Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "moderner Gangsterstreifen der alten Schule"...
Wenn nicht in Chicago, dann wo muss eine richtige Gangster-Story spielen?

Produzent und Drehbuchautor Stephen Milburn Anderson gilt in Fachkreisen ja als wahres Multitalent, der mit seinem Erstwerk 'South Central - Die Straßen von L.A.' einen der nach wie vor besten Independent-Filme abgeliefert hat. Mit Ca$h meldet er sich nun eindrucksvoll mit einem...
Veröffentlicht am 22. März 2010 von Sebastian Marschall

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Story zieht sich wie Kaugummi
Die Story wird langatmig, unlogisch und völlig lebensfremd erzählt. Das Verhalten der Hauptfiguren ist nicht ganz nachvollziehbar. Die schauspielerischen Leistungen sind mittelmässig. Die 90 Minuten kommen einem vor, wie 2 Stunden. Spannung, Humor, Innovation, coole Musik, interessante Dialoge oder irgendetwas Besonderes sucht man vergeblich. Sean Bean...
Veröffentlicht am 4. Oktober 2011 von N. I. Body


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "moderner Gangsterstreifen der alten Schule"..., 22. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Cash [Blu-ray] (Blu-ray)
Wenn nicht in Chicago, dann wo muss eine richtige Gangster-Story spielen?

Produzent und Drehbuchautor Stephen Milburn Anderson gilt in Fachkreisen ja als wahres Multitalent, der mit seinem Erstwerk 'South Central - Die Straßen von L.A.' einen der nach wie vor besten Independent-Filme abgeliefert hat. Mit Ca$h meldet er sich nun eindrucksvoll mit einem Gangster-Movie par excellence zurück:

Der schwarze Humor des Films, punktuell und genau dosiert, sorgt durchweg für erfrischend gute Unterhaltung. Man kommt als Zuschauer allein auf Grund der absurd erscheinenden Normalität des fantastisch fiesen Pyke Kubic (überragend und perfekt besetzt Sean Bean!) nicht mehr aus dem Schmunzeln heraus. So lassen die Befürchtungen seines Bruders, (sinngemäß) nicht wieder alles zu vermasseln, letztlich auch auf dessen 'wahres Gesicht' schließen.

Darüber hinaus stehen Chris Hemsworth (Sam) und Victoria Profeta (Leslie) Bean in nichts nach: Beide spielen ihre Rollen perfekt: Insbesondere Victoria Profeta nimmt man das naive und leicht zu beeinflussende Blondchen so sehr ab, dass es schon fast ein wenig zu nerven beginnt, als Zuschauer mal wieder mit diesem Klischee bedient zu werden.

Schlussendlich ist Ca$h ein durchweg gelungener, unterhaltsamer und zu keinem Zeitpunkt langweilig werdender 'moderner Gangsterstreifen der alten Schule', mit einem herausragenden Sean Bean. Ich persönlich habe den Film sehr genossen und fühlte mich schlicht sehr gut unterhalten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Krimi mit herrlich schwarzem Humor, 19. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
Als bekennender Sean Bean Fan habe ich keine andere Möglichkeit, als diesem Film die volle Punktzahl zu geben. Sean Bean in der Rolle des exzentrischen Bösewichts ist mal wieder zum Niederknien gut. Die ruhige, aber doch bestimmend kalte und fanatische Art, mit der sein Filmcharakter das Leben des Paares vollkommen auf den Kopf stellt und sie dazu bringt Überfälle zu begehen ist faszinierend anzusehen. Auch die Wandlung der weiblichen Hauptrolle, Leslie, die fast Gefallen daran findet Gewalt über andere auszuüben kommt sehr gut rüber. Überhaupt ist es ein interessantes Lehrstück darüber, wie Geld die Menschen im Griff hat und sie verändert bzw. leitet. Das Schöne daran ist, das diese Geschichte mit einer guten Portion schwarzen Humor erzählt wird, wodurch dieser Film einen ganz besonderen Charakterzug erhält.

Alles in allem ein sehr unterhaltender Film mit super aufgelegten Schauspielern, die ihren Figuren Tiefe geben und das Ganze noch mit einem Augenzwinkern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Hier sind schon mal ihre bescheuerten 11 Cent!", 18. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
Leslie(Victoria Profeta) ist kurz vorm Durchdrehen. Das ist aber auch kein Wunder. Die 11 Cent werden ihr da allerdings auch nicht weiterhelfen. Jetzt sind es nur noch 78.298 Dollar, die ihr Mann Sam(Chris Hemsworth) und sie dem Kriminellen Pike(Sean Bean) schulden. Und das kam so:

Pikes Bruder(Sean Bean in einer Doppelrolle) hat ein Wettbüro ausgeräumt. Dann saß ihm die Polizei im Nacken. Also flog die Beute, auf einer Brücke, aus dem Wagenfenster und Pikes Bruder landete im Knast. Der Koffer mit dem Geld allerdings, der war plötzlich auf Sams altem Buick. Die 625.000 Dollar in dem Koffer machen aus Leslie und Sam, die kurz vor der Privatinsolvenz stehen, plötzlich reiche Leute. Ein Auto, Fernseher, Möbel, etc. pp. werden angeschafft, ja sogar die Bank erhält ihre Kreditschulden zurück. Da wissen die Beiden aber noch nicht, dass Pike ihnen auf der Spur ist. Der Cash-Stempel beim bar bezahlten Autokauf wird ihnen zum Verhängnis. Aus dem Pärchen Sam und Leslie, wird das Trio Sam, Leslie und Pike. Der sammelt das restliche Geld zusammen und schaut, was fehlt. Wenn man Pike außer Brutalität und Zielstrebigkeit noch etwas nachsagen kann, dann ist es, dass er hervorragend im Kopfrechnen ist. So beginnt ein Zahlenspiel ohne Gleichen. Pike will sein Geld und Leslie und Sam müssen es beschaffen. Dafür haben sie fünf Tage Zeit...

-Cash- hat ein Problem: Wer den Trailer gesehen hat und die DVD-Hülle studiert, erwartet einen beinharten Thriller. Das ist der Film aber nicht. Gott sei Dank, wenn sie mich fragen. -Cash- ist nur schwer einzuordnen. Stephen Milburn Anderson beginnt den Streifen wie einen Thriller und lässt ihn dann, nach und nach, in eine ausgeklügelte Komödie hinüber gleiten. Das hat wirklich Klasse, sprüht nur so vor Situationskomik und ist wirklich clever gemacht. Egal ob Sam zu Leslie sagt: "Wir sind reich!" oder Pike mit seinen Rechenkünsten jeden Taschenrechner alt aussehen lässt. Mit Fortschreiten der Story interessiert den Zuschauer nur noch eins: Wie wird das ausgehen?

Sean Bean ist eine Traumbesetzung für den Kriminellen Pike. Schweigsam, zielstrebig, hart, aber irgendwie auch ganz schön schräg. Chris Hemsworth und Victoria Profeta sind als gehetztes Pärchen auf der Jagd nach Geld ebenfalls nicht zu verachten.

-Cash- wirkt in der Produktion nicht unbedingt wie ein Film, der gerade die Fertigung verlassen hat. Er scheint, was die Optik angeht, schon ein paar Jährchen auf dem Buckel zu haben. Die deutsche Synchronisation wirkt in einigen Szenen ein wenig "holprig". Das lässt sich allerdings locker verschmerzen, denn bei -Cash- ist ohnehin die Story der Star.

Mein Fazit: Ich habe mich beim Geld zählen und Abrechnen wirklich gut unterhalten lassen. Sie müssen mal wieder selbst entscheiden, wie ihnen -Cash- gefällt. Aber in einer Sache sind wir uns, glaube ich jedenfalls, jetzt schon einig: Wenn sie den Film gesehen haben und anschließend einen dicken Batzen Geld finden...werden sie sich überlegen, ob sie es nicht doch lieber zum Fundbüro bringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie trocken und böse kann es werden?, 11. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
Vorab: ich habe den Film im Original gesehen und NICHT in der deutsch synchronisierten Fassung.

Cash

Ich liebe es trocken und böse. Und was kann trockener sein, als ein bösartiger Buchhalter?
Also, ich bin mir nicht sicher, ob der (Anti-)Held dieses Streifens tatsächlich Buchhalter ist, aber er rechnet und argumentiert wie einer.

Um die Handlung kurz zu umreißen: ein Engländer überfällt in den USA eine Rennbahn und hat natürlich sofort die Bullen am Hals, die IM DIENST selber wetten gehen. Darüber regt er sich herrlich auf und muss seine Beute aus dem Wagen werfen, um die Beweise zu entsorgen.
Um aus dem Knast raus wieder an 'seine Kohle' zu kommen, setzt er seinen Zwillingsbruder darauf an (und bekommt fast Angst vor sich selber).

Besagter Zwillingsbruder macht sich auf die Suche und findet das junge Ehepaar, dem der Geldkoffer wie ein Geschenk des Himmels vorgekommen ist - bis Racheengel Pyke vor ihrer Tür steht.

Pyke ist nicht nur gut im Kopfrechnen, sondern auch ziemlich berechnend und spielt die beiden geschickt gegeneinander aus, um den vollen Betrag einzutreiben. Oder vielleicht auch nur zum Vergnügen?
Womit er allerdings nicht gerechnet hat, war die Gelehrigkeit seiner Schüler...

Bissig, böse und herrlich komisch - vor allem auf Englisch.
Ach ja, und 'ne klasse Besetzung ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Haben Sie etwas vergessen?" - "Ja, ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!", 21. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
Unbegreiflich! Warum hat dieser Film so schlechte Kritiken?
In meinen Augen ist er eine perfekte Mischung aus schwarzem britischem Humor und Action-Gangster-Film.

Die Action-Szenen halten sich zwar etwas in Grenzen, aber dafür sind sie gut platziert, vor allem dann, wenn Sean Bean knallhart vorgeht, um das zu erreichen, was er sich vorgenommen hat. Z.B. wenn er aus dem Motel auscheckt, wenn er einen Kerl verhört oder wenn er mit dem Wagen auf der Flucht ist.
Noch dazu spielt er eine brillante Doppelrolle, nämlich sich und seinen Zwillingsbruder, der ständig in der Klemme steckt.

Der Film punktet jedoch mit seiner Story, die es so noch nie zu sehen gegeben hat. Ein junges verliebtes, aber hoch verschuldetes Pärchen findet einen Geldkoffer. Kurz darauf kündigen sie ihre Jobs und zeigen ihrem Bank-Beamten den Stinkefinger.
Kurz darauf bekommen sie Besuch von Sean Bean, der "seinen" Koffer zurückhaben will, und zwar mit Inhalt und jeden einzelnen verdammten Cent.
Was bisher ausgegeben wurde, muss wieder aufgetrieben werden, entweder durch den Verkauf des Wagens oder eine Refinanzierung (bei der Sean Bean sehr gewitzt mit dem Bank-Manager verhandelt) oder durch ein paar kleine Nebenjobs.

Mir gefiel vor allem sehr gut, wie Sean Bean auf jedem Cent herumreitet und nicht locker lässt, bis er alles wieder im Köfferchen hat. Die Dialoge sind wunderbar komisch, ebenso die Situationskomik.

Der Schluss ist ebenso gut und bietet eine schöne Lösung für das Problem des Pärchens. Noch dazu gibt es eine coole Filmmusik.

Volle 5 Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Story zieht sich wie Kaugummi, 4. Oktober 2011
Von 
N. I. Body - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
Die Story wird langatmig, unlogisch und völlig lebensfremd erzählt. Das Verhalten der Hauptfiguren ist nicht ganz nachvollziehbar. Die schauspielerischen Leistungen sind mittelmässig. Die 90 Minuten kommen einem vor, wie 2 Stunden. Spannung, Humor, Innovation, coole Musik, interessante Dialoge oder irgendetwas Besonderes sucht man vergeblich. Sean Bean hatte schon bessere Rollen - den gefährlichen, aber freundlichen Gangster nimmt man ihm nicht wirklich ab.

Ein junges Paar findet einen Koffer mit einer halben Million Dollar, den ein Gangster bei der Flucht vor der Polizei weggeworfen hat. Sie kaufen sich damit Luxusartikel und ein neues Auto. Sean Bean, als freundlicher Verbrecher, kommt den beiden auf die Schliche und verlangt das Geld, ohne Gewalt auszuüben, bis auf den allerletzten Cent zurück. Trotz Verkauf des Autos und der Luxusartikel fehlen aber noch ein paar tausend Dollar. Die Polizei hat von alldem keine Ahnung. Das Ganze geht letztlich soweit, dass der Gangster die beiden zu gemeinsamen Banküberfällen (!) zwingt, um das Geld auch bis auf den letzten Cent zurückzuerhalten...

Schade um die Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sean Bean genial, 3. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
Als bekennender Sean Bean Fan habe ich letzter Zeit einige seiner weniger bekannten Filme angeschaut, die teilweise leider nicht überzeugten. Cash bildet hingegen eine wohltuende Ausnahme. Die Story ist interessant, die 3 Hauptdarsteller sind sehr gut besetzt. Bean spielt brilliant und (Achtung Ladies aufgepasst) ist auch halbnackt eine Augenweide. Dazu kommt fein dosierter Humor, interessante Wesensänderung des Pärchens und ein spannendes Finale.

Fazit: Nicht nur für Bean-Fans empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fabelhafter Film!, 19. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
Ich bin mit wenig Erwartung in den Film gegangen und war am Ende absolut positiv überrascht. Durchwegs spannend und sehenswert. Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Trailer war besser als der Film, 27. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
die Idee vom geldeintreibenden Bruder des Gangsters bei einem in geldnot befindlichem Pärchen ist ja nicht schlecht und Sean Bean spielt ihn auch hervorragend aber wenn man den Trailer schon gesehen hat, bleiben nicht mehr viele Gags oder Überrraschungen über und man langweilt sich sogar ein wenig. Kein schlechter Film, aber auch nichts überragendes, für einen anspruchslosen Filmabend gerade gut genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inkasso, 15. Mai 2010
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Cash (DVD)
Dem jungen Ehepaar Sam und Leslie fällt durch glückliche Umstände ein Geldkoffer in den Schoß. Beide waren eine zeitlang arbeitslos und sind mit den Hypothekenzahlungen für ihr Haus im Rückstand. Ersatz für das alte Auto und ein paar neue Möbel sind ebenfalls mehr Notwendigkeit als Luxus. Mit dem Rest planen die beiden sich selbstständig zu machen.

Allerdings hatte der Koffer einen Vorbesitzer. Dieser sitzt zwar im Knast, aber er setzt einen Mann seines Vertrauens, seinen Bruder Pyke, auf die Suche nach dem Geld an. Pyke stösst recht bald auf Sam und Leslie. Diese kooperieren und geben das nicht ausgezahlte Geld zurück. Dies reicht Pyke allerdings nicht. Er setzt die beiden unter Druck und verlangt auch die fehlende Differenz. Dafür setzt er den beiden eine Frist. Ein paar stressige Tage nehmen ihren Lauf.

Die kompakte Geschichte wird spannend und humorvoll erzählt. Dialoge auf hohem Niveau sind in diesem Genre ungewohnt erfreulich. Die ambivalente Figur des gebildeten und brutalen Geldeintreibers sorgt für ständig wachsenden Nervenkitzel. Kreative Einfälle halten die Story in Gang. Eine überraschende Wendung sorgt für den krönenden Abschluss. Gut gewählte Szenarien, mit reichlich Accessoires fürs Auge, und eine aufmerksame Kameraführung erschaffene die notwendige Atmosphäre. Regie und Schauspieler leisten sehr gute Arbeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Cash
Cash von Sean Bean (DVD - 2010)
EUR 4,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen