Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Resi 5 Platinum
Meine Erfahrung mit Resident Evil 5 Platinum für die Playstation3

Ihr seit Chris Redfield an dessen Seite die Kamp erprobte Sheva Alomar erlebt ihr eine Aktion geladene Reise nach Afrika wo eine mysteriöse Virus Erkrankung aus normalen Menschen wilde Zombies macht das Spiel glänzt mit Hervorragender Grafik tollen Sound und permanenter Aktion...
Veröffentlicht am 19. Februar 2010 von Sam fischer

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Spiel, aber kein Resident Evil
Ich habe für Spiele ein Bewertungssystem, bei dem es maximal 100 Punkte zu erreichen gibt. Unter „Allgemein“ erfolgt die Punktevergabe und die Punkte, die erreicht werden können. Dabei unterteile ich in „Technik“, „Gameplay“, „Story“ und „Atmosphäre“. Ich kann Ihnen außerdem versichern, dass...
Vor 14 Monaten von Daniel Leidenfrost veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Resi 5 Platinum, 19. Februar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Meine Erfahrung mit Resident Evil 5 Platinum für die Playstation3

Ihr seit Chris Redfield an dessen Seite die Kamp erprobte Sheva Alomar erlebt ihr eine Aktion geladene Reise nach Afrika wo eine mysteriöse Virus Erkrankung aus normalen Menschen wilde Zombies macht das Spiel glänzt mit Hervorragender Grafik tollen Sound und permanenter Aktion vom Anfang biss zum Ende. Für mich als Fan der Resident Evil Serie ein Fantastisches Spiel das auch am Umfang nicht geizt den es gibt versteckte Gegenstände mit denen ihr Bonus Inhalte freischaltet. Auch der 2 Spieler Modus in dem ihr mit einen Freund an einer Konsole die Geschichte von Resident Evil 5 erlebt wobei ihr auch taktisch vorgehen müsst ist eine Super Sache. Eigentlich habe ich nur zwei Dinge die mir an den Spiel nicht gefallen, zum einen wäre da die Tatsache das man während man zielt nicht laufen kann. Andererseits kommt angesichts dessen das Resident Evil 5 komplett bei helllichten Tag spielt und es biss auf ein Paar Ausnahmen immer genügend Licht gibt keine wirkliche Grusel- Atmosphäre auf. Davon einmal abgesehen gibt es nix zu meckern und die 30 Euro sind für Aktion Fans eine lohnenswerte Investition. Danke für das Lesen

Hinweis. Für knapp 10 Euro mehr bekommt ihr das Spiel in der so genannten Gold Edition, hierin sind einige Bonus Inhalte enthalten.

Wer übrigens ein Spiel zum gruseln sucht, dem empfehle ich Death Space.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Spiel, aber kein Resident Evil, 9. Juni 2013
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Ich habe für Spiele ein Bewertungssystem, bei dem es maximal 100 Punkte zu erreichen gibt. Unter „Allgemein“ erfolgt die Punktevergabe und die Punkte, die erreicht werden können. Dabei unterteile ich in „Technik“, „Gameplay“, „Story“ und „Atmosphäre“. Ich kann Ihnen außerdem versichern, dass keine relevanten Spoiler vorkommen werden. Sie können sich durch die Gliederung auch direkt den Teil durchlesen, der Sie interessiert.

Es handelt sich übrigens nur um meine Meinung. Ich stehe jedem Genre neutral gegenüber und beschäftige mich meist nur mit dem Singleplayer eines Spiels.

____________________
____________________

Gameplay:

Steuerung:
Die Steuerung ist eigentlich ein wenig veraltet, wobei ich das dem Game nicht anhänge, da das nun mal der Resident Evil Stil ist. Was ich damit meine, ist zum einen die 3rd-Person-Sicht und zum anderen das Zielsystem. Jede Waffe verfügt über einen Laser, sodass man erkennen kann, worauf man gerade zielt. Während des Zielens gibt es keinen Schritt vor oder zurück. Wie gesagt, ich finde das zwar nicht gut so, aber zwecks der alten Resident-Evil-Manier nehm‘ ich das in den Kauf.

KI:
Die KI wurde im Vergleich zu den Vorgängern ordentlich überarbeitet, wobei ich auch hier nicht alles gut heißen kann. Laufende Zombies gehen mehr in Richtung Action als Survival Games. Was mich aber am meisten stört, ist dass es anstatt Infizierte und deformierte Monster mir verschiedenen Angriffstaktiken auch Zombies mit vollautomatischen Waffen gibt. Das hat in einem RE nichts verloren. Das erschwert nicht mal richtig den Run. Es nervt einfach nur. Am wichtigsten ist allerdings die KI von eurem Partner Sheva. Von der war ich eigentlich ganz begeistert. Wenn man mal mit Ashley aus Teil 4 vergleicht, war ich sehr zufrieden. Sie hebt selbstständig Gegenstände auf, zielt ordentlich und bleibt nicht an irgendwelchen Objekten hängen.

Waffen:
Waffen wurden wieder ordentlich viele mit reingepackt. Für meinen Geschmack etwas zu viele vollautomatische Waffen. Das stört zwar weniger das Gameplay, dafür aber die Atmosphäre. Das Upgradesystem wurde beibehalten und gefällt mir nach wie vor.

Singleplayer:
Die Kampagne ist in mehrere Kapitel und Unterkapitel gegliedert. Der Run ist linear und wenn man mal etwas übersehen hat, kommt man nicht mehr weit zurück. Nach dem ersten Durchlauf auf einem der zur Verfügung stehenden Schwierigkeitsgrade „leicht“, „mittel“, „schwer“ darf man seine Ausrüstung (Waffen, Westen, etc.) behalten und kann sie in den nächsten Run mitnehmen. Mit einer Schrottflinte und unendlich Munition ist dann selbst der Schwierigkeitsgrad „Profi“, den man nach einmaligen Durchspielen freischaltet, kein großes Problem mehr. Da fehlt dann zwar die Herausforderung, aber macht fun. Freut mich, dass einem die Entwickler die Wahl lassen.

Mercenaries:
Dieser Highscore-Modus ist natürlich wieder dabei. Wer ihn nicht kennt, dabei läuft man auf einer begrenzten Map mit einem Charakter herum, sammelt Munition, Zeit und Waffen ein. Ist die Zeit um, wird dir ein Rang in Form von Sternen verliehen. Dieser richtet sich nach den Punkten, die man durch Kills bekommt. Ist auch eine schöne Draufgabe und macht vor allem im Multiplayer echt Spaß.

Allgemein:
Alles in Allem bin ich mit dem Gameplay eigentlich zufrieden. Ein paar Neuerungen der Steuerung schaden dem Resi-Flair überhaupt nicht. Die KI beeinträchtigt lediglich die Atmosphäre, aber Gameplay-technisch absolut in Ordnung.
Für’s Gameplay gibt’s von mir 17/25 Punkte.
____________________
____________________

Story:

Storytelling:
Das Storytelling erfolgt durch hübsche Cutscense mit seltenen Quick-Time-Events. Dabei muss man zum richtigen Zeitpunkt die richtige Taste drücken, um nicht draufzugehen. Dass hinter den QTE viel mehr Potenzial steckt, hat „Heavy Rain“ schon bewiesen. Also entweder richtig oder gar nicht.^^

Handlung:
Mit unseren Protagnisten Chris und Sheva schlagen wir uns durch Afrika und versuchen erneut irgendwelche Viren zu bekämpfen. Wer hätte es geglaubt, das gelingt uns aber nicht auf Anhieb und so schlagen wir uns wiedermal von einem Schicksalsschlag zum nächsten und begegnen dabei Unmengen Infizierte, Abscheulichkeiten oder normalen Menschen.

Charaktere:
Was hier nicht ganz gelungen ist, aber trotzdem noch besser als beim Durchschnitt, ist die Beziehung zu den Charakteren. Von Anfang an bezwingt man seine Gegner mit seinem Partner, den man natürlich nicht ganz außer Acht lässt. Man muss mit ihm das Inventar teilen, sich gegenseitig auf die Beine helfen und zusammen Hindernisse überwinden. Das hört sich so an, als würde man heulen, wenn sie stirbt, aber dem war nicht so. Ich hab‘ sie das ganze Spiel über nicht für mehr gehalten als eine strunz blöde Partnerin. Das gehört besser umgesetzt.

Allgemein:
Die Story ist jetzt nichts Besonderes, aber besser als nichts. Dramatische Wendungen oder ein Überfluss an Emotionen kann man hier nicht erwarten.
Für die Story gibt’s von mir 14/25 Punkte.
____________________
____________________

Atmosphäre:

Singleplayer:
Jetzt kommt mein größter Kritikpunkt. Die aufkommende Atmosphäre geht meines Erachtens völlig in die falsche Richtung. In Resident Evil sollte man eigentlich ein „Wo-zum-Teufel-bin-ich-und-was-sind-das-für-Viecher?-Feeling“ haben. Stattdessen hat man aber ein „Boa-ist-das-eklig-ich-baller‘s-einfach-weg-Feeling“. Man fühlt sich eher wie ein Elitesoldat mit Rückendeckung, der hier alles weg mäht, was ihm in die Quere kommt. Hilflosigkeit, Ekel, Einsamkeit, Angst oder sogar Horror kann man hier leider voll vergessen.

Waffen:
Wie bereits erwähnt, wirken sich vollautomatische Sturmgewehre, halbautomatische Schrottflinten oder Raketenwerfer recht positiv aufs Gemüt aus. Solche Teile im Gepäck, geben einem das Gefühl von Sicherheit. Praktisch ein Joker, den man jederzeit benutzen kann, um aus den schwierigsten Situationen wieder rauszukommen. Dieses Gefühl hat in Resident Evil nichts verloren. Das mag in einem Action-Adventure geil sein, aber nicht in einem Survival-Game.

Umgebung:
Die Umgebung ist meistens sonnig, eklig und lebendig. Sonne hat in Resident Evil eigentlich nichts verloren. Man sollte durch düstere Gänge schleichen und hoffen, dass um der nächsten Ecke nichts lauert. Das passt einfach nicht ins Genre. Alles Eklige kann man aber einfach so beseitigen. Kleines Beispiel: Relativ zu Beginn, begegnet man einem Henker, mit riesiger Axt. Technisch gesehen, gibt’s nichts zu meckern. Der sieht absolut Klasse aus und seine Animationen behagen der Atmosphäre, die eigentlich ins Spiel gehört. Die Umgebung stellt sich dabei aus einem kleinen Dorf und einem sonnigen Tag zusammen. Nun hat man die Wahl, ob man ein paar Minuten im Kreis läuft und wartet bis der Helikopter alles kurz und klein schießt oder man schiebt ihm einen Raketenwerfer rein und bekommt dafür einen Schatz. Merkt ihr, was ich meine. Da wäre viel möglich gewesen. Mit dem Henker alleine in einem dunklen Folterkeller wäre vielleicht etwas passender gewesen.

Allgemein:
Der fünfte Teil der Resident Evil Reihe, die durch schaurige Atmosphäre und Panik bekannt geworden ist, schafft es zwar Atmosphäre rüberzubringen, aber nicht die, die man haben möchte. Resident Evil Feeling kommt nur in einem DLC vor und sonst gar nicht. Die DLCs sind auf der Gold Edition enthalten. Ansonsten sind sie kostenpflichtig.
Für die Atmosphäre gibt’s von mir 6/25 Punkte.
____________________
____________________

Technik:

Grafik:
Die Grafik finde ich für damalige Verhältnisse außerordentlich gut und kann sich sogar heute noch sehen lassen. (Stand: Juni 2013)

Sound:
Das Spiel läuft in Dolby Digital Komprimierung mit 5 getrennten Kanälen. Was mich dabei stört, ist dass die Waffensounds alle aus dem Center erklingen, obwohl sich dafür die normalen Frontboxen besser eignen. Die Samples an sich, sind aber ordentlich und satt. Die Sprachaufnahmen bleiben original englisch und somit bleibt mir der Synchronisationsvergleich erspart.

Umfang:
Neben der ausführlichen Kampagne werden einem hier diverse Modi geboten. Der Umfang ist weit über dem Durchschnitt und wenn man ziemlich alles vom Spiel sehen möchte, sitzt man etwas länger als zwei, drei Wochenenden.

Allgemein:
Mit der Technik bin ich weitestgehend zufrieden. Sie hebt sich auf jeden Fall vom Durchschnitt ab. Sound sowie Grafik sind ausreichend und der Umfang herausragend.
Für die Technik gibt’s von mir 20/25 Punkte.
____________________
____________________

Fazit und Gesamtbewertung:

Resident Evil 5 schwächelt in Sachen Atmosphäre und bietet veraltetes Gameplay. Punkten kann es nur mit Technik vor allem in Sachen Umfang. Was man hier geboten bekommt, ist zwar ein gutes Spiel, aber nicht das, was es werden hätte sollen.

Für Resident Evil 5 gibt’s von mir 57/100 Punkte.

Das Spiel bekommt somit eine 3-Sterne-Wertung und ist im Gesamten nur Durchschnitt. Brauchbare Alternativen für die PS3 wären „Resistance 3“ als Alienshooter, „Fear 1/2“ als Horrorgame oder „Silent Hill HD-Collection“ als Survival-Horrorgame mit tiefgehender Story. Ich hoffe, ich konnte mit meiner Rezension helfen. Über einen DH würde ich mich sehr freuen.;)

Mit freundlichen Grüßen

Daniel :DD
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser, als gedacht, 16. Dezember 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Angefangen habe ich damals mit Resident Evil 2 auf der PS1. Das ist bis heute für mich nicht zu übertreffen. das letzte Resident Evil, das ich auf der Wii gespielt habe, war RE4 und schließlich das Cronicles. Bei letzterem konnte man nur zielen und schießen, jedoch nicht selber rumlaufen, was natürlich ganz übel war!

Resident Evil 5 für die PS3 kam meinen Erwartungen dann doch wieder deutlich näher. Man kann wieder selber herumirren und an die Steuerung gewöhnt man sich sehr schnell. Was mir allerdings immernoch fehlt, sind die richtigen Schocker. Bei RE2 habe ich mich damals fast nicht getraut im Dunkeln zu spielen. Bei dem hier ist es kein Problem.

Spaß macht es allemal, nur etwas mehr Schockszenen hätte es noch vertragen. Da ich schon ein paar Mal gestorben bin, würde ich auch nicht behaupten, dass es zu leicht wäre ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Im Coop ein Heidenspaß, 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Gruseln muss man sich in RE5 nicht, aber auf der Hut sein schon, gerade wenn die Waffen noch nicht so gut aufgerüstet sind.
Dank unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade ist das Spiel für jeden Typ Spieler machbar.
Zu Zweit macht es noch mehr Spaß, wäre da nicht das winzige Bildschirmfenster, das es schwerer als nötig macht, das Spiel zu spielen. Denn RE5 setzt leider darauf, die Seitenverhältnisse nicht anzupassen, wodurch die Bildschirme Diagonal übernander liegen und so ein Teil des Screens ungenutzt bleiben.
Hat man sich daran gewöhnt, macht das Gemetzel mit Kumpels riesig Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat leider nicht mehr viel mit dem ursprünglichen RE zu tun, 21. April 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Das spiel überzeugt mit guter Grafik, jedoch gebe ich nur 3 Sterne da dieses Spiel nicht mehr viel mit z.B. dem ersten Titel
von Resident Evil zu tun hat. Es hat sich eher zu einem Shooter entwickelt, was ich schade finde. Die Rätsel sind nicht mehr so
schwer zu lösen, was bei den alten Titeln echt spaß gemacht hatte.
Es ist kein schlechtes Spiel, wer aber glaubt er kauft ein Advanture der wird enttäuscht sein.

Ich hoffe ich konnte helfen bei eurer Entscheidung :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Spiel!, 15. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Resident Evil 5 ist mal ein solides Ballerspiel ohne Schnickschnack oder Kompromisse.Ich persönlich finde es sehr spannend!!!Leicht und verständlich zu spielen.top
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen was denn sonst..., 11. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
wenn man ein fan ist, ist auch dieses spiel pflicht ;) ich mag resident evil sehr gerne.. die grafik, naja bin eben was anderes gewohnt, aber sonst top
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Coop-Modus macht das Spiel spielenswert, 13. Februar 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Ich war bisher kein Resident Evil Fan. Allerdings bin ich auf diesen Teil aufmerksam geworden, da der offline Multiplayermodus erwähnt wurde.
Die Survival-Action macht zu zweit wirklich großen Spaß und ist durchaus ab und an mit gemeinsamer Panik verbunden.
Das Spiel selbst ist teilweise etwas flach und pseudofurchteinflösend. Aber die Filmszenen sind kinoreif und die ein oder andere Phase des Ekels ist auch dabei.

Wer also lieber gemeinsam vor einer Konsole spielt, dem empfehle ich dieses Spiel auf jeden Fall!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Spiel, 10. Juni 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Das Spiel macht sehr viel Spaß zu spielen... Im Koop- Modus ist das Spiel noch besser. Was ziemlich Stört ist das Gameplay, man kann z.B. nicht Zielen, Schiessen und Laufen gleichzeitig... Aber sonst hat es seine 5 Sterne schon verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen zu zweit top..., 9. Januar 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 [Platinum] (Videospiel)
Zuerst einmal muss ich zugeben, dass ich vor resident evil 5 noch kein anderes spiel der reihe gespielt habe.

Kommen wir zu der Bewertung^^:

+ gute Grafik
+ gute Story
+ die Steuerung ist in meinen Augen gut gelungen
+ gute Levelabwechslung (mal in der Stadt, mal am Bahnhof, mal in einer Mine,...)
+ die Kontrollpunkte sind fair verteilt
+ viele waffen und hilfsmittel zur auswahl
+ vor allem zu zweit macht das spiel wahnsinnig spaß und süchtig^^

- macht allein leider bei weitem nicht so viel spaß wie zu zweit, da der KI einem ab und zu auf die nerven gehen kann.

= klare Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Resident Evil 5 [Platinum]
Resident Evil 5 [Platinum] von Capcom (PlayStation 3)
EUR 13,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen