnell genug zum Punkt, dass man die Songs trotz derbsten Moshpit mitgrölen kann.

Obwohl man oftmals sehr schnell zu Werke geht und auf Gefangene weitestgehend verzichtet, hat man doch sehr viele Melodien eingesetzt. Ich möchte meinen, so wagemutig sind Gary und Co. noch nie mit Melodien umgegangen, was in Kombination mit der Härte zu ungeahnten Hörerlebnissen führen kann, obwohl man zu keiner Sekunde bezweifeln kann, dass man es hier mit den Ur-Thrashern von EXODUS zu tun hat, wie "Class Dismissed" oder "Democide" zeigen.

Auf "Exhibit B - The Human Condition" befindet sich somit die komplette Bandbreite der Band, die es auszukosten gilt. Enttäuschungen sucht man vergebens und alt klingt hier auch definitiv nichts, wobei bei dieser Truppe das Wort Old-School dennoch unweigerlich fallen muss, denn ihre Wurzeln wuchern und wuchern und wuchern...

Wer einen guten Magen verfügt, kann sich auch mit den Texten näher befassen, die sich um die Gräueltaten der Menschheit drehen und nichts beschönigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen FEUER FREI AUS ALLEN ROHREN !!, 15. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B-the Human Condition (Audio CD)
So wie oben umschrieben, kann man sich den neuen EXODUS Dampfhammer vorstellen, wie ein unter die Zähne bewaffnetes Kriegsschiff,daß aus allen Rohren feuert....Der Druck und die Power sind absolut genial und war so in der Form nicht zu erwarten, ich fand den Vorgänger wirklich auch geil,war halt für Exodus Verhältnisse sehr melodisch geraten und hier und da vielleicht etwas zu langatmig. Was man von Exibit B wirklich nicht behaupten kann, aber trotzdem endet nichts in einer chaotischen Prügelorgie ohne Sinn und Verstand,sondern zeigt sich in schnellen ,abwechslungsreich arrangierten Thrash Abrissbirnen. Auch kommt die Melodie nicht zu kurz, alles in Allem mit der Heathen und Annihilator das 3. große Thrash Hightlight 2010....jetzt fehlt nur noch die neue FORBIDDEN !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irgendwo zwischen Annihilator und Slayer, 25. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Exhibit B-the Human Condition (Audio CD)
Nach einigen schwächeren Alben sind Exodus wieder mit ihrer vollen brachialen und gewaltigen Stärke zurück. Stilistisch lässt sich das Album irgendwo zwischen Annihilator und Slayer einordnen: schnelle, exakte und messerscharfe Riffs und Vocals wie aus einem Maschinengewehr.
Das Songwriting ist ziemlich komplex, sodass man das Album mehrmals hören kann, ohne dass es langweilig wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen