MSS_ss16 Hier klicken Frühling Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen26
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2009
Dies ist der fünfte und letzte Band der "Percy Jackson" Reihe und er fängt nahtlos dort an, wo der vierte aufgehört hat.

Da Kronos immer weiter an Macht gewinnt und unaufhörlich auf New York zu stürmt, wird diese Stadt zum finalen Kampfplatz unserer jungen Demigoods gegen Titanen, Monster und viele andere furchterregende Kreaturen. Percy muss sich seinem Schicksal stellen, aber nicht ohne Unterstützung seiner Freunde Annabeth, Grover, Thalia, Nico; selbst Clarisse, seine alte Nemesis, ist mit von der Party. Und so stellen sich unsere jungen Freunde dem alles entscheidenden finalen Kampf... Im Gegensatz zu vielen anderen Buchreihen werden hier tatsächlich alle Fragen beantwortet wie z.B. welches Schicksal wird Percy ereilen? Ist er wirklich das Kind aus der Prohezeiung, das den Olymp zu Einsturz bringen wird oder kann er diesen retten? Und vor allem, wird sich seine seltsame Beziehung mit Annabeth klären und was ist mit Rachel, seiner anderen "guten Freundin"?

Das Buch ist ein würdiger Abschluss dieser Serie. Man sollte auf alle Fälle vorher die anderen vier Bände (inkl. THE DEMIGOOD FILES) gelesen haben, um hier so richtig auf seine Kosten zu kommen. Es ist das mit Abstand actionreichste und temporeichste Buch der Serie, ohne aber an Witz und Humor einzubüßen. Ich kann die gesamte Reihe jedem jungen und junggebliebenen Leser nur ans Herz legen. Das Englisch ist leicht lesbar (und ich hoffe nach wie vor, dass auch die deutschen Übersetzungen der Bände 3 bis 5 noch ihre Wege in die deutschen Buchläden finden).

Fazit: Diese Reihe ist wirklich lesenswert (meiner Meinung nach wesentlich besser als Harry Potter), es wird einem wirklich nicht Leid tun... und falls doch... naja, da gibt so komische Orte in der Unterwelt...
11 Kommentar|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2011
Ich kann nur sagen, wirklich gelungener Abschluss der Geschichte.
Auch bin ich der Meinung es macht viel mehr Spaß die Bücher auf Englisch zu lesen.
Die Sprache wirkt irgendwie locker und jugendlich in der Rick Riordan schreibt. Im deutschen wurde zwar versucht dies bei zu behalten, aber es ist nicht so flüssig und wirkt in manchen Situationen, eher aufgesetzt und kindisch.
Die ersten Bände habe ich auch noch auf Deutsch gelesen, aber in Englisch sind sie wirklich besser.
Der letzte Teil ist genauso zu empfehlen wie die anderen Teile und außerdem lernt man unglaublich viel über griechische Mythologie, ohne es trocken oder nervig zu finden.
Also viel Spaß beim lesen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2013
Ein sehr gutes Jugendbuch, welches aber auch Erwachsenen sehr gut gefällt. Diese neue Reihe kann genauso überzeugen, wie die PERCY - Jackson - Reihe. Die Handlung überzeugt. Man kann sich toll in die einzelnen Personen hineinversetzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2010
The last Olympian war wirklich das beste der fünf Percy-Jackson-Bücher, weil hier alles zu einem gelungenem Abschluss führt.

Der alles entscheidende Krieg steht kurz bevor. Percy muss noch allerhand Abenteuer bestehen, bevor er in die Schlacht ziehen kann. Er bekommt endlich die große Prophezeiung über sich zu hören - aber ist er wirklich der Held, von dem die Rede ist? Wird Grover für alle Zeit ein Ausgestoßener bleiben? Wird Percy den Spion finden? Kann Nico DeAngelo seinen Vater Hades überreden mit den Göttern gemeinsam zu kämpfen? Kann Percy Annabeths Herz für sich gewinnen, oder hat er sie an Luke verloren? Ach und Luke, wie hat er das Bad im Fluss Styx eigentlich überleben können?

All das und ein großartiges Ende erwartet jeden, der es liest! ;)

Ich kann die ganze Serie nur empfehlen! Es handelt sich um einen All-Ager, ich denke jeder, der sich für griechische Mythologie und spannende, actionreiche Abenteuer interessiert, die in witzigem Schreibstil festgehalten sind und von einem so liebenswerten Hauptcharakter wie Percy getragen werden, hat hier sicher seinen Spaß!

Ich beneide jeden, der diese Bücher noch vor sich hat und ich denke, dass Percy mich nie wieder so ganz verlassen wird ;)
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Mai 2010
Poseidons Unterwasserschloss ist unter Belagerung und der Gott des Meeres ist dabei den Kampf gegen Okeanus zu verlieren. Kronos ist erwacht und steht mit seinen Truppen vor Manhatten. Der Olymp ist so gut wie geschlagen und verlassen und die Halbgötter des Camp Half-Blood sind auf sich allein gestellt und das mit einem Verräter in ihrer Mitte. Als wäre das nicht schlimm genug, gibt es da noch diese Prophezeiung, dass Percy stirbt wenn er 16 wird und das ist in wenigen Tagen. Der Showdown in Manhattan rückt von Stunde zu stunde näher.

Wenn eine Serie so erfolgreich ist wie die Harry Potter oder Percy Jackson Bücher, dann steigen die Erwartungen von Band zu Band, das ist normal. Bisher konnte die Percy Jackson Reihe diesen Erwartungen auch immer gerecht werden. Dieser band jedoch ist der Abschluss der Reihe und ein Abschluss ist nun mal ein Ende, ein Ausklang, es kann somit schon daher keine Steigerung geben.
Leider fand ich diesen Band, ähnlich wie den letzten Harry Potter Band, recht schwach, vielleicht oder eben weil fast das ganz Buch über nur der Endkampf geschildert wird.
Zwar wartet auch in diesem Teil Rick Riodan wieder mit neuen alten Göttern und Geschöpfen auf, dennoch fehlt es an Witz und Ironie. Die Helden gehen an ihre Grenzen, es wird ernst und viele sterben. Es ist zwar wirklich überraschend wer letztendlich der Verräter ist, das tröstet aber nicht über seitenweise Schlachten und Kampfbeschreibungen hinweg, dich ich persönlich eher langweilig finde.
Diese Buch endet mit einer neuen Prophezeiung, die wohl den Übergang zur neuen Spin off Reihe bereiter, deren erster Band gerade erschienen ist: The Kane Chronicles, Book One: Red Pyramid

Fazit: Insgesamt waren es mir definitiv zu viele Schlachtenszenen und zu wenig Handlung, da helfen auch keine innovativen Ideen diese zähe Handlung aufzuhübschen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
In the last book of the Percy Jackson series, Percy and the Gods of Olympus are preparing for the final battle against the Titan Kronos.

What intrigued me: There's no reason for me not to pick this one up! I loved the third and fourth novels. Unfortunately, it could only go downhill from there.

A Very Chaotic, Messy Storyline

THE LAST OLYMPIAN needs a lot of time to get the story started. What I loved about the previous books is that there was a straight storyline they were following and you knew exactly how close the heroes were to their goal at all times. This one doesn't have that.

I feel like Riordan is just trying to give a storyline or cameo to all of his characters, so they can all have their moment of glory in the last book. It's cluttered, and it's full of unnecessary halfheartedly-written side quests that weren't really enjoyable to read. I didn't really understand why the characters were doing anything, they seem to be rushing from scene to scene, preparing for battle or trying to convince someone else to help them.

With all those mini side quests comes also a frequent change of scenery that throws you off track and leaves you wondering what they were doing there in the first place. Riordan really lost himself in trying to make this battle epic and trying to cram as many characters and mythological concepts in this as possible. Because the heroes have dealt with Luke and Kronos in the previous book before, having these two as the final battle antagonists is repetitive and boring to read.

Disappointing Character Development (or lack thereof)

Riordan's biggest strength in this series has always been Percy's voice to me. Percy is funny, a sweet and loveable guy, and just overall a wonderful protagonist. It's remarkable how spot-on Percy's voice is and has been for the entire series, however judging by this being the last book - he hardly went through any character development at all. While it was charming and relatable to have this oftentimes super oblivious main character before, after five books it really gets annoying to have Percy realize even the most obvious things last. He's not a leader and it hardly seems realistic to have anyone follow him into battle. Annabeth in a heartbeat, but not him.

In general I have never been a fan of the character development in Riordan's books, and never really thought any character aside from a handful of Gods and side characters (Apollo, Artemis, Zoe, Nico) was even remotely developed enough for me to actually care about them.

In other reviews I've often read about how everyone loves the relationship between Annabeth and Percy- which I find is pretty much non-existent (Enlighten me please if you disagree). I was hoping to finally get behind the fascination that these two seem to have for everyone - but no, I'm still confused. This didn't make the novel better or worse for me either way, but is simply proving my point that even after five books I still feel like most characters remain blank slates for me.

Rating:

★★☆☆☆

Overall: Do I Recommend?

A very disappointing conclusion to the series. I personally found it lacked structure and was very drawn out, and I wish I just hadn't read this and pretended the series ended after the fourth.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
Ich konnte den Roman nicht aus den Händen legen. Sogar besser als sein Vorgänger. Hoffentlich sind die weiteren Bücher auch so gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Realy boss book!!!!! Must read! Especaly for people who realy like fantasy books.
He is a realy good author. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2011
Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen!
Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen.
Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist.

Toll fand ich auch das das Buch ein offenes Ende hat und so die Spannung auf die Nachfolgeserie erhöht wird!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2013
EPIC. A really cool book, for kids who love Ancient Greek times!! A great book, by a great author!
Enjoy
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden