Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Als ich dieses Buch zum ersten Mal sah dachte ich, dass es ein nettes Kinderbuch wäre, aber als ich es mir dann auf englisch gekauft habe, musste ich doch feststallen, dass es so flüssig, spannend, interessant (und einfach) geschrieben ist, dass ich es förmlich innerhalb von 5 Tagen verschlungen habe!
Die Geschichte um den einfachen Bauernjungen Eragon ist sehr gut geschrieben und es ist wiedereinmal eine neue Welt, die sich einem eröffnet, wenn man dieses Buch ließt, mit Zwergen, Elfen, einfachen Menschen, (natürlich) Drachen und Urgals (die Orks sehr sehr ähnlich sind).
Vor allem nach dem ersten Band ist noch nicht ganz klar, in welche Richtung die Geschichte laufen soll, aber sie sorgt immer wieder für Überraschungen und ist, wie ich finde, einfach fesselnd.
Fazit: Spannende Geschichte, gute Charaktere, faszinierende Welt voller Überraschungen und ein Lesevergnügen, dass nicht lange anhält, denn es ist viel zu schnell wieder zu Ende.
Lässt mich nur hoffen, dass der noch so junge Autor Christopher Paolini auch ja so weitermacht...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Februar 2006
Es lohnt sich dieses Buch zu lesen. Zum Teil ist die Handlung zwar etwas zu durchsichtig, aber trotzdem macht es Spaß die Geschichte von Eragon zu verfolgen. Wenn man einmal mit dem Lesen angefangen hat legt man das Buch eigentlich erst wieder aus den Händen, wenn man es fertig gelesen hat.
Wer gern ein solides Fantasy Buch lesen möchte, ohne dabei allerdings zu viel Tiefe zu erwarten, der sollte sich Eragon zulegen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
HALL OF FAMEam 18. Dezember 2003
Ich hatte von Christopher Paolini gehört, da kannte ich ERAGON noch nicht, und ich war - aufgrund seines geringen Alters - ein wenig voreingenommen, als ich dieses Buch in die Hand nahm. Ich rechnete damit, dass das Buch gar nicht so toll sein konnte, wie ich es mir vorstellte, aber ohne lange zu überlegen, schlug ich die erste Seite auf...
... und nun bin ich erklärter Paolini-Fan und erwarte schon sehnsüchtig den zweiten Teil der Inheritance Trilogie ELDEST, der bald fertig sein soll. Paolini begann mit 15 Jahren, dieses Buch zu schreiben und wurde bereites mit 18 veröffentlicht. Ich weiß nicht ob es an seiner frischen und fast unschuldigen Fantasie liegt, an den (unübersehbaren) Einflüssen von Tolkien oder daran, dass er anstatt zur Schule zu gehen, von seiner Mutter zuhause unterrichtet wurde... jedenfalls ist ERAGON ein Meisterwerk und EIN MUSS FÜR ALLE HERR DER RINGE FANS!!!
Eragon, ein Junge, der nicht viel besitzt, aber seine Familie durch den Winter bringen will, freut sich, als er einen blauen Stein findet. Denn er denkt, daraus ließe sich Geld machen, mit dem man den Winter überstehen könnte. Als jedoch aus dem "Stein" ein kleiner Drache schlüpft, steht Eragons Welt plötzlich Kopf. Er wird hineingerissen in eine Geschichte, die ihm so viel größer erscheint als er selbst, als Freund und Helfer hat er nur den Drachen Saphira. Und einen Freund wird er brauchen bei den Abenteuern, die auf ihn zukommen...
Ich bin der Meinung, das dieses Buch ein guter Neuzugang in die Buchwelt der Fantasie ist und ich bin sicher, dass jeder Fantasy Fan (seien es nun Herr der Ringe Anhänger oder Pullman-Fans) sich freuen wird, wenn Eragon erst in seinem Bücherregal neben den anderen Meisterwerken der Fantasie steht...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
HALL OF FAMEam 9. Dezember 2003
Ich hatte schon von dem Autor gehört, bevor ich mich ans Lesen machte und war wohl ein wenig voreingenommen, was ich wirklich hasse. Also beschloss ich, besonders kritisch zu sein und nun bin ich überzeugter Paulini Fan!
Ich finde den Vergleich mit Harry Potter (der ja neuerdings mit jedem Fantasy-Buch gemacht wird) nicht besonders angebracht, da dieses Buch einfach so völlig anders ist - es ähnelt eher dem Herrn der Ringe. Zumindest was die vielen Namen und Orte betrifft. Aber mit ein bisschen Konzentration ist auch das kein Problem.
Über die Handlung will ich ja eigentlich gar nicht viel verraten, außer dass der Junge Eragon ein Drachenei "ausbrütet" und später erkennt, dass das Schicksal ihm dieses Ei in die Hände gespielt hat und dass es noch viel mehr mit ihm vorhat.
Obwohl dies ein Erstlingswerk ist, von einem 18jährigen Jungen, der (laut Zeitungsberichten) in der Einöde aufgewachsen ist und somit "nur" seine Phantasie hatte, um sich diese Geschichte auszudenken, wage ich ERAGON in einem Zuge mit dem Herrn der Ringe zu nennen und bekenne mich hiermit offiziell zu den wenigen, denen die Geschichte des Herrn der Ringe zwar nahe gegangen ist, die ihn aber nicht noch einmal lesen würden. Ganz im Gegensatz zu Eragon. Sicher bin ich mir natürlich noch nicht, ich weiß ja nicht, was Paulini noch so schreiben wird, aber dieses Buch ist auf jeden Fall ein Kandidat für meine Alle-Jahre-Wieder-Lese-Liste!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Dezember 2014
Habe jetzt schon einige Kapitel gelesen, komme gut damit klar, muss aber immer wieder Wörter googeln, damit ich den Sinn mancher Passagen verstehe
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Ich habe schon einige Geschichten über Drachen und Drachenreiter gelesen, dieses Buch übertraf jedoch meine Erwartungen um ein vielfaches, weil es von anfang an leicht verständlich und nachvollziehbar ist bzw. die Geschichte nicht irgendwo in der mitte beginnt.
Mein Fehler war nur, dass ich zuerst den Film gesehen hatte und erst danach dieses Buch kaufte, aber in diesem Buch sind soviele wichtige Details, die im Film "vergessen" werden, dass es sogar nach dem Film noch sehr spannend und interessant ist. sehr empfehlenswert für Fantasy- Liebhaber.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Februar 2013
Die Eragon Bücher sind einfach perfekt.
Von anfang an wird man gefesselt und kann das Buch kaum aus den Händen legen.
Ich war skeptisch zu beginn als ich sie kaufte aber ich muss sagen, sie zu kaufe war die beste Entscheidung die ich treffen konnte.
Ich habe sie wirklich verschungen.
Sie sind einfach fantastisch. Ich kann Sie nur weiterempfeheln.

Holt sie euch, es lohnt sich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. Oktober 2012
Ich habe dieses Buch gekauft,
um meine Englisch-Kenntnisse zu verbessern,
und es erfüllt genau diesen Zweck. Dass ich Eragon schon auf deutsch gelesen habe, erleichtert
den ganzen Vorgang natürlich,
aber alles in allem handelt sich es um einen leicht verständlichen Schreibstil
und einfaches Vokabular.

Super!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juli 2005
...wenn man Harry Potter kennt oder Artemis Fowl, dann fehlt mir doch einiges, was offensichtlich eine Spezialität von englischen bzw. irischen Autoren ist: Der hintergründige Humor. Muß man dem Autor ja nicht unbedingt ankreiden. Nur die sehr langen Reisebeschreibungen gingen mir gehörig auf den Wecker, im Gegensatz zu einer bereits hier vertretenen Rezension.
Mir fehlt auch ein bißchen die Fantasie bei dem Autor im Vergleich zu anderen, obwohl viele Ansätze dazu da sind.
Beispielsweise finde ich die Idee toll, mit einem anderen Wesen, hier Drachen, per Gedankenkontakt zu kommunizieren, und anfangs scheint "die Drachin" die Erwartungen an eine "bessere Rasse als die der Menschen" zu erfüllen, sie erscheint geheimnisvoll und läßt fantastische Überraschungen erhoffen, leider mutiert sie dann zu einer besseren Kriegsmaschine mit rein blutrünstigen Gedanken, die die Feinde (Urgals) zerreißt, Rachegedanken hegt und zur Krönung des Buches auf den letzten Seiten endlich das Feuerspucken lernt. Da hatte ich doch höhere Erwartungen als eine gerade noch gewonnene Schlacht. Die Geschichte ist ein bißchen zu platt als Trilogie angelegt, in sich nur unbefriedigend abgeschlossen...der Plot ist ein wenig zu platt für meinen Geschmack, zu sehr "Standard-Fantasy", ich hatte nach einigen wie gesagt recht guten Ansätzen mehr erwartet. Etwas zu weit hergeholt ist mir auch die Einführung einer alten magischen Sprache, die die "reine Bedeutung der Worte in sich trägt", obwohl ich den Grundgedanken gar nicht schlecht finde, nur glaube ich, hat sich der Autor da zuviel vorgenommen, trotzdem, für sein damaliges Alter sicher eine beachtliche Leistung, die man allerdings auch in dem Licht sehen sollte, daß offensichtlich seine Eltern das Buch verlegt haben...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. August 2013
Wie schon erwartet ist Eragon auch auf Englisch so beeindurckend wie auf Deutsch. Man kann ihn in der Richtung Fantasy kaum überragen. Es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen