Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
49
3,6 von 5 Sternen
Version: Imperial Edition (exklusiv bei Amazon)|Ändern
Preis:29,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. März 2010
Nachdem der Vorgänger Empire zum Release mit großen Problemen zu kämpfen hatten, hat The Creative Assembly mit diesem Teil wieder einen sauberen Release hinbekommen. Einzig die Grafikfehler sind nicht gänzlich behoben worden, wirken sich aber nicht mehr so stark aus wie im Vorgänger, wo es öfter deswegen zu Totalabstürzen kam. Inzwischen hat CA aber eingesehen, daß diese Bugs nichts mit den vielen unterschiedlichen System der Spieler zu tun haben, sondern ein Problem der Spielengine sind, so daß man hier auch auf Besserung hoffen kann, auch wenn es nicht alle betrifft, sondern nur einen kleinen Teil der Spieler. Aber das war bei Empire auch nicht anders.

Einziges großes Manko ist, daß der Nahkampfbug wieder enthalten ist. Wer ihn aus dem Vorgänger nicht kennt: Es kommt vor, daß Einheiten, ohne einen Schuß abzufeuern, den Gegner im Nahkampf angreifen. Im DarthMod konnte das behoben werden und soll auch in Patch 1.6 für Empire einfließen. Schade, daß es in Napoleon von Beginn an wieder enthalten ist. Aber auch hier kann man auf Abhilfe hoffen, obwohl die eigentlich hätte schon vor Release kommen müssen.

Ein weiteres, kleines Manko ist die Schußbahn der Kanonen, die zu flach gehalten wurde, so daß die Kugeln an jeder kleinen Bodenerhebung hängen bleiben. Auch hier kann man nur auf Nachbesserung durch einen Patch hoffen.

Zum Spiel selber. Auch wenn es als alleine lauffähig verkauft wird, ist es nichts weiter als ein Addon zum Vorgänger Empire, mit Verbesserungen, die leider dem Vorgänger nicht mehr zugute kommen.

Die Grafik des Spiels ist nochmal schöner geworden. Ich habe ja die Klage über Klonarmeen beim Vorgänger nicht geteilt, was die Uniformen betraf. Das war zum großen Teil der Epoche geschuldet. Allerdings waren alle Gesichter gleich, was einen Rückschritt gegenüber Mevieval 2 darstellte. Das hat sich jetzt mit diesem Teil wieder geändert.
Die Einheiten sehen unterschiedlicher aus, wie gesagt, das ist nicht zuletzt der Epoche geschuldet. Nicht umsonst galt die Zeit Napoleons als die der prächtigsten Uniformen. Was die Vielfalt an Einheiten betrifft, so gibt es eben die Grundtypen, die aufgrund der Standardisierung seit dem 18.Jahrhundert üblich sind. Einheitenvielfalt schafft CA durch Einfügung unterschiedlicher Regimenter, z.B. verschiedene Linieninfanterie.

Die Performance stimmt und wurde gegenüber ETW verbessert. Das Spiel läuft nun selbst auf schwächeren Rechnern besser als Empire.

Die größten neuen Features sind der Mehrspielerfeldzug, den man über Steam mit menschlichen Gegenspielern bestreiten kann und die Drop-in-Schlachten, bei denen man menschlichen Spielern - oder auch nur seinen Freunden bei Stteam - ermöglichen kann, bei seinen eigenen Feldzügen in Schlachten die Gegenseite zu übernehmen. Beides setzt eine ständige Online-Verbindung voraus. Bei den Drop-In-Schlachten ist die Einheitengröße übrigens immer auf die kleinste Größe reduziert, egal was man selber im Spiel eingestellt hat. Ansonsten kann man das Spiel im Offline-Modus von Steam spielen.

Hier auch gleich ein Wort zu Steam. Ich habe nichs gegen Steam, aber da Steam Kundenrechte einschränkt, z.B. Weiterverkauf des Spiels geht nicht, da es an einen Account gebunden ist, werte ich dafür das Spiel ein wenig ab. Die Einschränkung kann man nur umgehen, indem man für jedes Spiel einen eigenen Account bei Steam anlegt, was auf Dauer sehr umständlich ist.
Diese Einschränkung der Rechte ist auch nicht mit Schutz vor Raubkopien zu erklären, da es ja kein Problem wäre, Steam so einzurichten, daß ein Spiel von einem auf den anderen Account übertragen werden kann.

Neu ist auch das Nachschubsystem, das schon immer von den Fans gefordert wurde, aber vom historischen Hintergrund besser in den Vorgänger gepaßt hätte, da in der napoleonischen Ära die Truppen nicht auf Depots angewiesen waren, sondern aus dem Land lebten. Es ist auch nicht besonders konsequent umgesetzt, aber ein Schritt in die richtige Richtung zu mehr Realismus.

Fraktionsführer sind nun als Einheiten im Spiel enthalten. Das war in der ganzen Total War Reihe immer so und nur in Empire, aus unerfindlichen Gründen, abgeschafft. Gut, daß es wieder da ist. Die Anführer und Generäle sind auch diesmal historisch korrekter, während sie das leider im Vorgänger nicht waren. Auch wenn die Portraits nicht immer stimmen, trägt das viel zur Atmosphäre bei.

Die Diplomatie bietet die Möglichkeit, bei Eroberung einer Provinz diese als Protektorat zu "befreien". Auch ein schönes neues Feature.

Und zuletzt der durch Artillerie zerstörbare Boden. Obwohl die Krater für meinen Geschmack eher in den 1. Weltkrieg passen würden, sieht es gut aus.

Die KI ist wieder so ein Sache. Sie ist besser als in Empire beim Normalspiel ohne Darth Mod. Allerdings hat sie immer noch ihre Aussetzer und das liegt an der falschen Grundprogrammierung. Aber vielleicht ist hier ja bei CA auch etwas angekommen und sie überarbeiten es für den nächsten Teil komplett. Wer mehr darüber wissen will, mag sich in den entsprechenden Fan-Foren informieren, zum Beispiel in der deutschen Totalwar-Zone.
Die KI in der Kampagne ist auch viel besser geworden. Sie zieht sich z.B. nun zurück, wenn sie unterlegen ist und kämpft nicht mehr alles aus. Das kann aber auch daran liegen, daß hier viel mehr geskriptet zu sein scheint, die KI also feste Vorgaben hat, wie sie vorgehen soll, während Empire mehr offenes Spiel notwendig war.

Die große Kampagne der Franzosen kann man nur spielen, wenn man vorher Italien und Agypten, in dieser Reihenfolge angefangen hat. Ja richtig, es reicht, die Kampagnen vorher zu starten und zu speichern. Danach kann man die jeweils nächste starten. Man muß sie also nicht mehr, wie z.B. in Rome, mit einem Sieg abschließen, um die nächste frei zu schalten. Ob das ein Bug ist oder ein Feature, weiß ich nicht. Ich finde es gut, daß man gleich mit dem starten kann, was man spielen will und sich nicht erst durch was anderes quälen muß. Für mich sind die Total War Spiele so interessant wegen der großen Kampagnen.
Die Koalitionskampagne, in denen die Gegner Frankreichs spielbar sind, kann man gleich anfangen.

Insgesamt sind damit, außer im Mehrspielerbereich, nur 5 Fraktionen spielbar: Frakreich, Großbritannien, Rußland, Preußen und Österreich. Dazu kommt, daß die Europakarte für die großen Kampagnen auch noch kleiner ist als z.B. in Rome oder Medieval 2. Für mich etwas wenig Inhalt.

Beim Multiplayer bleibt alles beim alten, bis auf die vorgehend beschriebenen Änderungen. Auch hier ist es wieder möglich, quasi zu cheaten, indem man den Einheiten, so wie sie auf der eigenen Platte gespeichert sind, andere Werte gibt. Darauf will ich aber nicht näher eingeben. Die Serie ist eben vorwiegend kein Multiplayerspiel, sondern eine Singleplayerspiel.

Große Mods sind so gut wie unmöglich geworden, aber das hat sich seit Empire schon abgezeichnet. Das ist für mich auch kein Gegenstand der Bewertung eines Spiels. Ich wollte es nur erwähnt haben.

Der Uniformeditor ist nicht enthalten. Er soll später kommen, aber die Mehrspieler-Kampagne sollte beim Vorgänger ja auch später kommen und ist nicht über den Beta-Status hinaus und wurde erst hier eingefügt. Also abwarten.

Noch ein Wort zur Imperial Edition und zum Preis. Die Imperial Edition bietet keinen Inhalt außer ein paar zusätzlichen Einheiten. Ich empfehle, sich hierzu den Boxenstopp der Gamestar anzuschauen, wo man den Inhalt deutlich vorgeführt bekommt. Ich habe mir beim Vorgänger noch die Special Forces Edition für teuer Geld gekauft und mußte dann erleben, wie deren Zusatzeinheiten dann als Download 7 Monate nach Release für 1,99 € bei Steam erhätlich waren.
Also Finger weg von der Imperial Edition, es sei denn, Sie haben zu viel Geld und schmeißen es gerne zum Fenster raus. Oder Sie haben Glück und kriegen sie als Schnäppchen, wie ich bei der Oster-Aktion von Amazon.
Die australische Collectors-Edition mit echtem Zusatzinhalt ist leider wieder in Europa nicht verfügbar.

Mein Fazit: Ein ordentliches Total War Spiel, dessen Anschaffung sich lohnt, wenn man Empire nicht hat oder schon durchgespielt hat. Wer noch Empire spielt oder sich überlegt, in die Serie einzusteigen, kann sich die Anschaffung aber auch erstmal sparen, sich statt dessen Empire anschaffen und warten, bis es billiger und mit allen kommenden DLCs zu haben ist.
Dann spielt man das Spiel zwar später, hat es aber komplett mit allen Einheiten.
11 Kommentar| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2011
Ich habe es mir lange überlegt das Spiel zu kaufen, da ich Empire Total War eher enttäuschend fand. Nach Medieval II dachte ich, Empire wird bestimmt besser und vorallem die Zeit gefällt mir sehr gut.
Nun werde ich anhand meiner Kriterien meine Bewertung erläutern:

Grafik:
+ super Atmosphäre durch viele Details auf der Echtzeit- und Kampagnenkarte
+ Terraforming durch Kanonenkugeln, welches kleine taktische Vorteile bietet ( verlangsamt Einheiten )
+ man benötigt keinen High End Rechner mehr, um das Spiel genießen zu können, allerdings kann man die gesamte Pracht erst mit maximalen Details betrachten

Sound:
+ wie beim Hauptspiel hören sich die Schlachten super an
+ die Musik ist ein guter Spannungsmacher, sie betont die Kriegsstimmung
- Musik könnte abwechslungsreicher sein

DVD-Box:

+ der Pappschuber besteht aus schönem Karton, welcher auf den ersten Blick auf Leder schätzen lässt
+ die enthaltene aufklappbare DVD-Box ist mit hochwertigen Zeichnungen von einzelnen Soldaten versehn
+ kleines Poster mit Infos zu den wichtigsten Punkten in Napoleons Leben
+ es sind für die Imperial Edition 15 exklusive EInheiten versehn + 10 weitere freischaltbare Einheiten, welche Standard sind

Spielinhalt:

+ man erhält ein verbessertes Empire Total War, nur ist dieses natürlich kleiner ( Europa )
+ Multiplayer in LAN spielbar und man kann nun auch auf der Kampgnenkarte gegeneinander spielen
+ tolle Kampagne mit Napoleon

Fazit:

Für ein Addon, welches momentan ca. 23€ kostet, erhält man viele Neuerungen und die Hülle sieht im Regal ebenfalls schön aus. Wer von Empire enttäuscht war, kann hier einen Neuanfang wagen, außer die Kritik ging gegen Steam, welches immernoch benötigt wird, Balance, welche immernoch nicht perfekt ist, oder das Spielprinzip, welches ich schon immer genial fand.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2013
Wirklich ein gutes Spiel!
Ich habe mehrere Partien gemacht und den größten Lach-flash gab es, als direkt die erste Schlacht in der Napoleon-Startkampagne folgenden "Unfall" hatte:
Beide Armeen stehen sich gegenüber, der erste Kanonenschuss wird abgegeben aus dem gegnerischen Bereich, die Kugel trifft ein paarmal auf dem Boden auf schlägt in meine General-Truppe ein. Fenster popt auf und sagt mir das der General Napoleon getötet wurde... Als Einziger! Quasi mit dem ersten Treffer... Das Spiel sollte an dem Punkt also umbenannt werden, hihi
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2011
Hallo,

Ich habe mich nach nur kurzer Überlegungszeit für Napoleon Total War entschieden, da ich auch immer ein recht großer Fan von Rome und Medieval 2 war.
Als es dann bei mir ankam dachte ich erstmal wow... das sieht ja super aus, fast wie echtes Leder. Auch der Rest des Covers war sehr ansprechend gestaltet und es liegt sogar eine kleine Broschüre über die Feldzüge des Napoleon bei.
Nachdem ich mich bei Steam registriert hatte, begann ich mit der installation.
Nach gut 35 Minuten war dieses erwartete Ärgernis dann auch hinter sich gelassen!
Okay dacht ich mir los gehts!
Nix da! es folgt ein Patch der etwa 1 1/4 Stunden dauert und einfach nur unnötig ist denn:
Wenn ich das spiel starte bleibt beim Eingangsbildschirm der ganze Computer hilflos hängen! Gut denk ich mir und installiere neu... wieder das gleiche problem: halber tobsuchtsanfall war die folge. Direct x neu... nix Sprache um und zurückgestellt: hier folgt nen neuer ewiger patch: nix Windows und Grafikkarte auf den neuesten Stand gebracht... es folgt immer noch das elendige Aufhängen.
Ich bin so unglaublich entnervt und werde dies den Total War Machern nie verzeihen
Mein Pc ist nichtmal 2 wochen alt:

Acer Aspire 5742G das 50bnkk modell:
i5-460M
Geforce GT 540M
4GB DDR3 Memory
und Blu-Ray Laufwerk

Ich hab keine Ahnung was ich noch ändern soll und bin ebenfalls vom Sega Support enttäuscht da diese es nicht einmal schaffen auf die Email zu antworten die ich gestern abgeschickt habe... Telefon kommt nicht in Frage denn die Räuber verlangen Preise die bei 5 Minuten Support nen neues Spiel kaufen lassen.

Sollte sich das Blatt noch einmal wenden bin ich gern bereit das hier zu ergänzen und zu überarbeiten aber so nicht liebes SEGA!
55 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2010
Was das Spiel bietet wurde ja schon ausführlich gesagt.
Ergänzen möchte ich nur, dass ich mir das Spiel nur aufgrund des neuen Multiplayer-Teils (Kampangen-Modus) geholt habe.
Ich spiele nur dann, wenn man mit einem Kumpel oder mehren gegeneinander spielen kann. Hier bietet das Spiel etwas, was ich bisher noch nicht erlebt habe.
Die Grafik und Spieltiefe sind klasse. Ein Spiel Frankreich gegen Preußen im Kampangen-Mode gegen einen Menschen ist wirklich herausfordernd und einmalig.
Technische Probleme habe ich nicht! Steam hält mich automatisch auf dem aktuellsten Patchstand.
Daher von mir 5 Sterne!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2012
ich war Anfangs überrascht, weil das Spiel eine wirklich gute Grafik hatte.Ich lege immer einen großen Wert auf die Grafik eil ich gerne ranzoome um meine Soldaten kämpfen (sterben trifft's wohl eher^^) zu sehen.Die Soldaten hatten verschiedene Gesichter,im Gegensatz zu Empire bei dem alle gleich aussahen.

Man hat bei den Einheiten zwar eine nicht so große Auswahl wie bei Empire, aber vieeeeeeeeeeelll mehr als bei Shogun 2 (nur mal so als Info:ich hasse
Shogun 2).Die Gefechte sind klasse, es gibt viel mehr Belagerungen und mehr Fraktionen können an einem Gefecht teilnehmen.

Die Kampage ist nicht so gelungen wie Empire (keine Ahnung warum ich immer Empire nehme), weil man nicht so viele Nationen auswählen kann, lediglich
Frankreich, England, Preußen, Russland und Östereich .

Fazit:
Die Gefechte sind wunderbar nur die Kampage ist ein bisschen mager, aber der kauf lohnt sich den die Grafik ist beindruckender als bei dem ****** Shogun2
und Empire.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2011
... ein fantastisches spiel jedoch recht schwer besonders seeschlachten
Für eine Kampange braucht man recht viel seit
Italien 3 - 7 tage
Ägypten 7 - 20 tage
europa 14 - 30 tage

die videos im spiel sind recht gut gemacht und das spiel besitzt eine unschlagbare grafik und viele tole extras!
Sehr empfehlens wert da historisch auch ziemlich korrekt
das beste strategie kriegs spiel das es zurzeit giebt so wie die meisten total war spiele
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. März 2010
Napoleon Total War ist zugleich genial und enttäuschend. Die Entwickler haben ein solides Stück Arbeit abgeliefert, aber auch unsinnige Unterlassungen. Will man das Spiel als Napoleon durchziehen, muss man sich von einer Kleinkampagne zur nächsten hangeln. Die Große Kampagne ist nur für die Koalitionsländer spielbar. Koalitionskräfte heist Russland, Preußen, Österreich und England. Es ist nicht möglich z.B. Spanien oder Schweden zu spielen. Überseegebiete und die dort ansässigen Nationen wurden nicht berücksichtigt, was man sicher hätte von Empire übernehmen können. Darüber hinaus sind die Kampagnen zu kurz und man spielt ständig unter Zeitdruck, was ich als Spaßbremse empfinde.
Die Einheitenvielfalt des Vorgängers ist bei Landarmeen nicht mehr zu finden, dafür wurden viele Schiffstypen eingeführt, die Empire nicht kennt. Auf dem Schlachtfeld agiert die KI deutlich überlegter und arbeitet endlich mit Formationen, wie es in dieser Zeit sein soll. Die Seeschlachten empfinde ich als schwieriger. Der Gener nutzt meine Fehler besser aus. Die Schwachstellen der Schiffe sind ausgeprägter, so kann z.B. eine Breitseite ins Heck sogar ein 74-Kanonen Schiff zur Explosion bringen. Auch ergeben sich die Schiffe des Gegners nicht mehr so schnell.
An der Flüssigkeit der Grafik hat sich einiges getan. Bei Napoleon kann man Grafikeinstellungen in einer Qualität nutzen, bei der Empire gnadenlos in die Knie gegangen wäre. Weitere Highligts sind die erweitereten Diplomatiefunktionen, die verbesserten Baufunktionen und einige grafische Features, wie Spuren, die Kanonenkugeln auf dem Boden hinterlassen.
Bis die Schwachstellen per Update, AddOn oder Mod behoben sind, kann dieses Spiel nicht die volle Punktzahl bekommen, aber wer den Vorgänger mochte, wird Napoleon lieben...und kaufen.

Nun, nach einigen Monaten ist NTW nicht mehr spielbar. Nach dem letzten Zwangsupdate über Steam startet das Spiel nicht mehr. In einschlägigen Foren wird als Grund ein bestimmter Soundtreiber angegeben. Support vom Hersteller oder gar Steam? Fehlanzeige!

Bestimmte Quellcodes werden nicht freigegeben, so dass die Moddingfreundlichkeit der Vorgänger nicht gegeben ist. CA hat den Tiefpunkt erreicht, wenn es darum geht, auf den Kunden zuzugehen.

Nur noch 3 Sterne.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2010
Ich habe mir das Spiel auch gekauft, dann aber sofort wieder bei Ebay verkauft. Warum? Das Spiel hat eine so schöne Grafik, so wie ich sie bei einem Strategiespiel noch nicht gesehen habe. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass man das derzeit überbieten kann. Nun aber! Das Spiel heisst Total War NAPOLEON. Nur hat das mit napoleonischen Schlachten ausser dem/den Namen nichts zu tun. Ich bin ein Strategiespieler, der einen hohen historischen Anspruch erwartet hat. Da wurde ich aber mächtig enttäuscht. Es geht schon los mit den Formatationen zur Zeit Napoleons - Marschkolonne, Angriffskolonne, Linie, Linie mit vorgeschobenen Schützen, Karree. Alle diese Formationen hatten ihre Berechtigungen. Die Einheiten haben keine historischen Bezeichnungen wie z.B. Garde Imperiale/Division Chasseurs/1.Brigade/1.Regiment. Das gehörte bei Waterloo z.B. zur Alten Garde. Berühmte Kommandeure dieser Einheit waren Morand und Cambronne - ja, der mit dem ungeklärten Ausspruch "la garde meurt et ne se rend pas". Das Spiel selbst lässt sich schlecht steuern und die Einheiten schlecht kommandieren. Irgendwann endet alles in einem undurchschaubaren Durcheinander.Für einen ernsthaften Strategiespieler, der Wert auf historische Genauigkeit legt, ist das Spiel eine Fehlinvestition. Wer eine tolle Grafik mag, Städte bauen, Bündnisse schliesen und zünftigen Schlachtenlärm hören will und wem egal ist, was da wirklich abgeht, kann sich das Spiel zulegen. Ich persönlich habe mich für HISTWAR LES GROGARDS, das leider (noch) nicht in Deutschland vertrieben wird, entschieden. Dort kann man ein echter Heerführer sein und ggf. die Geschichte verändern. Und dass die Grafik nicht schön ist, ist für mich sekundär. Dafür kann man auch rundenbasiert per Mail spielen. Das soll hier also keine Negativwertung für TotalWar sein. Aber da das Spiel nicht billig ist, sollte man wissen, woran man ist. Und zudem ärgerte mich die Online-Zwangsaktivierung bei Steam. Schon aus dem Grund kaufe ich nichts mehr von Steam.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2012
Also die Total War reihe ist einfach nur geil, egal welches aus der Reihe. jedes ist geil.
Spielspaß pur, stundenlange kampangen, geile Schlachten
klare kaufempfehlung für jeden der gern ein Echt gutes Runden/Echtzeit Strategiespiel spielen möchte
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)