Kundenrezensionen


120 Rezensionen
5 Sterne:
 (81)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


63 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungener Abschied
Seit ich die Pommes-Gabel zum Metal-Gruß erheben kann, begleiten mich die Scorpions durch mein Leben, jetzt soll der Abschied kommen - passt schon, der Zeitpunkt scheint der Richtige...
Sting in the tail überzeugt durch die richtige Vermengung der 80er und 90er-Zutaten und typischer Scorpions-Sounds.
Auffällig ist die geschickte Bedienung an...
Veröffentlicht am 19. März 2010 von R. Schmieder

versus
34 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Danke
Wieder einmal werden alle Fans vor den Kopf gestossen, die sich das Album gleich nach dem Erscheinen geholt habe. Ein halbes Jahr später so eine Fette Spezial Edition ist ärgerlich und ich werde sie mir nicht noch einmal für 16,95 kaufe. Wegen Fanunfreundlichem Verhalten nur 1 Sern!
Veröffentlicht am 19. Oktober 2010 von Plaudertasche


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sag' zum Abschied laut: "cause i was raised on rock!", 1. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
Die SCORPIONS haben zweifelsohne Rockgeschichte geschrieben! Das irgendwann der Zeitpunkt des Abschieds kommt, liegt halt leider in der Natur der Sache. Man kann "sting in the tail" durchaus als letztes großes Ausrufezeichen dieser Band ansehen. Das beginnt gleich mal mit einem Ohrwurm namens "raised on rock", geht nahtlos mit "sting in the tail" weiter und wechselt in Folge zwischen ein paar balladesken Nummern (the good die young, lorelei, the best is yet to come) und richtig krachenden Rocknummern (no limit, rock zone, turn you on etc.) hin und her. Ein durch und durch sehr gutes Scorpions Album, das sicherlich einen würdigen Abschied einer großartigen Band darstellt, und meiner Meinung nach keine Schwachstellen aufweist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rock'n Roll will never die!, 18. Januar 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
Auch mit diesem Album haben die Scorpions bewiesen, dass sie Vollblutmusiker mit Erfahrung sind.
Es ist erstaunlich wie kurzweilig ein ganzes Paket guter Rockmusik sein kann. Es macht einfach Spaß zu sehen, wie sich inzwischen die eigenen Kinder mit "meiner" Musik befassen und lautstark mitsingen. Bin total begeistert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Danke, 19. Oktober 2010
Wieder einmal werden alle Fans vor den Kopf gestossen, die sich das Album gleich nach dem Erscheinen geholt habe. Ein halbes Jahr später so eine Fette Spezial Edition ist ärgerlich und ich werde sie mir nicht noch einmal für 16,95 kaufe. Wegen Fanunfreundlichem Verhalten nur 1 Sern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich und Schade, 28. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
Endlich - wieder ein Scorpions Album, dass an die Zeiten als Hardrocker erinnert. Mit ihrem letzten Album ist es den Scorpions gelungen an ihre Klassiker wie Love at first sting, Crazy World und Face the heat anzuknüpfen. Die letzten Alben waren ganz nett, haben mich aber nicht wirklich vom Hocker gerissen. A Sting in the tail ist erfrischend anders. Die Scorpions bewiesen damit, dass sie es doch noch können: Scorpionstypischer Hardrock und schöne Balladen. Ich hatte schon fast die Hoffnung aufgegeben.

Schade - es ist das letzte Album der Scorpions. Mit einem solchen Werk als Abschiedgeschenk für ihre Fans können sie sich nach der Welttournee verdient in die Rockrente zurückziehen. In dieser Form könnten sie gerne noch viele Jahre weitermachen. Nachdem Sie lange keine richtige Deutschlandtournee mehr gemacht haben, freue ich mich auf die Konzerte im Mai und die Songs von a sting in the tail live zu hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album, aber..., 19. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
...an die großen Alben der 80er kommt "Sting In The Tail" nicht heran!
Zuerst mal frag ich mich, welches Album einige meiner Vorredner hier eigentlich gehört haben! Einiges, was hier verzapft wird, ist großer Müll! "Sting..." ist ein typisches Scorpions-Album geworden, das neben guten Rockern auch sehr wohl Balladen enthält, und zwar drei an der Zahl: Lorelei, SLY und The Best Is Yet To Come. Hierin offenbart sich auch das Manko der neuen Scheibe. "Lorelei" ist meiner Ansicht nach gut gelungen und hält jeden Vergleich mit großen Scorps-Balladen statt, die anderen sind keineswegs schlecht, aber austauschbar. Ebenso verhält es sich mit den Rocksongs. Da gibt es einige echte Kracher, wie z.B. Raised On Rock, The Good Die Young (Halbballade im Stil von "No One Like You"), No Limit oder Turn You On und daneben auch Songs, die man so ähnlich schon oft von Schenker & Co. gehört hat. Ausfälle gibt es allerdings keine zu verzeichnen, auch die Produktion ist sehr gelungen. Ich würde das Album mit dem 90er-Werk "Crazy World" vergleichen (und das ist ja nicht das schlechteste Scorpions-Album). Die Frische aber, die zuletzt die Alben von Krokus oder KISS ausgezeichnet hat, die fehlt meiner Meinug nach. Vermutlich empfinden die Herren Meine, Schenker und Jabs das ähnlich und verabschieden sich deshalb mit einem durchaus hochwertigen Album von ihren Fans, und das muss ihnen die Konkurrenz dann erst mal nachmachen!
P.S.: Kleine Anmerkung zum Schluss, die mit der Bewertung des Albums nichts zu tun hat: Das Artwork finde ich völlig misslungen, da viel zu düster! Würde eher zu Tristania oder NDH-Bands passen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein würdiger Abgang!, 26. März 2010
Von 
Parsec - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
Man kann von den Scorpions halten was man will - aber es ist und bleibt eine nicht wegzudiskutierende Tatsache, dass diese Combo Hard Rock und Heavy Metal entscheidend mitgeprägt hat (und dies in einem Ausmaß, welches ansonsten wohl nur AC DC, Kiss, Iron Maiden, Metallica oder Motörhead hinbekommen haben) und weltweit gigantische Erfolge einfahren konnte - und das mit einem absolut unverwechselbaren, sehr eigenen Stil, den man sofort wiedererkennt. Das sich ihre Geschichte jetzt dem Ende zuneigt ist daher nur zwangsläufig, die Jungs sind an die (bzw. über) 60.

Tja, und man muss wirklich feststellen - die Scorpions verabschieden sich mit einem Album, welches definitiv keinen ihrer Fans enttäuschen dürfte. Selbst für Hörer wie mich, die sich eher zu den gelegentlichen Scorpions-Hörern zählen müssen, zeigt sich schnell, dass dieses Album den 2004 nach einem ziemlichen Schwächeln (begonnen 1990 mit "Crazy World" und dem Tiefpunkt Ende der 90er mit "Eye II Eye") mit "Unbreakable" begonnen Aufschwung zu seinem Zenit bringt. "Sting In The Tail" (ein irgendwie blöder Name, aber wen störts?) ist defitiv stärker als das in jeder Hinsicht gute Album "Humanity - Hour 1" und bietet eben genau die Mischung aus eingängigem, dynamischen (Hard-) Rock im klassischen Rudolf Schenker-Stil und den 80er Jahre Power Balladen, die man als Fan erwartet.

Insofern bringen die Scorpions ganz unverkrampft etwas zu Stande, was viele Hard Rock Veteranen vergeblich versucht haben - nämlich mit einem in jeder Hinsicht überzeugenden Album abzutreten. "Sting In The Tail" ist 100% Scorpions... ohne Trendanbiederung und ganz im Stile ihrer großen Alben Ende der 70er Anfang der 80er komponiert und produziert. Verlernt hat die Band also nichts. Sicherlich werden immer wieder Schlaumeier rumstänkern, dass 25-30 Jahre alte Alben wie z.B. "Blackout" viel besser waren... aber ganz ehrlich, "Sting In The Tail" könnte so gut sein wie es wollte, dies würden diese Kollegen ohnehin immer behaupten.

Fest steht jedenfalls: "Sting In The Tail" überzeugt über die volel Distanz und ist meiner Meinung nach das beste Album der Scorpions seit den späten 80ern - was will man also noch mehr?
Ich bin mir sicher, dass in einigem Jahren auch der letzte Depp merken wird, das diese Band aus wesentlich mehr Substanz als lediglich "Rock You Like A Hurricane", "Wind Of Change" und einem ehemals schnäuzertragenden Gitarristen bestand.

Alles in allem: Scorpions, machts gut - und Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Würdevolles Lebenszeichen vor der Rente., 23. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
Lange hatte man sich gefragt, wie lange sich die Scorpions das eigentlich noch antun wollen: Durchschnittliche Alben, als Balladen-Trällerer und Kanzler-Band von Alt-Bundeskanzler Schröder tituliert, tingelten die Hannoveraner durch die Gegend - teils selbst verschuldet, weil sie sich auf redundante Weise überall zeigen mussten, teils aber auch zu Unrecht. Denn dass Klaus Meine und Co. was drauf haben ist unbestritten. Mit der aktuellen und gleichzeitigen letzten CD fragt man sich nun, ob gerade das nahende Karriereende die Scorps noch ein letztes Mal zu Höchtleistungen getrieben hat, denn das Album hat wirklich Potenzial. Klar, innovativ ist 'Sting In The Tail' nicht, aber für eine 40jährige Bandgeschichte ein mehr als würdiger Abschluss. Das letzte Album, die letzte Tour und dann ist Schluss.

'Sting In The Tail' ist kein schlechtes Album, es hat nur den entscheidenden Haken, dass es eben nicht durchgängig gut ist. Den Auftakt bildet das stampfende 'Raised On Rock' mit den bekannten Scorpions-Lyrics. Der Stachel der Band sticht dann förmlich mit dem Titelgeber der CD, denn 'Sting In The Tail' ist ein toller Kompromiss aus den Wurzeln der Band und modernem Hardrock. 'Slave Me' ist in Ordnung, solide, aber auch nichts Besonderes. 'The Good Die Young' hingegen überzeugt mit einem tollen Klaus Meine, der seiner Stimme hier einen enormen Tiefgang verleiht - einer der besten Songs auf der CD. 'No Limit', 'Rock Zone' und 'Turn You On' sind schnelle, laute und gitarrenlastige Kracher, die man sich auf der Tour unbedingt live wünscht.

Als durchschnittlich ist 'Let's Rock' mit einem geringen Wiedererkennungswert und 'The Spirit Of Rock' mit doch etwas arg plumpen Reimen zu bezeichnen. Verzichten können hätte man vor allem auf die Balladen. Mit 'Lorelei' tue ich mich persönlich schwer, da ich eher die rockige, gitarrenlastige Seite der Band schätze. Diese Ballade klingt einfach zu uninspiriert und leblos - mal von dem befremdlichen Titel ganz abgesehen. Auch die zweite Herzschmerzballade 'SLY' ist meiner Meinung nach ein überflüssiges Stück, was lediglich die Schmonzetten-Anhänger der Band befrieden soll - sehr kalkulierte Strategie. 'The Best Is Yet To Come' hebt sich davon etwas ab, auch wenn die eingepflegten Hey-hey-Verschnitte nicht unbedingt die Qualität des Stücks anheben.

Trotz dieser Wermutstropfen ist 'Sting In The Tail' nach einer langen Durststrecke ein erfrischendes Aufleben altbekannter Qualitäten. Man hat den Eindruck, dass die Mannen um Klaus Meine ein letztes Mal alle Kräfte bündeln wollten, um ihre unbestritten einzigartige Karriere würdevoll zu beenden und das ist ihnen eindrucksvoll gelungen. Man darf auf die Tour gespannt sein - the best is yet to come!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gelungener Abschluß, 10. April 2010
Von 
Karlheinz (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
So ganz hatte ich nicht mehr daran geglaubt, dass die Scorpions noch einmal ein wirklich nahezu perfektes Album zustanden bringen könnten. Aber mit "Sting in the Tail" haben sie es nun wirklich noch einmal geschafft musikalisch zu überzeugen.

Das Album ist ohne größeren Tiefpunkt und bietet eine ausgewogene Mischung aus Powerrock und Balladen, wobei die Ballade "Lorelei" so sehr gekünstelt und gezwungen wirkt das sie zu keinem Zeitpunkt wirklich überzeugen kann.

Die andere Ballade "Sly" kann dagegen komplett überzeugen und gehört zu den stärksten Songs der Scorpions überhaupt, wobei ich sagen muß, dass die ab "Lorelei" eine klasse für sich sind und einer besser als der andere. Sie haben das rocken nicht verlernt "Let's Rock", "The spirit of Rock" und "Raised on rock". Alle Titel rocken, wie es auch der Name schon beweißt, dagegen ist der vierte "Rocksong" "Rock Zone" ein wenig verkrampft und deutlich schwächer.

Nicht zu vergessen "The best was yet to come" das für mich unter dem Begriff Stadionrock fällt und der absolute Höhepunkt der CD darstellt. Live sicher ein richtiger Hammer.

Die Scorpions bedienen sich so manchem Klischee und manche der Titel kommen einem durchaus ein wenig bekannt vor, aber das ist natürlich legitim, denn das Rad muß ja nicht immer neu erfunden werden.

Eine kleine Schwäche ist die Unverkennbare Stimme von Klaus Meine, die mir auf diesem Album doch teilweise ein wenig sehr dünn klingt und die durchaus schon besser war. Hoffen wir mal das die Stimme für die letzte Tour durchhält, denn nicht nur mit dem Album, sondern mit der Tour und hoffentlich auch noch einem Livealbum wäre es ein gelungener Abschied in Würde.

Respekt für so einen Abschied, da kann man nur sagen alles richtig gemacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Daumen hoch, 16. April 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
Meine Verneigung , diese Album macht Riesenspaß u. führt uns zurück in die gute alte Zeit ! Scheiß auf Texte u. Aussprache , Klaus Meine klang schon immer so , in den achtzigern hat das niemanden interessiert , es musste sich keiner für diese art von Musik schämen , es war ja massentauglich , heute sind wohl eineige von damals dem Spießertum verfallen . Rock on !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sieh an, sieh an..., 10. April 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sting in the Tail (Audio CD)
Nach den mittelmäßigen bis gutklassigen "Unbreakable" und "Humanity - Hour I" knallen uns die Scorpions mit "Sting in the Tail" ein wirklich bärenstarkes Abschiedsalbum vor den Latz. Damit habe ich nun wirklich nicht mehr gerechnet! Was für ein würdiger Abgang für unsere deutsche Hardrocklegende!

Hier Anspieltipps zu geben erspare ich mir mal, denn wirklich JEDER Scorps Fan wird diese CD mögen. Für mich ist sie neben "Lovedrive", "Blackout" und "Love at First Sting" die beste Scheibe von ihnen und lässt irgendwie das 80er Feeling wieder aufkommen, ohne auch nur ansatzweise altbacken zu klingen. Dafür sorgt allein schon die herrlich klare und druckvolle Produktion. Die Scheibe macht einfach mordsmäßig Spaß und treibt mir beim Kopfnicken ein dickes Grinsen in`s Gesicht! Was will man mehr?! :-)

Für mich neben den Avantasia-Doppelschlag schon mal das Album des Jahres!

Ich freue mich schon riesig auf die Abschiedstour und kann nur ein dickes "Dankeschön" in Richtung Hannover schicken!

Aber ein Auge weint auch: Meine Güte, was hätte da noch alles kommen können...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xaa575bc4)

Dieses Produkt

Sting in the Tail
Sting in the Tail von Scorpions (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen