Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heureka! Eine Best-of, die Sinn macht...und was für ein Sound!
Machen wir's kurz: THE SOUND OF THE SMITHS ist nach zwei missglückten "Best-Of"-Zusammenstellungen (1992 und 2001) die beste Compilation der legendären britischen Indieband um Morrissey und Johnny Marr. Nicht nur bietet sie in der einfachen Ausführung quantitativ gleich viel wie "The Very Best Of" (2001) und ist in der Deluxe-Version mit 46 Tracks...
Veröffentlicht am 16. März 2009 von globe-alone

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen The Sound Of The Smiths??
Kompilationen haben immer einen Knackpunkt - sie wollen möglichst viele Hörer eines Künstlers zufrieden stellen, ein Unterfangen, das natürlich nie zur Gänze gelingen kann. Was dem einen zuviel, ist dem anderen zuwenig. Mir persönlich unverständlich ist, dass hier, wie schon auf der "Best ...", wieder mal das schöne und wichtige...
Veröffentlicht am 14. Februar 2011 von RK, Germany


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heureka! Eine Best-of, die Sinn macht...und was für ein Sound!, 16. März 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Machen wir's kurz: THE SOUND OF THE SMITHS ist nach zwei missglückten "Best-Of"-Zusammenstellungen (1992 und 2001) die beste Compilation der legendären britischen Indieband um Morrissey und Johnny Marr. Nicht nur bietet sie in der einfachen Ausführung quantitativ gleich viel wie "The Very Best Of" (2001) und ist in der Deluxe-Version mit 46 Tracks unschlagbar. Abgesehen von der Menge der hier versammelten Musik bestechen die Art der Auswahl und die Soundqualität. CD 1 bietet einen nahezu makellosen Überblick über die wichtigsten zwischen 1983 und 1987 veröffentlichten Songs - alle 18 Singles, dazu einige essenzielle Albumtracks wie "Still Ill" oder "The Headmaster Ritual". CD 2 vertieft die Werkretrospektive und stellt neben weiteren qualitativ hochwertigen Songs (drei Tracks vom besten Album THE QUEEN IS DEAD sowie ehemalige Single-B-Seiten wie "Girl Afraid", "Please please please..." oder "Half A Person") erstmals auf einer Smiths-Compi Raritäten bereit. Darunter findet sich das kuriose, posthum als Single veröffentlichte "Sweet And Tender Hooligan", die wichtigen Frühwerke "Jeane" und "Wonderful Woman", die Liveversion von "Handsome Devil" und eine packende Liveaufnahme von "Meat Is Murder", die die Albumfassung an Intensität übertrifft.

Nicht aber nur für Einsteiger lohnt sich der Sampler. Der Titel der Compilation kommt nicht von ungefähr: Die größte innovative Leistung der Zusammenstellung betrifft eben den SOUND. Als Fan der Band - ich besitze sämtliche Alben - habe ich mich selbst überzeugt und bin ich voll des Lobes über das hervorragende Remastering, für das Johnny Marr und Frank Arkwright gemeinsam verantwortlich zeichnen. Der Qualitätsunterschied zu den '93er-CD-Reissues der LPs ist nicht zu überhören: Marr und Arkwright haben den Klang kräftig entstaubt, die Lautstärke erhöht, die Bässe verstärkt und somit einen klareren, reicheren und volleren Klang erzielt.

Ein paar kleinere Wermutstropfen bietet THE SOUND OF THE SMITHS aber doch. "I Keep Mine Hidden" - die allerletzte Komposition des Songwritingteams Morrissey & Marr" und das live performte James-Cover "What's The World" sind interessant, aber für Neueinsteiger verzichtbar. Für die Raritätensammlung wurden Großtaten wie "I Know It's Over", "Reel Around The Fountain" und "Rubber Ring" geopfert: Sie sind ebenso nicht vertreten wie das schöne Marr-Arpeggio von "Some Girls Are Bigger Than Others". "London" (in der Fassung des Live-Albums RANK) hat wohl Morrissey durchgeboxt; er liebt den im Verhältnis relativ schlichten Song (jedenfalls haben Anthrax ihn gecovert...). Die Songzusammenstellung - für die Morrissey und Marr verantwortlich sind - auf CD 2 wirkt wie ein Kompromiss zwischen zwei unterschiedlichen kommerziellen Überlegungen: einerseits sollen endlich bisher nur auf vergriffenen Singles oder auf Bootlegs verfügbare Raritäten auf Platte kommen; andererseits soll das Angebot potentielle Neueinsteiger nicht abschrecken. Unterm Strich wird CD2 aber tendenziell eher den Fan und Sammler als für den zufälligen Interessenten ansprechen.

Zur Aufmachung: Das Booklet ist recht karg: Hier hätte mehr drin sein können. Ansonsten aber gibt's kaum was zu mäkeln - eine rundum sehr gelungene Best-Of. Und bedenkt man, dass die allermeisten der lediglich rund 70 Songs der Smiths Knüller sind, gerät selbst die Anschaffung der zweifachen Ausführung für Einsteiger zu einer ernsthaften Überlegung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen The Sound Of The Smiths??, 14. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Kompilationen haben immer einen Knackpunkt - sie wollen möglichst viele Hörer eines Künstlers zufrieden stellen, ein Unterfangen, das natürlich nie zur Gänze gelingen kann. Was dem einen zuviel, ist dem anderen zuwenig. Mir persönlich unverständlich ist, dass hier, wie schon auf der "Best ...", wieder mal das schöne und wichtige "Suffer Little Children" (mit der essentiellen Textzeile "Manchester, so much to answer for") übergangen, dafür aber die völlig überflüssige New York Vocal-Fassung von "This Charming Man" draufgepackt wurde.

Womit die Mehrheit der Rezensenten hier kein Problem zu haben scheint (im Gegenteil, es wurde sogar ausdrücklich gelobt), ist die Art des Remastering, das hier vorgenommen wurde. Angeblich war Marr beteiligt (ich habe seinen Namen nicht in den Remaster-Credits gefunden), wenn dem so sein sollte, umso schlimmer, denn dann scheint auch Marr im "Loudness War" mitzumischen. Der Bass wurde derart extrem verstärkt dass ich bei einigen Stücken das Gefühl hatte, nicht Andy Rourke sondern Jah Wobble von Public Image Limited (die ich sonst sehr schätze) hätte hier inkognito in die Basssaiten gegriffen. Zum Vergleich höre man sich nur zwei Beispiele an: "What Difference Does It Make (Peel Session)" und "How Soon Is Now". Was sich auf den LP- und früheren CD-Versionen zu einem harmonischen Gesamtbild fügte, klingt hier aufdringlich und aggressiv. Das sind nicht die Smiths, wie sie einst geklungen haben und klingen sollten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Smiths. Die Urväter des Britpop und Indierock!, 13. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Wow. Wenn ich ehrlich bin, vor einer Woche kannte ich diese Band nur vom Namen her. Mit dem Namen Morrissey konnte ich auch nur wenig anfangen. Erst in den letzten Tagen habe ich mich richtig mit der Band, die vom NME noch vor den Beatles zur besten Band aller Zeiten gewählt wurde, auseinander gesetzt. Dabei fiel mir auf das die Band in ihrer fünfjährigen Schaffensphase sämtliche Stilmittel verwendete die heute von unzähligen Bands wieder aufgenommen werden. Zum Beispiel Morrisseys melancholischen, "langgezogenen" (sorry, kanns nicht besser ausdrücken) Gesang und vor allen Dingen das melodiöse, geniale Gitarrenspiel von John Marr. Was heute bei den ganzen Indiebands gang und gebe ist war in den 80er Jahren noch etwas völlig neues. Kein Wunder also das die Band bis heute (gerade in Großbrittannien) absoluten Kultstatus genießt.
Ich selber bin eigentlich nicht so der Fan von "Indie" und "Britpop" und kann mit den Sachen die heutzutage unter dem Namen verkauft werden wenig bis gar nichts anfangen. Da trifft es sich gut das The Smiths immer noch etwa 1000 mal besser als der heutige Chartbrei sind. Das Original ist halt am besten.
Die vorliegende Compilation ist vollgepackt mit vielen der besten Songs der Band. Die erste CD beeinhaltet unter anderem Singles und Hammersongs wie "Hand In Glove", "This Charming Man", "Still Ill", "How Soon Is Now", etc. Auf der zweiten (die ich sogar noch besser finde) befinden sich eher B-Seiten und unveröffentlichtes Material wie die Live-Versionen von "Handsome Devil", "Meat Is Murder" oder die Demo-Version von "Pretty Girls Make Graves".
Für Fans die alles haben vielleicht nicht so interessant, weil es von The Smiths schon unzählige Best-Ofs und was nicht alles gibt, doch für Neueinsteiger und vor allem für die die denken der heutige Britpop sei alles, ist diese Compilation mehr als nur empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine weitere Best-Of-Compilation der Smiths, 6. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Ja die Smiths waren schon eine großartige Band, keine Frage. 1982 in Manchester gegründet verlief Ihre Karriere steil nach oben, gelten bis heute als Erfinder des modernen Indie Rock und wurden 2004 vom Musikmagazin NME noch vor den Beatles zum "Most Influential Artist" gekürt. Dies in einer Bandgeschichte von gerade mal fünf Jahren zu vollbringen verdanken die Smiths natürlich in erster Linie Ihrem kontroversen und charismatischen Frontmann Morrissey, besonders in den 1980er avancierte er mit seinem außergewöhnlichen Auftreten und den provokativen Äußerungen zu einer Popikone.

Lädt man junge Bands der Neuzeit auf ein Interview ein, werden viele die Smiths als Ihr Vorbild und musikalische Einflussquelle nennen. Darunter zählen sich auch Größen wie Oasis, Placebo, Muse oder Blur. Nun ist also die Karriere von den Smiths schon mehr als zwanzig Jahre Geschichte und trotz der Ewigkeit wurden Sie nicht vergessen. Dabei waren Sie in der Zeit Ihres Bestehens außerhalb Großbritanniens kommerziell kaum erfolgreich und wurden erst im Laufe der Zeit zu einer echten Kultband rund um Sänger Morrissey.

Warum an dieser Stelle so viel Zeit für ausufernde Erzählungen abseits der neuen Platte ' The Sound Of The Smiths ' bleibt, liegt hauptsächlich daran das es nicht viel Neues zu erzählen gibt. Die alten Fans kennen sowieso die Hits und die Platten von damals, die etwas jüngere Generation dagegen kennt mit Sicherheit eine der zahlreichen Best-Of-Compilations die in den letzten zwanzig Jahren erschienen sind. So bleibt die Frage im Raum stehen wieso noch eine dieser Collections ohne Besonderheiten in den Regalen stehen muss. 23 Titel umfasst die erste CD und beinhaltet eine Auswahl an Songs quer durch alle Alben. Ausgesucht von Morrissey, gemastert von Johnny Marr und fügt sich damit nahtlos in die Geschichte von der Band ein, dass die anderen Ex-Mitglieder auch weiterhin nichts zu sagen haben und außen vor bleiben. So finden sich Songs wie ' William, it was really nothing ' oder auch ' Hand in glove ' wieder und lassen einen direkt in die Zeit von damals entschwinden, in der sowieso noch alles besser war.

Wie gesagt, über den Sinn dieser Zusammenstellung lässt sich streiten, aber wenn damit tatsächlich Menschen für begeistert werden können, die davor noch nichts von den Smiths gehört haben umso besser. Für alle anderen kommt dann doch noch ein spannender Zusatz mit ins Spiel. So fallen einige Live- und BBC Versionen mit rein, sowie ruhigere Stücke die damals die Platten in Ihrer Grundsubstanz zusammen hielten. Natürlich kann das bei einer Zusammenstellung, die übrigens wie auch die erste CD chronologisch geordnet ist, nicht ansatzweise so gut funktionieren wie es zu damaligen Zeiten auf den regulären Platten der Fall war.

Für Liebhaber und Sammler ist auch mit dem nächsten Best Of Album eine Freude gemacht, ebenso für Menschen denen Ihre Platten über die letzten zwanzig Jahre verloren gingen. Es finden sich all Ihre schönsten Hits und Momente wieder, nur auf die Songs in der zweiten Reihe wurde verzichtet, und bleibt somit dennoch eine lohnende Anschaffung rund um die Band The Smiths und Ihrem charismatischen Frontmann Morrissey.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The Sound of Gods, 1. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Mit einer aufdringlichen Regelmäßigkeit wird der Markt seit "The world won't listen" mit Best Ofs dieses Flaggschiffs der britischen Independentszene überschwemmt. Im vorliegenden Fall zeigt man sich generös und präsentiert eine ansprechend aufgemachte Doppel CD, die sich auf angenehme Weise von den handelsüblichen Compilations abhebt. Neben den omnipräsenten Singles tauchen hier auch B-Seiten, Alternate Takes und Liveaufnahmen abseits der "üblichen Verdächtigen" auf. "Jeane" und "Wonderful woman" erfahren hier eine Premiere, die Liveversion von "Handsome devil" zündet und diverse Peel Sessions Beiträge bereichern einen gut strukturierten und abwechslungsreichen Querschnitt, der dem Hörer tiefe Einblicke in die Poesie und Schaffenskraft des von Shelagh Delaney und dem "Kitchen Sink Drama" inspirierten Songwriters Morrissey ermöglicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Volle Punktzahl, 8. April 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Super CD für alle The Smiths Fans, zu denen ich gehöre. Schöne Erinnerungen an alte Zeiten, also kaufen und schwelgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Prima..., 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...Sammlung, wenn man sich einen Überblick verschaffen will über das Werk von The Smiths. Qualität stimmt natürlich und Preis war bei Kauf auch OK!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen The Smiths, 7. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Die CD lohnt sich..Es sind alle Songs drauf,die man sich wünscht.der Partyabend kann damit losgehen.Kann diese CD nur weiter empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Was für eine Band!!!, 28. November 2013
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Nicht so einfach etwas über The Smiths zu schreiben,ist ja alles schon zu genüge passiert.Und ne Rezension zu irgendeiner der regulären Scheiben zu machen,ist zumindest für mich nicht ganz einfach ,weil ich nie so genau weiss welche denn eigentlich meine liebste ist,sie sind einfach alle Hammer stark!!Deshalb ist es einfacher was zu ner Kompilation zu schreiben(von denen es ja schon etliche gibt).Nun ja,diese hier ist gelungen,zumal vom ehrwürdigen Herrn Marr persönlich remastert auch soundtechnisch sehr gut geworden.Es gibt ja immer irgend einen Song den man vermisst,aber man soll sich da nicht wirklich beklagen.....,ach verdammt,was soll man denn überhaupt bei einer Band beklagen die der Welt Songs wie"There`s a light that never goes out"(für mich mit der schönste Pop Song aller Zeiten),"How soon is now"(was für ein Gitarrenlick),"Heaven knows i`m miserable now"(einfach nur oberschöööön)oder "Last night i dreamt that somebody loved me"(die Liste könnte man jetzt endlos fortsetzen)geschenkt hat?Ganz einfach -nix!Wir können nur unseren Hut vor Ihnen ziehen,mit Ehrfurcht zu ihnen hochblicken und anerkennen,dass sie die zweitbeste Band aller Zeiten sind,bzw.waren!Danke The Smiths!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Immer noch genial ..., 5. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kaufen, hören und genießen ...
Tolles Album mit allen guten "Smiths"-Tracks
und einigen zusätzlichen tollen Versionen.

... es lohnt sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen