Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufen!!
Wer keine Angst vor Bauchkrämpfen hat.. kaufen! Und besser nirgendwo lesen, wo es auffallen könnte, wenn man plötzlich losprustet - ich hab mir das Buch als Reiselektüre für den Flug von Deutschland in die Staaten gekauft und öfters die Blicke meiner Mitreisenden auf mich gezogen :-)
Ich hatte eigentlich etwas im Stil von "Notes of a...
Veröffentlicht am 12. März 2003 von Dagmar Trunk

versus
4 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Na ja
Ich bin erschrocken als ich die CD einlegte, die Stimme des Sprechers ist mir überhaupt nicht sympatisch! Auf der CD spricht er mir viel zu schnell. Auf der CD ROM kann man die Schnelligkeit zum Glück selbst wählen.

Ich dachte eingentlich dass ich schon fortgeschrittener Anfänger bin. Aber ich habe nicht viel verstanden! Und auch mit dem...
Veröffentlicht am 27. Januar 2007 von KaddyS


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen I'm a Stranger here myself, 25. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Nach zwanzigjährigem Aufenthalt in Großbritannien kehrt Bill Bryson in seine amerikanische Heimat zurück. Doch auch im beschaulichen Hanover, New Hampshire, ist die Zeit nicht stehengeblieben. Das tägliche Leben wird von Veränderungen geprägt, die Bryson im entfernten Europa nicht mitvollzogen hat. Deshalb schreibt er aus der Heimat an das Londoner Night & Day Magazin: "I'm a Stranger here myself."
Dies tut er bis Ende der 1990er im wöchentlichen Rhythmus, und ein Querschnitt jener Kolumnen wurde für dieses Taschenbuch zusammengestellt.
Die Artikel sind im Lauf mehrerer Jahre entstanden, und so ist es nicht verwunderlich, daß Ton- und Lesart Veränderungen unterworfen sind: einige Artikel sind etwas empfindsamer, frischer, ironischer, sentimentaler oder vorwurfsvoller als andere. Bill Bryson wundert sich über den Aufdruck einer 24-Stunden-Helpline auf Zahnpastatuben, er mokiert sich über das Warenangebot in Supermärkten oder über seltsam anmutende Unfälle in US-amerikanischen Betten -- und er vergleicht amerikanische mit britischer Lebensweise, hin und wieder scharfsichtig, oft satirisch und leider nicht selten larmoyant.
Dabei zielt er, so glaube ich, weniger darauf ab, seinen Landsleuten den Spiegel vorzuhalten, als vielmehr darauf, das britische Publikum mit exotischen oder skurrilen Petitessen zu unterhalten.
Dies vor allem macht die Lektüre denn auch vor allem für britische und vielleicht für US-amerikanische Leser/innen lohnenswert, während es anderen wie mir gehen mag: Zwar hat mir das Büchlein einige Landeskenntnis vermittelt, und auch den Humor fand ich stellenweise unterhaltsam, jedoch hatte ich die ganze Zeit über das Gefühl, redundante Informationen zu erhalten, unerwünschter Zaungast zu sein.
Andere Leser/innen mögen jedoch leichteren Zugang zu diesem Werk finden, und auch, wenn im Zusammenhang mit diesem Buch wohl niemand von einer exzellenten Satire sprechen wird, so liefert Bill Bryson doch in jedem Fall solides Handwerk ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Loud snorts of laughter, 6. September 2002
Wer Bill Brysons Bücher liest, soll auf Lachkrampf gefasst sein! Erkennbare Situationen und ein bisschen Galgenhumor in einer humoristischen Soße.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tierisch lustig!, 2. Mai 2001
Rezension bezieht sich auf: Notes From A Big Country (Gebundene Ausgabe)
Bill Bryson, gebürtiger Amerikaner, lebte viele Jahre in England, bevor er wieder nach Amerika zurückkehrte. Dort schrieb er für eine Zeitung eine wöchendliche Kolumne über Amerika. Was dabei herauskam dokumentiert er in seinem Buch "Notes From A Big Country". In 78 kleinen Kapiteln widmet er sich naiv und (nicht immer) unvoreingenommen, allerdings doch recht spöttisch, wenn nicht ironisch den für Europäer seltsamen Gewohnheiten der Amerikaner, und berichtet, wie er sich mit seiner Familie in diesem Land, dem "junk food heaven" zurechtfindet. Dabei klärt er den Leser über allerhand ungewöhnlicher Eigenheiten der Amerikaner auf. So erfährt man zB. warum die Amis überall mit dem Auto hin fahren (selbst um nur auf die andere Strassenseite zu gelangen), warum man als Präsident besser keine Leichen im Keller liegen hat und was passieren kann, wenn man sich in einem Restaurant ungebetenerweise hinsetzt. Wer Brysons andere Bücher schon kennt und seinen Humor zu schätzen weiss, der wird auch diesmal wieder voll auf seine Kosten kommen. Ansonsten ist dieses Buch auf jeden Fall geeignet für alle die sich scheuen lange (englische) Bücher zu lesen oder ihre Vorurteile den Amis gegenüber, von einem der es wissen muss, noch bestätigt haben wollen. Das Buch macht unglaublich viel Spass!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen These notes are pretty damn funny, 1. Januar 2009
Es gibt tatsächlich noch selbstkritische Amerikaner. Zugegeben, Bill Bryson hat lange Zeit im Ausland gelebt und kehrte dann wieder in die USA zurück. Da fallen einem viele Sachen auf, die man vorher nicht so bemerkt hat. Diese ganzen Entdeckungen hat Bill Bryson auf unglaublich lustige Art und Weise zu Papier gebracht. Seine Beobachtungsgabe und sein Humor sind einfach nur genial. Man sollte das Buch auf jeden Fall auch auf Englisch lesen, denn nur so kommt die Ironie des Autors wirklich zum Tragen.

------------------------------------------------------------------------

Believe it or not, there are still self-critical Americans. Admittedly, Bill Bryson may be a special case, as he has been living abroad for a long time and then went back to the USA. For he had the possibility of comparing his life in the USA with his life in the UK, he noticed a few things that you might not notice if you lived there your whole life. He describes his discoveries in a very funny way, very ironical and pointed. Bryson obviously is not only a very good writer but a good observer, too. This book is not only suitable for readers who want to have a good laugh at the American peculiarities, but also for Americans who can deal with a little bit of criticism and mockery.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amerika in einer Nußschale, 20. Februar 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit über zwei Jahrzehnten genoss Bill Bryson ein schönes Dasein in seinem Wahlheimat, England. Eines Tages beschliesst er, zurück nach Amerika umzuziehen. Die 78 kurze Geschichten in diesem Buch, die ursprünglich wöchentlich in einer englischen Zeitschrift erschienen sind, handlen sich um Brysons Erfahrungen unter seine Landsleute. Die humorvolle Beschilderungen gewinnt noch an Heiterkeit wenn man mit der amerikanischen Kultur schon vertraut sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Laughing fit hard wired, 6. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Notes From A Big Country (Gebundene Ausgabe)
This pocketbook is a bit different travel literature. It is a summary of 77 quaint, funny and ironic columns about the United States of America. In 'Notes from a big country' describes the author Bill Bryson in a very amusing manner the peculiarities of the USA. Bill Bryson lived for more than 20 years in England after he came back to his homeland America. At his friends suggestion he started to write weekly columns for the newspaper.
Bryson tries to describe the characteristics of the United States in a funny way. Every 4-5 pages of the book the reader finds a new column, which enables the reader to skip some of them. The range of the stories suffices from funny sport stories over narrations about the service behavior till thoughtful parts about the death penalty. Consequently the book gives the reader a 360 degree view about the US society. Bryson doesn't omit himself, he satirize himself and his wife in his stories. Thereby he plays a particular role, because he lived abroad and sees therefore his home country from another point of view. One of his funny columns characterizes the drivability of US citizens. They always choose driving over walking. He finds the reason for this behavior not in laziness, rather he sees missing footways as reason. With that said they're forced to use their cars. Further arguments are the low gas price and the car lovingness of Americans. Resulting of this development Bryson describes the obesity of more than 1/3 of US citizens. This example shows how he borrows the clichés and combines them in a funny manner. Thereby he covers different areas of the society. Further topics are dietary habits, buying habits and politic. All of the topics encourage to lough or create head-shaking. However the book isn't a bible for America-haters. Rather it becomes apparent how wonderful and unique the United States are. It is obvious that the author loves his home country.
Beside the themes it is especially the joke and Bryson's verbal abilities, which make the book a pleasure. The book isn't only advisable for fans of the United States. It's a nice book for everybody who appreciates a good, entertaining and funny story.
And who doesn't do that?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Awesome!, 14. November 2010
The book itself doesn't have a story in the classical sense. It's more a listing of several topics from the life in the USA. The book is about how Bill Bryson discovers his home country in a new way. He had lived in England for almost two decades and has to become familiar again with the habits that have changed over the years. The chapters confirm many prejudices people have from the US. He also criticizes some big companies (for example AT&T, the telephone company of the US) or circumstances (e.g. the horribly long and very hard accessible serial number on his PC) in a very humorous and overdrawn way. Even though it seems that he has to fault every single part of the American culture, he says that the Americans have a positive way of optimism and should go on just like how they are right now. Also, 'it has a certain refreshing aspect' (page 399) to live there at least for a while, because it's a good contrast to England, where his wife comes from.

The language is pretty coherent and I've had nearly no problems reading the book.

I would give the book 5 out of 5 stars because if you once started reading, you don't want to stop because it's so funny how he mocks about even the smallest things that may happen to you if you live in the US. Above all you learn something about a very different savoir-vivre: 'the American way of life'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Treffsicher, 28. Juni 2008
legt Bill Bryson nach seiner Rückkehr nach 20 Jahren in GB auf seine Landsleute und ihre Schwächen an. Mit einem gehörigen Schuß Selbstironie nimmt er sich dem Alltag in den USA an. Nichts wird verschont, von der Datensicherheit des Pentagons bis zum Umgang mit dem Müllschlucker, vom Verhalten des gemeinen Elches bis zur statistischen Wahrscheinlichkeit durch Musikinstrumente oder Papiergeld in der Notaufnahme zu landen. All das vermittelt Bill Bryson dem Leser in netten kleinen Häppchen (dieses Buch ging aus einer Zeitungskolumne hervor), die man jederzeit mal schnell genießen kann, von denen man aber nie genug bekommt!
Dieser Einblick in die amerikanische Seele ersetzt jedes Fachbuch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen interessante Einblicke..., 16. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Notes From A Big Country (Kindle Edition)
Das Buch setzt sich aus den Kolumnen Bill Brysons für eine zeitung zusammen. Sie spiegeln seinen Blick auf das Leben in Amerika wieder, das ihn nach vielen Jahren in Großbritannien wieder umfängt.
Es ist ein perönlicher Blick auf viele Kleinigkeiten des Alltags, die aber typische Situationen darstellen. In seiner gewohnt augenzwinkernden Art zeigt Bryson hier "sein" Amerika.

Gerne würde ich nur einen halben Stern abziehen un dies auch nur, weil mir einige Artikel weniger zusagen als andere.
Insgesamt: Sehr gelungen und auch für Englischlehrer eine fundgrube an kurzen Texten zu "cultural studies" der USA.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lustiges und ironisches Bill Bryson Buch!, 26. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Achtung, unbedingt beachten, dass dieses Buch nur eine "selection" des Originals ist und nicht das gesamte Werk. Zudem ist es wohl für Englisch-Lerner gedacht, da als Fußnoten Erklärungen und Übersetzungen vorhanden sind. Ich habe es bestellt, da es deutlich billiger war als das ganze Buch und es enthält meiner Meinung nach auch die besten/ lustigsten Geschichten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Notes From A Big Country
Notes From A Big Country von Bill Bryson
EUR 6,70
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen