Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

42 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestens... mit 2 kleinen Abstrichen, 26. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-TX7L Digitalkamera (10 Megapixel Exmor R Sensor, 25mm Carl Zeiss Vario Tessar Weitwinkelobjektiv mit innenliegendem 4fach optischem Zoom, 8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen LCD, Full HD Video) blau (Elektronik)
Pro:
Macht super Bilder, gerade im Low-Light Bereich. Klein, handlich, schnell einsatzbereit und ohne Handbuch durchgängig zu Bedienen. HD Video top und mit dem 4 fach opt. Zoom auch für Normalanwendungen vollkommen ausreichend. Gerade bei längeren HD Aufnahmen ( auf 8GB SD passen 111 min) macht sich das vergleichsweise geringe Gewicht positiv bemerkbar. Unzählige Einstellungsanpassungen auch für alle die nicht nur im Auto Modus bleiben wollen. Z.B. Nahfokus sehr gut. Das beste aus meiner Sicht: da wo andere "Blitzen", kann man wunderbar Stimmungsvolle Bilder im Dämmerungsmdus machen - man sieht alles und die Farben/kontraste kommen wunderbar zur Geltung.
Kein Kontra, aber...:
Der Zweitzakku ist mit 40€ recht teuer, bei Tagesdauereinsatz aber unbedingt zu empfehlen (Urlaub), Manche Farbräume nicht ganz optimal
Hinweis: Kamera immer abschalten vorm in die Tasche stecken (sonst schaltet Sie über das sehr gute Touchdisplay alleine an oder man verändert unabsichtlich Einstellungen)
UNBEDINGT gute SD Karte erwerben - hatte ne preiswerte AGFA 8GB 16 €, die muckte ständig, alle anderen liefen(SanDisk, Kingston)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5***** Minikompakt Kamera mit Super HD 1080i, 15. Juli 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich viele Rezensionen zur TX7 gelesen habe bestellte ich die Kamera.
Als ich die neueste Stiftung Warentest dazu gelesen habe, bestellte ich die Kamera gleich wieder ab.
Stiftung Warentest,2010, beschreibt die TX 7 als fast letzten Schrott.
Dan ging ich zum Mediamarkt und wollte die Kamera mal ansehen, schon toll!
Dann habe ich alle Tests gelesen, die ich einsehen konnte und stellte dann fest die Stiftung Warentest steht allein da mit Ihre negativen Urteil.
Da wurden die Verzeichnungen bei Weitwinkel hochgejubelt. Da wurde zittern beschrieben bei Schwenks und der Akku der nur knapp 2 Stunden hält
Da wird das kleine Zoom Rad bemängelt, ich finde das gut, ist sicher etwas Gefühlssache
Da die Kamera mich reizte bestellte ich bei Amazon mit dem Ziel ausprobieren wenn das von der Stiftung Warentest zutrifft
geht die Kamera zurück.
Nun bin ich stolzer Besitzer diese Kleinodes.
Ich habe viele Bilder gemacht, nah und Makro und Fern/Landschaft, Innen usw.Dazu mit verschiedenen Geräuschen und Tönen.
Ich habe auch die maximal Video-Aufnahmezeit von 29,59 Minuten getestet, das Gerät schaltet tatsächlich ab >kein Problem ich gehe wieder auf Aufnahme und schon habe ich wieder
29,59 Minuten, das sind schon 60 Minuten auf einem Mini DV Band, also was soll das?
Um dem evtl Ruckeln oder Zittern vorzubeugen habe ich ein 8 GB SDHC Card class 10 genommen
Ich habe kein Zuckeln und auch kein Zittern. Das ziehen ist auch nicht schlechter als bei meiner Panasonic 3CCD. Mein LCD TV hat 1080 Full HD 1:2000000 Kontrast, also Bild/Video sehr gut zu beurteilen
Sony hätte allerdings das Schnell - Ladegerät als Ausstattung spendieren können
Ich schließe mich in der Beurteilung all denen an die 5 Sterne vergeben haben und kapiere das negative Urteil von Stiftung Warentest überhaupt nicht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


78 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen TX-7 statt TX-1, 15. Februar 2010
Habe mir vor kurzen die neue TX-7 besorgt,
(in einem Sony Fachhandel, weil bei Amazon leider noch nicht lieferbar),
da sie eigentlich die Schwächen von der TX-1 aufhebt.

1. mehr Brennweite 25 statt 35 mm (ist auch besser bei der Panoramafunktion)
2. HDR Funktion (zwar nur mit 2 Bilder, aber naja, fast HDR, wirkt dadurch nicht ganz so gemäldehaft)
3. endlich kann man auch SD-Karten reinstecken
4. Full-HD in AVCHD (ist noch um einen Tik schärfer, aber kaum merkbar)
5. Stereo Ton statt Mono (Rauscht aber dadurch bei leisen Passagen auch leider mehr)
6. größerer Bildschirm mit über 900 k statt 230 k (Fällt aber im Display kaum auf)

Eigentlich viele Punkte, die mich bewegen sollte die TX-1 zu verkaufen, aaaber
das Design der TX-1 ist um Welten besser und wirkt viel hochwertiger. Der schwarze
Kunststoffrand um das Display sieht einfach zum k... aus bei der TX-7. Vor allem ist die TX-1 zur TX-7 viel flacher und liegt durch ihre leicht gewölbte Form viel besser in der Hand, auch hat der kleinere Bildschirm seine Vorteile. (unbeabsichtigtes berühren des Touch-Displays kommen seltener vor, da mehr "Fleisch" am Rand.

?????

Kaufgrund der TX-Cams war die HD-Videoqualität mit dem neuen Exmor-R Sensor.
Die Videos bei wenig Licht haben mich begeistert, da meine kleine Billig FullHD Aiptek (zusätzlich gekauft, eben weil klein) sich jetzt verabschíeden kann. Videos werden wohl sehr oft Abends bei Wohnzimmerbeleuchtung gedreht
(vor allem als berufstätiger Jungvater, wird der Nachwuchs wohl sehr oft da "gespeichert".)
Hab zwei Vergleichsbilder bei der TX-1 reingestellt.

Besserwisser werden jetzt wohl sagen, naja meine echte Canon oder Sony HD-Videokamera macht viel bessere Bilder.
Aaaber, liebe Jungs, kann man die auch in die Hemdtasche stecken?

Makro: ab 1cm, perfekt wenn man fast mikroskopische Aufnahmen machen will. Bei diesen Abstand verdeckt bereits die Kamera das Licht, Abhilfe ist Schrägaufnahmen bzw. seitliches Zusatzlicht (wirkt auch besser, da durch seitlichen Schattenwurf die Oberflächenstruktur besser zur Wirkung kommt)

Auflösung: Auch Sony hat gelernt, dass 10 MP bei dieser Sensorgröße besser ist und eingelenkt.
Die 12 MP der eigentlich sehr guten T90 bzw. T900 haben durch das Bildrauschen ja nur die Kunden vergrault.
Obwohl ja einige durchs menü-interne rückstellen von 12 MP auf 8 MP, dieses Manko eliminierten
(wissen aber die wenigsten Laien, welche sich vom Pixelwahn gutes erhoffen)

Panoramafunktion: hat mich wirklich in Staunen versetzt. Ich mache schon seit Jahren Panoramas am PC, aber das Tempo wie diese Cam mit ihren kleinen Bionz-Prozessor Herzerl ein Panormabild von über 200 Grad berechnet ist wirklich ein Hammer. Das Endprodukt ist zwar nur ein 5MP-Bild, aber trotzdem, dies reicht oft aus wenn mal die relativ hohe Anfangs-Brennweite nicht reicht. Für echte datailreiche Panoramafotos mach ich halt die altbewährte PC-Berechnung mit div. Stitch Programmen, die rechnen dann eben auch wesentlich länger daran, was mich oft aus Zeitgründen davon abgehalten hat mehrere Urlaubspanoramas zu machen.

Ich werd noch ein wenig hin u. her überlegen, wahrscheinlich bleib ich als Technik-Freak dann eh bei der neuen, obwohl der Abschied von der wunderschönen TX-1 mir sicher ganz ganz schwer fallen wird.

liebe Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer dabei mit viel Stärke und wenig Schwäche, 27. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-TX7L Digitalkamera (10 Megapixel Exmor R Sensor, 25mm Carl Zeiss Vario Tessar Weitwinkelobjektiv mit innenliegendem 4fach optischem Zoom, 8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen LCD, Full HD Video) blau (Elektronik)
Ich habe mir die TX7 in blau gekauft, finde ich superschick und die Gehäusegröße ist perfekt sogar für die Hosentasche.

Erst mal das Negative über die Kamera, was mir halt so beim Gebrauch aufgefallen ist:

- Akku nicht sehr ausdauernd, Ersatzakku ist mit > 40 Euro recht teuer
- Farben wirken etwas übersättigt, insbesondere Grün und Rot
- Die Detail-Auflösung könnte besser sein, in 100%-Ansicht bei weiter entfernten Motiven gehen einige Details verloren
- Der Verschluß des Batteriefachs ist etwas labil, dadurch wackelt die Klappe manchmal ein wenig
- Ein wenig mehr Bedienungsmöglichkeiten wären nicht schlecht, z.B. Rauschminderung, Sättigung oder sowas

Es gibt aber auch sehr viel Positives:

- Gut verarbeitetes Gehäuse (bis auf das Batteriefach), der Schiebeverschluß an der Vorderseite ist klasse!
- Sehr gutes Touchscreen-Display, gut zu erkennen, leicht zu bedienen. Nicht zu sensibel, nett ist auch der mitgelieferte Stift
- Der AF-Punkt lässt sich auf dem Display setzen, bei der Bildwiedergabe kann man per Fingertipp auf bestimmte Bereiche einzoomen
- Einfache Bedienung, mit ein paar Einstellmöglichkeiten
- Macht im Auto-Modus sehr schöne Aufnahmen, sehr gute Motiverkennung
- Sehr schöne Nachtaufnahmen ohne Blitz mit Mehrfachbelichtungsfunktion
- Gute Videoaufnahmen, perfekte Tonaufnahme, konnte bisher kein Kratzen oder Übersteuern feststellen
- Zoom und AF lassen sich bei Videoaufnahmen verwenden
- Keine senkrechten blauen Streifen bei Gegenlicht (weil kein CCD-Sensor) -> daher kommt für mich keine Kamera mit CCD für Video in Frage (TZ10)
- Nimmt SD-Karten auf, Blitz ist ausreichend, Stativgewinde vorhanden, Dockingstation ist mit dabei

Die Bildqualität ist gefühlt besser als bei der Sony HX5V, die Tonaufnahme bei Video ist erheblich besser! Die Bildqualität ist minimal
schlechter als bei der Panasonic TZ10, die Videofunktion dafür erheblich besser!

Insgesamt also 4 von 5 Sternen, für mich bisher die beste Kompakte, man muß je nach Einsatzgebiet selbst entscheiden, ob die Vor- und
Nachteile stören oder gut sind. Von mir gibt's jedenfalls eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 18. Juli 2010
Ausgesprochen gute Kamera für "Immerdabei".
Klein, handlich, robust, verständliche Bedienung, großes Display.
Auch bei dürftigen Lichtverhältnissen für den Hausgebrauch sehr gute Bilder und Filme mit vergleichsweise gutem Ton, da das Mikro an der Frontseite montiert sind.

Nachteile aus meiner Sicht:
- Display bei Sonneneinstrahlung -wie bei anderen Kameras auch- schlecht erkennbar. Bei der Sony allerdings ein zusätzliches Handycap
im Bedienkonzept über Display.
- Relativ geringe Akkuleistung bei hohem Preis für Ersatzakku.
- Akku muss zum Laden aus der Kamera genommen werden. Keine Stromversorgung über mitglieferten Dockingstation.

Im Ergebnis eine empfehlenswerte Kamera mit verschmerzbaren Schwächen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ENDLICH meine absolute Traumkamera gefunden!!!, 21. April 2010
Von 
Nach langem Suchen & Ausprobieren diverser Kompaktkameras habe ich endlich einen Nachfolger für meine alte Ixus 70 gefunden - ich kann die TX7 wirklich uneingeschränkt empfehlen!!!!!

Bin kein Fotoprofi, liebe es aber v.a. von meiner vierjährigen Tochter Fotos zu knipsen... da die letzten Weihnachtsfotos mit der Ixus 70 fast alle im Dämmerlicht unscharf waren, wollte ich gerne eine neue Kamera... sie sollte klein sein, auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Fotos machen,Schnappschüsse (v.a. für Kinderfotos) sollten gut werden, schöne natürliche Farben erzeugen...und das alles möglichst perfekt im Automatik-Modus, da ich wie gesagt nur Hobbyfotografin bin. Eigentlich war ich bisher absoluter Canon Ixus-Fan , alle Vorgänger waren Ixus-Modelle...also holte ich mir die Ixus 200... der Touchscreen hat mich total begeistert, allerdings waren die Bilder im Vergleich zur DSC-WX1 meiner Mutter einfach nicht so gestochen scharf... also schaute ich doch mal was Sony gerade so im Angebot hat... da mir die Bedienung der Ixus 200 mit Touchscreen richtig Spaß gemacht hat, kam die WX1 eher nicht in Frage. Also dachte ich mir, die Sony DSC-TX7 könnte das Richtige für mich sein...

...und ich habe mich NICHT getäuscht!!! Ich kann diese Kamera wirklich von ganzem Herzen empfehlen, ich kann mir nicht vorstellen dass jemand (es sei denn absolute Profis deren Fachausdrücke eh kein "Normalfotografierender" versteht...) viel Kritik daran äussern kann!! Sie ist super handlich, ganz toll gefällt mir das Objektiv das zusätlich geschützt ist & nicht herausfährt, der Touchscreen reagiert sehr präzise (wie gesagt, die Bedienung macht so viel Spaß dass ich die Kamera gar nicht mehr aus der Hand legen mag!!), die Bildqualität ist einfach nur beeindruckend - und ENDLICH kann man bei Sony auch SD-Karten verwenden (nur die kann mein Laptop lesen, und es wäre nervig fürs kopieren der Fotos auf PC jedes Mal ein Kabel herauszukramen...). Ein besonderes Highlight ist natürlich auch die Panorama-Funktion, funktioniert kinderleicht, und die Fotos sind wirklich etwas ganz Besonderes...kann es kaum erwarten meine Kleine so bald im Türkei-Urlaub mit dem Meer im Hintergrund zu knipsen ;-))

was soll ich sagen...nicht länger überlegen - KAUFEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Kompaktkamera, 13. August 2010
Das Gerät ist wirklich super handlich und schmal. Passt in jede Hosentasche ohne zu stören.
Durch den Touchscreen erreicht man schnell alle Einstellungen und kann auch bequem in den Gallerien blättern.
Sortiert nach Datum, als Übersicht oder als selbstablaufende Diashow ist das wirklich sehr schön gemacht.
Klar, das Display ist durch die Touchfunktion immer ein bisschen verschmiert, macht aber einen wirklich stabilen Eindruck!
Die Panorama-Funktion ist natürlich top, auch sonst ist die Bildqualität hervorragend.
Natürlich ist der Zoom nicht so gut wie bei einer Kamera mit gutem Objektiv, aber auch hier keine Probleme.

Stylische, kleine Kamera in gewohnt guter Sony-Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleines Technik-Wunder, 12. September 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-TX7L Digitalkamera (10 Megapixel Exmor R Sensor, 25mm Carl Zeiss Vario Tessar Weitwinkelobjektiv mit innenliegendem 4fach optischem Zoom, 8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen LCD, Full HD Video) blau (Elektronik)
Obwohl die TX-7 inzwischen von der TX-9 abgelöst wurde möchte ich etwas über diese kleine Kamera schreiben. Leider hat man sich bei der TX-9 wieder einmal für noch mehr Megapixel entschieden und wie immer ist es fraglich ob sich das positiv auf die tatsächliche Bildqualität insbesondere das Rauschverhalten auswirkt. Insoweit könnte die TX-7 eventuell sogar die bessere Wahl sein wenn man auf die neuen 3D-Spielereien verzichten kann.

Die TX-7 ist eine edle Schnappschusskamera welche preislich aber bereits im unteren Spiegelreflexkamerabereich liegt. Technisch gesehen ist die Kamera ein Stück High-Tech. In ihr steckt ein moderner "Exmor R"-CMOS-Sensor der durch seine Bauart sehr lichtstark ist. Dabei wurden alle Leiterbahnen hinter die lichtempfindliche Seite verlegt. Dazu kommt ein sehr leistungsstarker BIONZ-Prozessor welcher in sekundenschnelle z.B. Panoramaaufnahmen kameraintern berechnet. Abgrundet wird wird das ganze durch einen hochauflösenden Touchscreen wodurch die Kamera kaum noch mechanische Bedienelemente besitzt. Erfreulicherweise lassen sich in dieser Kamera endlich auch SD (HC)-Karten einsetzen. Die Kamera wird komplett mit Ladengerät und einer Dockingstation geliefert. Dazu kommt noch ein Videokabel, die Software-CD, ein USB-Kabel, der Akku und ein Stift zur Bedienung über den Bildschirm. Je nach Angebot und wie in meinem Fall gibt es noch eine Kameratasche gratis dazu. Einplanen sollte man zusätzlich den Kauf einer schnellen Speicherkarte so ab Class 6 bei SDHC und einen zweiten Akku, der leider sehr teuer ist, aber wer länger mit der Kamera unterwegs ist wird feststellen, dass der Akku nicht sehr lange hält. Das ist momentan auch der einzige wirkliche Kritikpunkt an der TX-7. Sony bietet nach einer Registrierung ein Jahr zusätzlich Garantie an, außerdem bekam ich nach Registrierung der Kamera bei Sony 20% Rabatt beim Einkauf im Sony-eigenen Store. So bekommt man z.B. den zweiten Akku gleich etwas günstiger.

Die Bedienung der Kamera ist sehr einfach. Dadurch wird man zwar in den Einstellmöglichkeiten in gewisser Weise eingeschränkt, aber man erhält fast durchweg brauchbare Ergebnisse ohne sich mit Blende, Verschlusszeiten oder anderen Parametern befassen zu müssen. Es gibt die üblichen Motivprogramme oder man schaltet auf die Programmautomatik welche in der Praxis sehr gut arbeitet. Die Kamera erkennt automatisch ob es sich um eine Landschaftsaufnahme oder ein Makrofoto handelt, um nur zwei Beispiele zu nennen. Ebenso wird der Verwacklungsschutz bei Bedarf selbständig aktiviert. Für meine Bedürfnisse stellt die Kamera ausreichend schnell scharf und löst ebenso ausreichend schnell aus. Ein absoluter Leckerbissen ist die Panoramafunktion, dabei schwenkt man mit der Kamera über das Motiv, wie eine Landschaft, anschließend berechnet der interne Prozessor in wenigen Sekunden ein ansehnliches Bild, einfacher geht es nicht!

Die Bildqualität ist ohne irgend welche Messtechnik zu bemühen rein visuell gut bis sehr gut. Oben Links scheint die Schärfe zum Rand hin etwas abzufallen. Die Kamera belichtet sicher, der Weißabgleich arbeitet zuverlässig. Die gelegentlich als zu kräftig bemängelten Farben kann ich nicht bestätigen. In dunkler Umgebung produziert die TX-7 tatsächlich sehr rauscharme Bilder, auch wenn hier die interne Bildbearbeitung etwas "glatt rechnet" kommen immer noch überdurchschnittlich gute Aufnahmen zustande, wo andere Kompaktkameras längst versagt hätten. Mit nur 1 cm Motivabstand gelingen auch eindrucksvolle Makroaufnahmen.

Die Videoqualität möchte ich nicht weiter beurteilen da ich diese Funktion kaum nutze, HD kann mittlerweile fast jede Kamera und stellt so für mich nichts Besonderes dar.

Fazit: Die Sony Cyber-shot DSC-TX7 ist eine handliche Kompaktkamera mit sehr guter Bildqualität. Insbesondere die Abbildungsleistung in dunkler Umgebung ist für eine Kompaktkamera überdurchschnittlich. Für mich ist die Kamera das ideale Zweitgerät zu meiner Spiegelreflexkamera zum einfach "immer dabei haben" ohne gleich den großen Fotorucksack umschnallen zu müssen. Einziger Schwachpunkt ist die Laufzeit des Akkus. Das Qualität "Made in Japan" ihren Preis hat soll hier nicht verschwiegen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen klasse Kamera, 22. April 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-TX7L Digitalkamera (10 Megapixel Exmor R Sensor, 25mm Carl Zeiss Vario Tessar Weitwinkelobjektiv mit innenliegendem 4fach optischem Zoom, 8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen LCD, Full HD Video) blau (Elektronik)
Seit einigen Tagen habe ich die Kamera nun getestet. Ja, es ist eine Sony, die SDHC Speicherkarten versteht.
Ich habe Kompaktkameras gesehen, die bei ISO 200 schon so rauschen, dass man kaum noch Details erkennt. Nicht so bei der TX7.

Die in vielen Testberichten beschriebene, starke Rauschreduktion kann ich nur bestätigen. Bei Kameras dieser Größe hat man halt die Wahl zwischen Noise und Noise Reduktion. Bei der TX7 hat man leider keine Wahl und so wünscht man sich eine Schraube zum Einstellen.

Also Verbesserungsvorschlag: ISO 50 und verschiedene Noise Reduktions- und Schärfeeinstellungen.

Was mich wirklich stört, ist die Tonnenverzeichnung des Objektivs im Weitwinkel bis zu mittleren Brennweiten (ca. 50mm). Im Foto Betrieb wird diese Verzeichnung scheinbar bei der Anzeige und dem Bild elektronisch korrigiert, teilweise für mein Empfinden etwas zuviel. Das bedeutet auch, dass die Auflösung am Bildrand (durch die Pixelinterpolation) deutlich abnimmt und Personen am Bildrand etwas unnatürlich aussehen. Das ist ein Tribut an das superkompakte Objektiv.

Verbesserungsvorschlag: Einstellung der Verzeichnungskorrektur (mindestens ein/aus)

Im Video Modus jedoch wird das Matrial aufgenommen, ohne dass Objektivverzeichnungen kompensiert werden. Scheinbar schafft die Kamera die Korrektur nicht in Echtzeit.

Apropos Video: die Kamera wird in den USA mit 1080i@60 und in Europa mit 1080i@50 beworben. Ich habe eigentlich erwartet, zwischen beiden Modi umschalten zu können. Viele TFT Monitore laufen schliesslich mit 60Hz und damit etwas weniger Flicker. Dies ist leider nicht der Fall. Die Varianten sind fest vorgegeben und man kauft wohl nur eine davon. (ob das eine Firmware oder Hardware Beschränkung ist, habe ich bisher nicht herausgefunden)
Alles in allem liefert die Kamera exzellente Videos. Sehr detailliert und rauscharm, der optische Bildstabilisator funktioniert sehr gut.

Die Kamera unterstützt 4:3 oder 16:9 Formate. Ein 3:2 Format hätte ich gern.

Ansonsten gewöhne ich mich an den schwarzen Rahmen um das Display, der sich vom sehr dunklen Blau des Gehäuses nicht wirklich abhebt und die kleine Grifffläche.

Die Menüs sind meist intuitiv. Es gibt aber auch andere Beispiele: was passiert, wenn man das Gehäuse ein oder ausschaltet, wird erst im Manual deutlich. Es handelt sich um das optionale Unterwassergehäuse, bei dem die Kamera komplett nur über den Touchscreen gesteuert wird.

Fazit:
+ sehr klein
+ schnell
+ excellente Videos
+ optisches Zoomen bei Video möglich (ohne im Ton deutlich hörbar zu sein)
+ Klasse Panorama Funktion
+ viele nette Features: Lowlight, HDR, ...
+ gute Bildqualität
- Objektivverzerrungen, die teilweise kompensiert werden
- Fehlendes 3:2 Format
- kein ISO 50
- keine Einstellmöglichkeiten für Noise Reduktion, Bildschärfe, Verzeichnungskorrektur, ...
- 50 oder 60 Hz Video ist eine Geräteeigenschaft und scheinbar nicht umschaltbar

Alles in allem macht die Kamera einen sehr guten Eindruck und wirklich Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Kamera zum "immer-dabei-haben"...., 29. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es gibt ja bereits genug detaillierte und gut gemachte Rezensionen zu dieser Kamera, daher nur kurz die für meinen Kauf und meine persönliche Zufriedenheit relevanten Punkte:

· "tragbare" Alternative zur DSLR zum "immer-dabei-haben"
· Innenliegendes Objektiv (ist einfach langlebiger bei einer Taschenkamera)
· Robustes Gehäuse
· Großes Display mit logischem Touchscreen-Menü
· Guter HD-Filmmodus mit Ton und Zoom (da kann auch mal der Camcorder daheimbleiben)
· Wirklich guter Makro-Modus
· Schnelle Auslösung (prima für Schnappschüsse)
· Gute Bildqualität
· Kleiner, leichter Handschmeichler
· .... und, für mich besonder wichtig, die erste Sony die auch mit SD Karten arbeiten kann. Da amortisieren sich die sündteuren high-speed SD meiner DSLR gleich viel besser und ich brauche auch keinen externen Cardreader bzw Memorystick-Adapter für meinen Laptop mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen