Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Beste - bald wieder zu haben
In ihrer ruhigen Stimmung passten die Songs dieser CD nicht so ganz zu "Lightbulb Sun", das eher einem ProgRock-Publikum zugänglich gemacht werden sollte. Daher wurden diese Perlen aus dem Album weggelassen, aber gottseidank in dieser CD vereint. Es handelt sich nicht, wie man denken könnte, um Ausschussware, sondern um in ihrer Länge zwar teilweise...
Veröffentlicht am 17. Februar 2007 von Knöterich

versus
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmäßiges Hörvergnügen
I still wave at the dots on the shore
And I still beat my head against the wall
I still rage and wage my little war
I'm a shade and easy to ignore

Beim Hören von "Buying new soul" stellt man sich - wie so oft bei Porcupine Tree - die Frage, wie schön ein Lied eigentlich noch sein kann. Allein hierfür und für die Langfassung...
Veröffentlicht am 16. September 2010 von Andre Schuder


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Beste - bald wieder zu haben, 17. Februar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
In ihrer ruhigen Stimmung passten die Songs dieser CD nicht so ganz zu "Lightbulb Sun", das eher einem ProgRock-Publikum zugänglich gemacht werden sollte. Daher wurden diese Perlen aus dem Album weggelassen, aber gottseidank in dieser CD vereint. Es handelt sich nicht, wie man denken könnte, um Ausschussware, sondern um in ihrer Länge zwar teilweise ungewöhnliche, aber durchgägngig schöne und durchdachte Songs, besser als alles andere, was die Band sonst zusammengebracht hat.
Auf dem Livekonzert in Polen für das polnische Radio hat Steven Wilson einst gesagt, dass ihm die ruhigen Stücke die liebsten sind - hier beweist er, dass es auch die besten sind.
Aufatmen für alle Fans: Nach langem Hin und Her wird die CD jetzt definitiv im September 2010 von Kscope neu veröffentlicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmäßiges Hörvergnügen, 16. September 2010
Von 
Andre Schuder (Augsburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
I still wave at the dots on the shore
And I still beat my head against the wall
I still rage and wage my little war
I'm a shade and easy to ignore

Beim Hören von "Buying new soul" stellt man sich - wie so oft bei Porcupine Tree - die Frage, wie schön ein Lied eigentlich noch sein kann. Allein hierfür und für die Langfassung von "Even less" lohnt sich für Fans der Erwerb des lange vergriffenen B-Seiten-Albums "Recordings". Insgesamt gesehen kann ich den positiven Einschätzungen jedoch nicht beipflichten. "Recordings" entstand während der Aufnahmen zu "Lightbulb sun" und "Stupid dream". Verglichen mit den beiden Alben kommt das vorliegende Werk meines Erachtens deutlich schlechter weg. Abseits der beiden genannten Highlights gibt es leider wenig Spannendes zu entdecken. Das Album besteht zum Großteil aus viel Gewaber, kann wenig Akzente setzen und birgt so gut wie keine nennenswerte Idee und Originalität. Die meisten Lieder schweben unerkannt an mir vorbei, was sie - wohlwollend formuliert - als Hintergrundmusik für konzentriertes Arbeiten prädestiniert. Bemerkenswert ist allerdings der vermutlich extremste Qualitätskontrast, der jemals zwischen zwei aufeinanderfolgenden Liedern herrschte: dem wunderbaren "Buying new soul" und dem Beinah-Totalausfall "Access denied". Gerade ist dieser betörend schöne Song vorbei, wird man bereits von dem Auftakt des Nachfolgesongs unangenehm aus der Verträumtheit gerissen. Speziell der Refrain ist so dermaßen daneben, dass es Steven Wilson eigentlich nicht ernst gemeint haben kann. Verhaltene Kritik habe ich allerdings auch an der Langfassung des normalerweise unantastbaren "Even less" vorzubringen. Ich finde, die verlängerte Spielzeit kommt dem Titel nicht wirklich zugute. Es wirkt dadurch auf mich etwas langatmig. Insofern gefällt mir die "Stupid dream" - Version besser.
Unterm Strich kann ich "Recordings" im Vergleich zu den regulären Alben leider nur gesundes Mittelmaß bescheinigen. Für Fans mag sich der Kauf lohnen, alle anderen brauchen es jedoch ebensowenig wie "Metanoia" und "Nil Recurring".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Recordings" überzeugt und sollte für Porcupine Tree Fans ein Muss sein!!!, 6. November 2013
Von 
Bernd Floyd "Kinkdyolf" (Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
Zunächst hatte ich mich mit dem Kauf von Porcupine Trees "Recordings" etwas schwer getan. Ich befürchtete, dass es sich hier um ein Ausschussalbum handelt. Sozusagen, abgelegte und nun neu aufgegossene Songs. Das trifft allerdings überhaupt nicht zu.
Bei Amazon konnte ich die CD relativ günstig erstehen. Das Pappcover ist, wie bei Porcupine Tree fast üblich, qualitativ hochwertig. Mit einer Pfeife und einem Buch in der Hand sitzt ein Mann im Anzug und Hausschuhen vor einem Radio(Kasten) und lauscht interessiert. Ähnlich, wie diesem Herrn, erging es auch mir, als ich mich mit der Musik dieser Aufnahmen (Recordings) befasste.
Bereits der erste Song ist ungemein gefühlvoll. Zu Beginn ist ein dezent gespieltes Cello zu hören. Langsam setzt Steven Wilson seinen Gesang ein. Hiermit nimmt der Song langsam an Fahrt auf. Es ist einer meiner Lieblingssongs des Albums.
"Access Denied" beginnt zunächst fasst wie ein Popsong aus den 70zigern. Aber keine Sorge, es geht in gewohnter Porcupine Tree Manier weiter. Immer wieder fließen psychedelische Klänge mit ein.
Richtig ruhig mit spacigen Sound beginnt der dritte Song "Cure For Optimism". Die Stimmung erinnert mich stark an frühe Aufnahmen von Pink Floyd.
So verhält es sich auch mit dem nachfolgenden Instrumentaltrack "[Untitled]".
Auf dem 5. Song "Disappear" begleitet sich Steven Wilson zunächst sehr sparsam mit einer akustischen Gitarre. Behutsam setzen nach und nach die restlichen Musiker ein.
"Ambulance Chasing" fällt zunächst durch das im Vordergrund ertönende Schlagzeug auf. psychedelische Samples und Klänge mischen sich darunter. Mit dem Einsetzen der E-Gitarre steigert sich das Stück immer mehr.
Nach so einer geballten Ladung "Space-Progressiv-Rock" geht es mit "In Formaldehyde" entspannter und ruhiger weiter.
Mit dem sehr bekannten Song "Even Less" erreicht das Album für mich den Höhepunkt. Mit fast 14 Minuten wird hier eine grandiose Version geboten. Nach 7:26 Minuten nimmt mir die Musik fast den Atem. Schlagzeug, ein kräftiger Bass und die E-Gitarre ziehen mich in ihren Bann. Alleine für diesen Song, in dieser Fassung, ist die Anschaffung der CD ihr Geld allemal wert!
"Recordings" endet mit dem Instrumentalstück "Oceans Have No Memory" fast in "Fleetwood Mac'scher" Albatros-Stimmung.

"Recordings ist ein ruhiges, aber zugleich sehr intensives Album geworden. Das Album ist sicherlich für jeden ein Muss, der die Musik von Porcupine Tree in sein Herz geschlossen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte mehr davon, 9. Mai 2011
Von 
Alexander Hoefer "Animus" (Pähkinäkolo) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
Das Album Recordings war 2001 nur in einer limitierten Edition von 20.000 Kopien erhältlich. Hier hatte ich damals Glück, dass ich in einem sehr gut sortierten Plattenladen noch eine CD dieses Juwels erhalten konnte. Aber die anderen Fans? Oder die neuen Fans? Die konnten damals nicht in den Genuss dieses Albums kommen. Deshalb finde ich es toll, dass Steven Wilsons kscope-Label jetzt diesen Schatz neu auflegt, und nun alle die Möglichkeit haben, dieses Album zu kaufen, auch wenn es dabei hauptsächlich um die Ansammlung von B-Seiten, Bonustiteln oder Alternativ-Versionen handelt.

Auch in den letzten Jahren hat Mastermind Steven Wilson unzählige Songs produziert, die aber nicht alle veröffentlicht wurden. Einige Raritäten findet man zum Teil bei youtube. Aber es wäre wirklich toll, wenn es vielleicht bald mal eine Recordings 2, Recordings 3 oder Recordings 4 gäbe, denn ich bin mir sicher, dass bei diesem Workaholic noch unzählige Schätze im Archiv schlummern, die es wert wären, das Licht der Welt zu erblicken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderbare Höhenflüge, 15. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
Allein für den Opener "buying new soul", das Instrumental "untitled" und die fast 15minütige Langfassung von "even less" hätte sich "recordings" schon gelohnt. Durchdacht, atmosphärisch, eine CD zum kompletten durchhören. Viele werden mich vielleicht für diese Aussage kritisieren, aber Porcupine Tree sind so, wie die späteren Pink Floyd gerne gewesen wären; - einfach musikalischer, akzentuierter, einfallsreicher, weniger langatmig. Unbedingt kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen B-Seite?!?, 20. Dezember 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
Nach dem 2002er Output "In Absentia" sollte sich bei Porcupine Tree einiges ändern. Drummer Chris Maitland verließ die Band und Gavin Harrison trat an seine Stelle. Ein Besetzungswechsel mit Folgen, da sich Porcupine Tree ab diesem Zeitpunkt mehr und mehr von ihrer psychedelischen, experimentellen, (brit)poplastigen und songorientierten Seite entfernten. Sie mögen dadurch viele neue Fans gewonnen und den großen Sprung ins internationale Musikbusiness geschafft haben, für viele alte Fans stellte dies jedoch auch eine Zäsur dar.
Auf Recordings sind die letzten Relicte der Prä-Harrison Ära vorhanden: unglaublich gefühlsbetonte und bis ins kleinste Detail durchdachte Songs, ruhige Momente, welche zum träumen anregen, rockige Nummern und psychedelische Klänge füllen die gesamte Bandbreite des bis dato vorhandenen Porcupine Tree Backkatalogs aus. Wer Porcupine Tree bis einschließlich in Absentia mag, sollte bei diesem Album definitiv zugreifen, wer eher die metallastigen Alben á la Deadwing und The Incident mag, sollte sich den Kauf überlegen, das Album ist definitiv nicht beim ersten Hören zu erschließen. Des Weiteren befinden sich auf dem Album zwei der besten Porcupine Tree Outputs überhaupt: Even Less full version sowie Buying new soul. Meiner Meinung nach eines der besten PT Outputs überhaupt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genau so gut wie ein reguläres album, 22. Mai 2001
Von 
Björn von Prollius (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
die qualität dieses pt-releases ist erwartungsgemaess hoch. insbesondere die letzten beiden alben der englischen psych-rock-band waren ziemliche kracher und haben ihnen auch in deutschland etwas mehr bekanntheitsgrad verschafft. eben aus den aufnahmesessions dieser beiden alben ("stupid dream" und "lightbulb sun") stammen die aufnahmen auf "recordings". es handelt sich um unveröffentlichte oder als b-seiten erschienene aufnahmen. insgesamt geht es recht psychedelisch zu, wer "russia on ice" mochte, dem wird "recordings" gefallen: tragende bässe, rhodes-pianos und singende gitarren sind an der tagesordnung und lassen den zuhörer auf dem typischen porcupine-tree-trip mitschweben. schon der opener "buying new soul" versetzt einen da in die richtige stimmung. das quirlige "access denied" reißt einen für ein paar minuten zurück in die reale welt, damit man wieder in das von mastermind steve wilson solo eingespielte "cure for optimism" eintauchen kann. neben einem improvisierten stück ("untitled") ist für den pt-kenner natuerlich von den folgenden liedern besonders die 13-minuten lange version von "even less" interessant (das bereits in einer kürzeren 7minuten-version auf dem album "stupid dream" zu hören war), allerdings ist mir verständlich, warum es damals nur der erste teil des liedes auf das album geschafft hat. sehr schön sind auch colin edwins einlagen auf dem kontrabass (gezupft und gestrichen), den vogel schiesst wie immer chris maitland am schlagzeug ab. steve wilsons charismatischer gersang und sein unaufdringliches gitarrenspiel dominieren natürlich, richard barbieri hält sich an den synths diskret im hintergrund. wer diese band schon einmal live gesehen hat, der weiss, was ihn erwartet; wenn nicht, der sollte es unbedingt nachholen, denn es lohnt sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung produktionsfehler!!!!!, 26. Januar 2014
Achtung Produktionsfehler!!!!!! Bei den über amazon verkauften platten ist das Cover zu kurz abgeschnitten und die platte schaut 2-3 mm aus dem Cover. In über 30 Jahren lps sammeln, habe ich das noch nicht einmal gesehen. Auch die Retoure hatte den gleichen fehler!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen B-Ware wie Best Of, 21. Juni 2001
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
Der Begriff B-Ware muß wohl neu definiert werden und bedeutet ab sofort "Best Of". Was P.T. mit diesem Werk gelungen ist, geht wohl in die Musikgeschichte ein. Das Restmaterial von "Stupid Dream" und "Lightbulp Sun" klingt besser als die Originale. Das ist sicherlich Geschmackssache. Aber wer auf die psychedelischen Werke der Band steht, ist mit "Recordings" besser bedient als mit den beiden A-Alben. Von der Zusammenstellung der Songs wird sogar der Eindruck eines Konzeptalbums erweckt. Wilson singt genial. Barbieri hat mal wieder etliche neue Sounds auf den alten Analogsauriern programmiert und die klingen dann auch noch nach high-end. Maitland trommelt irre wie noch nie. Und das ganze klingt einfach geil. Warum nur wurde das Album als Limited Edition gepreßt? Etwa weil Qualität nicht mehr gefragt ist? Schade eigentlich ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für den Fan unverzichtbar!, 18. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Recordings (Audio CD)
Sehr leise, psychedelische Orgelklaenge. So beginnt 'Buying New Soul', eines der staerksten Stuecke im PT-Repertoire. Celloklaenge und Synthies gesellen sich hinzu. Langsam treten auch eine Akkustikgitarre, Bass und Drums hervor, ehe Wilson mit dem verhaltenem Gesang einsetzt. Etwas Piano tritt dazu. Schoen immer der erhebende Refrain (toller Text! auch im Rest des Stueckes!). Die Intensitaet steigt langsam, wobei alles kurz vor dem scheinbaren Hoehepunkt wieder ins Ruhige zuerueckfaelt. Bei viereinhalb Minuten kommt der erste, kurze Ausbruch mit Drum- und Gitarrenkrach. Danach wirds wieder ruhiger, ein Teil der von Synthieklaengen und E-Gitarre dominiert. Dann steigt Wilson wieder mit Gesang ein. Nach dem der Refrain erneut aufgegriffen wird, muendet alles im wunderbaren Gitarrensolo, welches den Hoehepunkt des Stueckes ausmacht. Inzwischen bei Minute Acht angelangt, ist die Orgelmelodie vom Anfang wieder zu hoeren. Das Stueck klingt dann wieder sehr langsam und leise aus. Ein echter PT-Kracher! Auch Live immer besonders stark!

Diese Gaensehaut-Atmosphaere wird von lautem Pianogeklimper in 'Access Denied' sofort unterbrochen, naja, ist halt kein richtiges Album, sondern eher ein Sampler. Jedenfalls faellt die Platte ab hier deutlich ab. Die restlichen Stuecke sind zwar auch nett. Mal rockig, mal melodisch, mal etwas froehlich, meist aber psychedelisch. Sie erreichen aber nicht die Klasse von 'Buying New Soul'. Am ehesten kann da das abwechslungsreiche 'Ambulance Chasing' mithalten, was ein wenig nach The Tangent klingt. Ausserdem ist hier die doppelt so lange 'Even Less'-Version vom 'Stupid Dream'-Album zu finden.

Eine Scheibe, die der Fan unbedingt braucht. Einsteigern wuerde ich das Album weniger empfehlen, allerdings auch nicht ganz davon abraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Recordings
Recordings von Porcupine Tree (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen