Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
124
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Oktober 2010
Alle Rauchmelder, die ich bisher kannte, kamen aus China oder trugen zumindest keine Herkunftsbezeichnung *und* waren unattraktive Kunststoff-Zweckgebilde.

Den Gira Dual finde ich zunächst optisch wesentlich attraktiver: Das Chassis selbst besteht zwar ebenfalls aus Kunststoff, aber das Material wirkt "seriöser" und sieht einfach besser aus als z.B. mein alter FlammEx (damals Testsieger). Zusammen mit den umlaufenden Metallgittern sieht das Ganze sehr attraktiv aus, finde ich (das Gerät hat auch etliche Designpreise gewonnen, darunter den red dot award, wobei ich persönlich das fast eine Spur übertrieben finde - aber viel schöner als die Konkurrenz ist er sicher).

Auch technisch hebt er sich stark von der ziemlich uniformen Konkurrenz ab, indem er zusätzlich zum optischen Rauchmelder, auch einen Differential-/Maximalmelder enthält, d.h. einen Temperaturmelder, der bei sehr schneller Temperaturerhöhung einerseits beziehungsweise beim Überschreiten einer bestimmtem Maximaltemperatur Alarm auslöst. Dieses Dual-Feature alleine relativiert schon den relativ höheren Kaufpreis, denn wenn man einen billigen Rauchmelder *und* einen billigen Temperaturmelder kauft, dann kommt man preislich dem Gira Dual schon näher und hat zudem *zwei* hässliche Geräte an der Zimmerdecke hängen.

Auch davon abgesehen gibt es sehr nette technische Features, mit denen sich der Gira Dual wesentlich von der mir bekannten einförmigen Konkurrenz abhebt:

- Der Probealarm ist wesentlich leiser als der "echte" Alarm. Man kann den Rauchmelder daher regelmäßig testen, ohne einen Hörschaden davonzutragen oder die Nachbarn aufzuschrecken.

- Wenn die Batterie schwach wird und es dunkel ist, dann wartet der Melder bis zu zwölf Stunden, ehe er mit dem Batteriewechselsignal beginnt. Man wird also nicht aufgeweckt, wenn die Batterie in der Nacht leer wird. In dunklen (Keller-) Räumen kann man den Melder dennoch verwenden, weil spätestens zwölf Stunden nach Absingen der Batteriespannung das Austauschsignal ausgelöst wird.

- Die Raucherkennung lässt sich für eine Viertelstunde unterdrücken, zum Beispiel wenn man stark dampfend kocht. Dabei bleibt aber die Temperaturerkennung aktiv, sodass echte Brände auch innerhalb dieser Zeit erkannt werden.

- Löst man z.B. durch Kochen oder Rauchen einen Fehlalarm aus, kann man ihn durch einen Druck auf die große Taste abbrechen. Bei den meisten anderen mir bekannten Geräten hilft da nur das Entfernen der Batterie, und das ist unter lautem Getöse ein überaus unerfreuliches Unterfangen, besonders wenn der Raum hoch ist.

- Im Normalbetrieb, d.h. wenn alles in Ordnung ist, gibt der Gira Dual kein optisches Signal. Personen, die das Blinken eines Rauchmelders stört, werden das schätzen. Theoretisch birgt das natürlich auch ein Risiko: Man kann optisch nicht unterscheiden, ob alles in Ordnung ist oder ob der Melder ausgefallen ist... Andererseits habe ich das Blinken des alten Melders auch nie bewusst wahrgenommen und ist das Auslösen eines Probealarms ohnedies die einzige Möglichkeit, sich wirklich von der Funktionsfähigkeit eines Rauchmelders zu überzeugen - und für das Auslösen von Testalarmen gibt es beim Gira Dual wesentlich geringer Hürden, weil es dann eben nicht so fürchterlich laut wird wie bei der Konkurrenz.

- Wenn man das möchte, kann man durch Umsetzen eines DIP-Schalters die Raucherkennungsfunktion völlig deaktivieren und den Melder dann z.B. in der Küche oder im Badezimmer als reinen Temperaturmelder verwenden. Das ist aber zweifellos ein bisschen akademisch, weil er für einen reinen Temperaturmelder doch teuer ist, und sicher nur dann ein Thema, wenn man extrem auf Design steht oder ein drahtloses Meldernetzwerk einrichten möchte.

- Für den Gira Dual gibt es ein Funkmodul, das sich in den Melder einstecken lässt und dessen äußeres Erscheinungsbild unverändert lässt. Beim FlammEx und meines Wissens auch bei vielen anderen ist es so, dass die Funkmodule als ein gar nicht so dünnes "Zwischenstück" zwischen Melder und Befestigungsplatte montiert werden, was das optische Erscheinungsbild dort weiter beeinträchtigt.

Zuletzt noch mein Gedanke zum Preis: Der Gira Dual ist teurer als die Konkurrenz, aber nicht so viel teurer, wenn man bedenkt, dass man zwei Melder (Rauch und Temperatur) in einem hat, die man sonst gesondert bezahlen müsste und die gesondert den Raum "verschandeln" würden. Und die wenigen Euro, die er dann vielleicht immer noch mehr kostet die Kombination aus billigem Rauch- und billigem Temperaturmelder chinesischer Provenienz ist mir das wesentlich bessere Aussehen und das echte "made in Germany" allemal wert.
99 Kommentare| 240 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2010
Intensiv habe ich verschiedene Modelle im Internet verglichen und bin schließlich beim Gira Dual Rauchwarnmelder gelandet. Die Gründe für meine Wahl:

1. Design. Der Gira Rauchwarnmelder sieht sehr gut aus und unterscheidet sich wohltuend vom Plastik-Look so manch anderer Modelle.
2. Betriebszustandsmeldungen. Die meisten Rauchwarnmelder blinken ca. alle 45 Sekunden kurz auf, um ihre korrekte Funktionsweise anzuzeigen. Ein solches Blinken finde ich jedoch im abgedunkelten Wohnzimmer oder gar in den Schlafräumen ziemlich störend. Der Gira führt ebenfalls einen automatischen Funktionstest durch, meldet sich aber durch (dauerhaftes) Blinken nur in dem Fall, dass eine Störung festgestellt wird.
3. Batteriewarnanzeige. Neigt sich die Batterie dem Ende entgegen, so wird in der Nacht durch den eingebauten Dämmerungssensor die akustische Nachricht, dass die Batterieleistung nachlässt auf den nächsten Tag verschoben. Im dunklen Kellerraum müsste man dann aber wohl zu einem anderen Modell mit Echtzeituhr greifen.
4. Dieser Rauchwarnmelder lässt sich mit einer 9V-Longlife-Batterie betreiben, so dass er dann 10 Jahre laufen soll. Nach 10 Jahren ist dieser Rauchmelder aus Sicherheitsgründen auszutauschen (das gilt aber auch für alle anderen mir bekannten Modelle).
5. Herkunft. Das Modell ist Made in Germany.
6. Der Rauchwarnmelder lässt sich mit nur einer Schraube (in der Mitte der Montageplatte) an der Decke montieren. Das ist für das geringe Gewicht des Melders vollkommen ausreichend. Alternativ gibt es Aussparungen für zwei seitlich angebrachte Bohrungen.

Weitere Features, die beí meiner Wahl jedoch keine Rolle gespielt haben:
- Diebstahlschutz (Sicherung gegen Demontage möglich)
- Nachrüstung mit Funkmodul möglich
- Lässt sich auch als Hitzemelder in der Küche betreiben, verliert dann jedoch die VdS-Zulassung.

Als einzeiger Nachteil ist mir aufgefallen:
Die Batterie lässt sich etwas schwer einlegen. Der Grund liegt darin, dass man den Rauchwarnmelder nicht ohne Batterie in die Montageplatte eindrehen kann und dazu ein Plastiknippel durch die Batterie verschoben werden muss.

Insgesamt sehr empfehlenswert.
22 Kommentare| 92 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Einer unserer Rauchmelder gab vor einigen Tagen mitten in der Nacht Alarm. Zum Glück ohne Grund. Da die Melder schon sehr betagt sind, sollten neue her.
Es wurden diverse Tests und Bewertungen bei Amazon durchgesehen. Bei den beiden Siegern von Stiftung Warentest 01/2013 (mit fest eingebauten 10 Jahres-Batterien) wurden bei Amazon die Batterielaufzeiten bemängelt. Den Ärger und den Aufwand mit Garantie und Reklamation nach vielleicht 1 oder 2 Jahren wollten wir uns nicht antun. Es sollten qualitativ gute und verlässliche Melder werden, wo Batteriewechsel möglich ist.
Wir bestellten dann 2 Gira-Dual-Melder. Amazon schnell wie immer.
Der Melder sieht gut verarbeitet aus. Mit Schutzfolie, Staubsack, Batterie (Duracell). Alles für Montage dabei: Grundplatte, Schrauben und Dübel (Fischer).
Funktionsprüfung: Batterie eingeklickt. Taste gedrückt. Kurzer einmaliger Signalton (leiser als Alarm). Danach blinkt der Leuchtring um die Taste solange, bis man die Taste nochmal drückt. Funktionsprüfung abgeschlossen ohne nerviges Dauergepiepse. Kurzes Einrasten an die montierte Deckenplatte. Fertig. Laut Anleitung 1x im Monat Funtionstest, den niemand nervt. Batterie soll bis 5 Jahre halten. Lässt sich auch mit einer Longlife-Batterie betreiben (dann bis 10 Jahre Laufzeit).
Gut durchdachte Funktionen: Das Batterieende wird nur bei Helligkeit (also nicht mitten in der Nacht) gemeldet. Bei Bedarf lässt sich ein ev. absehbarer Alarm ( Kochdampf) für 15 min. durch drücken der großen Taste unterdrücken.
Fazit: Der Melder sieht wertig aus. Gute Funktionen, die Billigmelder nicht haben. Hochglanzkunststoff, der wohl nicht mit der Zeit unschön vergilbt. Kein China-Produkt. Das Zubehör (Batterie, Dübel) sind ebenfalls Qualitätsprodukte.
Es gibt doch noch gute Produkte „Made in Germany“. Beim Preis muss man noch bedenken, das man einen kombinierten Melder (Rauch- und Temperaturmelder) erwirbt.
Sind jetzt 2 Monate im „Einsatz“. 2x Funktionstest. Alles bestens.
Klare Kaufempfehlung unsererseits.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2011
Sieben Exemplare haben wir und zugelegt.
Vier Stück mit dem optionalen Funkmodul ausgestattet und drei
mit TK-Leitung direkt verbunden. Somit haben wir nun alle Rauchmelder vernetzt.
Die Montage war einfach und in der Anleitung gut beschrieben.
Ich habe vorher bei einer Kundenrezession gelesen, dass das Einlegen der
Batterie schwierig wäre. Anfangs dachte ich auch, dass man die Batterie evtl.
seitlich einschieben muss. Doch sie wurde letztendlich ganz einfach hineingeklickt.
Ging ganz Problemlos und die Batterie ist nun wirklich gut fixiert.
Alles in Allem bin ich mit meinem Kauf sehr zufrieden.
Werde bestimmt noch einen hinzunehmen.
11 Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Bestellt hatte ich mir den Rauchmelder speziell für den Küchenbereich, da es mit dem Vorgänger durch die Ausdünstungen immer wieder Alarme gab. Argument für den Kauf ist die Tatsache, dass dieses Gerät kombiniert Hitze und Rauch auswertet, das kurzzeitige deaktivieren der Rauchmeldesensoren und dass das Teil letztendlich von vielen renommierten Elektrofirmen empfohlen wird.

Das Gerät selber macht schon beim Auspacken einen sehr hochwertigen Eindruck, man merkt gleich, dass man sich in einer anderen Liga bewegt. Witzig und äußerst hilfreich ist die beigelegte Haube mit dem Gummizug, die man bei Renovierungs- und Bauarbeiten über den Rauchmelder stülpt. Hilfreich ist ebenfalls der Aufdruck der Lebenszeit, da weiß man gleich, wann das gute Stück ausgetauscht werden muss.

Zur Funktion selber und zum Test kann ich folgendes berichten: Ein Test mit Prüf-Rauchstäbchen löste den Alarm mit einer Verzögerung von ca. 15 Sekunden aus, absolut OK. Der Warnton ist klar und deutlich in erforderlicher Lautstärke präsent, erfüllt damit also seine Anforderungen.
Die temporäre Deaktivierung des Rauchmelders für 15 Minuten durch Druck auf die von unten gut zugängliche Taste finde ich als wirklich gute Option beim Kochen, bei hohen Decken kann man dies mit einem Besenstiel erledigen. Während dieser Zeit blinkt ein edel aussehender Leuchtring und der für die Kochdämpfe uninteressante Hitzesensor bleibt trotzdem aktiv.

Durch das aus meiner Sicht sehr gute Design passt dieser Rauchmelder in jede Wohnumgebung und verleiht dem Ganzen ein ästhetisches und modernes Aussehen.

Von mir gibt es aufgrund meiner Erfahrungen eine ganz deutliche Kaufempfehlung, volle Punktzahl für ein wirklich tolles und funktionelles Produkt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2012
Die erste Überraschung ist sicherlich der Karton, recht klein und schlicht und sehr rot. Der Inhalt ist aber Hightech - Geliefert wird neben dem Rauchmelder (eingepackt in einer Staubschutzhülle) und der Halterung ein sehr dickes Handbuch, Dübel (3x) und Schrauben (4x) und eine Duralcell 9V Batterie.

Das Handbuch ist sehr ausführlich und gibt Laien diverse Tipps zur Montage. Insgesamt ist die Montage sehr einfach.
Auf Wünsch kann man den Rauchmelder auch in seiner Halterung fixieren, sodass ein Schraubenzieher zum Öffnen/entfernen benötigt wird.

Designmässig sieht der Rauchmelder sehr schick aus, allerdings ist er auch deutlich höher/tiefer als Andere. 5cm sind es die er von der Decke herunter ragt (die billigen Rauchmelder sind nur ca. 2,5 cm tief).
Bei dem Dual-Rauchmelder kann man die "Rauchkomponente" deaktivieren, sodass er nur noch auf Wärme reagiert, ideal wenn man häufig Rauchentwicklung hat.
Die Deaktivierung ist allerdings sehr umständlich (Eine versteckte Plastiklasche suchen und dann rausbrechen um an die Schalter zu kommen) und der Rauchmelder verliert dadurch seine Zulassung!
Zusätzlich kann man den Rauchmelder auch per 250V anschließen (optionale Halterung nötig!, Batterie bleibt zur Sicherheit drinnen) und mehrere Rauchmelder per Zweidrahtleitung oder Funk verbinden (Funkmodul optional).

Gut finde ich, dass man die Rauchfunktion per Fronttaster für 15 min. ausschalten kann bzw. generell einen Fehlalarm per Knopfdruck quittieren kann.
Auch die Testfunktion reagiert nicht mit dem vollen Alarmton (von dem man schnell taub wird) sondern bestätigt die Funktion des Rauchmelders mit einem erträglichen Signal.
Wenn der Rauchmelder nicht so sündhaft teuer wäre, ich würde alle Räume damit ausstatten. So verbleibt er erstmal in der Küche!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2010
Ich hab mir den Rauchmelder bestellt weil er mir optisch gefallen hat. Ich bin total zufrieden, er funktioniert prima!

Er reagiert auf Rauch und Wärme, die optische Raucherkennung lässt sich durch kurzes drücken auf den Knopf in der Mitte für 15 Minuten abschalten, wenn z. B. gebohrt werden muss.
Wenn der Rauchmelder getestet werden soll, drückt man 3 Sekunden auf den Knopf und er gibt ein gedämpftes Signal, so dass es einem nicht gleich das Trommelfell zerreist. Einfach sehr praktisch. Zudem könnte der Rauchmelder auch mit 230 Volt angefahren werden, hierzu ist aber die Montageplatte notwendig, weil sich das Teil sont auf der normalen Platte nicht festdrehen lässt.

Ich sage nur eins, nicht mit den 5 Euro Dingern vom Baumarkt zu vergleichen, absolute Kaufempfehlung und das Geld wert!
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2011
Für mein Haus habe ich schon einige Rauchmelder gekauft, teils im Baumarkt , teils im Elektonikhandel. Bei den meisten dieser Rauchmelder wurde der Kunststoff in kurzer Zeit unansehlich, oder noch schlimmer einige Fehlalarme mitten in der Nacht, so etwas kann man definitiv nicht gebrauchen wenn man am nächsten Tag wieder roboten muß.
Bereits vor einem Jahr hatte ich 3 Gira Rauchmelder gekauft, bis heute keinerlei Fehlalarm, weiterhin melden sich Gira Rauchmelder nur Tagsüber mit einem Signalton falls die Batteriekapazität sich dem Ende zuneigt, die Nachtruhe ist also sichergestellt. Das Design wirkt gehoben und nicht so billig verglichen mit den Wettbewerbern, nach einem Jahr habe ich jetzt weitere 3 Gira Rauchmelder gekauft, zugegeben der Preis wirkt nicht besonders attraktiv, allerdings stimmt hier Funktion/Wertigkeit/Design, wer will schon regelmäßig billige Rauchmelder and der Decke austauschen.
Die Rauchmelder sind ihren Preis Wert und absolut empfehlenswert, weniger macht keinen Sinn.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Warum einen Rauchmelder, der das dreifache kostet, wie ein Baumarkt Gerät?
Darum:
- Duale Funktionsweise: reagiert auf Rauch und starken Anstieg der Temperatur
- Bei drohender leerer Batterie fängt er nachts nicht zu piepsen an, sondern meldet sich erst sehr intelligent bei Tageslicht. Erst, wenn das Gerät wegeen zu geringer Spannung droht, komplett auszufallen, fängt das Piepkonzert an.
- Erweiterungsmöglichkeiten (Funkmodule, Kopplung per Leitung und drahtlos, Schaltung von Relais wie z.B. Jalousie)
- Endlich ein schöner Rauchmelder! Einfach ein Klasse Design.
- Qualität Made in Germany
Ich habe 5 davon und fühle mich einfach sicherer. In der ganzen Zeit, in der sie im Einsatz sind, gab es nur einen Fehlalarm, allerdings hatte es beim Steak Braten in der Küche so stark geraucht, dass ich beinahe selbst die Feuerwehr rufen wollte ;-)
Das Baumarkt Gerät, welches ich in den Keller verbannt habe, hat in dieser Zeit mehrere Male gepiepst: Wegen Fehlalarm oder vermeindlich leerer Batterie.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Ein Hochpreisprodukt, dass an sonsten in jeder Disziplin den Massstab definiert:
Durchdacht in jedem winzigen Detail.
Beispiele:
- Der Probealarm ist etwas leiser als der Originalalarm, das erspart die Gehörlosigkeot die andere Produkte (habe diverse im Einsatz ... gehabt) beim Test verursachen
- Bei Dunkelheit pausiert die Batteriewarnung ... wer Rauchmelder schon hat, kennt die nächtliche Suche nach dem Gerät mit dem grillenartigen Piep alle 10 Minuten
- Keine Batterie eingelegt? Dann kann das Gehäuse nicht geschlossen werden
- Taste so geformt, das sie in hohen Räumen mit einem Besenstiel bedient werden kann (das wird mit anderen Meldern nicht funktionieren!)
- Es wird ähnlich einer Duschhaube eine Staubschutz mitgeliefert, die bei staubintensiven Arbeiten eine Abdeckung erlaubt ... Kleinigkeit, aber ich hatte angefangen mit dem Hinweis aus Perfektion in jeder Beziehung
- Vernetzbarkeit serienmässig (via Kabel), aber auch das perfekt: die Kabel sind in Klemmen an der deckenfesten Halteplatte verschraubt: das Abnehmen/Ansetzen erfolgt ohne jede Änderung/Lösung der Verkabelung durch eine Steckverbindung, die mit der verriegelnden Gehäusedrehung automatisch verbunden wird
- Absolut hochwertige Ausführung und ausgezeichnete Gestaltung/Design
- Gerne selber nachlesen: vielfacher herausragender Testsieger auch wegen seiner Detektionssicherheit (Rauch und/oder Wärme!)
Fazit: Kaum einer ist teurer, aber aus meiner Sicht gibt es keinen Besseren
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 25 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)