Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2013
Super umgesätztes Remake von Pokemon Gold und Silber mit vielen Erneurungen. Ich habe es schon sehnsüchtig erwartet , da die goldene meine erste eigene Edition war, und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Ich bin mit den alten Pokemon-Editionen für den GBC aufgewachsen und spiele auch jetzt noch regelmäßig und mit Spaß.
Da ist es natürlich klar, dass ich mir auch das Remake der Goldenen/Silbernen Edition hole.
Das Spielprinzip hat sich nicht verändert, außer dass es auf den Spielen der 4. Generation basiert, und auch die Story ist bis auf winzige Änderungen um Suicune und die Kimono-Girls gleich.
Der Pokewalker ist auch ein großes Plus. Nun kann man seine Pokemon trainieren ohne zu spielen. Nebenbei. Und die Schritte werden übrigens auch auf dem Fahrrad gezählt, für die ganz bequemen^^
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Da früher die normale goldene Edition gespielt hatte und mal Lust hatte die goldene zu spielen, habe ich mir HeartGold geholt. Da es zudem mehr legendäre Pokemon zu fangen gibt, als früher in der normalen goldenen, war dies ein ausschlaggebender Kauffaktor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Das Spiel ist pünktlich angekommen.
Auch wie in der Beschreibung erhalten.
Das Spiel und der Pokéwalker funktionieren einwandfrei.
Ich bin mehr als zufrieden, als ein großer Pokemon Fan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Hab es für mein vater gekauft da er ein sehr grosser pokemon fan ist und sich damit um stunden beschäftigen kann.Er war sehr begeistert davon das er sich die anderen teile davon auch noch gewünscht hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2011
Also als Vater kann ich eigentlich nicht viel dazu sagen,
wenn ich aber den Worten unseres Sohnes Glauben schenken darf,
ist er sehr begeistert über das Spiel.
Ob es pädagogisch wertvoll ist, glaube ich nicht,
aber es macht Spass, denke ich, und nicht alles im Leben sollte
nur auf die Pädagogik ausgelegt sein.
Für Kinder ist es wichtig Spass zu haben, und neues zu entdecken,
egal ob in echt oder virtuell.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2010
Eigentlich soll man ja ein Review erst nach dem Durchspielen eines Games schreiben, jedoch ist die Story ja recht gleich geblieben ;)

Das Spiel ist ein Remake der Goldenen Edition für den Gameboy mit Anpassung von Grafik, neuen "Taschenmonstern" und anderen Features.

Das Spiel enthält wie immer eine Einleitung in wichtige Details, wie man Pokémons fängt, Tränke benutzt und sonstiges, sodass auch Neueinsteiger recht schnell in das Spiel finden.
Hat man nun einige Angaben gemacht, bekommt man schon bald sein erstes Pokémon. Wie bei Gold und Silber besteht die Wahl aus Feurigel (Feuerpokémon), Karnimani (Wasserpokémon) und Endivie (Pflanzenpokémon). Hat man eine Entscheidung getroffen geht es auch los mit der Story, die ich euch an der Stelle nicht verraten möchte ;)

Grafisch wurde das Spiel dem DS angepasst und zeigt u.A. 3D-Effekte bei Gebäuden und Windeffekte die bei den Gameboy-Versionen noch nicht waren. Die deutschen Texte sind sehr schön erarbeitet und nicht lieblos übersetzt.
Zu Anfang sind die selben Pokémon zu fangen wie auch in Gold und Silber, auch das einige Pokémon nur Nachts erscheinen und andere nur Tagsüber wurde beibehalten.

Insgesamt ist die Spielzeit sehr hoch. Wenn man alle Pokémon fangen möchte braucht man nahezu "ewig", da inzwischen 493 Pokémon anzutreffen sind. Dazu sind aber weitere Editionen nötig! Pokémons können mit Hilfe der Drahtlosfunktion getauscht werden und man kann gegen Freunde kämpfen, über die WiFi-Connection ist dieses ebenfalls möglich. Desweiteren erhöht die Tatsache, dass nun wieder 16 Orden zur Verfügung stehen die Spielzeit um einige Stunden. Nur in Gold und Silber, und jetzt auch in HeartGold und SoulSilver ist die Karte doppelt so groß wie in anderen Editionen. Hierbei kann man im späteren Verlauf des Spiels auf die Karte der ersten Editionen (Rot, Blau, Gelb) zugreifen. Die Story beruht aber nicht auf den gerade genannten Editionen.

Der standartmäßig mitgelieferte PokéWalker ist sehr gut gelungen. Über eine Infrarotschnittstelle am PokéWalker und an dem Spielmodul kann ein Pokémon übertragen werden. Wie ein Schrittzähler fungiert der PokéWalker, dabei kann man Watt sammeln die man gegen den Versuch von Kämpfen oder dem Finden von Items (Gegenständen) tauschen kann. Einige Taschenmonster sind nur auf dem PokéWalker zu fangen. Eine Liste findet sich auf diversen Internetseiten.

Die Unterschiede zwischen HeartGold und SoulSilver sind nicht sehr groß. Die auf den abgebildeten Taschenmonster auf den Covern der jeweiligen Spiele können zu erst gefangen werden, allerdings kann man beide im Laufe des Spiels fangen. Der gravierendste Unterschied liegt in einigen wenigen fangbaren Pokémon die jeweils nur auf einer der beiden Version zu bekommen sind. Auch dazu gibt es Listen im Internet, falls sich jemand danach für eine der beiden Editionen entscheiden möchte.
55 Kommentare|65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Habe mir das Spiel gekauft, da ich schon damals den Vorgänger gespielt und geliebt habe!
Das Remake zur zweiten Pokémon Generation lohnt sich nicht nur für Kenner, sondern bietet auch Einsteigern eine super Gelegenheit, die Reihe für sich zu entdecken!
Durch die neue Aufmachung und die wunderschöne Grafik, die neuen Soundeffekte, neue Funktionen wie Wi-Fi-Nutzung oder den "Pokéathlon" und die Integrierung des Touchscreen sowie der enthaltene "Pokéwalker" machen aus dem Ganzen ein auch für "alte Hasen" fast schon neues Abenteuer, das man erleben kann und wie ich finde auch muss!
Was ich auch sehr toll fand, war die Neuerung, dass einem das erste Pokémon der Liste hinterher läuft und man dieses ansprechen kann, um dessen Stimmung zu erfahren usw. Sehr niedlich! Top!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2010
Als Pokémon-Fan der ersten Stunde war es für mich natürlich selbstverständlich, das Remake von Gold zu kaufen (;

Allein schon der Gedanke, alles noch einmal "generalüberholt" und dazu auch noch auf zwei Bildschirmen und in Farbe (Gold war zwar auch schon farbig... Aber auf dem DS ist es dann doch noch ein wenig farbiger...)zu sehen, und (!), was mich bei der Review schon von den Socken gehauen hat: das erste Pokémon im Team folgt dem Spieler auf Schritt und Tritt <3
Ich habe es schon bei Gelb geliebt, aber jetzt, wo es sich nicht nur auf ein Pikachu bezieht, ist es noch viel viel toller!

Ich habe HG zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht durchgespielt (sofern man Pokémon überhaupt durchspielen kann), allerdings bin ich jetzt schon der Detailverliebtheit verfallen, die in der "neuen" Version zum Vorschein kommt.
Das Plätschern des Wassers, das Stapfen durch Gras, die verschiedenen Gemütszustände der Pokémon, die hinter euch herlaufen (wenn man z.B. in einer Pfütze steht scheint das einem Fukano gar nicht zu gefallen :D), aber auch die Überarbeitungen der Arenen sind wuuuuunderschön! So passt die Arena in Teak City nun viel viel besser zu einem Arenaleiter, der Geist-Pokémon besitzt und diese gewisste Aura versprüht.
Und erst der Weg zum Glockenturm!!! Vielleicht liegt es auch an mir, aber die bunt-herbstlich gefärbten Bäume und das Laub auf dem Boden sehen so (ich will nicht schon wieder wunderschön schreiben, allerdings passt es wieder so gut xD)... atemberaubend aus! Da nimmt man doch freiwillig den Finger von B um langsam durch diese Allee zu wandern.

Ich will jetzt auch gar nicht weiter vor mich hinschwärmen, Fakt ist, dass es sich auf jeden Fall lohnt (und als Pokémon-Fan sowieso ein Muss ist) dieses Spiel zu spielen.
Ihr werdet eure Freude daran haben - so wie ich :D
Denn ich werde mich jetzt wieder aufs Sofa bequemen und weiter für die nächste Arena trainieren (;

<3
33 Kommentare|51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2010
Haach, die goldene Edition, mein erstes Pokemon Spiel überhaupt, damit verbinde ich nur positive Erinnerungen. Dementsprechend groß war natürlich meine Vorfreude, als ich vor einem halben Jahr von dem geplanten Remake hörte. Noch einmal erleben, wie ich meine ersten Schritte durch Jotho tat, wie ich mein erstes Pokemon bekam und wie ich nach und nach mehr Orden sammelte und schließlich vor dem stärksten Trainer überhaupt stand, Rot.

Meine Erwartungen an Heartgold waren groß; und sie wurden definitiv nicht enttäuscht. Schon der erste Schritt aus dem eigenen Haus und der erste Blick auf Neuborkia waren atemberaubend und versetzten mich zurück in die Zeit mit meinem Game Boy Color und meiner goldenen Edition. Nostalgie Pur, und das wurde für mich im Laufe des Spiels noch locker übertroffen, zum Beispiel als ich endlich vor Rot stand.
Die Stadt Neuborkia, das fiel mir auch auf den ersten Blick auf, ist wirklich sehr schön umgesetzt, wie alle anderen Städte auch. Die Grafik ist allgemein auf dem Niveau der Platin-Edition, jedoch gibt es einige kleine Neuerungen, die sehr schön aussehen, wie aufwirbelndes Laub oder der Wind, der durch Neuborkia pfeift.
Nachdem ich mir mein erstes Pokemon ausgesucht hatte, wartete die nächste Neuerung auf mich. Das Pokemon, welches an erster Stelle ist, folgt dem Trainer auf Schritt und Tritt. Gefiel mir sehr gut.

Storytechnisch ist die Edition fast identisch mit der Vorgängerversion Gold: Es gibt wieder 16 Orden zu holen und man kann Kanto und Jotho bereisen, was mich für mich in Gold ein absolutes Highlight war. Team Rocket taucht zwischendurch ebenfalls auf und auch der epische Kamof mit Rot auf dem Silberberg fehlt natürlich nicht. Allerdings wurden die Gegner alle ein wenig verstärkt und das Durchschnittslevel wurde angehoben, doch mit gut trainierten Pokemon bekommt man trotzdem keine Probleme.

Auch den Sound hat man ähnlich wie die Grafik den Ds-Verhältnissen angepasst. Die Stücke sind eigentlich sehr detailverliebt neu aufgenommen worden, für mich ist der Sound aber größtenteils schlechter gemacht als in der Vorgängerversion. Doch hierfür hat Nintendo den GB-Player eingerichtet, um den Spielern den Retro-Sound nicht vorzuenthalten (leider ist dieses Item erst nach 16 Orden erhaltbar).
Das Kampfsystem ist natürlich auch identisch geblieben, weil Pokemon einfach so sein muss, meiner Meinung nach.

Der Umfang in Heartgold ist einfach überwältigend. Waren für mich doch schon die 16 Orden und die zwei Gebiete in Gold immer ein Highlight, so ist in Heartgold noch einiges! dazugekommen. Erst einmal gibt es jetzt natürlich 493 Pokemon zu fangen und das kann locker über 100 Stunden dauern. Auch der Duellturm darf natürlich nicht fehlen und dort wird ein ungeheuer großes Potential für "Taktikfreaks" geboten und bis man dort ein starkes Team zusammen hat, vergeht sicher auch die ein oder andere Stunde. Die Safari-Zone, die in Gold noch geschlossen war, hat ihren Weg ins Spiel gefunden. Neu und exklusiv auf Heartgold ist der Pokethlon, der eine Art Olympiade für Pokemon ist und in dem man mit seinen Pokemon witzige Minispiele bestreitet. Als Belohnung für einen Sieg gibt es mehrere Preise wie im Duellturm. Der Pokethlon ist eine nette Abwechslung und er gefällt mir besser als der Pokemonwettbewerb in Platin.
Wenn man also diese ganzen Sachen wirklich komplett ausreizt, dann kommt man bestimmt auf 500 Stunden Spielzeit oder mehr. Aber für die Leute, die nur die Story von Pokemon durchspielen, reicht der Umfang ebenfalls locker aus. Bis man erstmal Rot besiegt, der Pokemon Level 80+ hat, vergehen sicher auch mindestens 50 Stunden.

Dieses Spiel ist definitiv eines meiner absoluten Lieblingsspiele und ich stelle es gleich neben Okami und Zelda:D. Allerdings muss ich noch sagen, dass dieses Spiel nicht vor neuen Ideen strotzt, sondern eher die Genialität der Vorgängerversion übernimmt und gegebenfalls leicht verbessert. Das sollte jeder wissen, doch wer sich wie ich einfach nur darauf freute endlich auch auf dem Ds durch Jotho und Kanto zu laufen und wer wie ich wieder in eine Zeit von vor 10 Jahren fallen wollte, der MUSS dieses Spiel haben.
So, jetzt bin ich doch sehr nostalgisch geworden und höre jetzt lieber auf zu schnatzeln.

Achja:D, die vielleicht wichtigeste Neuerung habe ich fast vergessen: Der Pokéwalker! Tolle Idee von Nintendo. Man kann seine Pokemon auf diesen übertragen und es dann mit jedem gemachten Schritt leveln. So trainiert man seine Pokemon bspw auch beim Sport:D. Außerdem kann man mit ihm seltene Pokemon fangen.
Nettes Zusatsgerät also, leider mit einigen Schwächen, wie die Tatsache, dass die Pokemon beim lvl-up keine neue Attacke lernen. Doch Internetseiten über Pokemon helfen und "warnen" frühzeitig davor, wann Pokemon neue Attacken lernen. Eigentlich also nicht ganz so schlimm, jedoch erwähnenswert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)