Kundenrezensionen

5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. April 2006
Die Scheibe ist zwar nun schon 8 Jahre alt. Doch sie reißt mich immer wieder total weg. Was Iced Earth hier produziert kann man wirklich als non-plus-ultra bezeichnen. Die Cd beginnt shcon mit einem meiner Favourite Songs Burning Times und schafft es eindrucksvoll, den Hörer bis zum Ende mit der Something Wicked Comes Trilogy bestehend aus den letzten 3 Liedern zu fesseln.
Hier passt alles: Gesang, Texte, die Idee dahinter und einfach das Gesamtbild. Wer nur ein bisschen etwas von Heavy Metal hält, kommt hier nicht rum.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. März 2014
Ich sage nur eines:

Diese CD kann man ohne Bedenken kaufen. Iced Earth ist ein überhaupt eine super Band, die einen eigenen Sound hat, und diesen auch in allen ihren Songs treu bleibt ! Das gefällt mir !

Viel Spaß damit
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. September 2007
Von vielen großen Bands kennt man dieses Phänomen: Metallica's Master of Puppets, Iron Maiden's Number of the Beast und eben Iced Earth's Something Wicked This Way Comes. Eines haben alle diese Alben gemeinsam: sie sind die bekanntesten der jeweiligen Band und werden gemeinhin auch als "die besten" angenommen, was jedoch, in keinem Fall wirklich so stimmt, denn objektiv (soweit man davon sprechen kann) ist Metallica's Ride the Lightning, Iron Maidens selbstbetiteltes Debut und eben Iced Earth's Stormrider sind in, sobald man sich mehr mit der Band beschäftigt, einfach doch besser als die gemeinhin bekannten Alben.

Sicher, Jon Schaffers (bis dahin) größte Komposition, die Something Wicked Trilogie, ist definitiv ihre 5 Sterne Wert, jedoch ist dieses Album insgesamt etwas zu durchschnittlich. Es ist, bis zu diesem Zeitpunkt, leider, wegen 5 offensichtlichen Füllern, das schlechteste von dieser großartigen Band - Leider - Als eben diese "Füller" möchte ich das hochgelobte "Desciples of the Lie" nennen, welches eigentlich nur Riff-Recycling von "Burning Times" ist. Schlimmer wirds dann noch mit "Consequence", welches an sich bestimmt nicht schlecht ist, aber doch zu sehr an diverse Passagen des Vorgängers erinnert. Als dritter im Bunde Reaping Stone, welches einfach recht Ideelos vor sich hin plätschert. Doch der Abschuss schlechthin ist das einfach nur lieblos geschriebene "Blessed are you", welches, letztendlich, doch nur eine Fusion der Balladen "I died for you", "Melancholy" und Conesequence ist - Extrem unschön! Sicher sind die restlichen Songs überdurchschnittlich und bestimmt sind auch die von mir genannten Füller nicht wirklich so schlecht - aber einfach nicht auf Iced Earth Niveau, weshalb ich hierfür auch beim besten Willen keine 5 Sterne vergeben kann - Denn die zwei ersten IE Alben, die ohne jegliches Füllmaterial auskamen, kann dieses Album einfach nicht das Wasser reichen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Oktober 2005
1998 veröffentlichten Iced Earth ihre fünfte Studio-Scheibe mit dem Titel *Something Wicked This Way Come*. Und meine Überschrift ist eigentlich bereits die Bewertung. Hier wurde ein Fabelwerk des Metals der 90er Jahre abgeliefert.

Es war einfach schier unglaublich aus welcher Fülle an Ideen Jon Schaffer schöpfen und diese zu einer genialen Scheibe zusammenfügen konnte. War der Vorgänger *The Dark Saga* bereits an Genialität nicht zu übertreffen, fuhr Jon auf *Something Wicked..* einfach mit seiner Arbeit fort und zauberte auf über 70 min. Metal vom Feinsten. Anspieltipps erübrigen sich hier vollkommen.

Ein Metal-Klassiker wird diese CD wohl nie nicht werden. Es ist wohl auch nicht zu erwarten das dem Titel der CD (außer in Fankreisen natürlich) ehrfurchtvoll das Wörtchen *legendär* beigefügt wird, aber die Güte und die Qualität die die Truppe um *uns* Jon hier abliefert wird so schnell keine der so hochgelobten Metal-Bands erreichen können.

FAZIT: ich liebe diese Scheibe...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2005
Gehört wohl zu den besten Alben die Iced Earth bisher abgeliefert haben ... Man kann wirklich nur sagen das es schade ist das ein solches Album nicht wieder geben wird hiermit hat sich Matt Barlow als Iced Earth Frontman verewigt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Plagues Of Babylon
Plagues Of Babylon von Iced Earth
EUR 9,19

The Dark Saga [Explicit]
The Dark Saga [Explicit] von Iced Earth
EUR 9,09