Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
345
4,5 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:9,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Oktober 2015
Sicherlich einer der ungewöhnlichsten und blutigsten Liebesfilme die es gibt.
Diese knisternde Beziehung zwischen dem "kindlichen" Auftragskiller, der seine Gefühle abgeschaltet hat und der verlorenen 14jährigen Mathilda.
Die Geschichte ist so ungewöhnlich, das sie einfach immer wieder schön ist. Für Natalie Portman das Sprungbrett für ihre Karriere.

Den Film sollte man auf jeden Fall gesehen haben, auch wenn Gary Oldman hier nicht seine "gewohnte" deutsche Synchronstimme hat (die aber die selbe wie auf DVD ist!).
Die Bildqualität ist sehr gut. Zwar kommt der Film nicht ganz ohne Filmrauschen aus, aber im Vergleich zur DVD ein echter Gewinn was Bild und Schärfe angeht.
Die "Ultimate Edition" unterscheidet sich zum Directors Cut eigentlich nur in einen sehr kurzen (unsynchronisierten) "erotischen" Dialog zwischen Leon und Mathilda, der den Film eigentlich in keinster Weise verändert und eigentlich überflüssig ist.
Als Bonusmaterial gibt es z.B. Interviews und Fotos.

Die Umrüstung von DVD auf Bluray hat sich aufgrund des Bildes durchaus gelohnt. Inhaltlich hat sich wenig getan und die Synchronisation ist die Originale.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2005
1994 entschied sich Regisseur Luc Besson dem Cleaner aus "Nikita", auch gespielt von Jean Reno, einen eigenen Film zu geben. Jean Reno willigte ein, womit der Dreh zu einem der Meilensteine des Actiongenres beginnen konnte.
Heute fast 11 Jahre danach wird Luc Besson als Kult-Regisseur gefeiert und Jean Reno zählt zur Topliga der französischen, aber auch internationalen Schauspielerriege.
Doch was macht "Léon - Der Profi" zu einem der Meilensteine der Filmgeschichte ?
Der Auftragskiller Léon (Jean Reno) lebt zurückgezogen in der Großstadt New York. Eines Tages schlachten brutale Gangster, angeführt von dem skrupellosen Stansfield (Gary Oldman), eine benachbarte Familie ab, weil der Vater versucht hat, ihn und seine Jungs hereinzulegen. Bei dem Amoklauf wurde jedoch die mittlere Tochter Mathilda (Natalie Portman) übersehen, die beim wortkargen Léon Unterschlupf findet. Mathilda findet bald Léons Identität heraus, wehalb sie von ihm unbedingt als Cleaner ausgebildet werden möchte, um sich an den Mördern ihrer Familie rächen zu können. Léon willigt schließlich ein, was sein "geordnetes" Leben völlig durcheinanderwirft, da er nun zum ersten Mal für einen Menschen Verantwortung trägt. Mathildas Leben liegt in seinen Händen und Stansfield kann keine Zeugen gebrauchen.
Zwischen dem wortkargen, analphabetischen Auftragskiller Léon und der temperamentvollen, vom harten Leben in New York geprägten Mathilda entwickelt sich eine faszinierende Beziehung, die den Film nicht nur zu einem actionlastigen Machwerk verkommen lässt, sondern auch die Charaktere schön zeichnet.
Léon gibt Mathilda seine professionelle Arbeit und sein Wissen in diesem Geschäft weiter, wohingegen Mathilda Léons Naivität im sozialen Leben und Miteinander aufdeckt und ihm dieses Leben näher bringt.
Sie bringt ihm Schreiben und Lesen bei, aber auch in gewisser Weise Verantwortung, Humor und die Liebe. Léon öffnet sich immer mehr bis die Beiden zum Ende hin eine tiefe Freundschaft, wenn nicht Liebe verbindet. Doch Mathildas Vergangenheit hat immer noch Bestand und alles läuft auf ein tragisches Ende hinaus ...
Besson zeigt wunderbar, dass man dramatische, tragische, aber auch humorvolle Elemente mit einem (Action-)Thriller verbinden kann, ohne dass auch nur zeitweise Langeweile aufkommt. Die Charaktere ziehen einen von Anfang an in den Bann und man fühlt seltsame Zuneigung zu Léon, der disziplinierte Auftragskiller, der doch eigentlich auch einen "Bösen" darstellt. Zu Beginn ist man noch objektiver Beobachter, doch nach der Aufnahme Mathildas entdeckt man Léons liebenswerte Naivität und erkennt den Mensch neben dem Auftragskiller. Der zurückgezogen lebende Analphet, der seine große Liebe verloren und nur noch seine Zimmerplanze hat.
Jean Reno spielt den Léon phänomenal; man nimmt ihm den wortkargen Killer in jeder Szene ab.Er hat alle Facetten an Gefühlen drauf und sein naiver Blick lässt jeden Zuschauer mitleiden. Dass er von der Oscar-Jury ignoriert wurde ist nicht zu rechtfertigen.
Natalie Portman spielt einfach nur grandios. Ich habe noch nie eine 12jährige (so alt war sie damals so weit ich weiß) so spielen sehen. Ihre beste Leistung bis heute.
Gary Oldman spielt den brutalen, kompromisslosen, Stansfield, wie man es von ihm gewohnt ist. Einfach erschreckend gut.
Aber auch die restlichen Schauspieler, wie z.B. Danny Aiello, überzeugen auf ganzer Linie. Einen Ausfall gibt es nicht.
Die Zuneigung/Liebe zwischen Léon und Mathilda, v.a. von ihrer Seite aus, wird stets glaubhaft gezeigt und rutscht nie ins Schmutzige oder sogar Pädophile ab, was ja oft ein als Kritik verwendet wird.
Auch die Handlung, die ja eigentlich ziemlich brutal (es gibt einige Tote!) ist, wird nie zum reinen Gemetzel bzw. zur Selbstverständlichkeit. Ich denke, dass eine Freigabe USK-16 gerechtfertigt ist.
Diese ganze Geschichte vom Killer und dem Mädchen setzt Besson perfekt in Szene, wobei auch noch der Score von Eric Serra hervorzuheben ist. Er stützt die Handlung und Atmosphäre des Films. Pathos kommt nie auf, er drängt sich nie auf und doch sorgt Serras Score für Gänsehautmomente.
Die Action, von der immer noch genügend vorhanden ist, dient immer nur der Geschichte und gerät nie zum überflüssigen Gemetzel. Perfekt inszeniert lässt sie auch Herzen von Actionfans höher schlagen (die Endsequenz: spitzenklasse!!).
Als dann im Abspann Stings "Shape of my heart" ertönt, ist man von diesem Film überwältigt und verstört zugleich.
Deshalb wurde Kino erfunden: um Menschen mitzureißen, mitfühlen und -leiden zu lassen.
All das tut der Film und v.a. das Ende, das ich aber nicht vorweg nehmen möchte.
FAZIT:
Dieser Film ist ein Meisterwerk.
Perfekt inszeniert wirft er einen Blick auf die Beziehung zweier Menschen, die unterschiedlicher kaum sein können und zeigt in einer Welt aus Drogen, Gewalt und Tod doch die Kraft menschlicher Gefühle: Zuneigung, Vertrauen und Liebe. Das Drehbuch, die Atmosphäre, die Schauspieler, der Score: einzigartig!!
"Léon - Der Profi" überzeugt in ruhigen sowie in actionlastigen Momenten.
Luc Besson zeigt was "ehrliches" Kino ist ohne je in Hollywood-Kitsch abzurutschen.
Wunderbar.
55 Kommentare| 119 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2015
Der Klassiker von Luc Besson.
Zur Story muss man denke ich nichts mehr drüber verlieren.
Schauspielerisch gibt es auch nichts zu meckern.
Alle machen einen klasse Job.
Mich wundert es schon ein wenig das Leon bisher von Hollywood noch nicht geRemaked wurde.

Bild und Ton sind für das Alter des Films gut gewählt.
Die Steelbook hätte einen Topwertung bekommen können,
verliert aber leider beim Bonusmaterial wichtige Punkte, denn dieses kommt lediglich auf 52 Minuten.

Die Steelbook selbst sieht sehr gut aus.
Der FSK Aufkleber war bei mir auf der Verpackungsfolie drauf, somit brauchte ich mir darüber keine Sorgen zu machen.

Alles in allen, ein Top Film, verpackt in einer klasse Steelbook, aber leider mit zu wenig Bonus, trotzdem lohnt der Kauf.

Story: 5/5
Bild: 5/5
Ton: 5/5
Extras: 2/5
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2005
Über den Film läßt sich nicht viel zu den bisherigen Rezensionen hinzufügen. Extrem gut.
Allerdings ein wichtiger Hinweis:
Es gab eine frühere DVD-Fassung, die miserabel war! Das ist nicht die, welche hier mit Tin Box usw verkauft wird.
Aber viele Rezensionen beziehen sich darauf! Also aufpassen!
Diese Fassung ist mit Bonusmaterial und englischem Ton usw und für den Preis fast schon ein Pflichtkauf.
44 Kommentare| 151 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Luc Besson schrieb seinem Lieblingsdarsteller Jean Reno diese Rolle auf den Leib, und der wiederum spielt überzeugend einen Milch trinkenden Profikiller, der den einzigen sozialen Kontakt zu einer Topfpflanze pflegt. Als ein zwöljähriges Mädchen, dessen Familie von einer kriminellen Polizeieinheit niedergemetzelt wird, eines Tages vor seiner Wohnungstür um Hilfe bittet, ändert sich sein Leben.

Es beginnt eine ebenso sentimentale wie rührende Lovestory, denn das Mädchen (grandios: Natalie Portman, die mit diesem Film berühmt wurde) verliebt sich in Léon, der ihr wiederum das Töten beibringt.

Vielschichtiger Action-Film mit durchaus humorig-komödiantischen Einschlägen und großartiger Musik von Éric Serra.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2015
Die gibt es nicht nur beim Profikiller Leon(Jean Reno), sondern auch in der Kategorie "Die besten Filme aller Zeiten." Luc Bessons -Leon der Profi- ist einer davon, zweifellos. Besson hatte mich schon 1990 mit -Nikita- vollkommen, restlos, komplett überzeugt. Mit -Leon der Profi- legte er dann nach. Was für ein Film! Heute, im Rückblick der Jahrzehnte, hat der Streifen nichts von seiner Klasse verloren. Wer die Tin-Box mit dem Directors Cut besitzt, kann sich glücklich schätzen. Im Lauf der Jahre zeigte Besson immer wieder, dass er als Regisseur einzigartig gut ist und als Produzent manchmal verdammt schlecht. -Leon der Profi- vereint alles, was einen guten Thriller ausmacht. Mit diesem Storybook kann man an der Filmhochschule Unterrichte gestalten. Dazu gesellt sich Bessons Kamera, deren Blickwinkel unglaublich kreativ sind, und ein Soundtrack, der Musik von Björk und Sting vereint. Neben Jean Reno spielte sich Natalie Portman(Mathilda) in die Herzen der Zuschauer und Gary Oldman(Norman Stansfield) präsentierte den perfekten Bösewicht, den er nach diesem Auftritt noch in einigen anderen Produktionen geben durfte. Alles in allem: Einer der besten Filme aller Zeiten. Bis heute hat dieser Film keinen Staub angesetzt. Er wird auch weiterhin Vorbild für viele Filmemacher sein...

Die kleine Mathilda ist in Lebensgefahr. Ihr Vater ist in Drogengeschäfte verwickelt und eines Tages tauchen Männer auf, die Mathildas Familie liquidieren. Mathilda entkommt nur, weil sie vom Nachbarn Leon in die Wohnung gelassen wird. Leon bricht damit alle seine Regeln, denn: Er ist ein Profikiller, der vor allem für die New Yorker Mafia in Little Italy arbeitet. Leon ist im Kopf so schwerfällig wie Mathilda rege. Dafür ist er als Killer eine Waffe, deren Zerstörungskraft unvorstellbar ist. Als Mathilda das herausbekommt, will sie, dass Leon ihre Familie rächt und die Männer tötet. Als Leon das ablehnt, will Mathilda von ihm das Handwerk des Killers lernen. Es beginnt eine Beziehung zwischen dem 12jährigen Mädchen und dem erwachsenen Mann, die seltsamer kaum sein könnte. Am Ende muss sich Mathilda entscheiden, was wichtiger ist: Ihr Leben oder der Wunsch nach Rache...

Ich weiß nicht, wie oft ich Luc Bessons Meisterwerk aus dem Jahr 1994 schon gesehen habe. Eins aber weiß ich genau: Ich werde es mir irgendwann noch einmal ansehen. -Leon der Profi- ist und bleibt Kino der Spitzenklasse. Wer das kleine Mädchen und den Mann mit der Blume einmal gesehen hat, wird diese Bilder nie wieder aus dem Kopf bekommen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2015
Jo, ein Meisterwerk von Luc Besson mit dem jungen Jean Reno, dem ausgeflippten Gary Oldman und der unübertroffenen Natalie Portman...Drehbuch ne Wucht...Storyline nicht zu überbieten...Kamera von einem Könner...Musik immer passend...
Fazit: Muss man in seiner Sammlung haben!

LG, Stw.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2014
Ein wunderbarer Film der in keiner Sammlung fehlen sollte.

Eine der eindrucksvollsten Rollen von Jean Reno und die erste und eine durchaus wegweisende Rolle für Natalie Portman. Der Inhalt des Filmes ist ja den Meisten hinreichend bekannt, daher möchte ich ihm spontan seine verdienten 5 Sterne vergeben und mich in meiner Rezession auf die hier vorliegende Blu-ray und deren Aufmachung beschränken. Wer den Film noch nicht kennt, dem sei dieser trotzdem vorbehaltlos zu empfehlen.

Aufmachung:
- Die BD besitzt ein Wendecover
- Deutsche und Englische Tonspur vorhanden, jedoch nur deutsche Untertitel

Bonusmaterial:
- Ein 13 minütiges Kurzportrait zu Jean Reno, hauptsächlich im Bezug auf seine Rolle als Leon.
- Ein ebenfalls 13 minütiges Kurzportrait zu Natalie Portman (die 10 Jahre später darüber erzählt wie sie an die Rolle kam, was die Eltern mit Luc Besson ausgehandelt haben etc.)
- Eine 25 minütiger Zusammenschnitt aus Interviews mit diversen Darstellern und sonstigen Beteiligten am Film zum 10 jährigen Jubiläum des Films. (Tja, und dieses Jahr wird der Film tatsächlich schon 20 Jahre alt)
- Trailer + Fotogalerie
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2015
Tragikkomische Freundschaft zwischen Leon dem Berufskiller und einem von der Familie verstoßenem Mädchen Namens Mathilda.Die beiden lernen sich während einer Razzia der Drogenfandung kennen. Sie will ihren von der DEA getöteten Bruder gemeinsam mit Leon rächen.Natalie Portman brilliert in diesem Streifen, zieht mit ihrem kindlichen Charme und ihrer abgeklärten Art, Leon in ihrem Bann. Beide schießen sich durchs Leben, Leon zeigt ihr, wie man profihaft tötet. Leon endet tragisch gemeinsam in einer Explosion mit dem anmaßenden Drogenagenten. Trotz der Action - geladenen Handlung ein sehr tiefsinniger Film, untermalt am Ende mit dem Trailersong von Sting. Ein absolut sehenswerter Film, eine außergewöhnlich gute Regiearbeit von Luc Besson.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Leon als eremtierender Auftragskiller schon als Person eine Schau für sich, bewahrt die kleine Nachbarstochter "Mathilda" vor korruptem DEA-Agenten (auch genial gespielt von Gary Oldman). Die Charaktere, gespielt von Jean Reno & Natalie Portman, beginnen sich aneinander zu gewöhnen was zu selten ironischen Momenten führt. Ein harter, ein guter, ein genialer Film.
Neudeutsch würde man wohl sagen: ein "must-have"!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden