Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


57 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Programm mit Installationshürden
Ich verwende das Programm seit der ersten Version, damals noch unter dem deutschen Namen "Familienstammbaum" und von der Spiele-Schmiede Broederbund. Die letzte Version "Family Tree Maker 2008" lief sowohl unter Windows Vista als auch 7 völlig problemlos. Die neuen Features hörten sich interessant an und der Preis bei Amazon war verlockend, als bestellte ich mir...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2010 von Gerhard aus Berlin

versus
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas besseres erwartet
Ich habe viele Jahre "Mein Stammbaum" von Sierra genutzt und fand dies auch o.k., nur war dort der Ausdruck von Stammbäumen recht langweilig. Ich meinte nun mit windows 7 wird es mal Zeit für etwas Neues und hatte mich nach den Bewertungen für dieses Programm entschieden. Die Installation ist tatsächlich etwas langwierig und irritiert wegen der langen...
Veröffentlicht am 7. November 2010 von Kerstin (Gera)


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

57 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Programm mit Installationshürden, 8. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Ich verwende das Programm seit der ersten Version, damals noch unter dem deutschen Namen "Familienstammbaum" und von der Spiele-Schmiede Broederbund. Die letzte Version "Family Tree Maker 2008" lief sowohl unter Windows Vista als auch 7 völlig problemlos. Die neuen Features hörten sich interessant an und der Preis bei Amazon war verlockend, als bestellte ich mir die 2010er Version. Wie bei Amazon gewohnt hatte ich die Sendung ruck zuck in meinen Händen.

Nach dem Einlegen der CD startete das Installations-Programm. Irritiert hatte mich eine Pause von ca. 10 Minuten (kein Witz!) bei Zugriff auf die Datei "AlteLandkarte.jpg", die nach kurzem Googeln aber offenbar "normal" ist und einfach abgewartet werden muss. Merkwürdig war auch, dass das Fenster mit den üblichen Lizenzhinweisen leer war. Am Ende der Installation musste ich noch insgesamt 3 kryptische Fehlermeldungen quittieren und fürchtete schon, die Installation wäre misslungen. Das Programm war aber offenbar vollständig installiert und startete auch klaglos. Die Freude währte aber nur kurz, denn praktisch jede Funktion aus dem Menü, die ich aufrufen wollte, führte zu dem bekannten Windows-Fenster "Es ist ein Problem aufgetreten" und Beendigung des Programms. Zum Glück kam mir die Idee, das Programm einmal als Administrator zu starten. Schon funktionierte alles völlig problemlos. Ich habe nun in den Programmeigenschaften fest eingestellt, dass FTM.exe immer als Administrator ausgeführt wird. Schön ist das allerdings nicht bei einem Programm, das laut Hersteller ausdrücklich für Windows 7 geeignet sein soll.

Das Programm ist auf den ersten Blick kaum von FTM2008 zu unterscheiden. Viele Details wurden aber verbessert, vor allem im Bereich "Veröffentlichen". Die Erstellung von Stammbaum-Postern und Büchern wurde deutlich verbessert. Die Bearbeitung geht auch flüssiger als in der Vorversion. Insgesamt bin ich mit dem Programm sehr zufrieden und habe das Update nicht bereut.

Ein Wermutstropfen bleibt: Die Aktivierung des im Kaufpreis enthaltenen halbjährigen Zugriffs auf die Datenbank von ancestry.de funktioniert eben so wenig, wie die Registrierung des Programms. Hier warte ich noch auf Antwort des Supports von Emme bzw. Avanquest.

Übrigens sollte man sein vorhandenes FTM-File vorher sichern. Es wird bei Installation der neuen Version ohne Rückfrage in die neue Struktur konvertiert und kann danach nicht mehr mit FTM 2008 geöffnet werden.

Nachtrag:
Der Supportweg wwar etwas schwierig. Avanquest leistet keinen Support und hat an den Hersteller ancestry.com verwiesen. Von dort erhielt ich den etwas ungewöhnlichen Tipp, nicht direkt von der CD zu installieren sondern den kompletten CD-Inhalt zuerst in ein Verzeichnis auf der Festplatte zu kopiert und dann von dort SETUP.EXE zu starten. ich habe also FTM zunächst deinstalliert und dann erneut von der Festplatte installiert. Voila - alle oben beschriebenen Fehler sind nicht mehr aufgetreten und das Programm läuft jetzt auch ohne Administratorrechte unter Windows 7.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein funktionierendes Update!, 16. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Bisher nutzte meine Frau den Family Tree Maker 2006 sehr intensiv. Mit unserem neuen PC und Windows 7 sah es dann schlecht aus, da der FTM 2006 schon unter Vista nicht funktionierte. Mit einem virtuellen Rechner mit Win XP-Betriebssystem - unter Win 7 sehr konfortabel einzurichten - ging es erst mal wieder.
Alle Nachfolgeversionen (2008 & 2009)waren in Englisch und sehr Bug-behaftet und kamen für uns nicht in Frage.

Dann haben wir den FTM 2010 gekauft und es hat sich gelohnt. Neue Oberfläche und Funktionen und sehr gut bedienbar - und das Ganze in DEUTSCH!!! Außerdem bei Amazon der beste Preis, kostenlose und superschnelle Lieferung!

Absolute Kauf-Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas besseres erwartet, 7. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Ich habe viele Jahre "Mein Stammbaum" von Sierra genutzt und fand dies auch o.k., nur war dort der Ausdruck von Stammbäumen recht langweilig. Ich meinte nun mit windows 7 wird es mal Zeit für etwas Neues und hatte mich nach den Bewertungen für dieses Programm entschieden. Die Installation ist tatsächlich etwas langwierig und irritiert wegen der langen Pausen. Mit der Registrierung ist es schwierig, der Support konnte mir nicht helfen. Ich bin schließlich auf den Gedanken gekommen, dass mein Nachname das Problem sein könnte, im englischen gibt es ja kein ä,ö,ü,ß usw. und siehe da unter dieser Beachtung hat es geklappt, allerdings kann ich die zugesicherte kostenlose Basis-Mitgliedschaft bis jetzt nicht nutzen, das ist schon ärgerlich, da damit geworben wird.
Ansonsten finde ich das Programm so toll nun auch wieder nicht. In meinem alten Programm liesen sich manche familiäre Zusammenhänge besser auffinden. (2. Ehefrau und Kinder z.B.).
Also für meine Vorstellungen habe ich hier nicht das Richtige gefunden, aber für den Preis wohl doch ganz o.k. und anschaulich. Das Eifügen von Fotos ist bei deisem Programm besser gelöst.
Für Anfänger zu empfehlen, aber Fortgeschrittene wünschen sich sicher mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Da geht noch was, 1. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Family Tree Maker unter Windows 7 zunächst auf die Festplatte kopiert und dann in den Einstellungen so eingrichtet, dass das Programm immer als Admin ausgeführt wird.
Die Übernahme meines Datenbestandes klappte problemlos und nach der entsprechenden
Registrierung fand ich auch schnell eigene Vorfahren und einen bisher nicht bekannten,
aber auch nicht relevanten Nebenzweig meiner Familie.
Obwohl das Programm problemlos läuft, merkt man doch, dass die Handhabung und Logik nicht oberste Priorität hatten. Da werden auf dem Hauptschirm nur ein paar Generationen angezeigt, ohne man das ändern könnte. Es erfolgen keine Logikprüfungen (70-jährige bekommen nur noch selten Kinder ;), offene Beziehungen werden als Ehepartner aufgeführt und auch der beliebte halbrunde Stammbaum kann nicht erstellt werden.
Also, sehr schön, aber da geht noch was.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Software, 15. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Seit langer Zeit beschäftige ich mich mit der Erfassung meiner Ahnendaten. Mit Stammbaum hatte ich einmal begonnen und bin danach auf Ahnengalerie 3.0 umgestiegen. In dieses Programm konnte ich meine alten Daten noch nicht per Import einlesen, was aber an dem Programm Stammbaum lag. Die Neuerfassung ist einmal in einer Nachtaktion bis 5 Uhr morgens geschehen. Ich war von dem Programm begeistert. Leider hatte es einige Macken, die allerdings nur manchmal aufgetreten sind. Das nervt dann irgendwann und man ist sich nicht mehr sicher, ob das Programm auch wirklich alles speichert. Ein Update zur Fehlerbehebung gab es leider nicht mehr, was viele Nutzer bedauerten. So stand ich vor der Qual der Wahl, mir ein neues Programm zuzulegen. Ich habe mich dann für Family Tree Maker 2010 entschieden. Das Einlesen meiner erfassten Daten über GEDCOM lief tadellos ab. Nur die Fotos konnte es nicht importieren, was ich als nicht so tragisch angesehen habe. Mittlerweile arbeite ich seit einem halben Jahr mit dem Programm und finde immer noch tolle Funktionen. Das Erstellen von Tafeln oder Statisiken ist ein Traum und läßt ungeahnte Möglichkeiten zu. Der Preis von 26,67 € ist ein Lacher. Was ich da schon als Pleiten erlebt habe bei anderen Programmen? Viele Vorredner haben sich über die Funktionen AncestryStammbaum Netzwerk usw. beschwert. Ich für meinen Teil nutze das nicht, da ich lediglich meine wertvollen Daten sicher und in einer würdigen Form sammeln und präsentieren möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfachste Handhabung, mühsame Registrierung, 15. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Aufgrund der Bewertungen habe ich mich nach gut 10 Jahren für die Anschaffung einer neuen Stammbaumsoftware entschieden - und meine Wahl Family Tree Maker 2010 nicht bereut. Installation & Handhabung sind supereinfach, selbsterklärend, problemlos.
Eine Übernahme der Altdaten aus meinem vorherigen Programm war leider nicht möglich, da der Family Tree Maker 2010 GEDCOM erst ab Version 5.0 einliest.
Wie auch in anderen Rezensionen erwähnt, ist die Registrierung und insbesondere die Freischaltung der kostenlosen Testlizenz für Ancestry.com eher mühsam. Ich bin nach verschiedenen erfolglosen online Versuchen einfach den Weg über das Ancestry Helpdesk gegangen. Nach ca 3 Tagen hartnäckiger Nachfragen hatte ich dann auch den Testzugang - also einfach hartnäckig dranbleiben, denn der Zugang ist hilfreich.
Einerseits verführerisch andererseits auch etwas bedenklich ist der permanente Crosscheck mit anderen Stammbäumen und anderen Daten in Ancestry.com. Zwar lassen sich so Informationen aller Art einfach und ohne Suchaufwand finden, andererseits ist diese Vernetzung aus Datenschutzgründen sicher mit Vorsicht zu nutzen.
Aber alles in allem: gutes Produkt, würde ich wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Familienstammbaum, 17. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Ein sehr komfortables und benutzerfreundliches Programm, mit dem auch der Laie nach einiger Übung sehr gut zurecht kommt. Die vielen Darstellungsmöglichkeiten und Übersichten lassen fast keine Wünsche offen. Sehr positiv war, das eine ältere Version (Version 1.0 von Broderbund) problemlos importiert werden konnte. Lob verdient auch die schnelle und wirksame Hilfe von Ancestry.de bei Problemen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geeignet auch für Nicht-Abiturienten, 3. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Nachdem ich vor über 10 Jahren mit Ahnengalerie 1.0 angefangen habe mir einen Stammbaum zu erstellen, war ich von der Version 3.0 schlichtweg überfordert. Ich wollte ein einfach zu bedienendes Programm zum Bearbeiten meines Stammbaumes. Mit dem Programm "Family Tree Maker 2010" habe ich ein solches gefunden und bin mehr als zufrieden damit. Es ist alles logisch aufgebaut und selbsterklärend. Was evtl. verbesserungswürdig wäre, ist die Ergänzung der Maske zur Erfassung von Taufdatum und Beruf. Das läßt sich aber auch so unter Notizen hinterlegen. Auch die optische Darstellung finde ich sehr gelungen, einzig die Wartezeit zur Druckaufbereitung (über 5 MB für eine DIN A4 - Seite) ist etwas lang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geht so, 27. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Ich hatte von einer professionellen Familienstamm-Software mehr erwartet. Bisher habe ich das kostenlose Programm "Ahnenblatt" benutzt ("Hut ab" an den Enwickler) und bin umgestiegen wegen zusätzlicher Funktionalitäten.
Hier meine Plus/Minus-Liste:
PLUS:
- Quellen können z.B. mit Medien einfügt werden und an beliebigen Stellen referenziert werden. Beispiel: In einer Geburts-Urkunde finde ich neben den üblichen Daten auch den Beruf des Vaters und den Wohnort/Strasse. Die Quelle Geburts-Urkunde habe angelegt mit einer Referenz auf die entsprechende jpg-Datei. Eine Verknüpfung habe ich dann angelegt von der geborenen Person Geburt), sowie vom Vater (Beruf), sowie von Vater und Mutter (Wohnung zum Geburts-Zeitpunkt).
- Aufgaben können erstellt werden zu den jeweiligen Personen. Beispiel: Aufgabe "Geburts-Urkunde suchen, geb. am tt.mm.yyyy; Stadt-Archiv". Diese Liste kann dann für die jeweilige Recherche ausgedruckt werden.
- Die Auswertungs-Möglichkeiten sind vielfältig.
- Orte und Straßen können in dem Programm via Bing angezeigt werden.
MINUS:
- Die Liste der Kinder ist nicht so übersichtlich dargestellt wie in "Ahnenblatt". Ich empfinde das als einen erheblichen Rückschritt.
- Ein "Ausdruck" in eine PDF-Dokument, also auf *eine* Seite, also ohne Seiten-Umbrüche ist nicht möglich.
- Ein Datums-Rechner fehlt.
- Ein Export in eine CSV-Datei, so z.B. für Statistiken in Excel, ist nicht möglich.
- Beim Export in das GEDCOM-Format geht die Referenz auf z.B. die jpg-Datei mit dem Foto der entsprechenden Person verloren (sehr, sehr ärgerlich).
- Die Orts/Straßen-Anzeige via Bing ist ungenau, jedenfalls in Deutschland; man landet immer reichlich neben der korrekten Position. Korrigiert man das und setzt exakte Koordinaten, dann wird anschließend nicht mehr die Detail-Ansicht gezeigt, sondern eine Deutschland-Perspektive in die man sich jedesmal reinzommen muss.
- Das Programm erlaubt die Einblendung von historischen Daten, die aus einer internen Tabelle entnommen werden. So wird z.B. der amerikanische Bürgerkrieg angezeigt, die für meine Ahnen wenig Relevanz hat. Eigene historische Daten, wie z.B. "Hungersnot in Köln" oder "Hochwasser in Hamburg", die relevanter wären könnnen nicht selbst eingefügt werden.
Dies sind meine ersten Eindrücke nach ca. 6 Wochen. So wie es jetzt aussieht, werde ich mit auch noch andere Programme ansehen, da meine Zufriedenheit mit diesem Programm nicht gegeben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leichte Installation und Datenübernahme, Probleme u.a. mit Mitgliedschaft, 14. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Family Tree Maker 2010 (CD-ROM)
Nachdem mein Family Tree Maker 2006 extrem langsam geworden war mit über 11.000 Personen und sehr vielen Fotos habe ich mich für den Family Tree Maker 2010 entschieden. Die Installation war einfach, auch die Übernahme der Daten aus dem Family Tree Maker 2006. Das Arbeiten ist einfacher, übersichtlicher, schneller - damit bin ich sehr zufrieden! Leider benötigt auch die 2010-Version 4 Stunden zum Schließen der Datei. Ich werde versuchen, die Fotos auszulagern und nur zu verknüpfen und hoffe, das geht und normalisiert die Zeit zum Schließen der Datei.
Ärgerlich ist der Versuch, die Gratis-Mitgliedschaft für 6 Monate Zugriff auf das Ancestry-Stammbaum Netzwerk zu bekommen. Immer zeigt die Internet-Seite nur eine Telefon-Nummer in USA, die ich heute nach 5 Minuten Warteschleife erreicht habe. Die Dame musste ihre Supervisorin fragen, wie die Aktivierung gehe, danach sagte sie mir, eine Nummer im United Kingdom Department sei zuständig. Die notierte ich zum Glück, bevor sie mich weiter verband. Denn dort lief nur der Anrufbeantworter mit den dortigen Sprechzeiten. Ich bin gespannt, wohin ich dann geschickt werde (und auf die Telefon-Rechnung!).
Beim Family Tree Maker 2006 ging das einfach über das Internet - warum ist das nicht mehr möglich???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Family Tree Maker 2010
Family Tree Maker 2010 von avanquest Deutschland GmbH (Windows 7 / Vista / XP)
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen