Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Headtrip...., 4. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Heligoland (Audio CD)
Massive Attack ist die Sorte Band, die sich von einer losen Gruppe Kumpel, die nur Spaß haben wollen und über ein paar Lieblingstracks singen (oder singen lassen) zu einer einer todernsten Sache gemausert hat, die im Zweifelsfall auch nur mal nur noch von einem Teil des Kollektivs produziert wird. Die Distanz zwischen dem ursprünglichen musikalischen Können und dem Anspruch an jedes neues Album der Band könnte kaum größer sein. Kein Wunder also, wenn bei Heligoland , dem fünften offiziellen Studioalbum der TripHop-Mitbegründer aus Bristol stolze sieben Jahre gebraucht hat und einerseits nach dem vorhergehenden Fast-DelNaja-Soloalbum auch Daddy G (Grant Marshall) wieder an Bord holt, andererseits die vielleicht umfassendste Kollaboration ist, die die an Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern ja nicht wirklich sparsame Band jemals abgeliefert hat. Die Liste der Gastmusiker und -vokalisten ist so lang wie beeindrucken, mit TripHop-Größen wie der Ex-Tricky-Sängerin Martina-Topley-Bird, dem regelmäßigen Massive-Gast Horace Andy, aber auch illustren anderen Namen wie Damon Albarn (Blur, Gorillaz), Ryuichi Sakamoto (als Remixer), Guy Garvey (Elbow) und Tunde Adebimpe (TV on the Radio), die anscheinend nur eine kleine Auswahl aus den Superstars sind, die sich bei DelNaja die Klinke in die Tür gaben in den vergangenen Jahren.

Das Ergebnis ist ein Album, das einerseits poppiger und offener klingt als das extrem düstere und introspektive 100th Window, das aber keinen Deut weniger intensiv oder grandios produziert ist. Tracks wie Babel, von Topley-Bird gewohnt lasziv hingeworfen, oder Paradise Circus, mit Hope Sandoval an den Vocals (fast ebenso sleepy wie MTB, aber etwas souliger), gehören mit zum besten, was Massive Attack abgeliefert haben, groovend, druckvoll, meisterhaft auf den Punkt ' eine seltsame Fusion aus den düsteren Soundbänken der letzten beiden Alben und einem offeneren elektronischeren Sound der ersten beiden Alben. Tanzbarer, soweit man dieses Wort bei Massive in den Mund nehmen mag. Beileibe keine Musik für den fröhlichen Morgen, aber auch nicht mehr der suizidal langsam feindselig treibende Basswummer von Mezzanine und Window. Die Platte ist souliger, beschwingter, bissiger. und dabei so abgefedert, dass man sich fragt, wieso das alles so lange gebraucht hat. Nichts wirkt verkopft oder überproduziert, die Tracks haben mitunter eine skizzenhafte Leichtigkeit, die täuschen mag und Ergebnis harter Arbeit ist, aber denen man die sieben vergangenen Jahre (wenn man Danny the Dog nicht mitzählt) kaum anmerkt, und die den alten tanzbaren Groove von DaddyG mit der Indie-Düsternis von 3D koppelt. Das wie eine postnukleare Polka daherschleppende Splitting the Atom erinnert fast an Karmakoma und die ganz ganz frühen Massive, während Flat of the Blade eine psychedelisch schwirrende Nummer von solcher Traurigkeit ist, dass es dir das Herz zerfetzt.

Dabei ist Heligoland beileibe kein «leichtes» Album, sondern ein in intensivsten Bässen und schleppenden Beats, seltsamen Halleffekten und elektronischen Blubbern und Bleepen grandios tiefes Album, gegen das etwa Blue Lines seltsam naiv und unschuldig wirkt und Protection zu übertrieben und theatralisch gegenüber dem unglaublich auf den Punkt gebrachten, routinierten, abgeklärten Heligoland. Das Album hat einen Hauch von Spätwerk, musikalisch einerseits reicher als je zuvor (wie die orchestrale Einlade bei Girl I Love You belegt), andererseits laid back und im besten Sinne des Wortes cool. Die Band muss sich niemandem mehr beweisen und hat sich offenbar mit Freunden einfach ein Album geschenkt, dass die besten Aspekte aller bisherigen Arbeiten fusioniert und dadurch ein neues Level erreicht. Kaum eine Band im Bereich der elektronischen Musik hat die Tiefe, Flexibilität, Ausdrucksbreite und Bedeutung von Massive Attack erreicht, und das nach über 20 Jahren Bandgeschichte absolut zu Recht ' so wie Radiohead sich von der Gitarrencombo zu einem ganz anderen Biest entwickelt haben, ist auch aus der der lockeren Groovecombo längst eine Art Konzeptprojekt geworden, das frei von jedem Anspruch, noch den Zeitgeist prägen zu müssen, zum ganz großen Headtrips in der Lage ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gutes Album / leicht überteuert, 12. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heligoland (Audio CD)
Gutes Album, versteh nur nicht warum es so teuer ist :/ Hatte es bestimmt länger als ein halbes Jahr auf dem Wunschzettel und am Preis hat sich gar nichts getan :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr starkes Album, 2. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heligoland (Audio CD)
Zwar weit weg von den Ursprüngen aber wie ich finde ein sehr gelungenes Massive Attack Album. Artwork ist es wert die CD zu besitzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jaaa.., 4. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heligoland (Audio CD)
Ich weiß gar nicht wie ichs beschreiben soll aber das ist wirklich eine schöne CD. Ich höre vorher immer rein bevor ich mir eine CD entgültig kaufe um so nicht entäuscht zu werden. Ist halt Geschmacksache aber ich mag die CD sehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Heligoland
Heligoland von Massive Attack (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen